Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Operation RTL: Neue Stellungnahme von Anonymous zur Attacke auf den Fernsehsender wegen Gamescom-Bericht [News des Tages]

    Das Boulevard-Magazin RTL Explosiv und der Redakteur Tim Kickbusch haben sich in der vergangenen Woche sicherlich keine Freunde in der Spieleszene geschaffen. Nach einem TV-Bericht zur Gamescom 2011, in dem Besucher der Messe in ein falsches Licht gerückt wurden, liefen Gamer Sturm auf den Fernsehsender. Auch das Hackerkollektiv Anonymous soll mit einem Angriff auf RTL gedroht haben. Nun wurde eine neue Stellungnahme der Cyberpiraten über Youtube und den Kurznachrichtendienst Twitter veröffentlicht.

    Das Hackerkollektiv Anonymous, das unter anderem am Sony-Hack beteiligt gewesen sein soll, hat sich über ein Youtube-Video und Twitter zur angeblichen Attacke auf den Fernsehsender RTL zu Wort gemeldet. Hintergrund: Vor ein paar Tagen strahlte der in Köln ansässige Sender im Rahmen des Boulevard-Magazin RTL Explosiv einen Bericht im TV aus, der sich mit der Gamescom 2011 befasste. Darin wurden Besucher mit Außerirdischen verglichen und unter anderem als unhygienische "Computerfreaks" bezeichnet. Das hatte - wie zu erwarten war - zur Folge, dass Gamer Sturm auf den Fernsehsender RTL liefen. Der für den Bericht verantwortliche Redakteur Tim Kickbusch entschuldigte sich offiziell dafür.

    Wissenswertes zur Gamescom 2016:

    Kurz danach machte ein Gerücht die Runde, dass die Cyberpiraten von Anonymous aufgrund der negativen Berichterstattung von RTL zur Gamescom mit einem Angriff auf den Fernsehsender drohen. Wie die genannte Hackergruppe allerdings nun via Youtube-Video und über den Kurznachrichtendienst Twitter klarstellt, stecken "wütende Gamer" dahinter: "An deutsche Medien: Es gibt keine Operation RTL", so Anonymous über Twitter. Die vollständige Stellungnahme von Anonymous könnt ihr unter dem nachfolgenden Video nachlesen. Alle Informationen zum RTL-Bericht zur Gamescom erfahrt ihr innerhalb einer separaten News auf pcgames.de.


    "Bürger und Medien dieser Welt,

    hier spricht Anonymous, wie sicherlich viele von euch den "RTL GamesCom" Beitrag verfolgt haben, so ist aufgefallen das RTL viel negative Aufmerksamkeit auf Grund beleidingender Äußerungen gegenüber von Gamern auf sich gezogen hat.
    Selbst nach einer öffentlichen Entschuldigung und nach einer Prüfung durch Medienwächter auf Sittenwidrigkeit, scheint der Schmerz der Diskriminierung noch tief zu sitzen.

    Jeder Gamer der sich durch diesen RTL Beitrag diskriminiert oder beleidigt fühlt, darf zu Recht wütend oder enttäuscht sein . . . . . ABER . . . . . Es gibt keinen Grund im Namen von Anonymous RTL zu drohen oder anzugreifen, die bisher hoch geladenen Videos, welche Konsequenzen gegen RTL verdeutlichen, wurden von wütenden Gamern erstellt und verbreitet.
    Jeder Neuling ist natürlich im Anonymous Kollektiv willkommen, doch sollte man die wenigen Grundsätze und die wichtigen Ziele des Kollektivs kennen!

    Ein wichtiger Grundsatz lautet: "Don't attack the media" auf deutsch "Greife niemals Medien an!"
    Bitte stoppt den Aufruf für Angriffe auf RTL! Ein Angriff auf Medien liegt nicht im Sinne von Anonymous!
    Das Anonymous Kollektiv bekennt sich NICHT zu den bisher geschehenen Cross Site Scripting (XSS) Angriffen gegen die RTL Web-Präsenz und unterstützt diese auch nicht. Die Hacks wurden von "wütenden Gamern" koordiniert.
    Das RTL nicht zur geistigen Entwicklung beim Fernsehen beiträgt, ist schon länger bekannt "und es ist nicht der erste Beitrag", der Ärger verursacht.

    Die "Gamer Szene" ist auch nicht das erste "Ziel" einer TV Diskriminierung. Deswegen sollte man eher auf die schlechte, geistig-negative und auch unsachliche Qualität von RTL hinweisen und keinesfalls einen Sender der Medien angreifen!
    Öffnet den Menschen lieber die Augen und informiert sie, anstatt sie an einem Verzweiflungsangriff teilhaben lassen zu wollen!"

  • Es gibt 29 Kommentare zum Artikel
    Von ceemao
    hört sich so an als hätte rtl diesmal das video gefaked hahah xD späßle
    Von head2003
    Und? Das ändert nichts daran, wie RTL gegen alle möglichen Leute hetzt. Es gibt auch stinkende Gamer, und Gamer die…
    Von Muckimann
    Vllt. weil es den Leuten auf den Sack geht, wie RTL quasi in ihrem gesamten Programm nur darauf abzielt Leute auf…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
841645
gamescom
Operation RTL: Neue Stellungnahme von Anonymous zur Attacke auf den Fernsehsender wegen Gamescom-Bericht [News des Tages]
Das Boulevard-Magazin RTL Explosiv und der Redakteur Tim Kickbusch haben sich in der vergangenen Woche sicherlich keine Freunde in der Spieleszene geschaffen. Nach einem TV-Bericht zur Gamescom 2011, in dem Besucher der Messe in ein falsches Licht gerückt wurden, liefen Gamer Sturm auf den Fernsehsender. Auch das Hackerkollektiv Anonymous soll mit einem Angriff auf RTL gedroht haben. Nun wurde eine neue Stellungnahme der Cyberpiraten über Youtube und den Kurznachrichtendienst Twitter veröffentlicht.
http://www.pcgames.de/gamescom-Event-238739/News/Operation-RTL-Neue-Stellungnahme-von-Anonymous-zur-Attacke-auf-den-Fernsehsender-wegen-Gamescom-Bericht-News-des-Tages-841645/
28.08.2011
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2011/08/wesker70_gamescom_34_b2teaser_169.jpg
gamescom,messe,köln
news