IL-2 Sturmovik (PC)

Release:
29.11.2001
Genre:
Simulation
Publisher:
Ubisoft

Schraubengenaue Flugsimulation für eingefleischte Hobbypiloten

19.12.2001 11:59 Uhr
|
Neu
|

Schraubengenaue Flugsimulation für eingefleischte Hobbypiloten [Quelle: Siehe Bildergalerie] Dass die bisherigen Flugsimulationen über den Zweiten Weltkrieg mit Vorliebe die Luftschlacht um England und die Gefechte zwischen Amerikanern, Briten und der Luftwaffe thematisierten, ist wohl vor allem der Tatsache zuzuschreiben, dass die jeweiligen Entwickler in England oder den USA beheimatet waren. Was läge da für die Moskauer Programmierer von 1C: Maddox Games näher, als den Schauplatz nach Osten zu verlagern?
Dreh- und Angelpunkt der Flugsimulation ist die Titelheldin IL-2 Sturmovik, ein sowjetisches Schlachtflugzeug, das von 1941 an in mehreren Varianten gebaut den Invasionstruppen der Wehrmacht das Fürchten lehrte. Dass die namensgebende Maschine ihrem Spitznamen "Betonflugzeug" alle Ehre macht, merken Sie spätestens dann, wenn Sie in einer Bf-109 oder einer Focke-Wulff 190 dahinter kleben und scheinbar ohne Wirkung kiloweise Blei in den Rumpf pumpen. Neben den beiden deutschen Jagdflugzeugen und der Sturmovik dürfen Sie auch für die Rote Armee mit einer ganzen Reihe von Kampffliegern aufsteigen. Ganz gleich, für welche Sie sich entscheiden, die Kisten sind allesamt bis auf die letzte Schraube genau simuliert. In den voll dreidimensionalen Cockpits sitzt jeder Hebel an der richtigen Stelle.
Was man Sturmovik leider anmerkt, ist, dass die Programmierer so viel Zeit in Simulation, Grafik und Sound investiert haben, dass fürs eigentliche Spiel anscheinend wenig Zeit blieb. Eigentlich versprechen drei Kampagnen mit mehreren hundert Missionen, Bombereinsätze und Jagdpatrouillen, Spielspaß für Wochen. In der Praxis präsentieren sich die Laufbahnen aber auf dem spielerischen Stand von vor zehn Jahren. Schnöde Textbriefings schicken Sie unmotiviert in unzusammenhängende Luftschlachten, die zwar nicht automatisch generiert sondern handgemacht sind, aber selten wirklich spannend.

IL-2 Sturmovik (PC)
Spielspaß-Wertung

77 %
Leserwertung
(0 Votes):
-
   
Rüdiger Steidle
Die langweiligen Missionen werden der ansonsten genialen Simulation nicht gerecht.
Liebe Flugsimulationsfans, ich weiß, ihr werdet mich steinigen, aber Sturmovik macht höchstens ein Wochenende Spaß. Ja, das Flugverhalten ist super. Ja, die Luftkämpfe sind dank des detaillierten Schadensmodells aufregend. Nur - die Kampagnen sind es nicht. Scheint so, als hätten die Entwickler kurz vor Torschluss gemerkt: ’Ups, wir müssen noch ein paar Einsätze basteln.’ Wenn ich schon keinen dynamischen Feldzug haben kann, hätten wenigstens gut geskriptete Missionen drin sein müssen. Von Standards wie Zwischensequenzen ganz zu schweigen. Wem die (’tschuldigung, BMW) Freude am Fliegen Kaufgrund genug ist, der wird mit IL-2 glücklich. Eine bessere Luftkampfsimulation gab’s noch nirgendwo. Aber wer neben der Simulation gerne noch ein Spiel hätte, ist mit Eurofighter: Typhoon besser bedient.
   
Online-Redakteur
Moderation
19.12.2001 11:59 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar