Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • AMDs RX 460 unter der Lupe plus Grafikkartenkaufberatung
    Quelle: Asus

    AMD RX 460 - Analyse der Einsteigergrafikkarte unter 150 Euro und allgemeine Grafikkartenkaufberatung

    Nachdem AMD die Preisklassen über 200 Euro mit der RX 480 und RX 470 bedient hat, kam nun die AMD RX 460 in die Läden. Wir haben die Leistung der Einsteigerkarte unter die Lupe genommen und auch eine allgemeine Grafikkartenkaufberatung für euch vorbereitet.

    AMD RX 460

          

    Im Preisbereich unter 150 Euro hat sich lange nichts mehr getan. Nvidia hat dort seit über zweieinhalb Jahren die GTX 750 Ti für Preis ab etwa 110 Euro platziert. AMD hatte die Modelle R7 260X, R7 270 und R7 370 im Angebot - je nach tagesaktueller Preislage war mal das Modell von Nvidia, mal eine der AMD-Grafikkarten die bessere Wahl.


    Das Preisfenster, in dem sich ein Kauf lohnte, war aber stets sehr klein, denn wer mehr als 140 Euro ausgeben wollte, für den waren die abermals etwa 20 Euro teureren Modelle die cleverere Wahl, da man für einen geringen Aufpreis gleich deutlich mehr an Leistung gewinnen konnte. Wer wiederum keine 100 Euro als Budget hatte, dem musste man ganz klar sagen, dass man von Grafikkarten unter 100 Euro die Finger lassen sollte, wenn man modernere Games spielen möchte.

    HIS RX 460 iCooler OCHIS RX 460 iCooler OCQuelle: HISDas Preisfenster zwischen 100 und 140 ist daher für Einsteiger besonders interessant und wird nun mit der AMD RX 460 neu befeuert. Aktuell ist sie ab 115 Euro in den Läden zu haben, und von den 13 verfügbaren Modellen ist nur eine teurer als 150 Euro. Es stellen sich daher zwei wesentliche Fragen: kann die AMD RX 460 zur echten Konkurrenz für die Nvidia GTX 750 Ti werden? Oder kann sie es vielleicht sogar mit der neueren Nvidia GTX 950 aufnehmen, die ab etwa 145 Euro in den Händlerregalen steht? Diese beiden Fragen wollen wir beantworten, indem wir uns mehrere Tests der neuen Einsteigergrafikkarten genau angesehen haben, um ihre Leistung einzuordnen. Nach unserer Analyse haben wir zudem noch eine kleine Grafikkartenkaufberatung für euch vorbereitet, da mit der AMD RX 460 nach der RX 470 und RX 480 nun das vorerst letzte AMD-Modell für einen längeren Zeitraum veröffentlicht wurde und auch bei Nvidia nach dem Release der GTX 1060, 1070 und 1080 in naher Zukunft keine neuen Modelle anstehen. Zuerst wollen wir aber kurz auf die Technik der AMD RX 460 eingehen.

    Technik

          

    Nachdem AMD die Modellserien RX 470 und 480 mit dem Grafikchip Polaris 10 ausstattete, kommt auf der AMD RX 460 erstmals Polaris 11 zum Einsatz. Ein direkter Vergleich fällt daher schwer, denn nur innerhalb der gleichen Chip-Serie sind Taktraten, Shadereinheiten und RAM-Anbindung ein klares Indiz für Leistungsunterschiede. Die technischen Daten der AMD RX 470 mit Polaris 10 haben wir trotzdem in der Übersichtstabelle mit den technischen Daten platziert. Dazu kommen noch die technischen Daten der AMD R9 370 und 380 sowie von Nvidias aktuellsten Modellen unter 200 Euro, der GTX 950 und 960, und der preislich gesehen direkten Nvidia-Konkurrenz zur AMD RX 460, der GTX 750 Ti.

