Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
  • Watch Dogs im Test: Soundtrack, Sprache, Kopierschutz + Fazit

    Nachts dagegen sorgen Regen und Lichteffekte für reihenweise offene Münder. (PC) Quelle: PC Games

    Beim optionalen Trinkspiel geht es darum, trotz erschwerter Steuerung die angezeigten Tasten zu treffen. (PS4) Beim optionalen Trinkspiel geht es darum, trotz erschwerter Steuerung die angezeigten Tasten zu treffen. (PS4) Quelle: PC Games Echte Radiostationen gibt es in Watch Dogs nicht. Wer sich auf unheimlich witzige und hintersinnige Beiträge aus dem Autoradio gefreut hat, wie sie in der GTA-Serie an der Tagesordnung sind, wird also enttäuscht. Dafür enthält das Spiel eine sehr umfangreiche Songliste, die beim Einsteigen in ein Fahrzeug nach dem Zufallsprinzip abgespielt wird; wir dürfen Neuzugänge durch das Hacken von Musikanlagen in Geschäften freischalten und ungeliebte Songs überspringen. Zu Letzterem hatten wir im Test aber kein einziges Mal Veranlassung, denn der Soundtrack ist durchweg klasse und deckt eine Menge unterschiedlicher Musik-Genres ab. Besonders das perfekt zur städischen Kulisse passende Stück "Cold Night in Chicago" hat uns gefallen, ist es doch wie gemacht für das entspannte Cruisen zu nachtschlafener Zeit, während der Regen sanft aufs Autodach prasselt. Zu Fuß und in den Missionen setzt Watch Dogs auf instrumentale Musikbegleitung, die sich vor den gesungenen Parts nicht zu verstecken braucht und das leicht futuristische Hacker-Setting sehr schön unterstreicht, ohne sich in uninspirierten Dubstep-Dauerschleifen oder dem die Filmlandschaft versuchenden Inception-Dröhnen zu verlieren.

    Für fahrbahre Untersätze existiert neben der Außenansicht auch eine Cockpit- und Stoßstangen-Perspektive. (PS4) Für fahrbahre Untersätze existiert neben der Außenansicht auch eine Cockpit- und Stoßstangen-Perspektive. (PS4) Quelle: PC Games Liebevolles Detail: Diese beiden Turteltauben schmusen und beschweren sich sogar, wenn Aiden sie zu lange anstarrt. (PS4) Liebevolles Detail: Diese beiden Turteltauben schmusen und beschweren sich sogar, wenn Aiden sie zu lange anstarrt. (PS4) Quelle: PC Games Zur tollen Musik gesellt sich die starke Soundkulisse, besonders in der Innenstadt. Während die Waffengeräusche eher schwach und beliebig wirken, sind die Umgebungs-Sounds eine Klasse für sich und bringen das virtuelle Chicago zusammen mit der detaillierten Grafik und dem glaubwürdigen NPC-Verhalten erst so richtig zum Leben. Ein Sonderlob hat sich Ubisoft mal wieder für die deutsche Vertonung verdient, auch wenn die Stimme von Protagonist Aiden sehr dünn und emotionslos daher kommt. Allerdings hat das englische Original das gleiche Problem; der Charakter an sich ist einfach kein Charmebolzen. Wer des Englischen mächtig ist, dürfte dennoch lieber zur Originalfassung greifen, denn die Sprachausgabe ist hier durch die Bank exzellent. Gerade Aidens Verbündete im Hacker-Milieu sind hervorragend getroffen. Brillant: Ihr dürft gesprochene Sprache und Textbotschaften sowie Untertitel beliebig mischen, also etwa mit englischem Ton und deutschen Texten spielen.

    Uplay-Pflicht am PC

    Zuletzt noch eine unerfreulich Nachricht für PC-Spieler mit Argwohn gegenüber jeder Kopierschutz-Maßnahme: Zum Spielen von Watch Dogs benötigt ihr zwingend einen Uplay-Account. Selbst wenn ihr das Spiel über Steam gekauft habt! Die inzwischen übliche Online-Kontenbindung verhindert zumindest theoretisch den Weiterverkauf. Immerhin lässt sich Uplay genauso wie Steam im Offline-Modus betreiben - Watch Dogs funktioniert auch ohne aktive Internetverbindung tadellos, nur die Mehrspieler-Invasionen klappen auf diese Weise logischerweise nicht. Egal ob offline oder online: Das Spiel speichert den Fortschritt automatisch und benutzt dabei lediglich einen einzigen Speicher-Slot - wer ein neues Spiel anfängt, überschreibt seinen vorherigen Kampagnenfortschritt. Absolvierte Missionen lassen sich nachträglich nicht mehr wiederholen.

