Wissenschaft

Namibia: Mysteriöse Metallkugel fällt vom Himmel - Herkunft geklärt

24.12.2011 11:54 Uhr
|
Neu
|
In Namibia ist eine Metallkugel gefunden worden, die vom Himmel gefallen ist und einen enormen Krater verursacht hat. Der Ursprung ist derzeit unbekannt. Es könnte sich bei dem Fund allerdings um einen Teil eines Raumschiffs handeln. Update: Mittlerweile soll sicher sein, dass es sich um Weltraumschrott handelt.

In Namibia ist eine Metallkugel vom Himmel gefallen. Ihr Ursprung ist unklar, jetzt soll die NASA helfen. In Namibia ist eine Metallkugel vom Himmel gefallen. Ihr Ursprung ist unklar, jetzt soll die NASA helfen. [Quelle: Siehe Bildergalerie] Update: Bei der abgestürzten Metallkugel soll es sich tatsächlich um Weltraumschrott handeln. Wie das US-Blog gizmodo schreibt, soll die Kugel ein gewöhnlicher Druckbehälter sein, wie er häufig bei Raketen verwendet werde. Originalmeldung: Um die Herkunft der rund 6 Kilogramm schweren Kugel zu klären, wurde mittlerweile die NASA eingeschaltet, auch der ESA soll eine Anfrage vorliegenEine metallene Kugel mit einem Durchmesser von 35 Zentimetern ist in Namibia vom Himmel gefallen. Ihr Ursprung? Aktuell noch unbekannt. Die Kugel ging rund 750 Kilometer von der Hauptstadt Windhoek runter und hinterließ einen vier Meter großen und 33 Zentimeter tiefen Krater. Das Objekt selbst wurde 18 Meter entfernt aufgefunden. Mittlerweile beschäftigen sich Experten mit dem Fund. Paul Ludik, Leiter der Kriminaltechnik vor Ort, gab allerdings an, dass es sich wohl um bekanntes Material handelt aus dem die Kugel gefertigt wurde.

Aber auch nach mehreren Wochen der Nachforschungen bleibt der Urspung ungeklärt. Man wisse nicht weiter. Deshalb will man jetzt die Raumfahrtbehörden ESA und NASA einschalten. Eventuell können diese der Kugel auf den Grund gehen. Es gebe keine Hinweise darauf, von wo die Kugel stammen könnte, so Ludik. Es gibt allerdings Erklärungsversuche. So könnte das Objekt von einem Raumschiff stammen oder zum sogenannten Weltraumschrott zählen, der in vielen Kilometern Abstand um die Erde kreist. Beweise dafür liegen noch nicht vor.

Sebastian Thöing
Erfahrener Benutzer
24.12.2011 11:54 Uhr