Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Warcraft - The Beginning: Orcs vs. Menschen und Spieler vs. Nicht-Spieler – die ersten Film-Kritiken

    Warcraft - The Beginning: Orcs vs. Menschen und Spieler vs. Nicht-Spieler - die ersten Film-Kritiken (2) Quelle: Legendary

    Warcraft: The Beginning startet heute in den deutschen Kinos - und Spieler stehen wieder einmal vor der Frage: Gehört der neueste Hollywood-Versuch, ein Spiel zu adaptieren, zu den gelungeneren Verfilmungen - oder war's wieder einmal ein Flop? Die ersten Kritiken zeigen: Eine klare Antwort gibt's diesmal offenbar nicht.

    Die Warcraft-Verfilmung - die in den nächsten Wochen unter anderem hierzulande mit dem Titel "The Beginning" weltweit in den Kinos startet - hat eine lange Geschichte hinter sich. Im Mai 2006 kündigte Blizzard erstmals Pläne an, das Warcraft-Universum auf die große Leinwand zu bringen. Erst im Januar 2014 ging's dann wirklich los mit den Dreharbeiten. Zwischendrin verlor das Projekt neben Drehbuchautoren unter anderem Kult-Regisseur Sam Raimi. Und das zu einem Zeitpunkt als Raimi mit seiner Spider-Man-Trilogie gut im Geschäft war. Keine guten Vorzeichen.

    Zu Ende gebracht hat das Projekt Duncan Jones, der nach Moon und Source Code mit Warcraft sein erstes Mammutprojekt mit gigantischem CGI-Einsatz abliefert. Kann das gut enden? Unser freier Autor Markus Fiedler findet: ja! In seiner Filmkritik zu Warcraft: The Beginning auf PCGames.de urteilt er: "Warcraft: The Beginning ist ein wunderbarer Film für Gamer und für Blizzard-Fans ein absolutes Muss" - stellt aber auch klar: Wer nie virtuell in Azeroth war, der bekommt lediglich einen brauchbaren aber wenig denkwürdigen Fantasy-Streifen zu sehen.

    01:36
    Warcraft: The Beginning: "Creating Warcraft" - Featurette zur Entstehung
    Spielecover zu Warcraft: The Beginning
    Warcraft: The Beginning


    Warcraft - The Beginning: Orcs vs. Menschen und Spieler vs. Nicht-Spieler - die ersten Film-Kritiken (4) Warcraft - The Beginning: Orcs vs. Menschen und Spieler vs. Nicht-Spieler - die ersten Film-Kritiken (4) Quelle: Legendary Unsere Kollegen von buffed.de - gewissermaßen schon Ureinwohner in Blizzards Fantasy-Universum - kommen zu einen ähnlichen Urteil. Filmisch reißt The Beginning der buffed-Kritik zufolge keine Bäume aus, Jones und sein Team leisten sich einige Fehltritte, aber: "Wer eine schöne Portion Orc-Action gepaart mit coolen Magiern und gewürzt mit ein bisschen Heroik vor wunderschöner WoW-Kulisse sehen möchte, der sollte sich Warcraft: The Beginning definitiv anschauen". Michael Graf von der Gamestar sieht's ähnlich: "Als Herr-der-Ringe-Konkurrent, als klassischer Fantasy-Film setzt The Beginning, freundlich formuliert, keine Maßstäbe. [...]Und wisst ihr was? Ich würde trotzdem verdammt gerne eine Fortsetzung sehen, sei's nur, um noch mehr auf der Leinwand zu erleben, was ich aus Warcraft kenne", urteilt Graf in der Gamestar-Kritik.

    Schaut man sich die bisher gesammelten Bewertungen zum Warcraft-Film auf Metacritic an, sieht die Sache anders aus: Dort kommt der Azeroth-Streifen derzeit auf gerade einmal 32 von 100 Punkten. Und das liegt nicht nur an typischen Metacritic-Problemen, unterschiedliche Wertungssysteme vereinen zu wollen. Teilweise lesen sich die Kritiken so vernichtend wie die Zahlen es andeuten. "Im Zentrum von Warcraft steht nicht der Konflikt zwischen Menschen und Orcs [...] Tatsächlich versuchen die Filmemacher, eine Geschichte mit Seele zu erzählen - ringen dabei aber mit der Lächerlichkeit des Stoffs, den sie da verfilmen", findet Geoff Berkshire von Variety.

