Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • The Witcher 3: 20 Einsteigertipps für einen guten Start!

    The Witcher 3: 20 Einsteigertipps für einen guten Start! Quelle: PC Games

    In The Witcher 3 gibt's verdammt viel zu tun! Da kann man schon mal den Überblick verlieren. Mit unseren Einsteigertipps (garantiert spoilerfrei!) startet ihr ganz entspannt in euer Abenteuer - von seltener Hexerausrüstung über bequemeres Reisen bis hin zur Respec-Funktion haben wir 20 praktische Hilfen für euch.

    Endlich ist The Witcher 3 erhältlich - und das umfangreiche, epische und packende Rollenspiel geworden, das sich die Fans von CD Projekt erhofft haben. Wir haben für euch 20 Tipps zu The Witcher 3 gesammelt, die euch den Einstieg in die Welt von Geralt erleichtern. Wenn ihr euch noch unschlüssig seid, ob ihr euch das neue Witcher-Rollenspiel kaufen sollt, lest am besten unseren Witcher 3 Test. "CD Projekt hat's geschafft: The Witcher 3 zählt zu den ganz wenigen Rollenspielen, an denen sich die Konkurrenz in Zukunft messen lassen muss", jubelt Tester Felix Schütz. Er hat auch die folgenden Einsteiger-Tipps zusammengestellt:

    1) Fackel muss mit!

          

    Kauft euch so früh wie möglich eine Fackel beim Händler, sofern ihr noch keine in der Spielwelt gefunden habt. Das Ding ist Pflicht! Viele Dungeons und Innenräume sind nämlich so finster, dass man kaum die Hand vor Augen sieht. Eine Fackel hält ewig, eine genügt also. Für schwierigere Kämpfe im Dunkeln oder bei Tauchgängen durch finstere Höhlen empfiehlt sich dagegen der Trank "Katze" - damit kann Geralt selbst in totaler Schwärze sehen. Sollte man immer dabei haben!

    Kleines Update: Es scheint, dass CD Projekt die Fackel nun zum Standardinventar hinzugefügt hat. Unser Stufe-1-Geralt hatte sie zumindest direkt nach dem Tutorial im Gepäck. Umso besser! Dann nur noch per Kreismenü auswählen und schon kann's losgehen.

    2) Augen auf beim Händler!

          

    Sprecht grundsätzlich alle Standard-Händler an, ihr erkennt sie an einem kleinen Beutel-Symbol auf der Minimap. Schaut ihr Angebot nach Bauplänen, Karten, Trankrezepturen durch, manches davon kann sehr nützlich sein! Besonders wichtig sind die mehrteiligen Notizzettel, die ihr bei manchen Händlern bekommt, denn die schalten Questreihen für verlorene Hexerausrüstung frei. Die erste davon gibt's schon im Startgebiet Weißgarten!

    3) Hexerausrüstung (grüne Items) aufheben und verbessern

          

    Hexerausrüstung (Waffen wie Kleidung) hat in der Regel sehr gute Werte. Allerdings müsst ihr dafür erst die entsprechende Quest lösen, die Baupläne finden und die Items dann beim Handwerker herstellen lassen. Gefertigte Hexerausrüstung wird im Inventar grün hinterlegt - diese Gegenstände sollte ihr nach Möglichkeit aufheben, also nicht verkaufen oder in Material zerlegen! Später erhaltet ihr nämlich Folgequests, durch die ihr die alte Hexerausrüstung in neue, stärkere Versionen upgraden könnt.

    4) Gwint-Deck erweitern

          

    Für ein richtig gutes Gwint-Deck benötigt ihr spezielle Heldenkarten, die ihr nur über entsprechende Questreihen erhalten könnt. (Alle Gwint-Quests drehen sich um diese Sonderkarten!) Um die gut gerüsteten Gegenspieler zu schlagen, müsst ihr aber erst mal ein funktionierendes Basisdeck haben - idealerweise auch für die anderen Fraktionen, denn ihr startet nur mit einem Deck für die Nördlichen Königreiche. Darum unser Tipp: Wenn ihr schon mal beim Gemischtwarenhändler seid, schaut auch gleich nach, ob er Gwint-Karten im Angebot hat. Wenn die Finanzen es zulassen, könnt ihr sämtliche Gwint-Karten einfach blind kaufen und euer Deck so Stück für Stück erweitern – damit hab ihr dann auch bessere Chancen gegen die Quest-Gegner.

