Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Nvidia GTX 1060 - der neue Platzhirsch unter 300 Euro?
    Quelle: MSI

    Nvidia GTX 1060 - der neue Platzhirsch unter 300 Euro? Leistungsauswertung und technische Betrachtung

    Nach dem Release der GTX 1070 und 1080 hat Nvidia nun auch die GTX 1060 auf den Markt gebracht. Preislich ist die Nvidia GTX 1060 eher eine Ablösung der GTX 970 - doch was leistet Nvidias neue Grafikkarte und wie steht sie im Vergleich zu AMDs RX 480 da?

    Nvidia GTX 1060 unter der Lupe

          

    Die neuen Nvidia-Boliden GTX 1070 und GXT 1080 sind bei Gamern bereits sehr beliebt und haben einige der bisherigen Grafikkarten-Modelle im Preis stark absinken lassen, da sie für Preise ab etwa 450 respektive 700 Euro deutlich mehr Leistung anbieten als es ältere Grafikkarten der gleichen Preisklasse bisher taten.


    Nun hat der Grafikkartenmarkt nach der AMD RX 480 auch mit der Nvidia GTX 1060 Nachwuchs in der sehr beliebten Preisklasse von 250 bis 350 Euro bekommen. Letzte Woche hatten wir bereits ein aktuelles Grafikkarten-Kaufberatungsspecial veröffentlicht, in das erste Testergebnisse der Nvidia GTX 1060 hineinflossen.

    MSI GTX 1060 Armor 6G OCMSI GTX 1060 Armor 6G OCQuelle: MSIDoch was genau leistet die Nvidia GTX 1060, wenn man nun einige Tage später genauer hinsieht? Um dies zu beurteilen haben wir mehrere Tests der neuen Grafikkarte unter die Lupe genommen und somit auf Basis von einigen Hundert Benchmark-Werten ermittelt, wie die Leistung der GTX 1060 im Vergleich zur direkten Konkurrenz von AMD, aber auch zu den größeren Brüdern bei Nvidia einzuordnen ist. Natürlich klären wir auch für Besitzer von etwas älteren Grafikkarten, für wen sich ein Umstieg lohnt. Außerdem haben wir eine Tabelle mit allen aktuell lieferbaren Custom-Modelle der Nvidia GTX 1060 vorbereitet - zunächst sehen wir uns aber die Technik der Nvidia GTX 1060 genauer an.

    Technische Betrachtung

          

    Die wichtigsten technischen Daten der Nvidia GTX 1060 haben wir in der folgenden Tabelle zusammengefasst - selbstverständlich zusammen mit weiteren für einen Vergleich interessanten Grafikkarten.

    EigenschaftGTX 1060GTX 1070GTX 1080GTX 980 TiGTX 980GTX 970RX 480R9 390XR9 390
    GrafikchipGP106GP104-200GP104-400GM200GM204GM204Polaris 10Grenada XTGrenada Pro
    Basistakt1506 MHz1506 MHz1607 MHz1000 MHz1126 MHz1050 MHz1129 MHzkeinerkeiner
    Boosttakt1708 MHz1683 MHz1733 MHz1075 MHz1216 MHz1178 MHz1266 MHz1050 MHz1000 MHz
    Grafik-Speicher6GB GDDR58 GB GDDR58GB GDDR5X6GB GDDR54GB GDDR54GB GDDR58 GB GDDR58 GB GDDR58 GB GDDR5
    Speicheranbindung192 Bit256 Bit256 Bit384 Bit256 Bit256 Bit256 Bit512 Bit512 Bit
    Shadereinheiten128019202560281620481664230428162560
    Transistoren c.a.4,4 Mrd7,2 Mrd7,2 Mrd8,0 Mrd5,2 Mrd5,2 Mrd5,7 Mrd6,2 Mrd6,2 Mrd
    Chipfläche200 mm²314 mm²314 mm²601 mm²398 mm²398 mm²232 mm²438 mm²438 mm²
    Preis ab+280 Euro450 Euro700 Euro600 Euro360 Euro260 Euro270 Euro330 Euro280 Euro

    Welche Punkte stechen hier nun hervor? Alle drei neuen Nvidia-Grafikkarten arbeiten mit Chips der neuen Pascal-Serie, die beiden großen Brüder der Nvidia GTX 1060, die GTX 1070 und 1080, mit dem 314 Quadratmillimeter großen GP104-Grafikchip. Die neue Nvidia GTX 1060 wiederum besitzt einen anderen Grafikchip, und zwar den GP106, welcher 200 Quadratmillimeter groß ist - dies sind nur etwa 64 Prozent der Fläche des GP104. Auch bei der Anzahl der Transistoren ergibt sich dadurch logischerweise eine kleinere Zahl: es sind beim GP106 nur etwa 61 Prozent der Transistorenanzahl im Vergleich zum GP104. Was die Anzahl an Shader-Einheiten angeht, muss die GTX 1060 mit 1280 auskommen. Die Nvidia GTX 1080 besitzt die doppelte Menge, bei der GTX 1070 sind es 50 Prozent mehr.

