The Night of the Rabbit (PC)

Release:
29.05.2013
Genre:
Rollenspiel
Publisher:
k.A.

The Night of the Rabbit im Test - Für Rätselfreunde mit Frustresistenz

23.05.2013 18:01 Uhr
|
Neu
|
Eine zauberhaftes Reise sollte The Night of the Rabbit werden. Es wurde eine Kreuzfahrt mit dem Motto "Versuch macht kluch". Wer ein Daedalic-Adventure in Deponia-Qualität erwartet hat, wird enttäuscht.

The Night of the Rabbit im Test - Ein Adevnture für Rätselfreunde mit Frustresistenz (2) The Night of the Rabbit im Test - Ein Adevnture für Rätselfreunde mit Frustresistenz (2) [Quelle: Siehe Bildergalerie] Jeremia "Jerry" Haselnuss hat einen großen Wunsch: er möchte Zauberer werden. Da erscheint plötzlich ein weißes Kaninchen, stellt sich als Magier vor und verspricht dem zwölfjährigen Jungen, ihn auszubilden. Und so reisen beide in eine märchenhafte Fantasiewelt. Das neueste Adventure aus dem Hause Daedalic ist allerdings nur sprichwörtlich zauberhaft, denn es patzt beim Kerngeschäft.

Zaubersprüche. Tag- und Nachtwechsel. Eine Stadt, in der sprechende Tiere leben. Hübsche, liebevoll gezeichnete und detailreiche Schauplätze. Witzige Charaktere und dezent platzierter Humor. Man kann The Night of the Rabbit vieles vorwerfen, aber ein falsches Konzept gehört definitiv nicht dazu. Dennoch hat uns das Abenteuer, bei dem Sie das Geheimnis um den Magier Zaroff und Ihren Lehrmeister Marquis De Hoto lösen müssen, enttäuscht. Denn ein gutes Adventure lebt nicht nur von seiner gelungenen Präsentation mit stimmiger Welt, schicker Grafik, eingängiger Musik, Steuerung und glaubwürdiger Sprachausgabe, sondern vor allem von seinen Rätseln. Und genau in dieser Kategorie patzt das Spiel gewaltig.

Oft ist trotz des gut gefüllten Inventars und zahlreicher Aufgaben unklar, was genau zu tun ist. Das Spiel geizt regelrecht mit Hinweisen und auch die Hilfefunktion verdient den Namen nicht. Ja, wir lieben anspruchsvolle Adventures, die unsere Köpfe auch mal rauchen lassen. Aber dann müssen die Rätsel logisch und nachvollziehbar sein. Ein schmaler Grat, den The Night of the Rabbit oft überschreitet. Zu oft, um ein gutes Spiel zu sein. Beispielsweise wenn Sie einen Brief zukleben müssen, Jerry sich aber standhaft weigert, dazu die unzweifelhaft klebrigen Substanzen Honig und Rübensirup zu nutzen. Dass die Entwickler vorgesehen haben, dass man das Kuvert nur mit Schneckenschleim verschließen kann, nennt man kreative Freiheit. Dass dem Spieler solch logische Lösungsalternativen an zahlreichen Rätseln ohne jegliche Begründung verweigert werden, ist einfach nur frustrierend. Gute Rätsel sind Silber, gutes Feedback wäre Gold.

   
Marc Brehme
„Zwischen bezaubert und verzweifelt.“
Seit mehr als 25 Jahren spiele und liebe ich Adventures. Eine solche Diskrepanz zwischen inneren und äußeren Werten bei einem Spiel ist mir aber lange nicht untergekommen. So liebevoll sich TNOTR optisch und akustisch präsentiert, so sehr ärgert es mich mit unvermeidlichen Trial&Error-Passagen, weil es schlichtweg zu wenige Hinweise gibt. Wer ein Daedalic-Adventure in Deponia-Qualität erwartet hat, wird enttäuscht. Aktuell können wir den Titel nur Genrefans mit Frustresistenz empfehlen.
   
The Night of the Rabbit (PC)
Spielspaß-Wertung

68 %
Leserwertung
(0 Votes):
-
Liebevolle, detailreiche Grafik
Durchwachsenes Rätseldesign
Unverbrauchtes Setting
Viel zu wenig Hinweise; auch Gespräche mit NPCs bringen wenig
Gelungene, dichte Atmosphäre
Generell zu wenig Dialogrätsel
03:03
The Night of the Rabbit: Deutscher Gameplay-Trailer zum zauberhaften Adventure
Für die Verwendung in unseren Foren:
Redakteur
Moderation
23.05.2013 18:01 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
23.05.2013 20:19 Uhr
Ich mag ja alle Daedalic-Spiele die ich bisher gezockt habe und bin froh, dass wir solch ein arbeitswütiges Entwicklerstudio hier in unserem Land haben, aber dass die echt nicht in der Lage sind, minimalste Lösungshilfen einzubauen, um totalen Frust zu vermeiden, kann ich auch nicht so recht verstehen.
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
23.05.2013 19:00 Uhr
war nur ne frage der zeit bis da mal ein nicht so gutes spiel erscheint bei dem kurzen zeitraum wie die adventures rausbringen.