Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Opulenter Schleich-Shooter mit Unreal-Technologie

    Aussicht: Bunte Laternen sorgen für Flair. Nur die Bodentexturen sehen etwas spärlich aus. Aussicht: Bunte Laternen sorgen für Flair. Nur die Bodentexturen sehen etwas spärlich aus. Geben Sie mir den Schlüssel. Jetzt! Sonst hole ich ihn mir ...", droht der russische Soldat grob. Ein wenig freundlicher wäre er wohl, wenn er um die Fähigkeiten seines Gegenüber wüsste: Während der schwarz maskierte Athlet im Vordergrund mit erhobenen Händen dasteht, arbeiten seine Geheimdienst-Kollegen der National Security Agency (NSA) mit Hochdruck an einem Stromausfall. "Fünf, vier, drei ...", zählt der Russe - und plötzlich gehen die Lichter aus, ein kurzes Surren und dann Stille. Die verwirrt herumtapsende Wache kann nicht mal mehr ihre Hand vor Augen sehen, ganz im Gegensatz zu unserem Freund. Sam Fisher ist ein ausgesprochener Fan dunkler Areale. Kein Wunder bei seinem Equipment: Ein Multispektral-Sichtgerät gehört zur Serienausstattung und sorgt dafür, dass der US-Top-Agent sich selbst in den dunkelsten Verschlägen bestens zurechtfindet. So auch in diesem Raum - wenige Sekunden später hat er sein schallgedämpftes F2000-Sturmgewehr gezückt - zwei Salven und der Gegner liegt am Boden.

    Für Sam sind Einsätze dieser Art Routine, möglicherweise bald auch für Sie. Denn ab dem 30. Januar dürfen Sie in die Rolle des smarten NSA-Schnüfflers schlüpfen. Bestseller-Autor Tom Clancy (Rainbow Six, Der Anschlag) schickt Sie auf einen nervenzerfetzenden Trip durch Georgien, Burma, Russland und die Vereinigten Staaten. Ihr Abenteuer beginnt, als sich der Geheimdienst CIA an die NSA wendet, weil zwei seiner Agenten in Georgien vermisst werden. Damit ja nichts schief geht, wird das beste Pferd im Stall auf die Sache angesetzt: Sam Fisher!

    Dass solche Missionen offiziell nicht genehmigt sind und Fisher auf dem Papier nicht existiert, ist fast schon selbstverständlich im Geheimagenten-Metier. Daher ist er (bis auf den Funkkontakt zum Hauptquartier und kleinere Eingriffe wie den oben beschriebenen Stromausfall) völlig auf sich allein gestellt. Kenner bisheriger Tom-Clancy-Spiele-Umsetzungen (Rainbow Six-Serie, Ghost Recon) werden sich dementsprechend völlig umstellen müssen. Stundenlange Planung ist nicht nur unnötig, sondern in Ermangelung genauer Infos über die Einsatzgebiete auch schlichtweg unmöglich. Dafür gilt es, während der Aufträge Flexibilität an den Tag zu legen, da die Vorgesetzten oft auf aktuelle Geschehnisse reagieren und sich das Missionsziel deshalb ändert. Beispiel: Nachdem Sam zunächst nur die Ausstrahlung einer Exekution von sechs Geiseln verhindern soll, indem er die Funkantenne auf dem Dach zerstört, muss er wegen der nach wie vor drohenden Hinrichtung das Himmelfahrtskommando abfangen. Einer der chinesischen Diplomaten liefert schließlich im Gespräch interessante Infos, worauf der nächste Einsatz aufbaut.

    Außerdem ist es fast unmöglich, Splinter Cell ausschließlich mit roher Gewalt zu lösen. Selbst vorsichtiges Anschleichen ist vergebliche Liebesmüh, sofern es nur dem Zweck dient, die Gegner besser per Pistole oder Gewehr ausschalten zu können. Der Spieler wird nämlich geschickt dazu motiviert, die extravagantesten Lösungswege zu suchen - nicht nur durch eine Menge netter Agenten-Spielzeuge. Beispielsweise gibt es eine Minikamera als Sekundärfunktion des F2000-Gewehrs. Dieses kleine Hilfsmittel kann Sam beispielsweise in die Mitte einer feindlichen Patrouille schießen, die Aufmerksamkeit der Soldaten durch ein lautes Piepsen ablenken und schließlich die ganze Gruppe per Betäubungsgas ausschalten. Ebenfalls experimentfördernd: das unglaubliche Bewegungsrepertoire des Spions. So kann Fisher unter anderem kopfüber lange Deckenrohre entlanghangeln, mithilfe von Mauern mehrere Meter hoch springen, sich schnell abrollen, nach einem Sprung geräuschlos landen und zwischen zwei dicht beieinander stehenden Wänden im Spagat stehen. Damit lassen sich selbst schwierige Situationen ohne Schusswaffeneinsatz lösen (siehe Extra-Kasten "Fisher-Style").

  • Tom Clancy's Splinter Cell
    Tom Clancy's Splinter Cell
    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    Ubisoft
    Release
    05.12.2002
    Es gibt 7 Kommentare zum Artikel
    Von donald11duck
    Mit "zu meinen Gunsten" meine ich das Ubi Soft das Spiel auch für ältere Grafikkarten programiert. Ich besitz nämlich…
    Von cryer
    Wie meinst du das "zu deinen Gunsten" ? [/quote] Ich denke, dass er ne schwächere Graka (DX 7 kompatibel) im Rechner…
    Von heartofbart
    Wie meinst du das "zu deinen Gunsten" ?

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von I Expect You To Die Release: I Expect You To Die
    Cover Packshot von Watch Dogs 2 Release: Watch Dogs 2 Ubisoft , Ubisoft
    • Es gibt 7 Kommentare zum Artikel

      • Von donald11duck
        Mit "zu meinen Gunsten" meine ich das Ubi Soft das Spiel auch für ältere Grafikkarten programiert. Ich besitz nämlich ne Radeon 7500 und DIE wird eben noch nicht unterstützt.






      • Von cryer Erfahrener Benutzer
        Zitat
        Zitat von
        Splinter Cell ist echt en cooles Game! Da die Verschiebung zu meinen gunsten dient freue ich mich sehr auf Februar.





        Wie meinst du das "zu deinen Gunsten" ?


        Ich denke, dass er ne schwächere Graka (DX 7 kompatibel) im Rechner hat und deswegen über eine GF 2 / GF 4 MX Optimierung glücklich ist...

      • Von heartofbart Neuer Benutzer
        Zitat
        Splinter Cell ist echt en cooles Game! Da die Verschiebung zu meinen gunsten dient freue ich mich sehr auf Februar.





        Wie meinst du das "zu deinen Gunsten" ?
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
120180
Tom Clancy's Splinter Cell
Opulenter Schleich-Shooter mit Unreal-Technologie
http://www.pcgames.de/Tom-Clancys-Splinter-Cell-Spiel-39217/News/Opulenter-Schleich-Shooter-mit-Unreal-Technologie-120180/
10.01.2003
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2003/01/cablecam.jpg
news