    Watch Dogs: Finale PC-Version vs. E3 2012-Trailer

    02:29
    Watch Dogs: Finale PC-Version vs E3-Trailer 2012

    Hype kontra Realität

    Motorräder sind deutlich robuster als in der Realität und drängen auch mal einen Pkw ab. (PS4) Motorräder sind deutlich robuster als in der Realität und drängen auch mal einen Pkw ab. (PS4) Quelle: PC Games An der Technik und Spielmechanik von Watch Dogs gibt es absolut nichts auszusetzen und trotzdem kann es dem eigenen Hype nicht standhalten. Es ist geradzu unverständlich, wie wenig das Spiel sein realistisches Setting in erzählerischer Hinsicht nutzt. Wir leben in einer nahezu komplett vernetzten Welt, in der Datendiebstahl immer wieder ein großes Thema ist und Watch Dogs schafft es trotzdem nicht, die Brücke zum Spieler zu schlagen. Die Entwickler haben es nicht geschafft, eine Spielwelt, die Spaß machen soll, mit einer zum Nachdenken anregenden, auf persönlicher Ebene bewegenden Story zu verbinden, obwohl das bei diesem Setting so einfach gewesen wäre. Zu oft verliert sich Watch Dogs in Andeutungen, traut sich aber nicht, das Thema richtig aufzugreifen. Wenn Watch Dogs von einer Sache genug hat, dann ist es ungenutztes Potenzial. Hoffentlich kann Ubisoft das beim fest eingeplanten Nachfolger besser nutzen - dann wird Watch Dogs 2 nicht "nur" ein äußerst unterhaltsames Open-World-Actionspiel. Sondern der große Kracher, der Meilenstein, der GTA-Bezwinger, der schon der Erstling gerne sein würde.

    Watch Dogs (PC)

    Spielspaß
    86 %
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung

    Watch Dogs (PS4)

    Spielspaß
    86 %
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Unverbrauchtes Hacker-Setting
    Hervorragend designte, authentische Spielwelt
    Wundervolle Atmosphäre mit viel Großstadt-Flair
    Exzellentes, dynamisches, unkompliziertes Deckungssystem
    Spannende Schusswechsel mit Zeitlupe
    Hacking erlaubt viele spielerische Freiheiten
    Unzählige Nebenaufgaben, viel Abwechslung
    Fordernde Kamerapuzzles, vor allem bei ctOS-Türmen
    Einige liebenswerte Charaktere (Jordi, T-Bone)
    Grundsätzlich spannende Thriller-Handlung
    Funktionales Schleichsystem
    Schräge digitale Trips mit erstaunlich hoher Langzeitmotivation
    Interessante, weil ungewöhnliche Eskortmissionen per Kamera
    Anhängliche KI-Polizisten, intelligente Gegner
    Großartige englische, sehr gute deutche Vertonung
    Starker Soundtrack mit großer Bandbreite an unterschiedlichen Musikrichtungen
    Dichte Soundkulisse
    Starke Grafik mit vielen Details, besonders nachts
    Sehr flüssiger Bildaufbau (PS4)
    Großer Umfang inklusive Mehrspielermodi (ca. 60 Stunden für 100%)
    Nahezu keine Open-World-Krankheiten wie Clipping-Fehler
    Mit dem Gamepad perfekt zu steuern
    Sensationell hoher Detailgrad in Sachen NPC-Verhalten
    Motivierende Zufallsverbrechen
    Lustige Virtual-Reality-Spiele
    Fordernder, aber fairer Schwierigkeitsgrad (vier Optionen zur Wahl)
    Freie Tastenbelegung
    Ausgeprägte erzählerische Mängel (Roter Faden, Figurendesign, der Held)
    Missionsabläufe wiederholen sich oft
    Gewöhnungsbedürftiges Fahrverhalten
    Profiling ist nur ein Gimmick
    Unspektakuläre Story-Auflösung mit unnötigem Twist
    Maus-Tastatur-Steuerung ist nicht optimal (PC)
    Mehrspielermodus auf Invasionen beschränkt
    Aufgesetztes Hacking-Minispiel á la Pipe Mania
    Kein freies Speichern, nur ein Speicher-Slot
    Enorme Hardware-Anforderungen (PC)
    Rufsystem halbherzig umgesetzt
    Streng lineare Kampagne ohne Entscheidungen
    Ansätze zur Gesellschaftskritik werden nicht genutzt

