Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Xbox One Slim mit 4K und HDR: Empfehlenswerte TVs für Filme und Spiele
    Quelle: Microsoft

    Xbox One Slim mit 4K und HDR: Empfehlenswerte TVs für Filme und Spiele

    Die Xbox One Slim ist die erste Konsole, die 4K-Auflösungen unterstützt. Darüber hinaus sind dank HDR-Support intensivere Farben möglich. In Zusammenarbeit mit unseren Kollegen von der SFT stellen wir eine Auswahl empfehlenswerter aktueller Fernseher vor, die sich zum Abspielen der hochauflösenden Inhalte eignen. In einem kleinen Glossar erklären wir außerdem die Begrifflichkeiten: Was bedeuten 4K, UHD und HDR eigentlich?

    Die Xbox One Slim ist im Handel erhältlich. Pünktlich zum Launch der schlankeren Konsole stellen wir euch in Zusammenarbeit mit unseren Kollegen der SFT aktuelle Fernseher vor, die 4K-Auflösungen und möglichst auch High Dynamic Range (HDR) beherrschen. Letzteres Feature unterstützt die Xbox One ebenso wie 4K: Microsofts schlankere Xbox ist die erste Konsole, die diese Technikmerkmale aufweist. Nutzer können somit 4K-Blu-rays und -Streaming-Inhalte abspielen. Damit das Erlebnis nicht getrübt wird, listen wir nachfolgend empfehlenswerte TVs auf. Dabei stellen wir euch Fernseher aus den Preissegmenten Einsteiger, Mittelklasse und Flaggschiff vor.

    Microsofts Xbox One Slim ist für 399 Euro in der Ausführung mit 2-Terabyte-Festplatte im Handel erhältlich. Die Xbox One Slim erscheint im schicken "Robot-Weiß"-Design und fällt im Vergleich zum aktuellen Modell 40 Prozent schlanker aus. Auf das externe Netzteil verzichtet Microsoft - die Xbox One S verfügt wie Sonys PlayStation 4 über eine interne Stromversorgung. Viele weitere Infos zur Xbox One Slim fassen wir auf unserer Themenseite zur Microsoft-Konsole zusammen.

    07:51
    Xbox One S: Unboxing der neuen Microsoft-Konsole und Vergleich mit Xbox One

    4K-TVs für Xbox One Slim - Flaggschiffe

          

    Samsung KS9090 Samsung KS9090 Quelle: Samsung Samsung KS9090 (49 Zoll ab 1889,- | 55 Zoll ab 1999,-)
    Die Curved-UHD-Reihe besticht durch ein einwandfreies, glasklares Bild dank Samsungs SUHD-Panels mit HDR-Technologie. Besonders pfiffig: Die minimalistische Fernbedienung mit integriertem Mikrofon und das Tizen-Bedienungssystem funktionieren intuitiv und verlangen eine minimale Eingewöhnungszeit.

    LG C6D/E6D (55 Zoll ab 3699,- | 65 Zoll ab 6319,-)
    LG macht dank der ausgereiften OLED-Technik von sich reden, die vor allem in Kombination mit dem Curved-Panel glänzt. Abgesehen vom schmackhaften Bild gibt's satten Sound obendrauf. Unter WebOS 3.0 pilotiert man den Zeiger per Smart Remote ebenfalls schnell und barrierefrei durchs Menü.

    4K-TVs für Xbox One Slim - Mittelklasse

          

    Panasonic CRW854 Panasonic CRW854 Quelle: Panasonic Panasonic CRW854 (55 Zoll ab 1429,- | 65 Zoll ab 2199,-)
    Der gebogene Mittelklasse-TV besticht vor allem durch sein solides Bild mit hohem Kontrast, Bedienfreundlichkeit in den Menüs dank Firefox OS und einer überdurchschnittlichen Soundqualität. Sehr praktisch ist das TV>IP-Feature, durch das der Fernseher sein Satelliten-Signal drahtlos an kompatible Panasonic-TVs oder ein Tablet schicken kann. Einziges Manko: Die Zweitfernbedienung mit dem Touchpad bedient sich etwas zu schwammig.

    Sony XD93 (55 Zoll ab 2079,- | 65 Zoll ab 2999,-)
    Die XD93er Reihe ist nicht nur hochwertig verarbeitet und ein absoluter Allrounder, sie vereint ihre Features in einem zeitlosen Design. Dieses besticht durch den flachen, fast randlosen Bildschirm und den eleganten Standfuß. Als Betriebssystem kommt Android TV zum Einsatz, was eine große App-Vielfalt beschert. Einziger Wermutstropfen: Soundenthusiasten sollten mit einer Anlage nachhelfen.

