Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Warhammer 40k: Space Marine - Ein Spiel wie eine harte Sau - Gamescom-Vorschau zum Shooter

    PC Games hatte die Chance, auf der Gamescom 2010 einen ersten Blick auf Warhammer 40k: Space Marine zu werfen. Der lineare Shooter überzeugt vor allem durch brachiale Action und ein Warhammer-typisches Design. Doch reicht das?

    Warhammer 40k: Space Marine erscheint auch für PC. Das wussten wir und Sie schon vor der Gamescom. Wir können das jetzt bestätigten, denn THQ präsentierte den Shooter zusammen mit Relic auf einem PC. PC Games war dabei und schildert Eindrücke aus der Präsentation. Warhammer 40k: Space Marine soll 2011 für PC, Xbox 360 und Playstation 3 erscheinen.

    Mit Jetpacks greifen die Orks das Dropship an. Mit Jetpacks greifen die Orks das Dropship an. Quelle: THQ Darin spielen Sie Captain Titus, ein Mitglied der Ultramarines. Und weil es auf dem Planeten Forge, der ausschließlich dazu dient, riesige Kriegsmaschinen herzustellen, gerade tobt, werden Sie dort hin beordert. Orks greifen an. Mit einem Dropship wird Titus an die Oberfläche befördert. Doch bevor er einen Fuß auf den Planeten setzen kann, wird der Gleiter von Orks angegriffen, die mit Jetpacks unterwegs sind. Flugs schnappt sich Titus einen an der Steuerbordseite befestigten Bolter und jagd die Orks in den Abrgrund – recht blutig, wie wir an dieser Stelle feststellen müssen.

    Wenige Sekunden später verlagert sich das Action-Geschehen. Die Heckklappe des Dropships wird weggesprengt und Orks greifen nun von dort aus an. Einer fliegt dank Script in eine Turbine – überaus blutige Angelegenheit – und das Raumschiff stürzt ab. Titus kann sich gerade noch retten. An der Oberfläche erkennen wir riesige Gebäude und gigantische Maschinen – alles im bekannten Warhammer-Stil gehalten. Von allen Seiten greifen Orks an und schon jetzt lässt sich sagen: die Schießereien sind linear und ein Deckungssystem gibt es nicht. Ein Marine ist eben kein Feigling.

    Warhammer 40k: Space Marine ist nicht zimperlich. Hier greift Titus im Nahkampf an. Warhammer 40k: Space Marine ist nicht zimperlich. Hier greift Titus im Nahkampf an. Quelle: THQ Neben den Warhammer-typischen Fernwaffen kann Titus auch in den Nahkampf übergehen und schwingt dort sein Kettenschwert – ebenfalls eine ziemlich blutige Angelegenheit. Auch Special-Moves hat Titus auf dem Kerbholz. So rammt er in manchen Szenen einen Ork zu Boden und zertritt seinen Kopf. In anderen Szenen sägt er den Gegner einfach in zwei Teile. Das klingt heftig, ist es auch. Allerdings comichaft übertrieben. Damit die Gefechte nicht zu eintönig werden integrierte Relic verschiedene Typen von Orks. Kleine, große, manche mit Schild, Fernkämpfer, Granatwerfer und viele weitere.

    Im zweiten Abschnitt der Präsentation gelangen wir in eine Kanalisation und Titus ist mittlerweile mit einem Squad unterwegs. Befehle dürfen Sie den KI-Kameraden allerdings nicht erteilen. Und auch hier warten viele gegnerische Orks auf Sie. Die Action bleibt linear und geradlinig. Während normalen Waffen nie die Munition ausgeht, sieht es bei den exotischen Waffen anders aus. In einer Szene muss Titus eine Stellung verteidigen und erhält dazu den Heavy Bolter. Dieser fetzt Orks in Scharen weg, ist aber irgendwann leergeschossen.

    Die Non-Stop-Action von Warhammer 40k: Space Marine dürfte Shooter-Fans erfreuen. Die Non-Stop-Action von Warhammer 40k: Space Marine dürfte Shooter-Fans erfreuen. Quelle: THQ Insgesamt will Relic 15 Waffen in Warhammer 40k: Space Marine integrieren und Warhammer-Fans sollen sie allesamt wiedererkennen. Egal ob Plasmakanone oder Thunderhammer. Für jede Waffen gibt es ein Progression System. Je mehr Sie also mit einer Waffe kämpfen, desto besser wird sie. Einige Wummen verfügen sogar über eine Zweitfunktion. Relic und THQ planen eine Gesamtspielzeit von rund acht bis zehn Stunden und bestätigten, dass es sowohl einen Kopp- als auch einen Multiplayer-Modus geben wird. Mehr ließen sich die Entwickler allerdings nicht entlocken.

