Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • AMD RX 480 - Leistungsanalyse, Technik und mehr
    Quelle: Asus

    AMD RX 480 - Leistungsanalyse, Technik, und mehr

    AMDs RX 480 liegt inzwischen in den Regalen der Händler - wir haben viele verfügbare Leistungstests zusammengefasst und analysiert. Erfüllt die AMD RX 480 die Erwartungen, oder gibt es Kritikpunkte?

    AMD RX 480 - ein Preisknaller?

          

    Mit der AMD RX 480 ist eine Grafikkarte auf den Markt gekommen, die das bei Spielern besonders beliebte Preissegment von 200 bis 350 anvisiert. Wir haben zur Einordnung der Spieleleistung der AND RX 480 etliche Benchmarkwerte aus mehreren Tests zusammengefasst, unter anderem auch den Test unserer Kollegen der PCGames-Hardware. Zudem erfahrt ihr auch andere wissenswerte Informationen rund um die AMD RX 480 wie beispielweise zur Technik und zum Strombedarf.

    Erwartungen und Fragen

          

    AMDs RX 480 ist seit einigen Tagen in den Hardwareshops erhältlich. Ein echter Angriff auf Nvidias Pascal-Grafikkarten GTX 1070 und GTX 1080 ist die AMD RX 480 selbstverständlich nicht - dies ist an zwei Eckpunkten schon für jeden leicht erkennbar: zum einen am Namen, denn RX 480 bedeutet nichts anderes, als dass es sich eher um einen Nachfolger der 390er-Serie handelt und nicht um eine neue Top-Klasse, die als Namen die Ziffer 490 verpasst bekommen hätte. Zum zweiten spricht der Preis eine eindeutige Sprache: nicht einmal träumerische AMD-Fans würden ernsthaft bei einem Preis von guten 250 Euro damit rechnen, dass eine Karte in den Handel kommt, die auf dem Level einer brandneuen 500-Euro-Grafikkarte (Nvidia GTX 1070) liegt. Doch was genau kann man von der AMD RX 480 erwarten?

    Angekündigte Customversion der AMD RX 480 von MSIAngekündigte Customversion der AMD RX 480 von MSIQuelle: VideocardzEin gutes Ergebnis wäre eine Leistung, die mindestens einer Nvidia GTX 970 oder AMD R9 390 entspricht, bei einem gleichzeitig relativ geringen Strombedarf. Denn die beiden genannten älteren Modelle sind inzwischen schon ab 250 Euro zu haben. Vor dem Release der AMD RX 480 wurden seitens AMD Ergebnisse veröffentlicht, laut denen ein Verbund aus zwei AMD RX 480 im Crossfire die Leistung einer Nvidia GTX 1080 sogar leicht übertrifft. Viele vermuteten: hier hat AMD ein Spiel gewählt, welches der Grafikkarte im Crossfire-Verbund besonders gut liegt. Diese Vermutung bestätigte sich, denn - ohne zu viel verraten zu wollen: im Durchschnitt über mehrere Spiele wird die Leistung der Nvidia GTX 1080 von einem Crossfire-Verbund aus zwei AMD RX 480 nicht erreicht. Aber ist die Leistung der AMD RX 480 trotzdem gelungen, vor allem angesichts ihres Preises von ab 220 Euro für die Variante mit vier Gigabyte Grafikspeicher und 250 Euro mit der doppelten Speichermenge? Wir haben, um dies zu klären, acht ausführliche Tests von Hardware-Magazinen, darunter auch einen Test der PC Games Hardware, statistisch zusammengefast, um ein Gesamtfazit ziehen zu können. Beginnen wollen wir aber zunächst mit einem Blick auf die Technik der AMD RX 480.

    Technik

          

    Mit einem Fertigungsverfahren in 14 Nanometer hat AMD mit dem neuen Polaris 10-Grafikchip auch Nvidias aktuelle Pascal-Fertigung (16 Nanometer) übertroffen. Durch einen kleineren Wert lassen sich mehr Transistoren auf der gleichen Fläche unterbringen, die Effizienz eines Chips steigt dadurch.