    4K-TVs für Xbox One Slim - Einsteiger

          

    Philips PUS7101 Philips PUS7101 Quelle: Philips Philips PUS7101 (49 Zoll ab 1069,- | 55 Zoll ab 1249,- | 65 Zoll ab 2099,- | 75 Zoll ab 5999,-)
    Wie die meisten Philips-TVs verwöhnt auch dieses HDR-fähige Modell die Augen durch sein eingebautes Ambilight: Im Rahmen angebrachte LEDs tauchen die Wand hinter dem Fernseher in szenisch passendes Stimmungslicht. Verstärkt wird die Wirkung durch das schlanke und edle Design. Unter Anroid TV navigiert ihr blitzschnell durch die zahlreichen Apps dank des flotten Quadcore-Prozessors.

    Samsung KU6409/6509 (40/43 Zoll ab 750,- | 49 Zoll ab 899,- | 55 Zoll ab 1099,- | 65 Zoll ab 1990,-)
    Trotz des günstigen Preises weiß die Samsung-6er-Reihe durch ein brillantes Bild zu überzeugen. Der Einsteiger-UHD-TV kann auch HDR-Inhalte abspielen, was bei Fernsehern dieser Preisklasse nicht selbstverständlich ist. Wer's kurvig mag, der greift zur Curved-Variante KU6509.

    04:43
    500-Euro-Ultra-HD-Fernseher im Spiele-Check

    Glossar: Was bedeuten 4K, UHD, HDR?

          

    4K, UHD, 4K - mit neuer Technik kommen auch neue Begrifflichkeiten. Doch was bedeutet das eigentlich alles? Im nachfolgenden Glossar gehen wir auf die wichtigsten Abkürzungen ein.

    Full HD, UHD, 4K

          

    4K, Full HD, HD Ready - Was steht für was? 4K, Full HD, HD Ready - Was steht für was? Quelle: SFT

    Fernseher mit Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Bildpunkte) sind mittlerweile Standard und die öffentlich-rechtlichen- sowie die großen Privatsender strahlen ihr Programm bereits in HD-Qualität aus, die jedoch nicht ganz der möglichen Full-HD-Qualität entspricht. Fernseher nutzen sogenannte Upscaling-Verfahren, um die Signale bildschirmfüllend hochzurechnen, was aber teilweise zu einer unscharfen Darstellung, Artefakten an Objektkanten und den bekannten "Klötzchen" führen kann. 4K-Inhalte entsprechen der vierfachen Full-HD-Auflösung (4.096 x 2.160 Bildpunkte), wodurch einzelne Bildpunkte selbst auf großen Bildschirmen nicht mehr zu erkennen sind. UHD-Fernseher werden zwar meist als 4K vermarktet, können aber nur 3.840 x 2.160 Bildpunkte darstellen. In der Praxis fällt dieser Unterschied aber nicht ins Gewicht. Während bei Full-HD-Fernsehern als Faustregel ein Sitzabstand von 2,5 mal der Bilddiagonale empfohlen wird, gilt als idealer Abstand bei UHD-Inhalten die 1,5-fache Bildhöhe - ihr könnt also näher an einen UHD-Fernseher heranrücken.

    HDR - High Dynamic Range

          

    Vielleicht seid ihr schon einmal bei eurer Kamera oder auf dem Smartphone über diesen Begriff gestolpert. Für HDR-Aufnahmen werden drei Bilder mit unterschiedlichen Belichtungen zu einem einzigen kombiniert, das sich durch kräftigere Kontraste, tiefere Schwarzwerte und ein helleres Weiß auszeichnet. Ähnlich sieht es auf den Fernsehern aus: HDR-Inhalte glänzen durch intensivere Farben, höhere Dynamik, ein satteres Schwarz und strahlenderes Weiß - den Unterschied sieht man sofort und es lohnt sich, beim Kauf darauf zu achten. Wenn ein Fernseher zudem das Ultra-HD-Premium-Logo der UHD Alliance trägt, erfüllt er deren strenge Kriterien und bietet HDR, eine Farbtiefe von 10 Bit, den BT.2020 Farbraum mit mindestens 90 Prozent des DCI-P3-Farbraums sowie eine Leuchtdichte von 1.000 Nits bei 0,05 Nits Schwarzwert (OLED: 540 Nits bei 0,0005 Nits Schwarzwert).

    HDR

    before
    after

    Flat oder Curved?

