World of Tanks (PC)

Release:
25.11.2011
Genre:
Simulation
Publisher:
Wargaming.net (US)

World of Tanks: Guide für Einsteiger - Tipps und Tricks für Panzerfahrer

26.01.2011 14:33 Uhr
|
23°
|
Passend zum morgigen Start der Open-Beta des kostenlosen Panzer-MMOGs World of Tanks präsentiert PC Games heute den Einsteiger-Guide für angehende Profi-Panzerfahrer. Tipps und Tricks helfen den Neulingen beim ersten Start.


Die Garage in World of Tanks ist der Ausgangspunkt für alle Aktionen. Die Garage in World of Tanks ist der Ausgangspunkt für alle Aktionen. [Quelle: Siehe Bildergalerie]
World of Tanks ist eine Mischung aus Strategie, Simulation und Online-Rollenspiel. Bereits morgen geht das kostenlose MMOG in die Open-Beta und Die Macher von World of Tanks bezeichnen das Spiel als eine Mischung aus Strategie, Simulation und PC Games verrät Ihnen mithilfe dieses Einsteiger-Guides, wie Sie sich am schnellsten zurechtfinden und erfolgreich Kämpfe bestreiten. In World of Tanks übernehmen Sie das Kommando über einen Panzer. Sie treten über das Internet mit Ihrem Fahrzeug und 14 Teammitgliedern gegen ein anderes Team an. Es geht natürlich darum, die feindlichen Panzer zu dezimieren und siegreich aus dem Gefecht hervorzugehen. Am Ende des Gefechtes bekommen Sie Erfahrungs- und Forschungspunkte. Damit rüsten Sie Ihre Panzer auf und machen sie stärker, schneller oder erhöhen die Reichweite der Kanone. Was World of Tanks von anderen MMOs unterscheidet ist, dass es keine offene Welt gibt. Es gibt lediglich eine Lobby, in der Sie mit anderen Spieler chatten können. Auch Quests gibt es keine. World of Tanks ist eher eine Simulation und ein Strategiespiel als ein MMO. Das ist auch am Zielsystem zu erkennen. Sie müssen Ihre Ziele manuell erfassen und können nicht einfach auf Ihre Fähigkeiten-Knöpfe hämmern. Fähigkeiten gibt es in dem Sinne übrigens auch nicht. Allerdings existieren verschiedene Munitionstypen, die unterschiedliche Auswirkungen haben. Aber der Reihe nach.

Die Grundlagen
Sobald Sie den Client heruntergeladen, installiert und upgedatet haben, müssen Sie sich in das Spiel mit IhrenAccountdaten einloggen. Nun sehen Sie Ihre Garage vor sich. Am Anfang besitzen Sie noch keinen Panzer, also müssen Sie sich entscheiden, was für ein Gefährt Sie sich zulegen. Es gibt im Grunde fünf Kategorien.

Die verschiedenen Panzer-Typen:
Leichte Panzer sind meist sehr schnell, weil sie nur schwach gepanzert sind. Ihre Kanonen eignen sich höchstens, um andere leichte Panzer und Artillerie auszuschalten. Gegen Jagdpanzer oder mittlere Panzer, ganz zu schweigen von schweren Panzern, kommen sie nicht an. Dennoch sind sie gut dafür geeignet, das Gelände für das eigene Team schnell zu erkunden. Die Artillerie hat schlechte Chancen, die leichten Panzer zu entdecken.

Mittlere Panzer bilden eine Mischung aus schweren und leichten Panzern. Meist sind sie annehmbar gut motorisiert und haben eine Kanone, die sogar schweren Panzern gefährlich werden kann. Sie sind perfekt für schnelle Vorstöße in die Flanke oder den Rücken des Feindes. Die Artillerie entdeckt mittlere Panzer nur, wenn sie schießen oder sich schnell bewegen.

Schwere Panzer hingegen besitzen die stärkste Panzerungen von allen Fahrzeugen. Sie sind nur sehr schwer zu knacken, dafür aber extrem langsam. Sie besitzen außerdem die stärksten Kanonen aller Panzer, ausgenommen der Jagdpanzer. Schwere Panzer bilden entweder eine starke Verteidigungslinie oder binden den Feind im Mittelfeld. Sie werden von der Artillerie schnell entdeckt.

Jagdpanzer sind perfekt für die Verteidigung oder Hinterhalte geeignet. Wegen ihrer meist sehr flachen Bauart sind sie nur schwer zu entdecken. Sie haben keinen beweglichen Turm, dafür aber eine starke Frontpanzerung. An den Seiten und am Heck sind sie dafür ungewöhnlich schwach gepanzert. Das größte Problem für einen Jagdpanzer besteht darin, die Kette zu verlieren. Wenn das geschieht, muss er bewegungslos darauf warten, bis die Kette repariert oder er selbst zerstört ist. Jagdpanzer besitzen Kanonen, die jeden Panzer aus dem gleichen Tier knacken können.

Artillerie zeichnet sich durch eine extrem hohe Reichweite und sehr hohen Schaden aus. Sie steht weit hinter der Frontlinie und schießt bis in die feindliche Basis. Allerdings hat sie kaum Chancen, wenn sie durch einen leichten oder mittleren Panzer entdeckt wurde, da sie nur sehr schlecht direkte Schüsse abgeben kann. Dennoch ist die Artillerie oft der Schlüssel zum Sieg, da oft ein einziger Treffer ausreicht um einen feindlichen Panzer zu zerstören.


Neuer Benutzer
Moderation
26.01.2011 14:33 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Neuer Benutzer
Bewertung: 0
26.01.2011 17:40 Uhr
Ja muß ich dir recht geben die russen Panzer sind übertrieben.Hab zwar schon in der closed Beta gezockt aber aufgehört macht nach ner Weile kein Spaß mehr. Vorallem jetzt is nur noch gecampe,da fährt kein Schwein vor zur Front :).
Benutzer
Bewertung: 0
26.01.2011 15:35 Uhr
Die wirklich wichtigen Informationen und Tipps habt ihr gar nicht drin.
-Niemal das Autoaim (auch bekannt als AutoN00b) benutzen. Der schießt schlechter als man selber und hat eine starke Tendenz das einzige Hinderniss, daß das Ziel nur minimalst verdeckt, zu treffen (zB Zaunpfähle).
-Immer aus dem Stand…