Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • The Witcher 3: Wild Hunt - CD Projekt begründet Verzicht auf CryEngine und Co.

    The Witcher 3: Wild Hunt läuft auf der hauseigenen REDEngine von CD Projekt. In einem aktuellen Interview erklären die Programmierer Greg Rdzany und Balazs Torok, warum sich das polnische Entwicklerstudio damals gegen die CryEngine und Unreal Engine entschieden hat. Fertige Lösungen von Crytek und Epic standen seinerzeit zwar zur Debatte, wären der Komplexität des Rollenspiels womöglich aber nicht gerecht gewesen.

    Für die spektakuläre Grafik in The Witcher 3: Wild Hunt ist bekanntlich die REDEngine verantwortlich, die von CD Projekt in Eigenregie programmiert wurde. Dabei hätte es das Entwicklerstudio theoretisch einfacher haben können. Epic Games (Unreal Engine), Crytek (CryEngine) und andere Unternehmen lizenieren ihre Grafik-Technologien. Sämtliche Tools und Editoren für die Programmierarbeit sind bereits enthalten. Doch CD Projekt wählte bewusst einen anderen Weg.

    Senior Technical Producer Greg Rdzany und Lead Engine Programmer Balazs Torok sprachen mit dsogaming.com über die Hintergründe dieser Entscheidung. Für das erste The Witcher-Spiel lizenierte CD Projekt noch die Aurora Engine, die von Bioware entwickelt wurde. Bei der Planung der Fortsetzung stellte das polnische Entwicklerstudio fest, dass eine vorgefertige Grafiklösung den kreativen Spielraum einschränkt. Nach eingehender Betrachtung anderer Möglichkeiten und langwierigen Diskussionen entschied man sich schließlich eine eigene Engine zu entwickeln.

    Die Grafik-Technologie war maßgescheidert auf die Bedürfnisse der Programmierer, was sich in den Tools äußerte. Laut Aussagen von Rdzany erfordern komplexe Rollenspiele spezifische Lösungen, um glaubwürdige Spielwelten mit fesselnden Geschichten zu kreieren. Obwohl sich CD Projekt gegen Unreal Engine und Konsorten bei der The Witcher-Reihe entschieden hat, sieht das Team auch positive Seiten an den lizensierbaren Grafikgerüsten. Firmen wie Crytek, DICE und Epic würden die Grenzen des technisch Machbaren ständig neu auslooten.

    CD Projekt hofft, mit der REDEngine eines Tages mitmischen zu können. Weitere Einzelheiten zu The Witcher 3: Wild Hunt könnt ihr dem Interview mit Greg Rdzany und Balazs Torok entnehmen. Aktuelle Screenshots sowie einen Gameplay-Trailer zum Fantasy-Rollenspiel findet ihr wie gewohnt am Ende dieser Meldung. The Witcher 3 erscheint im nächsten Jahr für PC und Next Gen-Konsolen. CD Projekt verspricht eine offene Spielwelt, die The Elder Scrolls 5: Skyrim Konkurrenz machen soll.

    01:56
    The Witcher 3: Sehenswerter Gameplay-Trailer von der Tokyo Game Show
    Spielecover zu The Witcher 3
    The Witcher 3
  • The Witcher 3
    The Witcher 3
    Publisher
    Bandai Namco
    Developer
    CD Projekt
    Release
    19.05.2015
    Leserwertung
     
    Meine Wertung:
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Shadow_Man
    Nicht jede Engine ist für alles gleich gut. Und wenn sie selbst eine entwickelt haben, dann können sie sie besser auch…
    Von RedDragon20
    Kommt ja auch immer drauf an, was für ein RPG man entwickeln will. Ich denke, für ein gutes Action-RPG wären auch die…
    Von LordCrash
    ich fände es cool, wenn die Reds ihre Engine in Zukunft auch zum Lizenzieren bereitstellen würden. CryEngine und…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Syberia 3 Release: Syberia 3 Anuman Interactive , Microids (FR)
    Cover Packshot von Shiness Release: Shiness Focus Home Interactive , Enigami
    • Es gibt 3 Kommentare zum Artikel

      • Von Shadow_Man Erfahrener Benutzer
        Nicht jede Engine ist für alles gleich gut. Und wenn sie selbst eine entwickelt haben, dann können sie sie besser auch auf ihre Bedürfnisse anpassen. Dafür ist es eben deutlich mehr Arbeit, eine eigene Engine zu entwickeln. Es hat alles seine Vor- und Nachteile 
      • Von RedDragon20 Erfahrener Benutzer
        Zitat von LordCrash
        ich fände es cool, wenn die Reds ihre Engine in Zukunft auch zum Lizenzieren bereitstellen würden. CryEngine und UnrealEngine sind beide eher auf Actionspiele und Shooter ausgelegt als auf die spezifischen Befürfnisse von RPGs. Bioware hat ja selbst erst erfahren…
      • Von LordCrash Gesperrt
        ich fände es cool, wenn die Reds ihre Engine in Zukunft auch zum Lizenzieren bereitstellen würden. CryEngine und UnrealEngine sind beide eher auf Actionspiele und Shooter ausgelegt als auf die spezifischen Befürfnisse von RPGs. Bioware hat ja selbst erst erfahren müssen, dass das ebenso auf Frostbite…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 06/2017 PC Games Hardware 07/2017 PC Games MMore 07/2017 play³ 07/2017 Games Aktuell 07/2017 buffed 12/2016 XBG Games 07/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 07/2017 SpieleFilmeTechnik 06/2017
    PC Games 06/2017 PCGH Magazin 07/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1089632
The Witcher 3
The Witcher 3: Wild Hunt - CD Projekt begründet Verzicht auf CryEngine und Co.
The Witcher 3: Wild Hunt läuft auf der hauseigenen REDEngine von CD Projekt. In einem aktuellen Interview erklären die Programmierer Greg Rdzany und Balazs Torok, warum sich das polnische Entwicklerstudio damals gegen die CryEngine und Unreal Engine entschieden hat. Fertige Lösungen von Crytek und Epic standen seinerzeit zwar zur Debatte, wären der Komplexität des Rollenspiels womöglich aber nicht gerecht gewesen.
http://www.pcgames.de/The-Witcher-3-Spiel-38488/News/The-Witcher-3-Wild-Hunt-CD-Projekt-begruendet-Verzicht-auf-CryEngine-und-Co-1089632/
24.09.2013
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2013/06/The_Witcher_3_Screenshots_Juni_2013_5-pcgh.jpg
the witcher,rollenspiel,cd projekt
news