    01:06
    Warcraft: The Beginning: Neue Szenen von Orgrim Schicksalshammer im Video
    Spielecover zu Warcraft: The Beginning
    Warcraft: The Beginning


    Warcraft - The Beginning: Orcs vs. Menschen und Spieler vs. Nicht-Spieler - die ersten Film-Kritiken (3) Warcraft - The Beginning: Orcs vs. Menschen und Spieler vs. Nicht-Spieler - die ersten Film-Kritiken (3) Quelle: Legendary Alonso Duralde von The Wrap findet noch deutlichere Worte: "Warcraft verspricht eine Fortsetzung ,oder droht vielmehr damit, aber das tat auch schon Super Mario Bros. Und wenn ich so darüber nachdenke - wäre ich gezwungen, eine der beiden Spiele-Verfilmungen noch einmal zu sehen, meine Wahl fiele wohl auf die Klempner". Sheri Linden vom Hollywood Reporter wiederum lässt den Kriegshammer stecken. Linden lobt zwar vor allem Optik und Effekte und betont, dass die Handlung für Nicht-Kenner zuweilen in Kitsch abdriftet, stellt aber auch heraus: "Es ist fraglos - sowohl erzählerisch als auch künstlerisch - ein Durchbruch für Film-Adaptionen von Videospielen".

    Ist Warcraft: The Beginning also vor allem ein Film für Fans? Ein Blick ins Reddit-Subforum zu World of Warcraft scheint das zu bestätigen. Dort finden sich diverse positive Fan-Meinungen, wie beispielsweise diese und diese. Auch Duncan Jones hatte in den letzten Tagen augenscheinlich keine Schwierigkeiten, begeisterte Twitter-Kommentare von Fans zu finden, um sie via Retweet weiter zu veröffentlichen. Beispiele:


    Wirklich überraschend käme das freilich nicht. Das Warcraft-Universum war von Anfang an eine Adaption anderer Fantasy-Vorlagen - und wuchs über die Jahre nicht zuletzt durch unzählige Popkultur-Referenzen. Dass so ein Stoff eine eher wackelige Filmvorlage abgibt, war zu erwarten. Aber auch längst nicht allen Warcraft-Fans liegt die Leinwand-Adaption. Jason Schreier von Kotaku schreibt in seiner eindeutig "Der Warcraft-Film ist nicht gut" betitelten Kritik: "Ich hatte gehofft, der Warcraft-Film wäre zumindest unterhaltsam. Aber ganz ehrlich, ich hatte zweistündige Wipe-Sessions im Geschmolzenen Kern, die angenehmer waren. Aber immerhin sehen die Rüstungen gut aus".

    01:44
    Warcraft: The Beginning: Neuer Trailer zum Film - krachende Action, flotte Helden
    Spielecover zu Warcraft: The Beginning
    Warcraft: The Beginning


    Björn Becher von Filmstarts.de wiederum schließt sich in seiner Kritik dem Hollywood Reporter an, bemängelt erzählerische Schwächen, lobt die Optik und kommt zu folgendem Fazit: "Temporeicher und bildgewaltiger Auftakt für ein neues Fantasy-Franchise mit Luft nach oben für die Fortsetzungen ..."

    Einig sind sich die Kritiker letztlich wohl in einem Punkt: Der Warcraft-Film ist kein Fantasy-Meisterwerk, von dem man noch in Jahren spricht. Das hatten aber wohl ohnehin nur die wenigsten erwartet. Für die meisten Warcraft-Fans, so der Eindruck, dürfte der Kinobesuch aber zumindest nicht zur Katastrophe werden. Was ist eure Meinung? Habt ihr Warcraft: The Beginning bereits im Kino gesehen? Teilt uns in den Kommentaren eure Meinungen mit.

    01:00
    Warcraft: The Beginning: Neuer deutscher Trailer zum Warcraft-Kinofilm
    Spielecover zu Warcraft: The Beginning
    Warcraft: The Beginning
  • Warcraft: The Beginning
    Warcraft: The Beginning
    Vertrieb
    Universal Pictures
    Kinostart
    26.05.2016
    Film-Wertung:
     
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1196572
Warcraft: The Beginning
Warcraft - The Beginning: Orcs vs. Menschen und Spieler vs. Nicht-Spieler – die ersten Film-Kritiken
Warcraft: The Beginning startet heute in den deutschen Kinos - und Spieler stehen wieder einmal vor der Frage: Gehört der neueste Hollywood-Versuch, ein Spiel zu adaptieren, zu den gelungeneren Verfilmungen - oder war's wieder einmal ein Flop? Die ersten Kritiken zeigen: Eine klare Antwort gibt's diesmal offenbar nicht.
http://www.pcgames.de/Warcraft-The-Beginning-Film-203964/News/die-ersten-Film-Kritiken-1196572/
26.05.2016
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2016/04/b780x450-1_b2teaser_169.jpg
news