Trackmania Sunrise (PC)

Release:
29.04.2005
Genre:
Rennspiel
Publisher:
Deep Silver (DE)

Trackmania Sunrise

27.05.2005 12:11 Uhr
|
Neu
|

Trackmania Sunrise wird aus dieser Verfolger-Per­spektive gespielt. Hier sehen Sie einen der zahllosen Sprünge. Trackmania Sunrise wird aus dieser Verfolger-Per­spektive gespielt. Hier sehen Sie einen der zahllosen Sprünge. [Quelle: Siehe Bildergalerie] Nadeo? Nie gehört! Allenfalls dem elitären Zirkel der Sportsegler war die französische Softwareschmiede durch ihre ultrarealistische Segelsimulation Virtual Skipper ein Begriff. Bis vor einem Jahr. Dann erschien der innovative Rennspielbaukasten Trackmania und hängte PC-Raser reihenweise an die Tacho-Nadel. Dabei war weder die Optik noch die Fahrphysik herausragend - doch die Idee dahinter brillant. Bei der actionreichen Mixtur aus Renn- und Knobelspiel heizen Sie nämlich nicht nur über abwechslungsreiche Rundkurse und vollführen dabei mit Loopings, Schrauben und Sprungschanzen waghalsige Stunts, sondern Sie stampfen auch unter Zeitdruck eigene Rennparcours aus dem Boden. Anschließend klemmen Sie sich selbst hinters Steuer und rasen innerhalb der vorgegebenen Zeit ans Ziel - aufgrund des stetig steigenden Schwierigkeitsgrads ein fesselndes Vergnügen! Zum absoluten Knaller avancierte allerdings der kinderleichte Editor. Mit wenigen Mausklicks lassen sich die abgedrehtesten Strecken kreieren und mit anderen Spielern austauschen. Inzwischen finden Sie im Internet Zehntausende von Parcours zum Download, die zu packenden Online-Rennen einladen.

Das Auge fährt mit

Zwar tummeln sich auch andere Autos auf den Kursen, Sie fahren jedoch stets gegen die Uhr. Zwar tummeln sich auch andere Autos auf den Kursen, Sie fahren jedoch stets gegen die Uhr. [Quelle: Siehe Bildergalerie] Haargenau dieses Spielkonzept setzt Sunrise fort. Es sollte eigentlich ein Add-on werden und längst erschienen sein. Doch der unerwartet große Erfolg und die zahlreichen Wünsche und Ideen der Trackmaniacs ließen die Liste der Erweiterungen immer länger und umfangreicher werden. Deswegen machten die Entwickler aus Sunrise gleich ein eigenständiges Spiel und bohrten die vormals triste Optik ordentlich auf. Der neue Look kann zwar nicht mit dem Detailgrad eines Need for Speed: Underground 2 oder DTM Race Driver 2 mithalten, überzeugt aber dennoch mit augenschmeichelnden Licht- und Spiegeleffekten bei Sonnenauf- sowie -untergängen. Im Gegensatz zum Vorgänger lohnt jetzt auch ein Blick abseits der Rennstrecke. Entdeckte man bei Trackmania lediglich ein paar Büsche, Bäume oder pure Einöde, stimmen nun paradiesische Aussichten über einsame Strände oder malerische Küstenstädte auf den nächsten Urlaub ein.

Anti-Simulation gibt Vollgas

Trackmania Sunrise [Quelle: Siehe Bildergalerie] Doch allzu ausgiebig sollten Sie die fantastische Aussicht nicht genießen. Denn das Streckendesign ist nicht nur anspruchsvoller geworden und bestraft kleinste Fahrfehler gnadenlos, sondern die Fahrzeuge sind auch mit neuen Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 900 Stundenkilometern ausgesprochen flott unterwegs. Allerdings gelingt es den Entwicklern nicht einmal annähernd, dieses Tempo realistisch zu vermitteln. Auch sonst ist Trackmania Sunrise wie sein Vorgänger die pure Anti-Simulation: Die Fahrphysik entspricht einem ordentlichen Fun-Raser, in der Luft bestimmen Sie mit Gas und Bremse, wie weit Ihr Bolide fliegt, zur Wahl stehen lediglich drei fiktive Fahrzeugtypen, eine Cockpit-Perspektive gibt es nicht und Crashs mit anderen Fahrzeugen sind mangels Kollisionsabfrage nach wie vor unmöglich.

