Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • PES 2016 im Test: Angriff auf den Fußballthron

    PES 2016 im Test! Viel wurde im Vorfeld diskutiert: Was sind denn nun die Unterschiede zwischen den Konsolen- und der PC-Version von PES 2016? Geht es dabei nur um die Technik oder auch um Inhalte? Nicht ganz unschuldig daran war sicherlich auch Konami, das nur mit schwammigen Aussagen auf diesbezügliche Fragen reagierte und von einer Hybrid-Version aus Last- und Current-Gen plapperte. In unserem Test lest ihr, wie gut Pro Evolution Soccer 2016 schließlich geworden ist.

    Test zu PES 2016: Mittlerweile haben wir gut 40 Stunden mit der PC-Version und noch mal genau so viele mit den Current-Gen-Konsolen-Varianten verbracht und können zumindest bezüglich des Inhaltes Entwarnung geben: Ihr müsst auf dem PC weder auf (Offline-)Modi verzichten, noch Gameplay-Einschnitte in Kauf nehmen, die Unterschiede sind allesamt technischer Natur. Schaut man sich die beiden Versionen direkt nebeneinander an, fallen die Abweichungen dann auch sofort auf. Das ganze Geschehen auf dem PC wirkt farbärmer, die Spielergesichter etwas plastik-ähnlicher, der Rasen ist weniger detailliert und vor allem das Drumherum ist mittlerweile leider komplett veraltet.

    Das Geschehen auf den Rängen wird in PES 2016 von Klon-Fans dominiert, Zuschauer, Ordner und Presse rund um das Spielfeld erinnern an selige Sega-Rally-Zeiten – nur ohne aufkommendes Retro-Feeling. Warum das so ist, weiß wohl nur Konami, denn dass es auch anders geht, beweisen die wirklich gut ausschauenden Xbox-One- und PS4-Versionen – wobei man natürlich festhalten sollte, dass die PC-Version mitnichten hässlich ist. Mehr als Durchschnitt wäre aber auch nett gewesen. Hinweis: Tipps zu PES 2016 halten wir unter diesem Link bereit.

    PES 2016 im Test: Versions-Info

           Wichtige News zu PES 2016 PES 2016: Demo, Tipps, Neuerungen, Features - Alle Infos 9 PES 2016: Sehr niedrige PC-Anforderungen - Technisch auf Last-Gen-Niveau? 4 PES 2016: Let's Play der Demo-Version - so gut spielt sich das neue Pro Evolution Soccer 1 Alle News

    Unsere Testversion unterlag gleich mehreren Einschränkungen, auf die wir hier hinweisen wollen. Zum einen wurden uns bezüglich der Aufnahmen sehr viele Vorgaben gemacht, weswegen wir weder Screenshots von den meisten enthaltenen Lizenz-Teams noch ein vernünftiges Test-Video aufnehmen konnten. Letzteres holen wir natürlich anhand der fertigen Verkaufsversion nach. Zum anderen waren auch jegliche Online-Features noch nicht verfügbar. Unsere Wertung bezieht sich daher nur auf den Einzelspieler- bzw. lokalen Mehrspielerpart. Nach der Veröffentlichung des Spiels werden wir diesbezügliche Infos in diesem Artikel nachliefern.

    PES 2016 im Test: Entscheidend is' auf'm Platz

          

    Schön zu sehen: Gladbach agiert hier mit einer sehr eng stehenden Formation, die auf die Seite des ballführenden Gegners einrückt. Derart taktische Einstellungen sieht man in PES 2016 hervorragend. (PC) Schön zu sehen: Gladbach agiert hier mit einer sehr eng stehenden Formation, die auf die Seite des ballführenden Gegners einrückt. Derart taktische Einstellungen sieht man in PES 2016 hervorragend. (PC) Quelle: PC Games So ärgerlich die wieder einmal dem PC unwürdige Technik allerdings auch ist, all das verblasst angesichts der spielerischen Brillanz, die Konami in diesem Jahr auf den Rasen zaubert. Befand man sich bereits letztes Jahr auf einem guten Weg, wieder zum großen Konkurrenten aus dem Hause EA aufzuschließen, macht PES 2016 in diesem Jahr einen weiteren – nein, besser fünf, sechs Riesenschritte zurück zum Genrethron. Ob es letztendlich langt, um FIFA zu überrunden, können wir mangels einer Testversion aus dem Hause EA freilich noch nicht sagen, Konami hat allerdings mächtig vorgelegt.

    Das liegt vor allen Dingen am stark überarbeiteten Zweikampfverhalten und der damit verbundenen Kollisions-Engine. Waren die Duelle um den Ball noch eine der größten Schwächen im Vorgänger, ist es in PES 2016 geradezu ein Heidenspaß, in die Zweikämpfe zu gehen. Ihr rangelt, drängelt und grätscht nun derart effektiv in den Gegner, dass Dribbel-Sololäufe wie im Vorjahr bei weitem nicht mehr so effizient sind. Zudem klebt der Ball nicht mehr ganz so arg am Fuß der begnadeten Techniker, auch Messi und Co verspringt mal eine Kugel, wenn natürlich auch bei weitem nicht so oft wie einem Holzhacker à la Lord Bendtner.

    PES 2016: Let's Play der Demo-Version - so gut spielt sich das neue Pro Evolution Soccer 28:30 PES 2016: Let's Play der Demo-Version - so gut spielt sich das neue Pro Evolution Soccer PES 2016: 25 Minuten Gameplay von der PS4 24:03 PES 2016: 25 Minuten Gameplay von der PS4 PES 2016: Coverstar Neymar beim 3D-Scan 2:06 PES 2016: Coverstar Neymar beim 3D-Scan

    PES 2016 im Test: Individueller als im Vorjahr

          

    Überhaupt wirkt das Geschehen noch einmal individueller als im Vorjahr, nicht nur auf einzelne Spieler bezogen, sondern auch auf ganze Teams. Robuste, zweikampfstarke Spieler, wendige Techniker, nimmermüde Arbeiter, tiefstehende Kontermannschaften, Ballbesitz-Teams – wie im realen Fußball unterscheiden sich Mannschaften und ihre Stars teils erheblich voneinander, so dass ihr euch in jeder Begegnung neu auf den Kontrahenten einstellen müsst. Im Gegenzug könnt ihr euer Spiel genau so aufziehen, wie es euch beliebt. Zermürbender Ballbesitz oder schnelles Gegenpressing, hohe Bälle in die Spitze oder Tiki-Taka – alles eure Entscheidung.

    Zum Vergleich ein weiteres Konsolenbild. Das ganze Geschehen wirkt auch in der Standard-Ansicht ein bisschen schärfer und detaillierter. (PS4) Zum Vergleich ein weiteres Konsolenbild. Das ganze Geschehen wirkt auch in der Standard-Ansicht ein bisschen schärfer und detaillierter. (PS4) Quelle: PC Games Der vielgerühmte "PES-Effekt", bei dem keine Spielsituation der anderen gleicht, wird durch dieses verbesserte Aufbauspiel und die Zweikampfmöglichkeiten noch einmal verstärkt. Bei keinem anderen Fußballspiel in den letzten Jahren haben wir uns derart oft dabei ertappt, wie wir Zeitlupenwiederholungen studiert haben, um gelungene Spielzüge noch mal zu genießen. Auch davon abgesehen gibt es ein paar schicke neue Features: Torhüter sind keine Fliegenfänger mehr, neue Animationen und eine besser reagierende Steuerung sorgen für ein flüssigeres Spiel, die Menüs wurden (endlich!) überarbeitet, der Meisterliga-Modus verfügt über ein motivierendes, neues Transfersystem, Konsolen-Zocker können endlich eigene Trikots und Wappen einbinden und: Wie in FIFA könnt ihr nun euren Torjubel steuern – entweder per Knopfdruck oder kontextbasiert. Sprich: Wer zur Eckfahne läuft, feiert dort mit einer Spezialanimation.

