Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Titanic 3D: James Cameron flutet mal wieder die Kinosäle - Die PC-Games-Filmkritik

    Harald Schmidt hat's mal wieder auf den Punkt gebracht: "Titanic 3D ist so realistisch - an der 3D-Brille ist ein Schnorchel befestigt...". James Cameron hat einem der erfolgreichsten Filme aller Zeiten mehr Tiefe verliehen - zwar nicht dramaturgisch, wohl aber technisch. Titanic 3D läuft seit dieser Woche in den deutschen Kinos. PC Games hat sich für euch den Film angesehen.

    Das amtliche Filmplakat zur Neuauflage von James Camerons Titanic. Das amtliche Filmplakat zur Neuauflage von James Camerons Titanic. Quelle: Fox Bester Film, beste Regie, beste Kamera, bestes Kostümdesign, beste Spezialeffekte und noch ein Rudel weiterer Oscars hat die Truppe um Regisseur James Cameron bei den Academy Awards im Jahr 1998 mit nach Hause genommen. "I'm the king of the world" jubelte er ins Mikrofon – eine Anspielung an eine der berühmtesten Szene von Titanic: Der Auswanderer Jack Dawson, gespielt von Leonardo diCaprio, steht mit ausgebreiteten Armen auf dem Geländer am Bug der Titanic, die ihn im April 1912 von Southhampton nach New York bringen soll. Eingebettet um die Jagd nach einem legendären Diamantcollier am Ozeangrund, zeichnet Titanic 3D in Rückblenden die Erlebnisse der jungen Erste-Klasse-Passagierin Rose (Kate Winslet) nach. Die reist samt der Frau Mama, dem ungeliebten Verlobten und mehr als 2.000 weiteren Gästen an Bord des Luxusdampfers, will sich vor lauter Liebeskummer von Bord stürzen, wird von Jack gerettet, verguckt sich in den jungen Mann und steigert damit die Eifersucht ihres Beinahe-Gatten ins Unermessliche.

    Und dann kommt der Eisberg.

    Natürlich fragt man sich, warum James Cameron sein Epos 15 Jahre nach der Premiere nochmal in 3D umsetzt. Reine Geldmacherei?

    Erstens: Einfach nur, weil er's kann. Camerons Avatar war der Durchbruch fürs 3D-Kino, er weiß, wie's geht. Man traut in den ersten Minuten seinen Augen nicht, wie bekannte, einstmals platte Bilder plötzlich plastisch und real wirken. Wie Szenen an Tiefe gewinnen – man entdeckt plötzlich Personen und Details, die einem bislang nie aufgefallen sind. Wenn die Kamera über die Decks und durch die luxuriösen Säle schwenkt, fühlt man sich wie ein Passagier an Bord der RMS Titanic. Ein 300köpfiges Team hat ein Jahr lang Bild für Bild nachbearbeitet, unter den strengen Augen des Meisters.

    Zweitens: Titanic kam vor 15 Jahren in die Kinos, ein heute 20jähriger hat Titanic mutmaßlich nie im Kino erlebt. Und es ist ein gewaltiger Unterschied, ob man den Klassiker – womöglich mit Werbeunterbrechungen - auf dem heimischen Fernseher sieht oder eben auf der großen Leinwand. In 3D ist Titanic noch eine Spur intensiver als in 2D.

    Drittens: Die Titanic-Tragödie jährt sich zum 100. Mal, das Titanic-Fieber grassiert in Büchern, in Dokumentationen, in Zeitschriften und im Netz. Das Timing passt.

    3D macht aus einem schlechten Film keinen guten Film, aber aus einem ausgezeichneten manchmal einen noch besseren. Titanic 3D ist immer noch genauso packend, kitschig, witzig, trivial, anrührend, opulent und vor allem keine Sekunde langweilig wie vor 15 Jahren, trotz der Länge von immerhin drei Stunden. Das Geld fürs Kinoticket ist jedenfalls gut investiert: Titanic schafft es immer noch, dass es während der dramatischsten Minuten mucksmäuschenstill im Saal wird (obwohl geschätzte 90 % der Zuschauer den Film wieder und wieder gesehen haben).

    In den besten Momenten von Titanic 3D wäre man dankbar, der von Harald Schmidt gekalauerte Schnorchel wäre wirklich Teil der 3D-Brille: Wenn die Wassermassen durch die Fenster und Türen brechen, schnappt man buchstäblich nach Luft.

    Titanic 3D läuft seit 5. April in den deutschen Kinos.

    Spoiler-Warnung:
    Wer Titanic noch nicht gesehen hat und sich die Spannung nicht verderben möchte, klickt besser nicht auf die nächste Seite.

  • Titanic (1997)
    Titanic (1997)
    Kinostart
    08.01.1998
    Film-Wertung:
     
    Es gibt 24 Kommentare zum Artikel
    Von UthaSnake
    Hab ihn zwar nicht im Kino gesehen, werde das aber auf dem heimischen TV 3D Gerät in 10(!?) ^^ jahren nachholen, und…
    Von Nyx-Adreena
    Um! Ja, genau das war das Wort, das mir vorhin nicht einfallen wollte. 
    Von svd
    Gegen "Titanic" habe ich mich auch sehr lange gesträubt, ihn Jahre später mal auf Video gesehen. Ich war positiv…
    • Es gibt 24 Kommentare zum Artikel

      • Von UthaSnake Erfahrener Benutzer
        Hab ihn zwar nicht im Kino gesehen, werde das aber auf dem heimischen TV 3D Gerät in 10(!?) ^^ jahren nachholen, und muss eins vorweg sagen.

        Wer sat das Titanic ein reiner Frauenfilm ist, hat den Film einfach nicht verstanden Punkt aus!

        Ich hab ihn damals im Kino gesehen mit 12 oder 13 ...?!
        Ich war…
      • Von Nyx-Adreena Erfahrener Benutzer
        Zitat von Mothman
        Sorgen wegen Mothman oder Sorgen um Mothman?!  :-D

        Falls du wirklich wegen meintest: Solange ich nicht weiß wo du wohnst, bist du einigermaßen sicher.  ;-)

        Um! Ja, genau das war das Wort, das mir vorhin nicht einfallen wollte. 
      • Von svd Erfahrener Benutzer
        Gegen "Titanic" habe ich mich auch sehr lange gesträubt, ihn Jahre später mal auf Video gesehen.
        Ich war positiv überrascht, so übel war er eh nicht.

        Trotzdem halte ich es mit dem Film wie mit meinem ersten (und einzigen) Vollrausch. Ich bereue es zwar nicht, werd's mir aber, freiwillig, sicher nicht noch einmal antun. 
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
876834
Titanic (1997)
Titanic 3D: James Cameron flutet mal wieder die Kinosäle - Die PC-Games-Filmkritik
Harald Schmidt hat's mal wieder auf den Punkt gebracht: "Titanic 3D ist so realistisch - an der 3D-Brille ist ein Schnorchel befestigt...". James Cameron hat einem der erfolgreichsten Filme aller Zeiten mehr Tiefe verliehen - zwar nicht dramaturgisch, wohl aber technisch. Titanic 3D läuft seit dieser Woche in den deutschen Kinos. PC Games hat sich für euch den Film angesehen.
http://www.pcgames.de/Titanic-1997-Film-147200/News/Titanic-3D-James-Cameron-flutet-mal-wieder-die-Kinosaele-Die-PC-Games-Filmkritik-876834/
07.04.2012
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2011/05/Titanic_18314.jpg
titanic,james cameron
news