    5) Reperatursets selbst herstellen

          

    Genervt, weil eure Waffe wieder mal hinüber ist? Ihr könnt kaputte Ausrüstung bei Schmieden ausbessern lassen oder aber ihr nutzt praktische Reparatursets, die allerdings recht selten sind. Schaut darum bei Waffen- und Rüstungsschmieden nach neuen Bauplänen, zum Beispiel in Kaer Trolde auf den Skellige-Inseln. Dort findet ihr auch Pläne für die seltenen Reparatursets, mit denen ihr unterwegs eure Ausrüstung in Schuss halten könnt.

    6) Respec: Talentpunkte umverteilen

          

    Wenn ihr eure Talentpunkte umverteilen möchtet, müsst ihr dazu den "Trank der Leerung" kaufen - damit wird eure Skillung komplett zurückgesetzt 1.000 Münzen werden für den Trank fällig. Ihr bekommt ihn nur bei bestimmten Händlern, einer davon hält sich in Novigrad auf. Sucht einfach etwas südlich unter der St.-Georgs-Brücke, neben dem Barbier. Dort hat der Gemischtwarenhändler sein Geschäft.

    7) Orte der Macht

          

    Früher oder später stoßt ihr in der Spielwelt auf magische Pfeiler, die sogenannten Orte der Macht. Wenn ihr an diesen Orten meditiert, erhaltet ihr nicht nur einen Buff, sondern auch einen Talentpunkt! Durch Orte der Macht kann man so sehr schnell an Skillpunkte gelangen. Ihr findet die Zauberpfeiler stets abseits der Wege, erkundet also gezielt die Fragezeichen in der Wildnis. Die Buffs richten sich nach den Farben und Symbolen auf den Pfeilern: Violett steht für Yrden, gelb für Quen, grün für Axii, blau für Aard und rot für Igni.

    8) Axii als Questhelfer

          

    Axii ist das einzige Hexerzeichen, dass nicht nur in Kämpfen, sondern auch in Dialogen zum Einsatz kommt. Mit dem Zauber könnt ihr nämlich vielen Gesprächspartnern euren Willen aufzwingen. Bringt den Axii-Baustein "Täuschung" im blauen Talentemenü darum so früh wie möglich auf die maximale Stufe und setzt ihn ein – dadurch lassen sich viele Situationen schnell und gewaltlos meistern. Nebenbei erhaltet ihr pro Axii-Einsatz im Dialog einen kleinen XP-Bonus von bis zu 40 Punkten. Aber Vorsicht: Axii ist kein Allheilmittel, denn manche Figuren erkennen euren Schwindel und gehen dann erst recht auf euch los! Nebenbei könnt ihr mit Axii auch euer Pferd beruhigen, wenn es in Panik gerät.

    9) Inventar erweitern

          

    Es gibt keine Lagerkiste in The Witcher 3. Damit ihr trotzdem genug Platz für alle Fundsachen habt, könnt ihr zumindest euer Inventar erweitern. Dazu braucht ihr lediglich neue Satteltaschen für euer Pferd. Einfache Taschen findet ihr bei vielen Händlern, gute Exemplare sind dagegen seltener. Am Hafen von Holmstein in Skellige findet ihr einen Händler, der Taschen mit einer Kapazität von 100 verkauft - dort gibt's außerdem einen hochwertigen Sattel, der die Ausdauer des Pferdes um 75 erhöht. Beide Upgrades kosten jeweils ca. 800 Münzen.