    EigenschaftRX 460RX 470R7 370R9 380GTX 750 TiGTX 950GTX 960
    GrafikchipPolaris 11Polaris 10Trinidad ProAntigua XTGM107GM206GM206
    Basistakt1090 MHz926 MHzkeinerkeiner1020 MHz1024 MHz1127 MHz
    Boosttakt1200 MHz1206 MHz975 MHz970 MHz1050 MHz1188 MHz1178 MHz
    GDDR5-RAM2 oder 4 GB4GB2 oder 4 GB4 GB1 oder 2 GB2 oder 4 GB4 GB
    Speicheranbindung128 Bit256 Bit256 Bit256 Bit128 Bit128 Bit128 Bit
    Shadereinheiten8962048102420486407681024
    Transistoren c.a.3,0 Mrd5,7 Mrd2,8 Mrd5,1 Mrd1,87 Mrd2,9 Mrd2,94 Mrd
    Preis ab+110 Euro200 Euro115 Euro170 Euro100 Euro145 Euro170 Euro

    Auffällig sind bei der AMD RX 460 die im Vergleich zur AMD RX 470 geringe Zahl der Shadereinheiten sowie eine RAM-Anbindung von nur 128 Bit. Auch wenn diese Werte, da es sich bei Polaris 11 um einen anderen Grafikchip als bei der AMD RX 470 und 480 handelt, keine klare Leistungseinstufung erlauben, dürfte auch allein durch den Preisunterschied klar sein, dass ein großer Performance-Abstand zur AMD RX 470 zu erwarten ist.

    Sapphire Nitro RX 460Sapphire Nitro RX 460Quelle: SapphireAuf dem Papier ähneln die Werte sehr der teureren GTX 950 von Nvidia, inklusive der etwa drei Milliarden Transistoren. Im Vergleich zur Nvidia GTX 750 Ti scheint die auf ähnlichem Preisniveau platzierte AMD RX 460 wiederum klar vorne zu liegen. Übrigens: aktuell ist genau die Hälfte der auf dem Markt gelisteten AMD RX 460-Modelle mit zwei, die andere Hälfte mir vier Gigabyte Grafik-RAM ausgestattet. Die beiden Varianten werden wir - sofern eine Unterscheidung nötig ist - im Rest des Specials als RX 460 (2GB) und RX 460 (4GB) kennzeichnen. Die nun folgende Leistungsanalyse gibt euch Aufschluss darüber, was die AMD RX 460 wirklich bietet.

    Leistungsanalyse und Strombedarf

          

    Um die Leistung der AMD RX 460 zu bestimmen, haben wir - wie schon bei den letzten Grafikkartenanalysen - die bereits von Magazinen und Websites veröffentlichten Tests statistisch zusammengefasst, denn durch die zahlreichen Einzelwerte entsteht ein klareres Leistungsbild als durch einen einzigen Test mit vielleicht nur einer Handvoll Games. Auch die Benchmarks im Test unserer Kollegen der PCGamesHardware haben wir mit in unsere Analyse aufgenommen. Unsere Ergebnisse für die Version der AMD RX 460 (4GB) für die durchschnittlichen Leistungswerte können wir folgendermaßen stichpunktartig zusammenfassen:

    • die AMD RX 460 (4GB) bietet eine beinahe identische Leistung wie die ältere AMD R7 370 sowie Nvidias GTX 950, die es nur als Variante mit zwei Gigabyte Grafikspeicher gibt
    • somit leistet AMDs neue Grafikkarte 35 Prozent mehr als Nvidias schon über zweieinhalb Jahre altes und im Preisbereich von 110 bis 140 Euro angesiedeltes Einsteigermodell GTX 750 Ti
    • Die Nvidia GTX 960 leistet wiederum mit zwei Gigabyte Grafikspeicher (ab 170 Euro) ausgestattet etwa 27 Prozent mehr, mit vier Gigabyte Grafikspeicher (ab 200 Euro) etwa 34 Prozent mehr als die AMD RX 460 (4GB). Die ältere Nvidia GTX 770 bietet bei 29 Prozent Leistungsvorsprung
    • 34 Prozent Vorsprung erreicht auch AMDs R9 380, die AMD R9 380X leistet 45 Prozent mehr als die AMD RX 460 (4GB). Beide älteren AMD-Modelle sind ab 190 Euro zu haben, benötigen allerdings deutlich mehr Strom benötigt als Nvidias GTX 960
    • AMDs ebenfalls erst vor kurzem erschienene RX 470 (ab 200 Euro) bietet knappe 80 Prozent mehr Leistung als die neue AMD RX 460 (4GB)
    • fast alle Modelle der AMD RX 460 kommen gänzlich ohne PCIe-Stecker aus und benötigen somit nicht viel Strom - der Stromverbrauch bei Last liegt folglich unter 75 Watt beziehungsweise bei den Modellen mit PCIe-6Pin-Stecker bei Leistungsspitzen leicht darüber.


    Wichtig und daher an dieser Stelle separiert von unseren Stichpunkten: die Variante AMD RX 460 (2GB) fällt in der Leistung spürbar ab, da die meisten Tests bei maximalen Details durchgeführt wurden und dort oft mehr als zwei Gigabyte Grafikspeicher für die Texturen verlangt werden, um ein flüssiges Spielen zu erlauben. Die Variante AMD RX 460 (4GB) liegt daher im Durchschnitt 19 Prozent vor der AMD RX 460 (2GB). Einige Spiele liefen bei maximalen Details allerdings selbst in der 4GB-Variante mit kaum spielbaren unter als 30 FPS (Bilder pro Sekunde).

    ASUS Radeon RX 460 Dual OCASUS Radeon RX 460 Dual OCQuelle: AsusWenn man in einem solchen Spiel deswegen wiederum lediglich mittlere Detailstufen wählt, wobei meistens weniger Texturspeicher nötig ist, kann sich das Problem mit dem Grafikspeicher von alleine lösen. Trotzdem bleibt die Bewertung der AMD RX 460 (2GB) schwieriger als die der AMD RX 460 (4GB). Schneller als eine Nvidia GTX 750 Ti ist aber auch die AMD RX 460 (2GB).

    Fazit

          

    In der Version mit zwei Gigabyte Grafikspeicher ist die AMD RX 460 zu einem Preis zwischen 110 und 130 Euro ein guter Kauf. Denn die Leistung liegt deutlich vor Nvidias einzigem sinnvollem Gamer-Modell in der Preisklasse zwischen 100 und 130 Euro, der GTX 750 Ti. Mehr als 130 Euro solltet ihr aber nur dann ausgeben, wenn ihr direkt zur 135 bis 160 Euro teuren AMD RX 460 (4GB) greift - diese bietet wiederum die Leistung einer Nvidia GTX 950, welche ab 145 Euro zu haben ist und mit nur zwei Gigabyte Grafikspeicher auskommen muss. Im Zweifel kann also der zusätzliche Grafikspeicher der AMD RX 460 (4GB) hier den Ausschlag für ein flüssiges Spielen geben, weswegen die neue AMD RX 460 (4GB) eine gute Wahl ist. Auch der Strombedarf ist nicht zu beanstanden. Bevor ihr aber eventuell zur einer Variante für 150 bis 160 Euro greift solltet ihr bedenken, dass für weitere 40 bis 50 Euro Aufpreis schon die AMD RX 470 zu haben ist, welche gleich 80 Prozent Leistungsgewinn einbringt. Für Gamer, die maximal 150 Euro ausgeben können, ist aber eine AMD RX 460 (4GB) oder Nvidia GTX 950 die beste Wahl. Wer sogar maximal nur 130 Euro ausgeben kann, nimmt in jedem Falle die AMD RX 460 (2GB) und muss in einigen Spielen nur darauf achten, ob der Grafikspeicherbedarf eines bestimmten Detailmodus die Leistung bremst. Eine nicht deutlich schwächere Alternative zur AMD RX 460 (2GB) mit mehr Grafikspeicher bei einem Preis unter 130 Euro gibt allerdings ohnehin nicht, weswegen AMDs neue Grafikkarte auch in der beim Speicher abgespeckten Version ein klarer Kauftipp ist. Eine Kaufberatung zu allen empfehlenswerten Grafikkarten ab 100 Euro folgt nun auf der nächsten Seite unseres Specials.

    • Es gibt 1 Kommentare zum Artikel

      • Von alu355
        Da hat sich ein Fehler in Zeile 6 (von oben) in der Liste eingeschlichen:

        Zitat
        Nvidia GTX 960 Zotac GTX 960 AMP! 2GB GDDR5 1266 (1329) MHz 20,8 cm 1x 6Pin 280 Euro
    • Aktuelle Hardware Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1206173
Hardware
AMD RX 460 - Analyse der Einsteigergrafikkarte unter 150 Euro und allgemeine Grafikkartenkaufberatung
Nachdem AMD die Preisklassen über 200 Euro mit der RX 480 und RX 470 bedient hat, kam nun die AMD RX 460 in die Läden. Wir haben die Leistung der Einsteigerkarte unter die Lupe genommen und auch eine allgemeine Grafikkartenkaufberatung für euch vorbereitet.
http://www.pcgames.de/Hardware-Thema-130320/Specials/AMD-RX-460-Analyse-der-Einsteigergrafikkarte-unter-150-Euro-und-allgemeine-Grafikkartenkaufberatung-1206173/
04.09.2016
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2016/09/Asus-RX-460-pc-games_b2teaser_169.jpg
grafikkarte,amd polaris,grafikchip,amd
specials