    Asus RX 480 im ReferenzdesignAsus RX 480 im ReferenzdesignQuelle: AsusBesonders auffällig wird dies, wenn man die Größe des Polaris 10-Grafikchips mit Grafikchips vergleicht, die ähnliche viele Transistoren bieten wie die AMD RX 480 auf Polaris-Basis. Auf 232 mm² (Quadratmillimeter) bringt AMD beim Polaris 10 etwa 5,7 Milliarden Transistoren unter. Auf der AMD R9 390X sind auf 438 mm² mit beinah 90 Prozent mehr Fläche lediglich neun Prozent mehr Transistoren zu finden, Nvidias GTX 980 hat bei guten 70 Prozent mehr Fläche sogar 0,5 Milliarden weniger Transistoren als die AMD RX 480 vorzuweisen (etwa neun Prozent weniger). Was sagen uns die weiteren technischen Daten? Diese sind, da es sich um einen völlig neuen Grafikchip handelt, nur bedingt im Vorfeld zu deuten. Im Vergleich zur AMD R9 390X hat die AMD RX 480 allerdings weniger Shadereinheiten und Transistoren, und auch die Speicheranbindung beträgt nur 256 Bit (R9 390X: 512 Bit). Der Chiptakt ist allerdings dafür beim neuen AMD-Modell um gute 20 Prozent höher. Was dies am Ende bedeutet, werden wir bei der Auswertung der Leistungstests noch sehen. Viel Interessanter für User, die den Kauf einer AMD RX 480 in Erwägung ziehen, ist aber die Tatsache, dass es die AMD RX 480 in zwei Varianten gibt: mit vier und mit acht Gigabyte Grafikspeicher. Die kleinere Variante wird mit einem etwas geringeren Speichertakt betrieben, und zwar mit 1750 Megahertz statt 2000 Megahertz wie bei der 8GB-Version.

    EigenschaftRX 480AMD Fury XR9 390XGTX 1070GTX 1080GTX 980 TiGTX 980
    GrafikchipPolaris 10Fiji XTGrenada XTGP104-200GP104-400GM200GM204
    Basistakt1129 MHzkeinerkeiner1506 MHz1607 MHz1000 MHz1126 MHz
    Boosttakt1266 MHz1050 MHz1050 MHz1683 MHz1733 MHz1075 MHz1216 MHz
    Grafik-Speicher4 / 8 GB GDDR54GB HBM8 GB GDDR58 GB GDDR58GB GDDR5X6GB GDDR54GB GDDR5
    Speicheranbindung256 Bit4096 Bit512 Bit256 Bit256 Bit384 Bit256 Bit
    Shadereinheiten2304409628161920256028162048
    Transistoren c.a.5,7 Mrd8,9 Mrd6,2 Mrd7,2 Mrd7,2 Mrd8,0 Mrd5,2 Mrd
    Chipfläche232 mm²596 mm²438 mm²314 mm²314 mm²601 mm²398 mm²
    Preis220 / 250 Euro580 Euro340 Euro500 bis 550 Euro700 bis 800 Euro600 Euro450 Euro

    Custom-Modelle

          

    Aktuell sind nur Varianten der AMD RX 480 im Referenzdesign von AMD lieferbar. Erste Custom-Versionen, also Grafikkarten mit vom jeweiligen Partnerhersteller entwickelten Kühlern, werden aber bald erwartet. Neben einer leisen Kühlung sind hier natürlich zum Teil auch angepasste technische Daten zu erwarten. Vor allem eine Übertaktung ab Werk, aber auch gegebenenfalls bei der 4GB-Version ein Speichertakt von 2000 statt nur 1750 Megahertz. Allgemein raten wir ohnehin dazu, auf ein Custom-Modell zu warten, da kein oder nur ein geringer Aufpreis im Vergleich zu den Referenzdesigns zu erwarten ist. Ebenso raten wir für eine möglichst lange Nutzungsdauer auch zu einer Version mit acht Gigabyte Grafikspeicher.

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1200698
Hardware
AMD RX 480 - Leistungsanalyse, Technik, und mehr
AMDs RX 480 liegt inzwischen in den Regalen der Händler - wir haben viele verfügbare Leistungstests zusammengefasst und analysiert. Erfüllt die AMD RX 480 die Erwartungen, oder gibt es Kritikpunkte?
http://www.pcgames.de/Hardware-Thema-130320/Specials/AMD-RX-480-Leistungsanalyse-Technik-und-mehr-Polaris-1200698/
10.07.2016
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2016/07/Sapphire-RX-480-Nitro-7--pcgh_b2teaser_169.jpg
amd polaris,grafikchip,grafikkarte,amd
specials