  • Watch Dogs

    Watch Dogs

    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    Ubisoft Montreal
    Release
    27.05.2014
    Leserwertung
     
    Meine Wertung
    Es gibt 173 Kommentare zum Artikel
    Von Evermore1982
    ich spiel es grade aufm PC und bin da geteilter Meinung. Es bringt zwar Spaß aber es ist schon wie in fast jedem Open…
    Von Rising-Evil
    Also wenn man das Spiel mal mit allen für PC bislang erschienen Open-World-Titeln vergleicht, so kann man eigentlich…
    Von MichaelG
    Diese repetiven Dinge könnte man auch einer Spieleserie wie GTA vorwerfen. Sind es in GTA III die Pakete waren es bei…

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Furi Release: Furi
    Cover Packshot von Mighty No. 9 Release: Mighty No. 9 Comcept, Inc.
    • Es gibt 173 Kommentare zum Artikel

      • Von Evermore1982 Neuer Benutzer
        ich spiel es grade aufm PC und bin da geteilter Meinung. Es bringt zwar Spaß aber es ist schon wie in fast jedem Open-World Titel auf dauer immer das Gleiche. Ich habe vorher Mordors Schatten gespielt und dort ist es ähnlich. Die Aufgabenmuster wiederholen sich doch recht fix.
        Wer lust hat, kann ja mal reinschaun.
        https://www.youtube.com/watch?v=oC2EsMXt6is
      • Von Rising-Evil Erfahrener Benutzer
        Also wenn man das Spiel mal mit allen für PC bislang erschienen Open-World-Titeln vergleicht, so kann man eigentlich sagen, dass nur wenige Spiele (GTA IV, Assassins Creed, Mafia 2) eine so realistische Welt darstellen...
        Ich finde das wird hier viel zu wenig berücksichtigt, was für ein enormer Aufwand das…
      • Von MichaelG Erfahrener Benutzer
        Zitat von Jalpar

        Allerdings sind die Anleihen von AC nicht zu übersehen. Die Aussichtspunkte sind hier ctOS-Türme, die man hacken. Man sammelt zwar keine Federn und Banner, dafür jedoch Audiologs und persönliche Daten.
        Diese repetiven Dinge könnte man auch einer Spieleserie wie GTA vorwerfen.…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 08/2016 PC Games Hardware 09/2016 PC Games MMore 08/2016 play³ 08/2016 Games Aktuell 08/2016 buffed 08/2016 XBG Games 03/2016 N-Zone 07/2016 WideScreen 08/2016 SpieleFilmeTechnik 07/2016
    PC Games 08/2016 PCGH Magazin 09/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1122525
Watch Dogs
Test: Famoser Open-World-Spielplatz
Was bleibt nach dem Hype? Im ausführlichen Test von Ubisofts Open-World-Hoffnung beantworten wir alle Fragen zu Story, Umfang, Grafik und Missionen. Zwei Redakteure haben sich zusammen weit über 80 Stunden lang durch die PC- und PS4-Versionen des Action-Adventures gekämpft und verraten euch, warum Watch Dogs zwar nicht das erhoffte Superspiel, aber dennoch einer der unterhaltsamsten Titel des jungen Spielejahres 2014 ist.
http://www.pcgames.de/Watch-Dogs-Spiel-41939/Tests/Watch-Dogs-im-Test-fuer-PC-und-PS4-1122525/
27.05.2014
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2014/05/Watch_Dogs_Test_01-pc-games_b2teaser_169.jpg
watch dogs,action-adventure,ubisoft
tests