Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Asus: Zenfone 6 mit ungewöhnlicher Kamera vorgestellt

    Asus: Zenfone 6 mit ungewöhnlicher Kamera vorgestellt (1) Quelle: Asus

    von Sebastian Zelada - Asus präsentiert mit dem Zenfone 6 ein vergleichsweise günstiges Smartphone mit ordentlich Power und einer besonderen Kamera.

    Mit dem Zenfone 6 hat Asus ein Top-Smartphone mit starker Hardware und einem relativ günstigem Preis vorgstellt. Ab 500 Euro aufwärts soll das Gerät in den USA kosten und es weist eine Besonderheit auf: Die Dualkamera auf der Rückseite lässt sich mit einem Motor nach vorne klappen und als Frontkamera verwenden. Der eingebaute Motor übernimmt die Transformation von Rück- zu Frontkamera, wenn der Nutzer den Selbstporträtmodus der Kamera-App aktiviert.

    Dadurch sind Selbstporträts mit einem 48-Megapixel-Sensor von Sony möglich, der Selfies mit 12 Megapixeln schießt. Warum "nur" 12? Die Kombination von vier Pixeln zu einem ermöglicht eine besseren Lichtausbeute und damit eine höhere Bildqualität. Gleichzeitig verfügt das Gerät noch über eine zweite Kamera mit einem Weitwinkelobjektiv und einem 13-Megapixel-Sensor.

    Die Kamera kann aber auch in mehr als zwei Stufen bewegt werden und ermöglicht es den Nutzern damit, Fotos aus ungewöhnlichen Perspektiven zu machen, ohne sich verrenken zu müssen oder hilft, bei Filmaufnahmen Objekte durch einen automatischen Kameraschwenk im Bild zu behalten.

    Zu den harten Fakten: Das Asus verfügt über ein 6,4 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixeln und wird von einem Snapdragon 855 angetrieben. Das Zenfone 6 kommt mit Cat13-LTE und WLAN nach 802.11ac, Bluetooth 5.0, GPS und NFC. Für Sicherheit sorgt der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite. Für ausreichend Saft ist ein Akku mit 5.000 mAh verbaut.

    Für Preise ab 500 Euro gibt es 6 oder 8 GByte Arbeitsspeicher und 64, 128 oder 256 GByte Flash-Speicher. Aber aufgepasst: In Deutschland bietet Asus das Smartphone nur in der Konfiguration mit 6 GByte RAM und 128 GByte Flash-Speicher an und verlangt für diese Kombination vergleichsweise schmale 560 Euro.

    Quelle: Asus

    Außerdem beliebt bei PC-Games-Lesern AMD im Rahmen der Computex 20192

    Computex 2019: Die interessantesten Neuheiten für Gamer

    Rund um die Computermesse Computex, die bis zum 1. Juni in Taipeh stattfindet, haben wir die wichtigsten und interessantesten Neuheiten zusammengefasst.
    Asus VG279Q1

    Gaming-Monitore: Kauftipps, Technik und Marktübersicht

    Beim PC-Kauf vielen wichtig, dass sie für ihr geplantes Budget möglichst viel Leistung bekommen. Speziell bei Spiele-PCs geht es um möglichst viel FPS (Bild
    Asus ROG G7032

    Asus: Mysteriöse Schadsoftware kam per Tool Asus-Update

    Etwa 500.000 PCs und Laptops von Asus sollen von einer Cyberattacke betroffen sein, die über die Software Asus Update installiert wurde.
    Werbefrei auf pcgames.de und im Forum surfen - jetzt informieren.
    04:22
    Asus ROG In-Ear-Headset für Gamer mit USB-C
    • Es gibt 1 Kommentare zum Artikel

      • Von MichaelG Erfahrener Benutzer
        Megapixel sind nicht alles. Wichtig ist der Sensor. Wenn das ein Mini Pups Ding ist (unter Kompaktkameraformat) nützen die vielen MP auch nichts.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 07/2019 PCGH Magazin 08/2019 PC Games MMore 07/2019 play³ 08/2019 Games Aktuell 08/2019 XBG Games 01/2018 N-Zone 08/2019 WideScreen 08/2019 SpieleFilmeTechnik 03/2019
    PC Games 07/2019 PCGH Magazin 08/2019 play³ 08/2019 PC Games MMORE Computec Kiosk