    10) Geld umtauschen

          

    Von Zeit zu Zeit findet ihr Münzen, die ihr nicht verwenden könnt. Die könnt ihr im Zentrum von Novigrad bei der Vivaldi-Bank eintauschen und so schnell eure Finanzen aufbessern.

    11) Schwerttalente ausbauen

          

    Sobald ihr 20 Punkte in den Schwertkampf-Talentbereich investiert habt, könnt ihr die Skills "Wirbel" und "Zerfleischen" freischalten. Diese sekundären Attacken setzt ihr ein, indem ihr den leichten oder schweren Angriffsknopf gedrückt haltet. "Wirbel" ist ein schneller Flächenangriff, gut gegen leichte Gegnergruppen. "Zerfleischen" ist dagegen ein langsamer, schwerer Hieb, der sich gegen bestimmte Bosse sowie Schildträger bezahlt macht.

    12) Der richtige Umgang mit Plunder

          

    Im Normalfall könnt ihr Plunder bedenkenlos verkaufen - besonders mit Fellen lässt sich schnell gutes Geld verdienen. Alternativ könnt ihr Plunder aber auch bei Handwerkern in Rohstoffe zerlegen lassen. Das lohnt sich zum Beispiel bei silbernen Kerzenständern – aus denen könnt ihr Rohsilber gewinnen, das ihr für bestimmte Schwerter benötigt.

    13) Reiseziele auf Skellige freischalten

          

    Bei eurem ersten Besuch auf Skellige werdet ihr feststellen, dass manche Gebiete und Nebeninseln nur per Boot erreichbar sind – das kostet allerdings viel Zeit und Nerven. Unser Tipp: Manche Gemischtwarenhändler verkaufen spezielle Karten, die verschiedene Schnellreisepunkte auf den Skellige-Inseln freischalten. Einen dieser Händler findet ihr am Hafen von Holmstein, im Südwestern der Hauptinsel.

    14) Schnellreise im Boot

          

    Simpel, aber vor allem auf Skellige ungemein praktisch: Sobald Geralt am Steuer eines Bootes sitzt, braucht ihr nur die Karte öffnen – dort sind dann (und nur dann!) verschiedene Häfen eingezeichnet, die ihr per Schnellreise ansteuern könnt. Die Häfen sind mit einem Anker-Symbol versehen.

    15) Gute Beute liegt überall!

          

    Achtet besonders in Hauptquests darauf, die Gegend nach Truhen, Kisten, Beuteln und Leichen abzusuchen. Darin verbergen sich oftmals wichtige Baupläne, z.B. für hochwertige Tränke wie "Verbesserte Schwalbe". Speziell in Elfenruinen, aber auch in Höhlen, Häusern und bei Tauchgängen solltet ihr die Augen offen halten. Idealerweise verwendet ihr immer wieder mal die Hexersinne und schaut euch im Raum um – hin und wieder gibt's auch in Hauptquests Seitenpfade und versteckte Kammern, in denen ihr Schätze finden könnt. Lohnt sich!

    16) Schmugglerverstecke untersuchen

          

    Einige sehr nützliche Items haben wir bei Schmugglerverstecken erbeutet. Die findet man grundsätzlich im Wasser, erkennbar an Fässern, die an der Oberfläche schwimmen. Unter Tipp: Selbst wenn ihr gerade in Eile seid, solltet ihr die Verstecke möglchst untersuchen, denn das geht sehr schnell und lohnt sich fast immer. Schmugglerverstecke findet ihr zum Beispiel an den Küsten von Skellige, aber auch in Seen und Flüssen, etwa vor den Südtoren von Novigrad.

