Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Sandy Bridge: Kaufberatung für Sockel 1155 Mainboards

    Sie wollen aufrüsten oder einen neuen PC zusammenstellen und Intels neue Sandy Bridge nutzen? In unserer Kaufberatung finden Sie eine Auswahl an soliden Mainboards für den neuen Sockel 1155!

    Sockel 1155 und die neuen CPUs bieten viel Leistung für ihr Geld. Aber auch ein passendes Mainboard gehört natürlich dazu. Unsere Kaufberatung gibt Ihnen einige Infos zu den Boards für Sandy Bridge und schlägt Ihnen fünf Mainboards zwischen 125 und 280 Euro vor, die für Gamer oder auch zum Übertakten geeignet sind. Die Aufregung war groß: ein Fehler seitens Intel in den Chipsätzen für die neue Prozessoren Plattform Sandy Bridge führte zu einem faktischem Auslieferungsstopp der Mainboards für Sockel 1155, einige Shops nahmen gar sämtliche Boards für Sockel 1155 aus ihrem Sortiment, Händler schlagen sich mit Rückläufern herum oder erwarten diese noch. Inzwischen hat Intel den Fehler ausgemerzt und fertigt wieder einwandfreie Chips, so dass die Mainboardhersteller wieder produzieren können. In unserer Kaufberatung möchten wir Ihnen daher einige Boards näher vorstellen. Eine Sandy Bridge Marktübersicht finden Sie morgen auf pcgames.de!

    RAM für Sockel 1155
    Beim Arbeitsspeicher können Sie zu DDR3-1333 greifen. Höher getakteter RAM wird nativ nicht unterstützt, kann aber natürlich trotzdem verwendet werden und taktet sich dann auf 1333 MHz, sofern Sie nicht manuell den Takt der RAMs auf mehr als 1333 MHz einstellen. Ein höherer Takt bringt allerdings bei DDR3-RAM und den gängigen CPUs keinen spürbaren Vorteil. Auch müssen Sie nicht zu RAM mit besonderen technischen Daten greifen oder auf ein "für Intel" achten – der preiswerteste Marken-RAM mit 1333 MHz, den Sie im Shop Ihrer Wahl finden, reicht vollkommen aus.

    Sandy-Bridge Chipsätze
    Asus P8P67 WS RevolutionAsus P8P67 WS RevolutionQuelle: AsusDer Mainboardmarkt für Sandy Bridge ist noch frisch, aber trotzdem bereits mit einigen Dutzend Modellen bestückt. Wir haben für Sie vier Modelle herausgepickt, die für Gaming besonders geeignet sind, im High-End Bereich natürlich für Übertaktungs-Experimente. Alle hier aufgeführten Mainboards haben als Chipsatz den Intel P67, welcher zwar nicht in der Lage ist, die neuerdings in den CPUs integrierte Grafikfunktion zu nutzen (was für Spieler ohnehin nebensächlich ist!) dafür aber gute Übertaktungsoptionen bietet. Die anderen Chipsätze (H67 und Q67) sind für Spieler eher uninteressant. Lediglich wenn Sie sparen wollen und bereit sind, auf Übertaktungsfeatures und optinales SLI zu nutzen, kann ein Mainboard mit einem H67-Chipsatz interessant sein. Wir empfehlen Ihnen aber, zu einem Mainboard mit einem P67-Chipsatz zu greifen.

    Empfehlenswerte Mainboards
    Die von uns vorgestellten Mainboards haben jeweils vier RAM-Slots, 7.1 Onboardsound und RAID. Sie sind aber vor allem sowohl Crossfire- als auch SLI-fähig. Hierbei muss man erwähnen, dass auf Mainboards mit dem P67-Chipsatz generell im Crossfire/SLI bis auf wenige Ausnahmen nur ein Betrieb mit PCIe x8 möglich ist. Wir stellen Ihnen hier jedoch auch zwei Modelle vor, mit denen auch ein Verbund zweier Grafikkarten mit vollen PCIe x16 möglich ist.

    ASRock P67 Extreme4
    Das ASRock P67 Extreme4 ist unser Tipp für den Einstieg in die Sandy Bridge-Welt. Es kostet 125 Euro. Für den Betrieb eines SLI- oder Crossfire-Verbundes hat es zwei PCIe x16 Ports, die wie oben erwähnt im SLI/Crossfire aber nur PCIe x8 aufweisen. Zudem hat es weitere drei ASRock P67 Extreme4ASRock P67 Extreme4Quelle: ASRockPCIe- und zwei PCI-Slots sowie esata. USB 3.0 ist extern und intern jeweils zweimal vorhanden, bei USB2.0 sind es jeweils sechs Anschlüsse, auch Firewire ist intern und extern vorhanden. Für SATA-Laufwerke werden insgesamt acht Anschlüsse geboten, die Hälfte davon sind SATA3. Zusätzlich zum CPU-Lüfter können vier weitere Lüfter angeschlossen werden, was auch für Übertakter genügend Kühlungspotential gewährleistet.

    Lesen Sie weiter auf der nächsten Seite: "Weitere vier Mainboards Sockel 1155 und Tabelle"

  • Es gibt 5 Kommentare zum Artikel
    Von Herbboy
    Die Frage ist, ob es denn ganz neue Boards gibt oder ob die Boards nicht identisch sind, nur halt ohne den…
    Von PontifexM
    sollte man ab märz nicht erst so eine kaufberatung starten ?!
    Von omfgnoobs
    jo stimmt sind doch nur 824.3 MHZ
    • Es gibt 5 Kommentare zum Artikel

      • Von Herbboy Community Officer
        Die Frage ist, ob es denn ganz neue Boards gibt oder ob die Boards nicht identisch sind, nur halt ohne den fehlerhaften Chip. In letzterem Fall sind die Boards, die es schon gab und die als "gut" galten, ja dann immer noch empfehlenswert.
      • Von PontifexM Benutzer
        sollte man ab märz nicht erst so eine kaufberatung starten ?!
      • Von omfgnoobs Erfahrener Benutzer
        jo stimmt sind doch nur 824.3 MHZ
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 06/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 06/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 06/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
812347
Hardware
Sandy Bridge: Kaufberatung für Sockel 1155 Mainboards
Sie wollen aufrüsten oder einen neuen PC zusammenstellen und Intels neue Sandy Bridge nutzen? In unserer Kaufberatung finden Sie eine Auswahl an soliden Mainboards für den neuen Sockel 1155!
http://www.pcgames.de/Hardware-Thema-130320/Specials/Sandy-Bridge-Kaufberatung-fuer-Sockel-1155-Mainboards-812347/
20.02.2011
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2011/02/ASRock_Fatal1ty_P67.jpg
sandy bridge,intel,mainboard
specials