Men of War (PC)

Release:
28.05.2009
Genre:
Strategie
Publisher:
cdv Software Entertainment AG (DE)

Men of War-Test: Hardcore-Strategie mit tollen Missionen

15.05.2009 10:56 Uhr
|
Neu
|
Reife Leistung, Men of War! Ein russisches Hardcore-Strategiespiel überzeugt mit Atmosphäre und guten Missionen.

 In einigen Missionen verteidigen Sie Anhöhen oder Festungen. Ganz schön spannend! In einigen Missionen verteidigen Sie Anhöhen oder Festungen. Ganz schön spannend! [Quelle: Siehe Bildergalerie] Die russischen Strategie-Experten von 1C Company und Best Way führen die Tugenden und Laster der beiden Vorgänger Soldiers: Heroes of World War 2 und Faces of War konsequent fort. Men of War ist packend inszeniert, überzeugt mit tollen Missionen, aber bleibt für Nicht-Experten aufgrund des hohen Schwierigkeitsgrades leider unzugänglich.

Wie schon die ersten beiden Titel spielt Men of War im Zweiten Weltkrieg. In drei Kampagnen steuern Sie zunächst sowjetische, dann deutsche und schließlich ­alliierte Kampfverbände über die Schlachtfelder. Dabei erleben Sie die Geschichte immer aus der Sicht von ein oder zwei Protagonisten: Ein Ex-Pazifist muss für die Amerikaner an die Front, ein russisches Brüderpaar verliert sich im Chaos des Krieges.

Die Russen schicken Gefangene als „Freiwillige“ durch ein Minenfeld – ein Todeskommando! Die Russen schicken Gefangene als „Freiwillige“ durch ein Minenfeld – ein Todeskommando! [Quelle: Siehe Bildergalerie] Durch diese intime Erzählweise gewinnt das Spiel stark an Atmosphäre. Die einzelnen Missionen sind perfekt durchdacht, oft in mehrere Einzelschritte unterteilt. Riesige Material­schlachten wechseln sich dabei mit Einzelgänger-Aufträgen ab. Das wirkt hier nicht, wie in vielen anderen Titeln, aufgezwungen, sondern ist sinnvoll in die Story eingebettet. Zudem hat jeder Ihrer Soldaten ein eigenes Inventar und darf Verbandszeug, Waffen und Munition benutzen.

Wer Missionen und Atmosphäre genießen will, sollte aber Erfahrung und Ausdauer mitbringen. Men of War ist für Anfänger eine der frustrierendsten Strategie-Erfahrungen der letzten Jahre. Der Schwierigkeitsgrad ist enorm hoch. Hinzu kommt, dass teilweise Missionsziele falsch angezeigt werden und die Wegfindung Ihrer Panzer bei Gruppenbewegungen oder Hindernissen aussetzt. Diese kleinen Bugs treten aber recht selten auf und behindern nicht den Spielfluss. Wer sich auf eine harte Nuss einstellt, der bekommt mit Men of War Futter für Monate!

Men of War jetzt bei Amazon.de kaufen!

Men of War (PC)
Spielspaß-Wertung

80 %
Leserwertung
(0 Votes):
-
Atmosphärische Präsentation, mitreißende Geschichte
Schwierigkeitsgrad ist teilweise frustrierend hoch
Durchdachte und abwechslungsreiche Missionen
Wegfindung der Fahrzeuge bei Gruppenbewegungen mangelhaft
Motivierende Rollenspielaspekte, forderndes Mikro-Management
Oftmals werden Missionsziele verwirrend angezeigt
   
Christian Schlütter
Gelegenheitsspieler fühlen sich um tolle Missionen betrogen!
Ich schrieb es bereits im Elven Legacy-Test (Webcode: 27JD): Russische Studios haben die Angewohnheit, quälend schwere Strategiespiele zu fabrizieren. Bei Men of War stört mich das nicht. Denn obwohl ich einige Levels teilweise 10 bis 20 Mal neu starten musste, hielt mich der Titel durchgängig unter Strom. Wer durchhält und über einige Bugs der deutschen Version hinwegsieht, findet bei Men of War ein unglaublich durchdachtes Missions-Design, das selbst den ewigen Platzhirsch Company of Heroes alt aussehen lässt.
   
Erfahrener Benutzer
Moderation
15.05.2009 10:56 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Neuer Benutzer
Bewertung: 0
29.05.2009 14:16 Uhr
Es gibt eine Demo zu dem Titel und die hat mir sehr gut gefallen. Von der schweren zugänglichkeit war da auch nichts zu sehen, man musste halt nur ein bisschen besonnen mit seinen Eionheiten umgehen. Schade das der Test hier zu kurz ausgefallen ist, ist ein sehr interressantes Spiel.
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
18.05.2009 15:19 Uhr
ich fand Blitzkrieg immer am dollsten, vorallem im Multiplayer war der echt klasse aber heutzutage spielen nurnoch sehr wenige leute immer wieder die selben maps... schade drum, R.I.P. Blitzkrieg! (btw.: den 2 Teil fand ich wieder immens schlecht, nix geht über den ersten Teil!  )

meine meinung,
MfG,
PunkFan15
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
16.05.2009 00:10 Uhr
Ich glaub kaum dass man im Multiplayer die Zeit verlangsamen kann, denn dann müsste ja für alle die Zeit verlangsamt werden, und ich denke nicht dass das so viele Leute wollen!

Zum Test nochmal: Ich finde dieses Spiel hätte einen deutlich ausführlicheren Test verdient! Hier wird nicht mal was vom Multiplayer, von der Spieldauer, von den Physikeffekten oder von der Selbststeuerung erwähnt!