Flotter Dreier

Trackmania Sunrise [Quelle: Siehe Bildergalerie] Begleitet von einem coolen Soundtrack, geben Sie in den drei Szenarien "Insel", "Küste" und "Bucht" Gas. Erstgenanntes ist die Heimat des Sportwagens und mit langen Geraden und riesigen Sprüngen ein Eldorado für Extremtempo-Fans. An der Küste brausen Sie mit einem Roadster durch kurvenreiche Ortschaften mit gefährlichen Klippen. "Bucht" hingegen richtet sich an alle Stunt-Freunde: Hinterm Steuer eines Allradfahrzeugs rasen Sie durch Loopings, Schrauben, Halfpipes und springen gar über Häuserdächer.

Ganz schön schwer

Im anspruchsvollen Solospiel warten vier Spielmodi mit über 100 Strecken auf Sie. Neu ist der Plattform-Modus, bei dem Sie unter Zeitdruck und mit einer bestimmten Zahl an Lebenspunkten besonders spektakuläre Strecken mit kniffligen Sprüngen meistern. Den Rennen-Modus kennen eingefleischte Trackmaniacs bereits vom Vorgänger. Nacheinander kämpfen Sie um Meisterschaften, die der Reihe nach mit Bestzeiten freigeschaltet werden. Und das ist diesmal aufgrund des hohen Schwierigkeitsgrades überraschend knifflig. Im Puzzle-Modus basteln Sie zunächst im Editor eine Strecke aus vorgegebenen Bauteilen zusammen, ehe Sie Ihr Vehikel selbst möglichst schnell ins Ziel lenken. Wilde Loopings, extreme Sprünge und waghalsige Stunts verspricht zudem der Crazy-Modus, der erst im Spielverlauf freigeschaltet wird. Am meisten Spaß bringt allerdings auch Trackmania Sunrise im Mehrspieler-Modus. Mit bis zu zwölf Rivalen bauen und rasen Sie hier um die Wette. Wem das nicht reicht, der kann mithilfe des erstklassigen Editors eigene Kurse und Meisterschaften erstellen oder von den zahlreichen Fanpages herunterladen. Außerdem versprechen die Entwickler automatische und monatliche Updates mit frischen Strecken.

   
Bildergalerie: Trackmania Sunrise
Bild 1-3
Klicken Sie auf ein Bild, um die Bilderstrecke zu starten! (4 Bilder)
Trackmania Sunrise (PC)
Spielspaß-Wertung

82 %
Leserwertung
(0 Votes):
-
Herausforderndes Streckendesign
Nur drei Fahrzeuge
Erstklassiger Editor
Kollisionen ohne Folgen
Genialer Mehrspieler-Modus
   
Justin Stolzenberg
Darf ich vorstellen? Trackmania Sunrise, das wahrscheinlich längste Rennspiel der Welt.
Eins vorweg: Wer mit dem ersten Teil des knobeligen Arcade-Rasers nichts anfangen konnte, wird sich auch für den zweiten Teil nur schwer begeistern können. Keine Kollisionsabfrage, kein Schadensmodell und nur drei Autos - das ist nicht jedermanns Sache. Allerdings: Einen Heidenspaß macht das Ganze trotzdem. Die Grafik sieht lecker aus, die neuen Kurse sind wunderbar vielfältig, der Schwierigkeitsgrad herausfordernd und der Spielumfang dank des Editors und regelmäßigen Track-Nachschubs aus dem Internet gigantisch. Keine Frage: Wer Abwechslung im Rennspiel-Einerlei sucht,
   
Moderation
27.05.2005 12:11 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar