Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Two Worlds

    Es gehört Mut dazu, gegen Oblivion und Gothic 3 anzutreten. Wir verraten, was Two Worlds so besonders macht.

    Die Grafik-Engine setzt auf moderne Shader- sowie ausgefeilte Licht- und Schatteneffekte. Die Entwickler haben über drei Jahre daran gefeilt! Die Grafik-Engine setzt auf moderne Shader- sowie ausgefeilte Licht- und Schatteneffekte. Die Entwickler haben über drei Jahre daran gefeilt! Sie lieben Rollenspiele? Gute Wahl, dieses Jahr wird Ihnen garantiert nicht langweilig! Und damit Ihnen die Entscheidung auch so richtig schwer fällt, schicken Reality Pump und Zuxxez eine neue Konkurrenz für Oblivion und Gothic 3 ins Rennen: Two Worlds lockt mit Edelgrafik, spielerischer Freiheit - und einem Mehrspielermodus! Zu schön um wahr zu sein?

    Handlungsfreiheit

    In Two Worlds gibt es eine Menge Schlagwörter, und eines davon lautet: Story. Die klingt bereits so episch, dass man sie direkt als Roman abends im Bett schmökern möchte. Sie handelt vom Grab eines uralten, kriegerischen Gottes, welches bei einer Expedition durch Zufall gefunden wird. Ein Krieg bahnt sich an, als die mächtigen Völker des Landes heimlich ihre Finger nach den verwunschenen Geheimnissen dieser letzten Ruhestätte ausstrecken.

    Das Problem: Der tote Gott war vor Jahrtausenden der Anführer fanatischer Orks, die sich nun für ihren Kreuzzug rüsten. Und als wäre die Lage nicht bereits angespannt genug, taucht inmitten dieses aufkeimenden Konfliktes eine neue, geheimnisvolle Bedrohung auf. Der Spieler schlüpft zu diesem Zeitpunkt in die Haut eines Söldners, welcher nur knapp einem Attentat entkommt.

    Der Startschuss für Ihre Abenteuerkarriere! In Two Worlds folgt der Spieler jedoch nicht nur einer vorgefertigten, epischen Handlung, sondern beeinflusst diese in dramatischen Situationen - bis hin zu mehreren Endsequenzen.

    Trotz der hohen Storydichte bietet Two Worlds besondere Handlungsfreiheit und lässt nach Belieben zwischen guter und böser Gesinnung wechseln. Mehr als einmal wird der Spieler auf diese Weise vor tiefschürfende Entscheidungen gestellt: Soll er der netten Gilde helfen und dadurch der guten Seite unter die Arme greifen? Oder sich stattdessen dem Bösen verschreiben und seinen Teil dazu beitragen, das Land in die Finsternis zu stürzen? Die Entwickler versprechen: Two Worlds geht in dieser Hinsicht deutlich weiter als jeder Konkurrenztitel.

    Heldensache

    Die weitläufige Welt von Two Worlds lädt zum Erkunden ein. Die weitläufige Welt von Two Worlds lädt zum Erkunden ein. Quelle: Zuxxez Die meisten Rollenspiele starten bei null - einem Grünschnabel ohne Peilung, mit zerwetzter Lederhose und einem morschen Stück Holz als Waffe, der auch sonst nicht viel mehr hat als etwas guten Willen. Anders in Two Worlds: Sie beginnen bereits mit Ausrüstung, Waffen und Überlebenskenntnissen - hey, Sie sind immerhin ein Söldner!

    Sie wählen anfangs auch keine Klasse, wie im Genre meistens üblich, sondern entwickeln sich im Spielverlauf völlig frei über Ihre Talentwahl, Erfahrungen und entdeckte Fähigkeiten. So soll sich der Spieler besonders stark mit seiner Figur verbunden fühlen, außerdem lassen sich alle Entscheidungen bei Trainern rückgängig machen. Für Experimentierfreudige ein Paradies.

    In Kämpfen lässt man es dann so richtig krachen: Eine locker und leicht erlernbare Steuerung ermöglicht dramatisch choreographierte und schnelle Action, die hartgesottenen Rollenspielfans aber auch genügend taktische Tiefe bietet. Das klingt gut - muss sich allerdings erst noch in der Praxis beweisen.

    Erfahrenes Team

    Two Worlds Sie lesen PC Games natürlich regelmäßig und wissen deshalb, dass Two Worlds-Entwickler Reality Pump und Zuxxez erst im vergangenen Sommer ihren letzten großen Coup gelandet haben: Earth 2160, technisch beeindruckende Echtzeit-Strategie (unsere Wertung: 90 Prozent). Das bedeutet, Reality Pump weiß genau, wie man eine fortschrittliche Grafik-Engine entwickelt.

    Und tatsächlich ist Two Worlds bereits in diesem Stadium ein echter Hingucker: Bis hin zu kleinsten Zweigen werfen alle Objekte korrekte Schatten, durch das Blätterdach fällt volumetrisches Licht, obendrein in HDR berechnet. Zuxxez-Gründer Dirk P. Hassinger verspricht: "Die Screenshots sind schon okay, aber in Bewegung sieht es erst so richtig beeindruckend aus." Zudem hat man die Engine noch nicht vollständig ausgereizt - bis zur geplanten Veröffentlichung im September dürfte die Optik also noch feiner werden.

    Zum Schluss die Preisfrage: Was hat Two Worlds, was Oblivion und Gothic 3 fehlt? Einen Mehrspielermodus! Anders als im Einzelspielerpart wählt man hier zunächst eine Charakterklasse. Bis zu acht Spieler pro Karte sind zulässig, die miteinander handeln, gemeinsam Aufgaben lösen oder sich ganz einfach gegenseitig die Rübe einschlagen können. Finden wir gut!

  • Two Worlds
    Two Worlds
    Publisher
    Zuxxez Entertainment AG
    Developer
    Reality Pump Studios
    Release
    07.05.2007

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Abzû Release: Abzû 505 Games
    Cover Packshot von Battle Chasers: Nightwar Release: Battle Chasers: Nightwar
    Cover Packshot von Deliver Us The Moon Release: Deliver Us The Moon
    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
458660
Two Worlds
Two Worlds
http://www.pcgames.de/Two-Worlds-Spiel-40188/News/Two-Worlds-458660/
27.03.2006
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2006/03/PCG0506_Two_Worlds_4.jpg
news