    17) Hexeraufträge zeitnah erledigen

          

    An Anschlagbrettern und bei NPCs erhaltet ihr nicht nur Nebenquests, sondern auch verschiedenste Hexeraufträge, bei denen es praktisch immer darum geht, ein bestimmtes Monster zu jagen. Auch diese Aufträge sind Nebenquests und erzählen eigene Geschichten, allerdings fallen sie in der Regel deutlich kürzer aus als "große" Quests - damit sind sie ideal für kürzere Sessions. Wir empfehlen, die Hexeraufträge so bald wie möglich zu machen. Als Belohnung erhaltet ihr nämlich oft gute Waffen, die sich allerdings an der Levelempfehlung der Aufgabe richten - wer auf Level 20 eine Stufe-5-Hexermission erledigt, kann mit den erbeuteten Waffen dann meist nix mehr anfangen.

    18) Lesen hilft: Glossar und Bücher nutzen!

          

    Probleme bei einem bestimmten Monster? Schaut in euer Glossar! Dort findet ihr in der Regel die nötigen Informationen, um das Vieh zur Strecke zur bringen - ob Bomben, Öle, Tränke oder bestimmte Zeichen, die man richtig anwenden muss, genau solche Infos bietet die Gegner-Übersicht. Solltet ihr noch keine Infos zu den gesuchten Monstertypen haben, müsst ihr erst ein passendes Buch lesen. Ihr findet die Bücher überall, als Beute, in Häusern oder bei Verkäufern. In Novigrad gibt's beispielsweise einen Buchhändler mit großem Angebot. Generell empfehlen wir, alle Bücher im Inventar von Zeit zu Zeit zu lesen (einmal öffnen genügt), das Gleiche gilt für Notizen und Zettel. Danach kann der Lesestoff bedenkenlos verkauft werden. Das schafft Platz im Rucksack und verbessert die Übersicht.

    19) Armbrust als Harpune

          

    In Gewässern werdet ihr manchmal von Ertrunkenen oder Harpyien angegriffen. Das kann nerven! Taucht darum am besten ein wenig unter, so könnt ihr die Armbrust nämlich als Harpune verwenden - in der Regel genügt schon ein Treffer, um tauchende Gegner zur Strecke zur bringen. Und es ist viel schneller, als z.B. vom Boot aus zu kämpfen.

    20) Anschlagbretter als erster Anlaufpunkt

          

    Wenn ihr in der Nähe einer Siedlung seid, solltet ihr kurz dorthin reiten und einen Blick auf das Anschlagbrett werfen. Dort erhaltet ihr nämlich nicht nur allerlei Quests, es werden auch unentdeckte Orte auf eurer Karte markiert.

    11:49
    The Witcher 3: Die PS4-Version im extra langen Videotest
    Spielecover zu The Witcher 3
    The Witcher 3
  • The Witcher 3
    The Witcher 3
    Publisher
    Bandai Namco
    Developer
    CD Projekt
    Release
    19.05.2015
    Es gibt 25 Kommentare zum Artikel
    Von MatthiasDammes
    Nein, das sind nicht alles Quests.Einige sind Hinweise auf Fragezeichen, die danach auf der Karte angezeigt werden…
    Von xUnsk1lled
    An diesen Anschlagbrettern, haengen ja immer sechs Zettel, sind das alles Quests? Wenn man sich die nimmt werden davon…
    Von Madajnun
    Einige der tipps haben mir gut auf die sprünge geholfen thx =)Hier mal ein paar sachen die mir im verlauf der reise…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    Cover Packshot von Candle Release: Candle Daedalic Entertainment
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1159220
The Witcher 3
20 Einsteigertipps für einen guten Start!
In The Witcher 3 gibt's verdammt viel zu tun! Da kann man schon mal den Überblick verlieren. Mit unseren Einsteigertipps (garantiert spoilerfrei!) startet ihr ganz entspannt in euer Abenteuer - von seltener Hexerausrüstung über bequemeres Reisen bis hin zur Respec-Funktion haben wir 20 praktische Hilfen für euch.
http://www.pcgames.de/The-Witcher-3-Spiel-38488/Tipps/20-Einsteigertipps-fuer-einen-guten-Start-1159220/
19.05.2015
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2015/05/the_witcher_3_pc_screens_0025-pc-games_b2teaser_169.jpg
the witcher,rollenspiel,cd projekt
tipps