Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • World of Warcraft: Goldguide zum Start von Mists of Pandaria

    Goldguides zu World of Warcraft gibt's wie Sand am Meer. Warum Sie dann unseren lesen sollten? Er ist speziell auf das Ende von Cataclysm und die Vorbereitung auf Mists of Pandaria zugeschnitten. Außerdem richtet er sich nicht nur an Vollprofis sondern auch an Handels-Anfänger: Im Laufe unserer sechsteiligen Serie erklären wir Ihnen die wichtigsten Gold-Taktiken der Profis und alle notwendigen Add-ons. Damit scheffeln Sie in den nächsten Wochen ein ansehnliches Goldpolster und machen zum MoP-Start die richtig fette Kohle. Heute: Teil 1, Teil 2 ab dem 13. August.


    WoW-Spieler brauchen Gold! Nicht nur ein paar lausige Kröten für Tränke oder Buff-Food, sondern die richtig fette Kohle. Stellen Sie sich's einfach mal vor: Sie laufen in Mists of Pandaria am Strand entlang, gekleidet in die teuersten und mächtigsten Epics, frisch aus dem Auktionshaus. An Ihrer Seite Ihr treues Rasse-Mammut mit Ihren folgsamen Dienern, die sich um die Reparaturen kümmern, und im Gepäck haben Sie die edelsten und seltensten Berufsrezepte des neuen Kontinents. Als einer der Ersten haben Sie die richtige Ausrüstung für heroische Instanzen und neue Schlachtzüge und wer weiß, vielleicht bringt Sie Ihr Wohlstand ja so schnell voran, dass Sie sogar den Erfolg als erster Stufe-90-Charakter des Servers erhalten. Sie wären tatsächlich der Held von World of Warcraft.

    Mit Gold kann man in WoW nicht alles kaufen, klar. Keine Freunde, keinen Raid-Platz, keine Gilde. Na ja, gut. Gilden neuerdings schon. Aber Gold erleichtert das Leben massiv. Sie können sich die Materialien für Ihre Berufe direkt aus dem Auktionshaus kaufen, ohne sie mühsam zu farmen. Statt ewig auf genügend Tapferkeitspunkte oder Beute im Schlachtzug zu warten, kaufen Sie sich die Ausrüstung für bestimmte Plätze einfach im Auktionshaus. Bekanntermaßen erscheinen mit einem neuen Add-on auch jede Menge neue, teure Pets und Mounts und in MoP sogar ein paar ganz besonders schicke. Vielen Spielern sind die das Gold nicht wert, aber hey: Auf einem mächtigen, leuchtenden, asiatischen Kampf-Drachen in die Schlacht zu reiten, ist dann doch etwas imposanter als auf einem zotteligen Yak.

    Die Grundlagen: So verdienen Sie ihr erstes Gold in WoW

    Eines vorweg: Dies ist kein halbseidener Wohlfühl-Goldguide. Wir werden Ihnen nicht erzählen, dass Sie mit einer halben Stunde Zeitaufwand pro Woche schwuppdiwupp zum WoW-Mogul aufsteigen. Wer reich werden will, muss ackern. Wenn Sie einfach nur ein paar Kröten dazuverdienen wollen, finden Sie in dieser Artikel-Reihe diverse Tipps, die Sie natürlich auch einfach so nutzen können, um ab und zu Ihr Säckel aufzufüllen. Aber dann verpassen Sie die Gelegenheit, von all Ihren Mitspielern beneidet zu werden. Ihre Entscheidung.

    Es gibt verschiedene Arten, an Gold zu kommen, manche spannend, manche langweilig, einige sind ungemein lukrativ, andere bringen einfach nur ein kleines Zubrot. Jede Methode Gold zu verdienen, lässt sich aber auf eine der folgenden Grundvarianten herunterbrechen: Farmen, Veredeln, Handeln.

