Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Elite: Dangerous – Frontier Developments verlegt VR-Fokus derzeit von Oculus Rift auf HTC-Vive!

    Elite: Dangerous zählt zu den Spielen, die durch den Einsatz von VR-Brillen besonders gut an Spielspaß gewinnen. Quelle: Frontier

    Vorbesteller von Oculus-Rift-Systemen, die mit der VR-Brille gerne durch die Weiten des Weltalls in Elite: Dangerous düsen wollen, wurden durch eine Meldung verunsichert, nach der Frontier Developments angeblich keinen Support mehr für Oculus Rift betreibe, sondern erst mal nur auf das Valve-System HTC-Vive setze. Frontier Developments dementiert jedoch diese Aussage!

    Elite Dangerous hatten wir im Zuge des Tests zum Release schon ausgiebig mit einem DevKit 2 des VR-Systems Oculus Rift ausprobieren können. Doch zum aktuellen Zeitpunkt verlagern die Entwickler bei Frontier Developments den Fokus hin zur Steam-VR-Brille HTC-Vive. Ein dazu veröffentlichter Artikel auf der Webseite des Online-Magazins Eurogamer sorgte für Verwirrung bei den Spielern und Käufern/Vorbestellern von Oculus Rift. Durch die Formulierung im Artikel konnte man der Meinung aufgeschlossen sein, der Support für Oculus-Rift-Käufer liege erst mal brach.

    Auch eine Meldung auf Kotaku heizte die Diskussion weiterhin an. Im offiziellen Forum der Entwickler von Elite: Dangerous nahm Frontier Developments dazu umgehend Stellung. Demnach arbeite das Team definitv auch weiterhin an der Spielunterstützung mit Oculus Rift. Allerdings lasse sich die Steam-VR-Brille HTC-Vive aktuell mit stabileren Treibern nutzen, daher verlagerte man den Fokus auf dieses System. Man stehe aber natürlich auch weiterhin mit Oculus Rift in Kontakt und halte die Community mit Updates zu der Entwicklung am Laufen. Bei Skeptikern wurden zudem Unkenrufe über einen möglichen Exklusiv-Deal über eine Bevorzugung des HTC-Vive laut. An diesem Gerücht sei aber absolut nichts dran, betont Frontier Developments, wie im im oben genannten Foreneintrag nachzulesen ist.

    Dass eine solche Meldung die Gemüter schnell erhitzt, liegt klar auf der Hand, immerhin kostet das Oculus Rift-System ja nicht gerade einen Pappenstil. Es wäre in der Tat schade, wenn es im Zuge des VR-Fortschritts zu erbitterten Marketing-Kämpfen und -Taktiken zwischen Hardware-Herstellern, Publishern und Spieleentwicklern käme, bei denen am Ende die Spieler völlig verunsichert dastehen und sich fragen müssen, für welches System man sich denn nun entscheiden soll.

    Mehr zum Thema Oculus Rift und die trotz des hohen Preises starke Nachfrage lest ihr in diesem Special. Die Vorbestellungen für das HTC-Vive ist erst ab Ende Februar möglich. Auch in der kommenden PC Games (Ausgabe 02/16) widmen wir uns mit einem Special-Artikel dem Trendthema Virtual Reality. Weitere Infos mit allen wichtigen Fakten bietet unsere Themenseite rund um Oculus Rift und Co.

    11:22
    HTC Vive, Oculus Rift, Playstation VR & Co: die Video-Übersicht zu VR
  • Es gibt 20 Kommentare zum Artikel
    Von McDrake
    Derjenige, der Gewinnt, hat ja auch den grössten Erfolg.Denn die Konkurrenz ja ja verloren und man hat einen…
    Von MichaelG
    Schon klar. Aber zählt im Endeffekt nicht auch der wirtschaftliche Erfolg ? Der umso größer bzw. überhaupt vorhanden…
    Von McDrake
    Da werden Lizenz- und Entwicklungskosten natürlich schon ne Rolle spielen.Wenn man was "erfindet" und einen anderen…
    • Es gibt 20 Kommentare zum Artikel

      • Von McDrake Erfahrener Benutzer
        Zitat von MichaelG
        Schon klar. Aber zählt im Endeffekt nicht auch der wirtschaftliche Erfolg ? Der umso größer bzw. überhaupt vorhanden ist, wenn man sich auf einen gemeinsamen Standard einigen würde.
        Derjenige, der Gewinnt, hat ja auch den grössten Erfolg.
        Denn die Konkurrenz ja ja verloren…
      • Von MichaelG Erfahrener Benutzer
        Schon klar. Aber zählt im Endeffekt nicht auch der wirtschaftliche Erfolg ? Der umso größer bzw. überhaupt vorhanden ist, wenn man sich auf einen gemeinsamen Standard einigen würde.
      • Von McDrake Erfahrener Benutzer
        Zitat von MichaelG
        Man lernt nicht dazu sondern will immer mit dem Kopf durch die Wand um sein eigenes Projekt durchzuboxen statt sich gemeinsam zu einigen.
        Da werden Lizenz- und Entwicklungskosten natürlich schon ne Rolle spielen.
        Wenn man was "erfindet" und einen anderen Ansatz für das selbe Problem hat als die Konkurrenz, und schon viel investiert hat,
        dann gibt man wohl nicht einfach so auf.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1184048
Virtual Reality
Elite: Dangerous – Frontier Developments verlegt VR-Fokus derzeit von Oculus Rift auf HTC-Vive!
Vorbesteller von Oculus-Rift-Systemen, die mit der VR-Brille gerne durch die Weiten des Weltalls in Elite: Dangerous düsen wollen, wurden durch eine Meldung verunsichert, nach der Frontier Developments angeblich keinen Support mehr für Oculus Rift betreibe, sondern erst mal nur auf das Valve-System HTC-Vive setze. Frontier Developments dementiert jedoch diese Aussage!
http://www.pcgames.de/Virtual-Reality-Hardware-258542/News/Elite-Dangerous-VR-Fokus-HTC-Vive-1184048/
22.01.2016
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2015/07/htc-vive-pc-games_b2teaser_169.jpg
news