Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • World of Warships: Vorschau anhand der Closed Beta - mit Let's-Play-Video

    Kreuzer und Schlachtschiffe verfügen über schwere Kanonenrtürme. Zudem haben sie noch sekundäre Kanonen an Bord, die wir im Spiel aber nicht selbst abfeuern dürfen. Quelle: PC Games

    Mit World of Warships gehen die realistisch angehauchten Mehrspielergefechte aus dem Hause Wargaming in die dritte Runde. Wir haben uns in der Closed Beta ausgetobt und sagen euch, wie viel Potenzial die eher gemächlichen Seeschlachten haben.

    Nachdem Wargaming uns mit World of Tanks und World of Warplanes spannende Free2Play-Mehrspielergefechte auf Land beziehungsweise in der Luft geliefert hat, will der weißrussische Publisher nun mit World of Warships das kühle Nass erobern. Statt mit relativ flinken Panzern oder mit blitzschnellen Fliegern um die Wette zu schießen, übernehmen wir im neuesten Ableger die Rolle eines Schiffskapitäns und damit die Kontrolle über mehr oder minder langsame Stahlkolosse zur See. Wir konnten anhand der Closed Beta überprüfen, wie interessant die in der Theorie gemächlichen Kämpfe sind und wie unterschiedlich sich die verschiedenen Schiffsmodelle steuern.

    Leichter Einstieg

    Im Hafen können wir neue Schiffsmodelle freischalten oder bereits gekaufte verbessern. Im Hafen können wir neue Schiffsmodelle freischalten oder bereits gekaufte verbessern. Quelle: PC Games Wer bereits Erfahrung in World of Tanks oder World of Warplanes gesammelt hat, wird sich ziemlich schnell im neuesten Ableger zurechtfinden. Statt in einer Garage verwalten wir unsere Flotte in World of Warships logischerweise in einem Hafen. Dort können wir zum Beispiel neue Schiffsmodelle freischalten oder bereits gekaufte durch schlagkräftigere Kanonen oder besser gepanzerte Rümpfe verbessern. In der Closed Beta sind übrigens lediglich Schiffe der Kaiserlich Japanischen Marine und der US Navy verfügbar, die Royal Navy und die Kriegsmarine sollen erst später folgen. Außerdem stehen Flugzeugträger während der Testphase nur bei den Amerikanern zur Auswahl und die Schlachtschiffe nur bei den Japanern. Insgesamt ist das Arsenal für Closed-Beta-Verhältnisse mit 25 Schiffen pro Fraktion jedoch beachtlich, zumal die Modelle sehr detailgetreu ausgearbeitet und mehr als sehenswert sind.

    Sobald wir für ein Gefecht bereit sind, suchen wir uns das passende Schiff aus und begeben uns auf die Suche nach anderen Mitspielern. Der Einstieg fällt im Vergleich zu den Vorgängern etwas sanfter aus, da man in World of Warhships zu Beginn mit elf anderen Frischlingen gegen computergesteuerte Schiffe antritt und nicht sogleich gegen menschliche Gegner kämpfen muss. Erst wenn unser Spielerprofil den zweiten Rang erreicht hat, stehen auch die klassischen PvP-Gefechte gegen zwölf andere Spieler zur Auswahl. Was das Matchmaking angeht, waren wir ziemlich zufrieden. Zum einen sind die Wartezeiten nicht ewig lang – meistens beginnt die Schlacht bereits nach wenigen Sekunden. Zum anderen hatten wir kaum Gefechte, in denen eine Seite eine klare Überlegenheit gehabt hätte.

    In den Gefechten selbst ist die Schiffsklasse für das Gameplay und unsere Spielziele entscheidend. Zurzeit stehen mit Zerstörern, Kreuzern, Schlachtschiffen und Flugzeugträgern insgesamt vier Klassen zur Verfügung. Wenn wir etwa mit einem leichten Zerstörer unterwegs sind, ist es unsere Primäraufgabe die feindlichen Großkampfschiffe wie die Schlachtschiffe mit Torpedos anzugreifen. Als Kreuzer machen wir hingegen mit mittelstarken Kanonen Jagd auf die Zerstörer und als Flugzeugträger-Kapitän sorgen wir mit unseren Torpedo- und Sturzkampfbombern in erster Linie dafür, dass die feindlichen Schlachtschiffe untergehen.

    38:39
    Let's Play World of Warships: Flugzeugträger und Schlachtschiffe

    Schwere Pötte

    Die Kanonentürme lassen sich nur langsam schwenken. Daher empfiehlt es sich, schon im Vorfeld zu überlegen, in welche Richtung man feuern möchte. Die Kanonentürme lassen sich nur langsam schwenken. Daher empfiehlt es sich, schon im Vorfeld zu überlegen, in welche Richtung man feuern möchte. Quelle: buffed Wir haben uns in der Closed Beta auf die Schlachtschiffe konzentriert, die je nach Stufe mit drei bis sechs schwenkbaren Kanonentürmen schwere Geschosse abfeuern. Dabei merkten wir schnell, dass die Nachladezeiten enorm ausfallen können. So kann zum Beispiel die Hauptbatterie des Tier-4-Schlachtschiffes Myogi lediglich 1,8 Mal in der Minute feuern, weshalb jeder Schuss besser sitzen sollte. Um Treffer zu erlangen, muss man jedoch den Kurs und die Geschwindigkeit der Feinde im Kopf behalten und so etwa bei Schüssen aus rund 15 Kilometer Entfernung mehr als hundert Meter vorhalten.

    Da die schweren Pötte sich zudem sehr langsam steuern lassen, müssen wir in den Gefechten vor allem auf feindliche Zerstörer und Torpedobomber achten. Deren Angriffen können wir nur dann ausweichen, wenn wir die Gefahr rechtzeitig registrieren. Obendrein gilt es auch, im richtigen Moment das Schiff zu reparieren, falls wir schwere Treffer abbekommen. So kann zum Beispiel das Ruder beschädigt werden, was uns zu einer ausgezeichneten Zielscheibe macht. Haben wir aber kurz zuvor bereits den Repair-Knopf gedrückt, müssen wir mehr als eine Minute warten, bis weitere Schäden behoben werden können. Zudem spielt es auch eine große Rolle, wo wir uns auf der Karte bewegen. Bei den Schlachtschiffen lohnt es sich etwa, eher weit weg von der Mitte zu bleiben, da unsere Kanonen eine exzellente Reichweite haben. Als Zerstörer und Kreuzer muss man sich hingegen in die heißumkämpfte Gefahrenzone bewegen, da die Bewaffnung sonst keinen Schaden anrichtet.

    Süchtig wie eh und je

    Nach schweren Treffern können wir unser Schiff reparieren. Allerdings dauert es eine Weile, bis unsere Reparaturmannschaft wieder weitere Schäden beheben kann. Nach schweren Treffern können wir unser Schiff reparieren. Allerdings dauert es eine Weile, bis unsere Reparaturmannschaft wieder weitere Schäden beheben kann. Quelle: PC Games Insgesamt hatten wir das Gefühl, dass es in World of Warships auf gut überlegte Taktiken ankommt und somit das Gameplay einen ähnlich hervorragenden Tiefgang hat wie schon World of Tanks. Ob es um das Abfeuern der Geschütze beziehungsweise von Torpedos, das Reparieren von Schäden oder die richtige Position auf der Karte geht, stets hat man einen Haufen Dinge, die man beachten muss. Uns haben die Seeschlachten ausnahmslos gut gefallen und auch immer wieder dazu motiviert, stundenlang weiterzuspielen. Vor allem, weil man nach fast jedem Gefecht entweder das eigene Schiff leicht verbessern kann oder gar ein neues Modell freischalten kann. Wir freuen uns schon auf die Zeit nach der Closed-Beta-Phase und auf den Einzug der Royal Navy und der Kriegsmarine.

  • World of Warships
    World of Warships
    Developer
    Wargaming.net
    Release
    17.09.2015
    Es gibt 10 Kommentare zum Artikel
    Von golani79
    blabla .. world of "..." ist halt ne serie - und dazu gehört auch world of warplanes.Und ich habe einfach den…
    Von Batze
    Da hast du schon recht.Aber wenn man es historisch sieht, haben nicht die dicken Pötte (Schlachtschiffe) den Seekrieg…
    Von Bravestarr1701
    @ PCGamesschönes Let's Play Video. Ich hoffe da kommt bald noch mehr :)Du sagst es. Sie haben das auch mehrmals…

    Aktuelle Simulation-Spiele Releases

    Cover Packshot von Landwirtschafts-Simulator 17 Release: Landwirtschafts-Simulator 17 Focus Home Interactive , Giants Software
    Cover Packshot von Into the Stars Release: Into the Stars
    Cover Packshot von Der Landwirt 2016 Release: Der Landwirt 2016 Bandai Namco , VIS Entertainment
    Cover Packshot von American Truck Simulator Release: American Truck Simulator SCS Software , SCS Software
    • Es gibt 10 Kommentare zum Artikel

      • Von golani79 Erfahrener Benutzer
        Zitat von Mondlicht2001
        Es geht hier nicht um Flugsimulatoren, wie es die von Golani79 genannten Spiele ausnahmslos sind! Und "World of..." Spiele wollen gar keine Simulatoren sein. Sie sind zugänglich, motivierend und spaßig...
        blabla .. world of "..." ist halt ne serie - und dazu gehört auch…
      • Von Batze Erfahrener Benutzer
        Da hast du schon recht.
        Aber wenn man es historisch sieht, haben nicht die dicken Pötte (Schlachtschiffe) den Seekrieg entschieden. Die wurden nämlich fast alle durch Torpedos auf den Meeresgrund geschickt und nicht durch Treffer anderer Schlachtschiffe, wenn man die Hood mal ausnimmt.
        Und da sind wir auch…
      • Von Bravestarr1701 Erfahrener Benutzer
        @ PCGames

        schönes Let's Play Video. Ich hoffe da kommt bald noch mehr …
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1154763
World of Warships
Unsere neuen Eindrücke aus der Closed Beta - mit Let's-Play-Video
Mit World of Warships gehen die realistisch angehauchten Mehrspielergefechte aus dem Hause Wargaming in die dritte Runde. Wir haben uns in der Closed Beta ausgetobt und sagen euch, wie viel Potenzial die eher gemächlichen Seeschlachten haben.
http://www.pcgames.de/World-of-Warships-Spiel-42981/News/Unsere-neuen-Eindruecke-aus-der-Closed-Beta-mit-Lets-Play-Video-1154763/
28.03.2015
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2015/03/Warships6-pc-games_b2teaser_169.jpg
world of warships,wargaming,action
news