    Stärken und Schwächen von Warhammer 40k: Space Marine
    Warhammer-Fans dürften zufrieden sein, denn die gut inszenierte und vor allem stimmungsvolle Action sorgt für ungeheure Atmosphäre. Die Waffen wirken brachial, Orks werden zur Seite geschleidert, Deckungen zerfetzt es und Einschläge wirbeln gehörig Staub auf. Das Spiel fühlt sich so an, wie man sich einen Space Marine vorstellt: wie eine harte Sau. Doch bei all dem Lob muss auch Kritik her, denn auf den ersten Blick wirkt Warhammer 40k: Space Marine überaus linear, stumpf und abwechslungsarm. Darüber hinaus könnte manchem Warhammer 40k-Fan die Optik missfallen, wirkt so doch überaus bunt. Rüstungsset und ähnliche Schmankerl sind ebenfalls nicht vorhanden.

    Alle Spiele der Gamescom finden Sie auch in unserer Spieleübersicht. Hier haben Sie alle Games auf einen Blick und können direkt zu den neuesten Artikeln navigieren.

  • Warhammer 40.000: Space Marine
    Warhammer 40.000: Space Marine
    Publisher
    THQ
    Developer
    Relic Entertainment
    Release
    01.01.2012
    Leserwertung
     
    Meine Wertung
    Es gibt 7 Kommentare zum Artikel
    Von oPtir3s
    Auch für PC ? Wirklich ? Dann brauch ich mir ja keine schrottbox zukaufen xD
    Von ololololol
    Also für acht Stunden Spielzeit wird das aber nicht zum Neupreis gekauft. Dann lieber ein bisschen warten, bis es…
    Von starhorst
    Schade das es nichts zum personalisieren gibt. Verschiedene Rüstungen oder ähnliches wären gut gewesen. Das steigert,…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Syberia 3 Release: Syberia 3 Anuman Interactive , Microids (FR)
    Cover Packshot von Shiness Release: Shiness Focus Home Interactive , Enigami
    Cover Packshot von The Sexy Brutale Release: The Sexy Brutale Tequila Works , Tequila Works
    • Es gibt 7 Kommentare zum Artikel

      • Von oPtir3s Benutzer
        Auch für PC ? Wirklich ? Dann brauch ich mir ja keine schrottbox zukaufen xD
      • Von ololololol Neuer Benutzer
        Also für acht Stunden Spielzeit wird das aber nicht zum Neupreis gekauft. Dann lieber ein bisschen warten, bis es günstiger wird. Schade, dass heutzutage ein solcher Umfang oft ganz normal ist. Vor einigen Jahren löste eine Spielzeit von 10 Stunden noch geradezu Empörung aus.
        Im Artikel vermute ich einen…
      • Von starhorst Erfahrener Benutzer
        Schade das es nichts zum personalisieren gibt. Verschiedene Rüstungen oder ähnliches wären gut gewesen. Das steigert, finde ich, immer den Spielwert wenn man über Rüstungen oder Waffenaufrüsten ein wenig Abwechslung in den Shooter bringt. Ein paar RPG Elemente haben noch nie geschadet.  Vielleicht ist ja auch noch was in Planung bis zum Release...
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
768663
Warhammer 40.000: Space Marine
Warhammer 40k: Space Marine - Ein Spiel wie eine harte Sau - Gamescom-Vorschau zum Shooter
PC Games hatte die Chance, auf der Gamescom 2010 einen ersten Blick auf Warhammer 40k: Space Marine zu werfen. Der lineare Shooter überzeugt vor allem durch brachiale Action und ein Warhammer-typisches Design. Doch reicht das?
http://www.pcgames.de/Warhammer-40000-Space-Marine-Spiel-44124/News/Warhammer-40k-Space-Marine-Ein-Spiel-wie-eine-harte-Sau-Gamescom-Vorschau-zum-Shooter-768663/
19.08.2010
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2010/08/space_marine_1.jpg
warhammer,gamescom,thq,space marine
news