Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • E3 - Alle Hardware-Neuheiten der Spielemesse im Überblick
    Quelle: Steelseries

    E3 - Xbox 4k und PC-Hardwareneuheiten der Spielemesse im Überblick

    Die E3 in Los Anlages ist in erster Linie eine Spielemesse, auf der jedoch auch Hardware und Peripheriegeräte präsentiert werden. Wir fassen zusammen, was es rund um den PC diesbezüglich zu sehen gab. Auch die angekündigte 4k-fähige Xbox kommt nicht zu kurz.

    Eine der größten Spielemessen, die Electronic Entertainment Expo - kurz E3 - schloss am Donnerstag ihre Pforten. Schwerpunktthema dort sind Computer- und Konsolenspiele, es wurde jedoch auch einige Hardware-Produkte präsentiert. Wir haben die wichtigsten Neuerungen rund um PC-Hardware nach den Herstellerfirmen sortiert zusammengefasst. Zu Beginn beschäftigen wir uns aber erst einmal mit den beiden angekündigte Microsoft-Konsolen beschäftigen: der 4k-Xbox mit sechs TeraFLOPS Rechenleistung - Project Scorpio genannt - und der Xbox One S.

    Microsoft

          

    Xbox One S Xbox One S Quelle: Microsoft Immer mehr Gamer fahren in Sachen Gaming mittlerweile zweigleisig und zocken sowohl auf PC als auch auf Konsole. Die beiden Welten verschmelzen auch zusehends: Konsolen bieten immer öfter Features, die man von PCs erwarten würden und PCs wiederum finden in kleinen schicken Gehäusen immer häufiger auch den Weg ins Wohnzimmer. Kommen wir zunächst zur Xbox One S. Hierbei handelt es sich um eine dünnere Version der Xbox One, mit der auch 4k-Videos in voller Auflösung angesehen werden können und die noch in diesem Jahr erscheinen soll. Auch ein neuer Controller mit mehr Reichweite soll mit dabei sein. Dieser kann auch einzeln gekauft werden. Je nach Festplattengröße werden 300 bis 400 Euro für die Xbox One S aufgerufen. Deutlich interessanter und für Aufsehen sorgte hingegen die Ankündigung einer 4k-Spielkonsole: das so genannte Project Scorpio steckt zwar noch in den Kinderschuhen und wird erst gegen Ende 2017 als fertige Konsole erwartet, es wurde von Microsoft aber trotzdem schon mit viel Tamtam angekündigt. Denn man möchte vor allem den Spieleentwicklern, die auf der E3 natürlich zahlreich zu Gast waren, ein klares Signal geben und zeigen, was das Project Scorpio leisten wird. An technischen Daten ist noch nicht viel bekannt. Es soll ein Achtkern-Prozessor auf AMD-Basis zum Einsatz kommen und eine Rechenleistung von sechs TeraFLOPS erreicht werden. Was genau bedeutet diese beiden Eckdaten? Zum einen können Spiele, wenn sie auf die Nutzung von mehreren Rechenkernen hin optimiert werden, sehr effizient programmiert werden und mit relativ niedrigen Taktraten eine gute Leistung bieten.

    Der neue Controller der Xbox One S Der neue Controller der Xbox One S Quelle: Microsoft Was die Rechenleistung betrifft, handelt es sich aber zunächst nur um eine eher theoretische Größe. Mit FLOPS bezeichnet man die Anzahl an Gleitkommaoperationen, die ein Chip pro Sekunde bewältigen kann. Ein GigaFLOP sind also eine Millionen Operationen pro Sekunde, bei einem TeraFLOP sind es 1000 GigaFLOPS. Bezogen auf moderne Grafikarten würde sich bei sechs TeraFLOPS ein Level ergeben, wie es beispielsweise eine AMD R9 390X erreicht. Allerdings muss man mit den Angaben der Leistung in dieser Form sehr vorsichtig sein, denn es hängt enorm von der Chiparchitketur ab, was eine GPU opder CPU mit den zur Verfügung stehenden Rechenoperationen effektiv anfangen kann. Eine AMD R9 390X besitzt zum Beispiel die doppelte Anzahl TeraFLOPS einer alten AMD Radeon HD 6950, ist aber in Spielen sogar sechs bis acht Mal schneller. Ein umgekehrtes Beispiel: eine Nvidia GTX 980 ist in Spielen ein wenig schneller als eine AMD R9 390X, obwohl AMDs Bolide über 20 Prozent mehr TeraFLOPS bietet. Das heißt mit anderen Worten, dass man die TeraFLOPS nicht Eins zu Eins als Spieleleistung sehen sollte. Solange nicht bekannt ist, auf welchen Grafikchip Microsofts Project Scorpio setzt und ob mit den Angaben denn überhaupt allein die GPU-Leistung oder nur die Gesamtleistung der Konsole gemeint sind, hören sich sechs TeraFLOPS zwar sehr gut an, lassen aber keine klaren Schlüsse zu. Spezielle Scorpio-exklusive Spiele soll es übrigens nicht geben. Vielmehr sollen die Xbox-One-Games auf allen drei Konsolen (Xbox One, Xbox One S und Project Scorpio) laufen. Mit Project Scorpio ist lediglich durch die höhere Leistung eine detailliertere Grafikeinstellung und echtes 4k-Gaming möglich.