          

    Samsung und LG präsentierten vor zwei Jahren auf der CES 2013 unabhängig voneinander ihre ersten gebogenen OLED-TV-Bildschirme und eröffneten damit das Curved-Wettrüsten auf dem Fernseher-Markt. Inzwischen hat jeder große TV-Hersteller gebogene Modelle im Programm. Einerseits sollen Curved-Fernseher das "Mittendrin-Gefühl" steigern, da ihre Biegung dem natürlichen Sichtfeld des Menschen entspricht, andererseits soll auch die Helligkeitsverteilung günstiger sein, da alle Bildbestandteile gleich weit vom Betrachter im Zentrum entfernt sind. Gute Geräte bieten aber auch noch ein sauberes Bild, wenn ihr nicht mittig sitzt - das ist besonders wichtig, wenn mehrere Leute gleichzeitig fernsehen.

    Edge- und Direct-LED, Quantum Dot, OLED

          

    Microsofts Xbox One Slim unterstützt 4K und HDR. Microsofts Xbox One Slim unterstützt 4K und HDR. Quelle: Microsoft

    Herkömmliche Fernseher werden von hinten über LEDs beleuchtet, entweder vom Rand des Gehäuses aus (Edge-Lit) oder mit vollflächig verbauten Leuchtmitteln (Direct-LED). Durch Letztere lassen sich dunkle Bildbereiche exakter steuern (Local Dimming), was zu besseren Kontrasten und Schwarzwerten führt. Die Quantum-Dot-Technologie verbessert die Farbhelligkeit durch eine zusätzliche Schicht von Nanokristallen, die durch das (blaue) LED-Licht zum Leuchten in den Grundfarben angeregt werden, was hellere Farben in einem größeren Spektrum erzeugt. OLED-Displays wiederum bestehen aus selbstleuchtenden Bildpunkten, die einzeln an- und ausgeschaltet werden können. Bei schwarzen Bildbestandteilen werden die Pixel nicht einfach "abgedeckt", sondern abgeschaltet. Der Vorteil sind sehr gute Kontraste und Schwarzwerte.

    Smart TV

          

    Jeder Hersteller kocht sein eigenes Süppchen, wenn es um Smart-TV-Systeme geht, die den Fernseher in eine internetfähige Multimedia-Schaltstelle verwandeln sollen. LG verwendet WebOS, das ursprünglich von Smartphone-Pionier Palm für seine Mobilgeräte entwickelt wurde und mittlerweile offen verfügbar ist. Samsung setzt hingegen auf Tizen, das ebenfalls für Mobilgeräte entwickelt wurde und auch auf den Smartwatches und vereinzelten Smartphones der Koreaner zum Einsatz kommt. Panasonic hat sich Mozillas Firefox OS gesichert, das nicht nur den bekannten Browser an Bord hat, sondern auch quelloffen ist. Philips und Sony verwenden hingegen Android TV, das auf Googles Android 5.0 Lollipop basiert, den vergleichsweise größten App-Store bietet und die Bildübertragung von Ihrem Android-Smartphone über Google Cast unterstützt. Diesen Trick beherrschen aber auch die anderen Smart-TVs per Miracast.

    01:43
    Xbox One S: Neue Slim-Konsole im E3-Trailer
    • Es gibt 2 Kommentare zum Artikel

      • Von BxBender Erfahrener Benutzer
        Euer Bild, dass ihr von der SFT verwendet habt, zeigt die falschen Angaben für die Bildflächen.
        Da wo vermutlich 1440p dran stehen müsste, schreibt SFT was von 4K (2160p).

        Ach ja, das Bild mit der angeblichen HDR-Farbwiedergabe ist auch nicht wahrheitsgetreu.
        Man kann kein Bild mit erhöhten…
      • Von cvzone Neuer Benutzer
        Den CRW854 als MIttelklasse zu bezeichnen halt ich für gewagt. Ja, er hat leider keine Ultra HD Premium Zertifizierung und ist in den letzten 3 Monaten echt günstig geworden, aber das Ding ist echt TOP. War das Spitzenmodell 2015.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1203436
Xbox One
Xbox One Slim mit 4K und HDR: Empfehlenswerte TVs für Filme und Spiele
Die Xbox One Slim ist die erste Konsole, die 4K-Auflösungen unterstützt. Darüber hinaus sind dank HDR-Support intensivere Farben möglich. In Zusammenarbeit mit unseren Kollegen von der SFT stellen wir eine Auswahl empfehlenswerter aktueller Fernseher vor, die sich zum Abspielen der hochauflösenden Inhalte eignen. In einem kleinen Glossar erklären wir außerdem die Begrifflichkeiten: Was bedeuten 4K, UHD und HDR eigentlich?
http://www.pcgames.de/Xbox-One-Konsolen-232351/Specials/Glossar-4K-UHD-HDR-1203436/
02.08.2016
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2016/06/Xbox-One-S-Slim-pcgh_b2teaser_169.jpg
xbox one,microsoft,konsole
specials