    PES 2016 im Test: Viel Licht, ein wenig Schatten

          

    Doch bei all dem Lob müssen wir natürlich auch ein wenig Kritik üben. Die Abwehr-KI etwa hat noch mit einigen Aussetzern zu kämpfen, was glücklicherweise a) selten vorkommt und b) durch die besseren Torhüter meist ausgeglichen wird. In Sachen Präsentation hinkt man trotz CL, EL, Copa und all der anderen Wettbewerbe noch zurück und ja, auch das leidige Thema Lizenzen spielt wieder eine Rolle. Hier hat FIFA immer noch meilenweit die Nase vorn, obgleich findige Fans dank Editor bald zumindest die Bundesliga nachliefern dürften. Fast schon ärgerlichster Punkt: Der neue Kommentar von Marco Hagemann ist so ziemlich das Schlimmste, das wir je in einem Sportspiel vernehmen mussten. Der gute Mann schreit selbst bei weit vor dem Kasten abgeblockten Schüssen frenetisch "Tor" und kommentiert selten passend zum Geschehen. Zudem wirken seine Sätze fast schon archaisch mies zusammengestöpselt ("PSV EINDHOVEN! … im Angriff.") Das geht besser, Konami – das habt ihr schließlich mit fast allem anderen in diesem Jahr bewiesen.


    Pro Evolution Soccer 2016 (PC)

    Spielspaß
    87 %
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung

    Pro Evolution Soccer 2016 (PS4)

    Spielspaß
    90 %
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung

    Pro Evolution Soccer 2016 (XBO)

    Spielspaß
    90 %
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Neues Zweikampfsystem samt Kollisionsabfrage sorgt für ein völlig verändertes, fantastisches Spielgefühl
    Realistischeres, variableres Aufbausspiel
    Flüssigere Animationen, besser reagierende Steuerung
    Verbesserte Torhüter-KI
    Individuelle Spieler- und Mannschaftstypen sehr gut erkennbar
    Überarbeitete, übersichtlichere Menüs
    Manueller Torjubel
    PC-Version technisch nicht auf PS4- oder Xbox-One-Niveau
    Seltene Aussetzer bei der Abwehr-KI
    Altbackene Präsentation
    Trotz Editor: geringer Lizenzumfang
    Unsagbar schlechter neuer Kommentar von Marco Hagemann
    Fazit
    Spielerisch beinahe perfektes Fußballspiel mit einigen Schwächen in Sachen Präsentation, Lizenzumfang und technischer Umsetzung

    24:03
    PES 2016: 25 Minuten Gameplay von der PS4


    • Es gibt 46 Kommentare zum Artikel

      • Von Hurshi Benutzer
        Ich dacht immer es geht 45 Minuten ein Spiel ?
        Irgendwie gibts die Option nicht bei PES2016 da sind maximal 30 soweit ich gesehn habe .
        Schonma ein Grund es nich zu kaufen .
      • Von Chimpanger
        Alles bestimmt schon erwähnt worden irgendwo hier, aber aus selbsttherapeutischen Gründen muss es einfach raus:

        Zur PC-Version "Der spielerisch beste Fußballtitel der letzten Jahre" ? 87 % Spielspaß?
        Tut mir leid, aber diese Aussage / Wertung kann ich nicht einmal im Ansatz nachvollziehen.

        Konami braucht…
      • Von Bonkic Erfahrener Benutzer
        kein wort zum katastrophal schlechten schiedsrichter?
        ich hab zwar nur die demo, aber ich bezweifele, dass der in der vollversion anders agiert. oder etwa doch?
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1170965
Pro Evolution Soccer 2016
Test - Angriff auf den Fußballthron
PES 2016 im Test! Viel wurde im Vorfeld diskutiert: Was sind denn nun die Unterschiede zwischen den Konsolen- und der PC-Version von PES 2016? Geht es dabei nur um die Technik oder auch um Inhalte? Nicht ganz unschuldig daran war sicherlich auch Konami, das nur mit schwammigen Aussagen auf diesbezügliche Fragen reagierte und von einer Hybrid-Version aus Last- und Current-Gen plapperte. In unserem Test lest ihr, wie gut Pro Evolution Soccer 2016 schließlich geworden ist.
http://www.pcgames.de/Pro-Evolution-Soccer-2016-Spiel-55619/Tests/Test-Angriff-auf-den-Fussballthron-1170965/
14.09.2015
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2015/09/PES_2016_Test_Screenshots_1-pc-games_b2teaser_169.jpg
pro evolution soccer,fußball,konami
tests