    Gainward GTX 1060 PhoenixGainward GTX 1060 PhoenixQuelle: GainwardAuch beim Grafik-RAM gibt es Abstriche auf Seiten der GTX 1060: es sind sechs Gigabyte GDDR5-RAM und einer Speicheranbindung von 192 Bit. Die beiden schnelleren Grafikkarten bieten 256 Bit Speicheranbindung und acht Gigabyte Kapazität, wobei die Nvidia GTX 1080 GDDR5X-RAM nutzt, welches trotz eines Taktes von nur 1250 Megahertz mehr Datendurchsatz hat als der mit 2000 Megahertz getaktete GDDR5-RAM der Nvidia GTX 1060 und 1070. Doch was bedeuten diese schon auf technischer Seite klar sichtbaren Nachteile der GTX 1060? Kann der GPU-Takt, welcher bei der Nvidia GTX 1060 im Boost-Bereich die GTX 1070 übertrifft, die Nachteile bei der Anzahl an Transistoren und Shader-Einheiten kompensieren? Eines ist klar: natürlich wird Nvidia nicht eine Grafikkarte auf den Markt bringen, die für unter 300 Euro so viel leisten kann wie ihr eigenes neuestes 450-Euro-Modell, also die GTX 1070. Und der pure Takt ist kein eindeutiges Zeichen für die Leistung - so ist die Nvidia GTX 1060 mit einem 35 Prozent höherem Boost-Takt als AMDs RX 480 ausgestattet, aber der Leistungsvorsprung - so viel dürfen bereits verraten - fällt deutlich geringer aus. Wie groß ist der Abstand der GTX 1060 zur AMD RX 480 aber genau, und wie sieht es bezogen auf die beiden Top-Modelle Nvidia GTX 1070 und 1080 aus? Dies klären wir nun durch eine Analyse mehrerer Tests der Nvidia GTX 1060.

    Vorgehensweise bei der Analyse

          

    Nachdem die Nvidia GTX 1060 nun knappe zwei Wochen auf dem Markt ist, gibt es genügend Tests der Grafikkarte von diversen Hardware-Magazinen. Wir haben mehrere dieser Tests, natürlich auch den Test unserer Kollegen der PC Games Hardware, in einer großen Analyse zusammengefasst, um die durchschnittlichen Leistungsunterschiede der Nvidia GTX 1060 zu anderen Grafikkarten dank einer großen Menge an Einzelwerten verlässlich einzuordnen.

    Asus ROG Strix GTX 1060 OCAsus ROG Strix GTX 1060 OCQuelle: PC Games HardwareAls Vergleichsmodelle steht nach oben hin die ebenfalls neue und von uns bereits genauer betrachtete Nvidia GTX 1070 parat, als direkte Konkurrenz die AMD RX 480, welche wir uns vor drei Wochen bereits zur Leistungsanalyse vorgenommen hatten. Aber auch der Vergleich zu älteren Grafikkarten ist wichtig, damit ihr zum einen wisst, ob ein Umstieg sich lohnt, zum anderen aber auch überlegen könnt, ob eines der Auslaufmodelle wie die Nvidia GTX 970 und GTX 980 oder AMD R9 390 und R9 390X ebenfalls noch ein guter Kauf sein kann. Was die betrachteten Tests angeht, die wir analysieren: wir gewichten die Ergebnisse der einzelnen Tests auf Basis der Anzahl an jeweils verwendeten Spielen. Wenn in einem Test zum Beispiel nur fünf Spieletitel betrachtet wurden, in einem anderen aber gleich 20 Games, dann beeinflusst letzterer Test unseren Durchschnittswert also stärker.

    Am Ende basieren unsere Analysen auf mehreren hundert Einzelwerten, denn es wurden in den Tests zusammengenommen mehr als 40 meist eher aktuelle Spieletitel mit jeweils mindestens sieben Grafikkarten getestet, dies alles zudem noch unter den beiden Auflösungen 1920 mal 1080 Pixel (Full-HD) und 2560 mal 1440 Pixel (WQHD).

    Ergebnisse der Leistungsanalyse

          

    Unsere statistische Zusammenfassung zeigt bezüglich der AMD RX 480 als Konkurrenz das, was auch im Vorfeld erwartet wurde und was wir bereits in unserer Grafikkarten-Kaufberatung der letzten Woche einbezogen hatten. Wir fassen alle wesentlichen Aussagen zur Leistung der Nvidia GTX 1060 stichpunktartig zusammen:

    • Sowohl bei Full-HD als auch bei WQHD liegt die Nvidia GTX 1060 etwa 7,5 Prozent vor der AMD RX 480.
    • Die Leistung der Nvidia GTX 1060 ist in beiden Auflösungen zudem beinahe identisch zur Nvidia GTX 980 und AMD R9 390X. Letztere ist unter Full-HD um 2,5 Prozent schwächer, unter WQHD wiederum zwei Prozent vorne. Die Nvidia GTX 980 ist 1,5 bis 2,5 Prozent vorne. In der Praxis ist der Unterschied also nicht wahrnehmbar: bei FPS-Werten (Bilder pro Sekunde) von 40 bis 80 sorgen 2,5 Prozent Mehrleistung gerade einmal für ein oder zwei FPS mehr.
    • Die aktuell kaum günstigere und ältere Nvidia GTX 970 wird von der GTX 1060 und 14 bis 17 Prozent geschlagen, der GTX 970-Konkurrenz AMD R9 390 um sieben bis 10 Prozent.
    • Die inzwischen auslaufende High-End-Grafikkarte Nvidia GTX 980 Ti ist unter Full-HD 23 Prozent, unter WQHD 26 Prozent schneller als die Nvidia GTX 1060.
    • Der größere Bruder der Nvidia GTX 1060, die Nvidia GTX 1070, kann sich auch in Full-HD um 31 Prozent von der GTX 1060 absetzen - bei WQHD sind es 34 Prozent.
    • Nvidias aktuelle Top-Karte GTX 1080 liegt unter Full-HD 42 Prozent vorne, bei WQHD sind es beinahe 60 Prozent.
    • Zur Nvidia GTX 960 lagen uns nicht viele Vergleichswerte vor, allerdings zeigen die vorhandenen Werte ein Plus von 70 bis 80 Prozent - dies entspricht korrekterweise dem Vorsprung der Nvidia GTX 980 auf die GTX 960.

    Zur besseren Übersicht haben wir auch eine Leistungstabelle erstellt. Darin seht ihr, welches Leistungsplus oder auch Leistungsminus bei Full-HD und WQHD Nvidias GTX 1060 im Vergleich zu den in der Tabelle aufgeführten Grafikarten habt. Beachtet, dass die Werte immer aus Sicht der GTX 1060 zu sehen sind - ein Minus von 30 Prozent aus Sicht der GTX 1060 im Vergleich zur GTX 1080 bedeutet wiederum aus Sicht der GTX 1080, dass diese sogar um 42 Prozent schneller ist. Ein Fazit ziehen wir auf der nächsten Seite, auf der ihr ebenfalls einige Infos über die Custom-Modelle der Nvidia GTX 1060 inklusive 14 aktuell lieferbaren Versionen findet.

    AuflösungR9 390R9 390XGTX 970RX 480GTX 980GTX 980 TiGTX 1070GTX 1080
    Full-HDPlus 10%Plus 2,5%Plus 14,5%Plus 7,5%Minus 3%Minus 18%Minus 24%Minus 30%
    WQHDPlus 7%Minus 2%Plus 17,5%Plus 7,5%Minus 1%Minus 21%Minus 25%Minus 37%
    • Es gibt 26 Kommentare zum Artikel

      • Von Herbboy Community Officer
        Du kannst davon ausgehen, weil Notebookt mit einer 970m immer noch mind 1200€ kosten, dass selbst ein Notebook mit ner 500GB HDD + 1070m sicher nicht unter 1300€ zu bekommen sein wird  und mit ner großen SSD sicher mind. 200€ mehr, denn die Hersteller packen da nicht nur den aktuellen Markpreis der SSD…
      • Von AC3 Erfahrener Benutzer
        1TB ssd bekommt man schon um 200€ ... das teil muss ja nicht die beste ssd sein.
        naja, mal abwarten.

        desktop pcs benötige ich eigentlich nicht mehr und mein notebook kann ich überall hin mitnehmen.
        ich hol mir fürn pc vermutlich nichts mehr und dafür ein notebook für alles.
      • Von Batze Erfahrener Benutzer
        i7, 1070gtx mobile und auch noch eine 1TB SSD und nebenbei noch ein paar andere Nettigkeiten für bis zu 1200€uronen. Ja bekommst du, aber erst in 5 Jahren.:-D
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1202905
Hardware
Nvidia GTX 1060 - der neue Platzhirsch unter 300 Euro? Leistungsauswertung und technische Betrachtung
Nach dem Release der GTX 1070 und 1080 hat Nvidia nun auch die GTX 1060 auf den Markt gebracht. Preislich ist die Nvidia GTX 1060 eher eine Ablösung der GTX 970 - doch was leistet Nvidias neue Grafikkarte und wie steht sie im Vergleich zu AMDs RX 480 da?
http://www.pcgames.de/Hardware-Thema-130320/Specials/Nvidia-GTX-1060-ein-neuer-Platzhirsch-fuer-unter-300-Euro-Leistungsauswertung-und-technische-Betrachtung-1202905/
31.07.2016
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2016/07/MSI-Geforce-GTX-1060-Armor-6G-OC-1-pcgh_b2teaser_169.png
grafikkarte,grafikchip,gpu,nvidia pascal,amd,nvidia
specials