Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Venetica-Vorschau: PC Games zu Gast bei Deck 13, Gameplay-Video inklusive!

    Für unsere Venetica-Vorschau reisten wir exklusiv zu Deck 13 nach Frankfurt. Kann es die smarte Scarlett mit der Konkurrenz von Bioware (Mass Effect, Jade Empire) und Co. aufnehmen?

    Es gibt da eine besondere Wand bei Deck 13. An ihr haften Dutzende Zeichnungen und Designstudien, eine farbenfroher und fantasievoller als die andere. Wenn Timm Schwank, der künstlerische Leiter von Venetica, diese Bilder vorführt, verändert sich seine Stimme: Etwas Bescheidenheit und Zurückhaltung liegen dann darin, aber auch Stolz und Zuversicht. Als schiene ihm wieder bewusst zu werden, welche hohen Ziele sich das Frankfurter Studio gesteckt hat, und wie wunderbar weit das Entwicklerteam bereits auf seinem anspruchsvollen Weg gekommen ist.
    Neigt sich der Tag in Venetica dem Ende zu, kehren die Stadtbewohner Venedigs in ihre Wohnungen zurück. Neigt sich der Tag in Venetica dem Ende zu, kehren die Stadtbewohner Venedigs in ihre Wohnungen zurück. Quelle: PC Games Venetica ist ein großes Projekt, eines, dem man die Begeisterung anmerkt, mit der es vorangetrieben wird. Da sich das Rollenspiel so langsam der Beta-Phase nähert, präsentierte uns Jan Klose, strahlender Creative Director bei Deck 13, eine brandneue Version. Scarlett, die Heldin des Spiels, ist anfangs eigentlich keine. Sie lebt in einem Bergdorf, ahnt noch nichts von ihrer wahren Identität: Sie ist die Tochter des leibhaftigen Todes und verfügt daher über einzigartige magische Fähigkeiten.

    Diese einzusetzen, um einen ganz und gar bösartigen Zauberer zu stoppen, soll sich als ihr Schicksal (und Spielziel) entpuppen. Damit es niemals so weit kommt, entsendet ebenjener Schurke einige Mörder, um Scarlett zu töten. Das Attentat scheitert, unsere Heldin überlebt - doch ihr Geliebter fällt dem Angriff zum Opfer. Nach diesem dramatischen Intro macht sich eine von Trauer erfüllte Scarlett auf in die fantastische Stadt Venedig. Dort will sie den bösen Zauberer stoppen, die Seele ihres Geliebten retten - und womöglich Rache üben.

    Eine dichte Story und viele kleine Zwischensequenzen tragen den cineastischen Spielablauf. Mindestens 35 Stunden wird man - laut Jan Klose - bis zum Abspann benötigen, zumindest wenn man alle Nebenquests zu lösen gedenkt. Für einen hohen Wiederspielwert sorgen zudem Entscheidungen, die den Spielverlauf beeinflussen.

    Man darf sich beispielsweise freundlich und pflichtbewusst, aber auch rachsüchtig und direkt unsympathisch verhalten. Zwar endet die Geschichte generell auf die gleiche Weise, doch bekommt man gegen Ende eine Art Abrechnung über sein Verhalten und erlebt so ein Finale, das die getroffenen Entscheidungen ein wenig widerspiegelt.

    Die reale Stadt Venedig diente den Grafikern "nur" als Inspirationsquelle, nicht etwa als strenge Vorlage. Ihre beeindruckende Architektur weist mal mittelalterliche, mal fantastische Züge auf, der Look wirkt angenehm eigenständig und unverbraucht. Scarlett ist jedoch nicht nur dort unterwegs: Spaziergänge im Wald, Beutezüge in Dungeons und Erholungsaufenthalte in ländlichen Dörfern stehen ebenso auf dem Reiseplan wie Abstecher in ein afrikanisch angehauchtes Szenario. Wie und wa rum Scarlett dorthin gelangt? Ist noch geheim!

    Fast wie in Gothic kommt man sich vor, wenn man durch Venedig stiefelt. Und zwar im positiven Sinne: Nichtspielercharaktere (kurz: NPCs) füllen die Straßen mit Leben, gehen ihren Tätigkeiten nach. Jeder von ihnen soll eine eigene Wohnung haben, in die er abends zurückkehrt, erklärt uns Jan. Scarlett kann mit den Leuten handeln oder sich neue Quests von ihnen besorgen. Doch die Stadt hat noch ein zweites Gesicht: Bricht die Nacht herein, tummeln sich Gauner und Monstren auf ihren verschlungenen Gassen.
    Scarlett, die Protagonistin von Venetica, ist kein braves Mäuschen, sondern eine kraftvolle Heldin, die sich im Spielverlauf zur  Kriegerin wandelt. Scarlett, die Protagonistin von Venetica, ist kein braves Mäuschen, sondern eine kraftvolle Heldin, die sich im Spielverlauf zur Kriegerin wandelt. Quelle: PC Games Gefährlich ist es dann auch auf den Dächern, einer weiteren Spielebene des Ortes, die Scarlett über Leitern und Fenster erreicht. Und natürlich ist die Stadt - sie heißt immerhin Venedig! - von zahllosen Kanälen durchzogen. Auf denen kann Scarlett entweder per Gondel fahren und so Laufwege abkürzen oder sie stürzt sich kopfüber ins trübe Nass. So erreicht sie auch die Katakomben unter der Stadt, wo nicht nur Bestien und Räuber, sondern auch reichlich Beute, Erfahrungspunkte und Missionsziele auf sie warten.

