Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
  • Tomb Raider: Definitive Edition im Test - Teure Schönheits-OP für PS4 und Xbox One

    Tomb Raider: Definitive Edition im Test - Teure Schönheits-OP für Lara auf Next-Gen-Konsolen Quelle: PC Games

    Lara kriegt (schon wieder) ein neues Gesicht: Unser Test der Next-Gen-Version des 2013 veröffentlichten Action-Adventure-Krachers Tomb Raider zeigt die Unterschiede zu den Versionen für PC, Playstation 3 und Xbox 360 auf. Außerdem klären wir im großen Grafikvergleich, ob die Definitive Edition auf der Xbox One wirklich nur mit 30 fps läuft, und warum Spieler des Originals auf die neuerliche Investition von 60 Euro verzichten können.

    Schönheit kommt von innen? Quatsch! Für Tomb Raider-Entwickler Crystal Dynamics und Publisher Square Enix zählen im Fall des Tomb Raider-Reboot aus dem Jahr 2013 nur die Äußerlichkeiten: Mit der Definitive Edition bringen die beiden Unternehmen Lara Crofts jüngstes Abenteuer mit knapp einjähriger Verspätung auf Playstation 4 und Xbox One und möbeln im Zuge dessen die Grafik des rasanten Abenteuer-Trips dezent auf. Wir haben uns die optischen Verbesserungen genau angeschaut und liefern in diesem Artikel Vergleichsbilder mit den ein Jahr alten Versionen für PS3, Xbox 360 und PC. Infos zu Story und Gameplay sucht ihr hier aber vergebens, denn spielerisch ändert die Definitive Edition nichts an Laras Insel-Rundreise mit heftigem Third-Person-Shooter-Einschlag, einer Handvoll Rätsel und jeder Menge Sammelgegenstände. Details abseits der Technik findet ihr daher in unserem Test des Originalspiels.

    07:00
    Tomb Raider: Definitive Edition - Testvideo mit Grafikvergleich
    Spielecover zu Tomb Raider: Definitive Edition
    Tomb Raider: Definitive Edition

    Lara hat die Haare schön

    Lara wirkt mit ihrem veränderten Aussehen eine Spur herausgeputzter als im Originalspiel (PS4). Lara wirkt mit ihrem veränderten Aussehen eine Spur herausgeputzter als im Originalspiel (PS4). Quelle: PC Games Die auffälligste Neuerung der Definitive Edition: Laras Haare, auf PS3 und Xbox 360 als zusammenhängender Zopf dargestellt, bestehen nunmehr aus einzelnen Strähnen. Die sehen klasse aus, auch wenn ihr übertrieben seidiger Glanz nicht ganz zur restlichen Figur passt, die mit zunehmender Spieldauer immer ramponierter daherkommt. Unwillkürlich fragen wir uns, wann Lara während der zwölf Stunden langen Kampagne die Zeit findet, ihre Haare zu bürsten. Selbst wenn die Protagonistin im Wasser landet, sehen die Strähnen nach dem Auftauchen wieder makellos aus. Außerdem hüpft die Haarpracht bei Sprüngen in teils unrealistischer Art und Weise mit. Aber das ist Kritik auf hohem Niveau: Grundsätzlich erzielt die Tress FX getaufte Haar-Technologie sehr beeindruckende Ergebnisse, besonders wenn sich Laras Mähne geschmeidig um ihre Schultern legt oder in einer leichten Brise hin und her wippt.
    Ebenfalls imposant: Selbst in Nahaufnahme zwingt Tress FX den AMD-Grafikchip der neuen Konsolen nicht in die Knie; das Spiel lief im Test durchgehend flüssig.

    Tomb Raider Grafikvergleich: PS3 vs. PS4
    before
    after


    Allerdings gibt es dabei erhebliche Unterschiede zwischen den Versionen für Playstation 4 und Xbox One: Während die Sony-Box locker 60 Frames pro Sekunde schafft und nur ganz selten kurze Einbrüche hinnehmen muss, läuft Tomb Raider auf der Xbox One maximal mit 30 fps. Der Unterschied ist merklich, aber auch mit 30 fps läuft das Action-Adventure flüssig und bleibt stets gut spielbar. Abseits der Geschwindigkeit ist die Optik auf beiden Konsolen aber identisch. Vergleicht man die Definitive Edition jedoch mit den Versionen für Playstation 3 und Xbox 360, fällt die Differenz deutlicher aus. Neben Laras Haaren fallen die durchweg höher aufgelösten Texturen positiv auf, außerdem gibt es nahezu keine störend flimmernden Kanten mehr, Anti-Aliasing sei Dank. In Verbindung mit der hohen Bildrate schlägt die PS4-Version damit sogar die PC-Fassung, die bei Release ebenfalls Tress FX unterstützte. Denn wo bislang selbst High-End-Rechner (vor allem solche mit Nvidia-Grafikkarten) bei allen aktivierten Details und einer Nahaufnahme von Laras Mähne kurzzeitig in die Knie gingen, schnurrt die PS4 ungestört weiter und liefert selbst in den vielen spektakulären Action-Sequenzen stets ein ruhiges, flüssiges Bild. Stark! Dafür liefert die PC-Version aber ein gestochen scharfes Bild.

    Tomb Raider Grafikvergleich PC vs. PS4
    before
    after


    Grafikfetischisten kommen mit der Definitive Edition also voll auf ihre Kosten. Die Sache hat nur einen Haken: Crystal Dynamics hat für die Next-Gen-Fassung Laras Gesicht subtil überarbeitet. Im Einzelnen haben die Entwickler ihre Züge symmetrischer gestaltet, die Augenbrauen leicht versetzt und den Haut-Ton aufgehellt. Unserer Meinung nach ist das ein Wandel zum Schlechteren, denn zusammen mit ihren perfekt gestylten Haaren sieht die Heldin auf PS4 Und Xbox One unangemessen püppchenhaft aus. Letztendlich muss aber jeder für sich entscheiden, welche Lara ihm besser gefällt.

    02:06
    Tomb Raider - Definitive Edition: Xbox One vs PS4 - 30 versus 60 Fps im Video
    Spielecover zu Tomb Raider: Definitive Edition
    Tomb Raider: Definitive Edition

    DLCs en masse

    Schöne Geste: Square Enix legt der Definitive Edition alle im vergangenen Jahr erschienenen DLCs des Originalspiels bei, im Einzelnen sind das ein zusätzliches Solo-Rätselgrab, sechs Maps für den bescheidenen Mehrspielermodus und etliche Multiplayer-Skins. Ebenfalls im Lieferumfang enthalten: ein Comic und ein Buch mit Konzeptzeichnungen (beides als digitale Download-Zugabe) sowie ein Behind-the-Scenes-Video. Das Komplettpaket gibt es zum satten Preis von 60 Euro. Wer Tomb Raider schon auf PC, PS3 oder Xbox 360 gespielt hat, aber einen Fetisch für glänzende Haare hat, sollte sich von dem Geld lieber eine schöne Perücke und eine gute Bürste kaufen.

    Tomb Raider: Definitive Edition (PS4)

    Spielspaß
    87 %
    Grafik
    9/10
    Sound
    9/10
    Multiplayer
    6/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung

    Tomb Raider: Definitive Edition (XBO)

    Spielspaß
    86 %
    Grafik
    9/10
    Sound
    9/10
    Multiplayer
    6/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Erstklassige Optik mit tollen Panoramen
    Sehr flüssiger Bildaufbau (PS4)
    Wunderschöne, herrlich seidige Haare
    Gute Kantenglättung
    Weiche Schatten
    Tolles Hauptspiel mit brillanter Inszenierung
    Alle DLCs enthalten
    Artbook und Behind-the-Scenes-Videos als Extras
    Xbox One-Version läuft mit maximal 30 fps
    Laras Haare glänzen zu stark, reagieren nicht auf Umwelteinflüsse wie Wasser
    Das neue Gesicht der Heldin ist Geschmackssache.
    Alle Schwächen des Hauptspiels (niedriger Schwierigkeitsgrad, zu viele Kämpfe)
    Keine neuen Inhalte

  • Tomb Raider: Definitive Edition

    Tomb Raider: Definitive Edition

    Publisher
    Square Enix
    Developer
    Crystal Dynamics
    Release
    15.02.2014
    Leserwertung
     
    Meine Wertung
    Es gibt 57 Kommentare zum Artikel
    Von Nebujin
    Ganz ehrlich, solch Videovergleiche sind nicht Aussagekräftig genug. Auch auf HD ist alles total verwaschen. Da sieht man selbst in Nahaufnahmen kaum, bis garnicht, die neuen/veränderten Skinshader. Entweder sollte man die Szenen kürzer halten, oder hauptsächlich Standbilder vergleichen, damit das Bild vom Video nicht so derbe in der Qualität leidet.
    Von JohnCarpenter
    Ich habe die Bildfehler zum Ankreuzen entdeckt! In der PC-Version in Bild 2 fehlen viele Details: Links im Hintergrund alle Installationen auf dem Gebäude (Wasserturm, Funkturm...) und die Vögel.
    Von Murx
    Also das neue Gesicht finde ich total unpassend. Zumindest auf dem Screeenshot im Artikel wo PC und PS4 verglichen werden. Grundsätzlich sind ja beide auf ihre Art "hübsch" - darum geht es nicht.

    Das "alte" Gesicht wirkt entschlossen, bringt aber leichte Besorgnis zum Ausdruck - die Anstrengung der Szene…

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Homefront: The Revolution Release: Homefront: The Revolution THQ , Crytek
    Cover Packshot von Battleborn Release: Battleborn 2K Games , Gearbox Software
    Cover Packshot von Alienation Release: Alienation Sony , Housemarque
    • Es gibt 57 Kommentare zum Artikel

      • Von Nebujin Neuer Benutzer
        Ganz ehrlich, solch Videovergleiche sind nicht Aussagekräftig genug. Auch auf HD ist alles total verwaschen. Da sieht man selbst in Nahaufnahmen kaum, bis garnicht, die neuen/veränderten Skinshader. Entweder sollte man die Szenen kürzer halten, oder hauptsächlich Standbilder vergleichen, damit das Bild vom Video nicht so derbe in der Qualität leidet.
      • Von JohnCarpenter Erfahrener Benutzer
        Ich habe die Bildfehler zum Ankreuzen entdeckt! In der PC-Version in Bild 2 fehlen viele Details: Links im Hintergrund alle Installationen auf dem Gebäude (Wasserturm, Funkturm...) und die Vögel.
      • Von Murx Benutzer
        Also das neue Gesicht finde ich total unpassend. Zumindest auf dem Screeenshot im Artikel wo PC und PS4 verglichen werden. Grundsätzlich sind ja beide auf ihre Art "hübsch" - darum geht es nicht.

        Das "alte" Gesicht wirkt entschlossen, bringt aber leichte Besorgnis zum Ausdruck - die Anstrengung der Szene…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 06/2016 PC Games Hardware 07/2016 PC Games MMore 05/2016 play³ 06/2016 Games Aktuell 06/2016 buffed 06/2016 XBG Games 03/2016 N-Zone 05/2016 WideScreen 06/2016 SpieleFilmeTechnik 07/2016
    PC Games 06/2016 PCGH Magazin 07/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1106912
Tomb Raider: Definitive Edition
Test: Teure Schönheits-OP für PS4 und Xbox One
Lara kriegt (schon wieder) ein neues Gesicht: Unser Test der Next-Gen-Version des 2013 veröffentlichten Action-Adventure-Krachers Tomb Raider zeigt die Unterschiede zu den Versionen für PC, Playstation 3 und Xbox 360 auf. Außerdem klären wir im großen Grafikvergleich, ob die Definitive Edition auf der Xbox One wirklich nur mit 30 fps läuft, und warum Spieler des Originals auf die neuerliche Investition von 60 Euro verzichten können.
http://www.pcgames.de/Tomb-Raider-Definitive-Edition-Spiel-15935/Tests/Tomb-Raider-Definitive-Edition-im-Test-1106912/
28.01.2014
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2014/01/08_20140128111241-pc-games_b2teaser_169.jpg
tomb raider,square enix,action-adventure
tests