Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Todeszug nach Yuma

    Geschnappt: Gangster Ben Wade (Russell Crowe, l.) wird in Handschellen angeführt. Geschnappt: Gangster Ben Wade (Russell Crowe, l.) wird in Handschellen angeführt. Quelle: Sony Das Leben ist hart für den Rancher Dan Evans (Christian Bale). Seit er aus dem Bürgerkrieg heimgekehrt ist, ist er gehbehindert. Die Ernte auf seinem trockenen Land in Arizona fällt schlecht aus und ein örtlicher Großrancher macht ihm das Leben zusätzlich schwer. In den Augen seiner Frau und seiner Söhne, vor allem des Ältesten, ist er ein Waschlappen. Als er zur Gefangennahme des berüchtigten Ben Wade (Russell Crowe), eiskalter Kopf einer Bande Postkutschenräuber, beitragen kann und das Angebot erhält, Wade gegen die Summe von 200 Dollar mit ein paar anderen möglichst rasch nach Contention zum Zug nach Yuma zu bringen, willigt er ein.

    Doch die Reise wird zum tödlichen Trip für den zusammengewürfelten Haufen bürgerlicher Bewacher, denen sich auch Evans Ältester gegen den Willen seines Vaters anschließt. Denn der umtriebige Wade hat nicht nur jede Menge Tricks auf Lager, sondern seine brutale Bande ist der Truppe auch dicht auf den Fersen. Und so muss sich Evans - in Contention angekommen und mit Wade im Hotel verbarrikadiert - entscheiden, welchen Weg er gehen will, bis der Zug um 3:10 Uhr nach Yuma eintrifft: den einfachen, oder den gefährlichen.

    Sein Johnny-Cash-Biopic Walk the Line hat James Mangold wohl Cowboy-Blut riechen lassen, denn mit Todeszug nach Yuma lässt der Regisseur ein Genre wieder aufleben, dass seit Jahrzehnten nur höchst unregelmäßig aus der Versenkung auftaucht. Seine Wahl der Western-Vorlage war aber auf jeden Fall eine Gute: 3:10 to Yuma von 1957 zeichnete sich schon damals als vielschichtiger als viele seine Genregenossen aus. Und so ist auch Mangolds Film weit mehr als ein Shootout auf sandiger Straße.

    Im Mittelpunkt steht ein höchst ambivalenter Evans, der im Zwiespalt lebt zwischen dem Wunsch, ein langweilig-biederes, aber friedvolles Rancherleben einerseits zu führen, und sich andererseits der brutalen Realität des unwirtlichen Klimas und des Umstandes ausgesetzt sieht, dass er, ein Bürgerkriegsveteran und einstiger Scharfschütze, von Frau und Söhnen als Feigling betrachtet wird. So ist diese Reise, die er nach Contention antritt, weit mehr als eine Möglichkeit, das dringend nötige Geld zu verdienen. Sie ist sein Versuch, sein verloren gegangenes Selbstwertgefühl wiederzugewinnen und vor allem seinen ältesten Sohn (im Original war es noch mehr die ihn verachtende Gattin) stolz auf ihn sein zu lassen.

    Ihm gegenüber steht wie eine Art Antagonist der so nass-forsche wie kaltblütige Pistolero Wade, der das Leben ohne Rücksicht auf Verluste auskostet, sich schlagfertig und bibelfest zeigt, sich die Knete und die Frauen nimmt, die er will, und sich des absoluten Rückhalts seiner Männer gewiss ist. Doch der Film ist weit entfernt von klischeehafter Schwarzweiß-Malerei, sondern zeichnet ein vielschichtiges Bild zwischen psychologischem Drama und Abenteueraction, auf dem zwar Western draufsteht, dass aber genauso gut mit Thrillern wie Midnight Run oder Cop Land verglichen werden kann.

    Und so ist dieser mit Fords Der schwarze Falke genauso wie mit Eastwoods Erbarmungslos vergleichbare Showdowner vor allem dank zweier exzellent besetzter Hauptdarsteller sowie eines von Ben Foster schön psychotisch gespielten Gangsterhandlangers seine Kinokarte unbedingt wert.

    Widescreen-Wertung
     

    Action
     
    Spannung
     
    Emotion
     
    Humor
     
    Erotik
     
    Anspruch
     
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Todeszug nach Yuma
    Todeszug nach Yuma
    Kinostart
    13.12.2007
    Film-Wertung:
     
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
623789
Todeszug nach Yuma
Todeszug nach Yuma
http://www.pcgames.de/Todeszug-nach-Yuma-Film-148580/Tests/Todeszug-nach-Yuma-623789/
06.12.2007
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2007/12/TodeszugNachYuma_Sony_WIDESCREEN_0712_02_b2teaser_169.jpg
tests