Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • The Suffering: Ties That Bind

    Der Nachfolger des Horrorspiels spinnt die Geschichte um einen Verurteilten weiter und führt Sie gleichzeitig durch seine Vergangenheit.

    Die tödlichen Slayer bewegen sich blitzschnell auf ihren Messerklingen. Bleiben Sie zu lange stehen, trennen sie Ihnen den Kopf ab. Die tödlichen Slayer bewegen sich blitzschnell auf ihren Messerklingen. Bleiben Sie zu lange stehen, trennen sie Ihnen den Kopf ab. Die Wohnung ist blutbespritzt, das Wasser in der Badewanne dunkelrot. Zerbrochene Möbel sind stumme Zeugen eines grausamen Verbrechens. Die Opfer: eine Frau und zwei Kinder. Der verhaftete Vater Torque, Protagonist von The Suffering, wartet in der Todeszelle auf seine Strafe. Ihm wird vorgeworfen, seine Familie bestialisch ermordet zu haben.

    Doch Torque kann sich an nichts erinnern. Aber zur Exekution auf dem elektrischen Stuhl kommt es nicht, denn seltsame Kreaturen greifen das Gefängnis an und zerfleischen wahllos Wächter und Insassen. