Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Windward: Piraten, Handel und Eroberungen - Leser-Test von RISAG

    Windward ist ein eher simpel gestricktes Spiel, welches den Spieler aber mit seinem süchtigmachendem Gameplay in den Bann ziehen kann. Grob eingeteilt besteht das Spiel aus Handel, Kampf und Missionen erledigen. Ziel ist es dabei Gold und XP zu sammeln. Mit dem neuen Vermögen können bessere Schiffe gekauft werden und mit den XP rollenspieltypische Fähigkeiten aufgelevelt werden. RPG-Elemente sind in Windward allgemein häufiger anzutreffen. Doch ersteinmal der Reihe nach.

    Spielstart - editierbare Zufallskarten
    Windward ist ein Action-Abenteuer Piratenspiel mit RPG Elementen vom Indie Entwickler Tasharen Entertainment. Beginnt man eine Partie können Zufallskarten ausgewählt werden. Super dabei ist, dass diese Karten editiert werden können. So können mit simplen Klicks die Kartengröße oder die Fra Die Zufallskarten sind mit wenigen Klicks editierbar. Top! Die Zufallskarten sind mit wenigen Klicks editierbar. Top! Quelle: RISAG ktionsplatzierung gesteuert werden. Nun wird noch eine der vier Fraktionen gewählt und schon geht es los. Bei den verschiedenen Parteien gibt es keine unterschiedlichen Schiffstypen. Lediglich die Gebäude sind optisch verschieden. Trotzdem unterscheidet sich das Gameplay je nach Fraktionswahl ein wenig. Wählen wir die Exchange (gelb) erhalten wir XP Boni beim Handel, während wir als Valiant (rot) mehr Erfahrung durch erfolgreiche Kämpfe generieren. Außerdem sind die Stats des Schiffes anders verteilt. Hier macht sich der RPG-Charakter von Windward bemerkbar.

    RPG-Elemente
    Durch Kaufen oder Sammeln neuer Gegenstände können wir die Eigenschaften des Schiffes beeinflussen. Ein Kapitän mit einem besonders hohen Diplomatiewert wirft mehr Gewinn beim Handel ab. Kanonen können prinzipiell gleich gut sein, sich aber in den Kategorien Reichweite und Schaden unterscheiden. Ein Spieler hat somit die Möglichkeit bestimmte Stats besonders zu verbessern. Im Fähigkeitenbaum können wir aktive und passive Fähigkeiten verbessern. Im Fähigkeitenbaum können wir aktive und passive Fähigkeiten verbessern. Quelle: RISAG
    Dazu sind durch das Sammeln von XP Levelaufstiege möglich. Pro Level erhalten wir einen Punkt den wir in einem Fähigkeitenbaum für eine passive oder aktive Fähigkeit einsetzen können. Auch optische Veränderungen sind am Schiff möglich. Gefundene Embleme oder Anstriche dienen dazu, um sein eigenes Schiff zu individualisieren.

    Handel und Missionen
    Der Handel in Windward läuft folgendermaßen ab. Jede Stadt hat einen Überschuss und einen Mangel an bestimmten Waren. Kaufe ich beispielsweise Fleisch in Stadt X, verkaufe ich dieses gewinnbringend an Stadt Y, die Mangel an diesem Produkt hat.
    Neben Waren sind ebenfalls Missionen in den Städten zu finden. So muss man zum Beispiel einen Piraten zur Strecke bringen oder einen Wachturm in der Nähe der Stadt errichten. Leider wiederholen sich die Missionen sehr schnell. Eine größere Auswahl von unterschiedlichen Aufgaben wäre gut gewesen.

    Gründen und Wachsen der Städte
    Ein besonders schönes Feature ist das Gründen und Wachsen der Städte. Wenn man eine bestimmte Anzahl von Aufträgen in einer Stadt erledigt oder durch Handel ihre Mangelwaren ausgeglichen hat, wächst diese um eins. Die Maximalgröße einer Stadt beträgt dabei 10. Manchmal erhält der Spieler den Auftrag eine neue Stadt zu gründen. Diese kann er dann selbst benennen. Einziger Wehrmutstropfen dabei ist, dass die Platzierung der Städte sehr eingeschränkt ist.

    Kämpfe und Eroberung
    Wie in einem Rollenspiel gibt es Spezialfähigkeiten mit Abklingzeit. Hier eine starke Schußsalve. Wie in einem Rollenspiel gibt es Spezialfähigkeiten mit Abklingzeit. Hier eine starke Schußsalve. Quelle: RISAG Nebem dem friedlichen Weg gibt es noch die Kämpfe. An den Seiten des Schiffes befinden sich die meisten Kanonen. Des Weiteren können gegnerische Schiffe gerammt werden. Je größer dabei das eigene Schiff dem anderen gegenüber ist desto besser. Spezialattacken mit einer Abklingzeit gibt es ebenfalls. Hier lässt die Rollenspielwelt wieder grüßen. Die spaßigen Kämpfe sind actionreich und eher untaktisch gehalten.
    Außerdem können die Fraktionsgrenzen erweitert werden. Die meisten Gebiete sind nämlich von Piraten besetzt. Tretet man in so ein Areal ein, kann man die gegnerischen Städte erobern. Man muss eine bestimmte Zeit im Hafen der Stadt abwarten, bis diese die Seiten wechselt. Zudem darf kein gegnerisches Schiff oder ein aktiver Wachturm in der Nähe sein. Wenn alle Städte des Gebietes erobert sind, gehört es der eigenen Fraktion. Die Eroberungen können sich mit der KI sehr in die Länge ziehen. Doch zum Glück gibt es da den Multiplayer Modus!

    Multiplayer
    Die größte Stärke des Spiels liegt im Mehrspieler. Wenn man will kann die Option eingestellt werden, dass jederzeit ein Freund der Partie joinen kann. Plötzlich wird aus dem Singleplayerspiel ein Co-Op. Online Server gibt es auch. Die Fortschritte des eigenen Schiffes werden dabei immer gespeichert. Man kann also beispielsweise online sein Schiff leveln und dann im Singleplayer weiterverwenden.

    Grafik und Musik
    Manchmal wirds richtig schön idylisch. Manchmal wirds richtig schön idylisch. Quelle: RISAG Die Grafik von Windward ist ganz nett. Wolken und Tiere werten das Gesamtbild auf. Verschiedene Klimazonen bringen Abwechslung fürs Auge. Es gibt sogar einen Tag/Nachtwechsel. Dass die Nacht angebrochen ist, ist aber kaum zu erkennen. Diese hätte dunkler gestaltet werden sollen. Spektakulär ist das Ganze nicht, aber doch sehr idylisch. Für diese entspannte Atmosphäre sorgt zudem die Musik. Diese ist insgesamt auch ganz gut, aber wiederholt sich schnell, da es kaum Stücke gibt. Wiederholungen scheinen also nicht nur im Gameplay das Motto zu sein.

    Übersicht
    Insgesamt ist Windward sehr übersichtlich gestaltet. Auf der Karte sieht man die Orte mit ihren Überschüssen und Mangelwaren und kann Ziele markieren. Eine Art Navi führt den Spieler dann zum gewünschten Punkt hin. Mit wenigen Klicks sind außerdem Schnellreisen in andere Gebiete möglich.
    Leider sind bislang keine Zoomstufen im Spiel integriert. So kann es vorkommen, dass die Kamera zu nah eingestellt ist und unser Schiff bereits einen Gegner attackiert, obwohl wir diesen nicht einmal sehen. Wieso kann man nicht mit dem Mausrad rauszoomen? Anscheinend hilft hier das Item Fernglas. Trotzdem sollte man auch ohne dieses zoomen können.

    Fazit
    Insgesamt ist Windward ein tolles und einfach gehaltenes Spiel, welches aber durchaus zu überzeugen weiß. Besonders der Co-Op bzw. Online-Modus ist hervorzuheben. Ich sehe aber noch viel Potenzial nach oben, wenn die Entwickler weitere Gameplaymöglichkeiten einbauen würden, wie etwa das Gründen einer eigenen Fraktion oder das Erwerben einer eigenen Flotte. Etwas mehr Komplexität wäre gut gewesen. Außerdem sind reichlich Wiederholungen im Spielablauf vorhanden. Daher beträgt meine Wertung 7.5 von 10 möglichen Punkten. Mit einem Preis von ca. 15€ ist das Preis-/Leistungsverhältnis positiv zu bewerten, da einige Stunden Spielspaß geboten sind.

    Video mit Gameplay
    Schaut euch unser RISAG Video mit Gameplay an, wenn ihr Lust auf bewegte Bilder habt. Viel Spaß damit:

  • Windward
    Windward
    Release
    12.05.2015
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1160372
Windward
Piraten, Handel und Eroberungen - Leser-Test von RISAG
Windward ist ein eher simpel gestricktes Spiel, welches den Spieler aber mit seinem süchtigmachendem Gameplay in den Bann ziehen kann. Grob eingeteilt besteht das Spiel aus Handel, Kampf und Missionen erledigen. Ziel ist es dabei Gold und XP zu sammeln. Mit dem neuen Vermögen können bessere Schiffe gekauft werden und mit den XP rollenspieltypische Fähigkeiten aufgelevelt werden. RPG-Elemente sind in Windward allgemein häufiger anzutreffen. Doch ersteinmal der Reihe nach.
http://www.pcgames.de/Windward-Spiel-55594/Lesertests/Piraten-Handel-und-Eroberungen-Leser-Test-von-RISAG-1160372/
02.06.2015
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2015/05/Windward_Thumbnail_b2teaser_169.jpg
lesertests