    Farmen in WoW

    Glutseidenstoff gibt's unter anderem im Schattenmondtal. Glutseidenstoff gibt's unter anderem im Schattenmondtal. Quelle: PC Games "Farmen" nennt man es, wenn ein Spieler Erze, Leder und Kräuter sammelt oder Gegner verkloppt, um ihre Beute einzusammeln. Die so erhaltenen Waren können Sie weiterverarbeiten oder im Auktionshaus verschachern. Der Einfachheit halber bezeichnen wir in diesem Guide auch die Einkünfte aus Instanz-Besuchen und vom Leveln oder Questen als Farm-Erträge. Schließlich gilt dort dasselbe Prinzip: Sie gehen irgendwohin, hauen was kaputt und sammeln irgendwas ein. In Cataclysm ist Farmen genau wie Farmberufe an sich auf den meisten Servern nicht besonders einträglich. Der Zeitaufwand ist schlicht zu hoch für den Ertrag, daher empfehlen wir nur Spielern mit sehr wenig Gold oder sehr viel Zeit, Ihre Materialien selbst zu farmen. Das wird sich erst in World of Warcraft: Mists of Pandaria wieder ändern.
    Der Farm-Tipp: Glutseidenstoff ist auf den meisten Servern teuer und wird immer gebraucht. Am leichtesten farmt man ihn bei den Ogern und Ettins im Schattenhochland, oberhalb des Schmetterschlagpostens (siehe Karte) oder bei den Troggs auf dem Nadelfelsbruch in Tiefenheim. Werfen Sie vor dem Abenteuer einen Trank des Schätzefindens ein, um Zusatzbeute in Form kleiner Kästchen zu bekommen. In denen findet sich ebenfalls sehr häufig Glutseidenstoff.

    Veredeln von Gegenständen durch Berufe

    Die von Zeit und Ertrag her beste Möglichkeit, Gold zu verdienen, ist folgende: Sie kaufen Rohmaterialieren im Auktionshaus, nutzen Ihre Berufe, um sie in einem oder mehreren Schritten in andere Waren umzuwandeln und verkaufen dann Ihre neuen Produkte. Gut, auch hier müssen Sie ein paar Dinge über den Markt auf Ihrem Server wissen, das Auktionshaus durchforsten und ein bisschen rechnen. Der Aufwand ist aber deutlich geringer als beim reinen Handeln. Dafür – und das ist jetzt der gigantische Knackpunkt – ist das Veredeln von Waren durch Berufe deutlich zeitaufwendiger, schließlich kostet die Produktion von Waren Zeit. Dafür sind die Gewinne berechenbar und sehr sicher.
    Der Veredelungs-Tipp: Von Verzauberungs- Essenzen gibt es stets große und kleine Varianten; drei der kleinen lassen sich – auch ohne Verzauberkunst – zu einer großen zusammenfügen und eine große lässt sich zu drei kleinen zerlegen. Nun kosten im Auktionshaus drei kleine aber oft deutlich mehr als eine große. Ihr Glück: Kaufen Sie ein paar Große Himmlische, Kosmische oder Ewige Essenzen, machen Sie kleine daraus und verkaufen Sie die mit Gewinn. Einfacher kann man Sachen nun wirklich nicht veredeln.

    Handel in World of Warcraft

    Die Händler für das Geisterfarbstoff-Rezept finden Sie in Feralas. Die Händler für das Geisterfarbstoff-Rezept finden Sie in Feralas. Quelle: PC Games Beim reinen Handel kaufen Sie einen Gegenstand von einem Spieler, NPC oder im Auktionshaus und versuchen, ihn mit Gewinn wieder loszuwerden. Ganz ohne den Gegenstand zu verbessern oder zu verarbeiten. Einige Spieler machen dies sogar zu Ihrer Hauptbeschäftigung in WoW. Man nennt diese Spieler gemeinhin Broker, da sie ähnlich arbeiten wie Börsenhändler. Der reine Handel ist die schwierigste Form des Goldverdienens: Dafür müssen Sie den Markt genau kennen, müssen wissen, wie viel Ihr Handelsgegenstand normalerweise Wert ist, wie viel Konkurrenz Sie haben und mitunter brauchen Sie auch Geduld, denn nicht jede Handelsware lässt sich in ein paar Stunden verkaufen. Wir werden Sie nicht belügen: Broken ist die einträglichste Form des Handels, wenn Sie sie beherrschen, aber auch die risikoreichste.
    Der Handels-Tipp: Die beiden Händler Bronk (Horde) und Logannas (Allianz) in Feralas verkaufen für je 90 Silber das Alchemie- Rezept für Geisterfarbstoff. Das werden Sie im Auktionshaus je nach Server für 100 bis 500 Gold los. Achtung: Das Rezept ist limitiert und taucht nur einmal alle 20 Minuten auf. Am besten stellen Sie einen Twink dort ab und loggen ab und zu ein, um es zu kaufen und an Ihren Handels-Twink zu schicken.

  • World of Warcraft
    World of Warcraft
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    11.02.2005
    Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
    Von Sansana
    Ich habe mein Gold fast nur mit Leder gemacht, immer diese Bein VZ verkauft vom Anfang bis etwa mitte Cata. Am Tag…
    Von RedDragon20
    Solche Leute kenn ich auch. Ich bin einer dieser Leute.  Ich hatte nie mehr als 10.000 Gold, was auf "meinem"…
    Von Enisra
    naja, du darfst nicht vergessen, das wir vielleicht viel Gold hatten und auch easy dran kamen, aber ich kenn halt…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Es gibt 4 Kommentare zum Artikel

      • Von Sansana Erfahrener Benutzer
        Ich habe mein Gold fast nur mit Leder gemacht, immer diese Bein VZ verkauft vom Anfang bis etwa mitte Cata. Am Tag waren das etwa 3-5k für ne halbe Std. farmen. Habe die Mobs nie selbst gelegt nur anderen hinterhergelaufen und abgekürschnert. Dümpel jetzt irgendwo bei 600k rum. Aber habe grad trotzdem keine…
      • Von RedDragon20 Erfahrener Benutzer
        Zitat von Enisra
        naja, du darfst nicht vergessen, das wir vielleicht viel Gold hatten und auch easy dran kamen, aber ich kenn halt auch Leute die waren permanent blank und dann gibt´s auch welche die gerne noch mehr Gold rausschlagen wollen

        Solche Leute kenn ich auch. Ich bin einer dieser Leute.  Ich hatte nie mehr als 10.000 Gold, was auf "meinem" Realm nichts ist. Das Gold ist so schnell weg, dass man kaum hinterher kommt.
      • Von Enisra Erfahrener Benutzer
        Zitat von Shadow_Man
        Braucht man für WoW echt noch einen Goldguide? Man hatte doch eher immer viel zu viel Gold und wusste gar nicht wohin damit :>

        naja, du darfst nicht vergessen, das wir vielleicht viel Gold hatten und auch easy dran kamen, aber ich kenn halt auch Leute die waren permanent blank und dann gibt´s auch welche die gerne noch mehr Gold rausschlagen wollen
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1015511
World of Warcraft
World of Warcraft: Goldguide zum Start von Mists of Pandaria
Goldguides zu World of Warcraft gibt's wie Sand am Meer. Warum Sie dann unseren lesen sollten? Er ist speziell auf das Ende von Cataclysm und die Vorbereitung auf Mists of Pandaria zugeschnitten. Außerdem richtet er sich nicht nur an Vollprofis sondern auch an Handels-Anfänger: Im Laufe unserer sechsteiligen Serie erklären wir Ihnen die wichtigsten Gold-Taktiken der Profis und alle notwendigen Add-ons. Damit scheffeln Sie in den nächsten Wochen ein ansehnliches Goldpolster und machen zum MoP-Start die richtig fette Kohle. Heute: Teil 1, Teil 2 ab dem 13. August.
http://www.pcgames.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Tipps/WoW-Gold-Guide-zum-Start-von-MoP-1015511/
09.08.2012
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2012/08/World_of_Warcraft_Goldguide_Aufmacher.jpg
world of warcraft,online-rollenspiel,blizzard
tipps