    Eine typische Quest sieht etwa so aus: Um einen Brunnen auf dem Marktplatz zu reparieren, wagt sich Scarlett tief in die Katakomben hinab. Dort richtet sie das Versorgungssystem, der Brunnen sprudelt wieder - das Volk freut sich. So sehr, dass Scarletts Ansehen bei den Leuten ein wenig steigt. Das hält auch eine Anzeige im Charakterbildschirm fest. Je besser der Ruf, desto mehr Quests bieten die Stadtbewohner an.

    Doch Scarlett muss sich auch vorsehen: Bricht sie beispielsweise in eine Wohnung ein und wird dabei erwischt, so wartet vor der Türe bereits ein Wachmann auf sie. Läuft sie in seine Arme, ist ihr Ruf so lange ruiniert, bis sie beim Richter ein saftiges Bußgeld abdrückt. Oder aber sie verlässt den Tatort geschickt zum Fenster hinaus über die Dächer der Stadt - in dem Fall kommt sie nämlich noch mit einem Schrecken davon.

    Reichlich Talente und Skills gibt es im Spielverlauf zu erlernen, darunter zumeist rollenspieltypisches wie Schlösser knacken oder Alchemie. Dass die eigentliche Charakterentwicklung eher simpel abläuft, ist gewollt: Venetica wirkt oft wie ein zugänglicher Mix aus The Legend of Zelda und Gothic, ohne dabei auf motivierende Level aufstiege und individuellen Fähigkeitenausbau zu verzichten - und das ist ein dickes Lob. 05Wie genau die Charakterentwicklung funktioniert und warum sich erfahrene Rollenspieler sofort heimisch fühlen, lesen Sie im Kasten einige Zentimeter weiter oben.

    Fortsetzung und Screenshots auf der nächsten Seite >>>

    Kommentiertes Gameplay-Video zu Venetica

  • Venetica
    Venetica
    Publisher
    dtp
    Developer
    Deck 13
    Release
    04.09.2009
    Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
    Von kavoven
    "Scarlett, die Protagonistin von Venetica, ist kein braves Mäuschen, sondern eine kraftvolle Heldin, die sich im…
    Von KabraxisObliv
    Bisher war ich nicht sonderlich interessiert in Venetica, allerdings hat diese Vorschau das eindeutig geändert. Das…
    Von Solon25
    Das ist doch was feines. Spiele die am Ende wenigstens die gespielte Zeit anzeigen, kann man mit der Lupe suchen..…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Kona Release: Kona Ravenscourt , Parabole
    Cover Packshot von Battle Chasers: Nightwar Release: Battle Chasers: Nightwar
    • Es gibt 4 Kommentare zum Artikel

      • Von kavoven Erfahrener Benutzer
        "Scarlett, die Protagonistin von Venetica, ist kein braves Mäuschen, sondern eine kraftvolle Heldin, die sich im Spielverlauf zur Kriegerin wandelt."

        Als ich das las und ein zweites Mal auf die Oberarme guckte, musste ich schon die Augenbrauen einmal hochziehen ^^
      • Von KabraxisObliv Erfahrener Benutzer
        Bisher war ich nicht sonderlich interessiert in Venetica, allerdings hat diese Vorschau das eindeutig geändert. Das hört sich einfach nur klasse an.
        Danke.
      • Von Solon25 Erfahrener Benutzer
        Zitat
        Zwar endet die Geschichte generell auf die gleiche Weise, doch bekommt man gegen Ende eine Art Abrechnung über sein Verhalten und erlebt so ein Finale, das die getroffenen Entscheidungen ein wenig widerspiegelt.
        Das ist doch was feines. Spiele die am Ende wenigstens die gespielte Zeit anzeigen, kann man mit der Lupe suchen.. Sollte Standart werden 
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
684034
Venetica
Venetica-Preview
Für unsere Venetica-Vorschau reisten wir exklusiv zu Deck 13 nach Frankfurt. Kann es die smarte Scarlett mit der Konkurrenz von Bioware (Mass Effect, Jade Empire) und Co. aufnehmen?
http://www.pcgames.de/Venetica-Spiel-16023/News/Venetica-Preview-684034/
12.05.2009
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2009/01/Venetica_31.jpg
venetica
news