    Sony

          

    Nur der Vollständigkeit halber wollen wir nach Microsoft auch auf Sony eingehen, da die Japaner mit der Playstation bekanntermaßen die direkte Konkurrenz zur Xbox anbieten. Sony hatte nämlich schon vor der E3 eine leistungsfähigere Playstation angekündigt, die Gaming in 4K-Auflösung bieten soll. Auf der E3 selbst hat Sony allerdings zu diesem Thema nichts Weiteres bekanntgegeben. Die ersten Infos, die schon Vorfeld auftauchten, bestätigten lediglich, dass alle Spiele, die für die leistungsstärkere Playstation mit dem Codenamen Neo geplant sind, auch auf einer normalen Playstation 4 laufen sollen. Umgekehrt sollen die meisten Playstation 4-Titel auch zur Neo kompatibel sein.

    Roccat

          

    Zu Beginn haben wir ja bereits das Thema Wohnzimmer-PC angeschnitten. Roccat hat den Trend zum Spiele-PC im Wohnzimmer ebenfalls erkannt und ein passendes Produkt für Sofa-Zocker vorgestellt. Es handelt sich dabei um eine Mischung aus einem großen Kunststoff-Tablett (nicht Tablet!) und einer Tastatur - ein so genanntes Lapboard. In Anlehnung an den Nutzungsbereich, nämlich auf dem Sofa, nennt Roccat dieses Lapboard Roccat Sova.

    Roccat Sova Lapboard Roccat Sova Lapboard Quelle: Roccat Das Roccat Sova wird dabei einfach auf den Schoß gelegt. Im linken oberen Bereich ist eine Tastatur eingearbeitet, rechts neben dem Tastenbereich ist eine große Ablagefläche, die für die Maus vorgesehen ist, im unteren Bereich ist großzügig Platz, um die Hände abzulegen und Tastatur sowie Maus gemütlich zu bedienen. Diese Bereiche bestehen aus zwei separaten Einlagen und lassen sich je nach Bedarf auch wechseln. Hier wird Roccat also vermutlich entsprechende passende Einlagen anbieten. Da das Roccat Sova auch zwei USB-Ports bietet, um die Maus, aber auch beispielsweise ein Headset anzuschließen und mit Strom zu versorgen, ist ein USB-Verbindungskabel zum PC nötig - auf Wireless muss man also verzichten. Für die Kabel von Maus oder Headset sind Befestigungen vorhanden, so dass nichts unnötig im Weg herumliegt.

    Razer OSVR Razer OSVR Quelle: Razer Das Roccat Sova wird in zwei Varianten in den Handel kommen: mit einer günstigeren Membran-Tastatur oder mit einer mechanischen Tastatur. Die Vorbestellerpreise liegen bei 150 beziehungsweise 200 Euro - eine Roccat Kova Gamingmaus gibt es für Vorbesteller kostenlos dazu.

    Razer

          

    Der Spezialist für Peripherie wie Mäuse, Tastaturen und Gamepads brachte zur E3 einen kleinen Paukenschlag für den Virtual Reality-Bereich mit. Denn Razer arbeitet an einer eigenen VR-Brille, die für vermutlich 500 Euro in die Läden kommen soll und somit deutlich günstiger als die Platzhirsche von Oculus (Rift) und HTC (Vive) wäre. Als US-Preis sind 399 Dollar genannt worden. Die mit zwei OLED-Displays (jeweils 1080 mal 1200 Pixel Auflösung) ausgestattete so genannte OSVR arbeitet mit einer Bildwiederholfrequenz von 90 Hertz (Bildern pro Sekunde) - dies entspricht den Spezifikationen der beiden Konkurrenz-VR-Brillen. Schon im Juli ist der Verkaufsstart vorgesehen. Dank Open Source bietet die Brille auch Entwicklern sowie Hobby-Programmierern alle Freiheiten.

    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1198078
Hardware
E3 - Xbox 4k und PC-Hardwareneuheiten der Spielemesse im Überblick
Die E3 in Los Anlages ist in erster Linie eine Spielemesse, auf der jedoch auch Hardware und Peripheriegeräte präsentiert werden. Wir fassen zusammen, was es rund um den PC diesbezüglich zu sehen gab. Auch die angekündigte 4k-fähige Xbox kommt nicht zu kurz.
http://www.pcgames.de/Hardware-Thema-130320/Specials/E3-Xbox-Playstation-und-PC-Hardwareneuheiten-der-Spielemesse-im-Ueberblick-1198078/
19.06.2016
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2016/06/Xbox-One-S-Slim-2016-Preis-Verfuegbarkeit-Controller-weiss-7--pcgh_b2teaser_169.jpg
specials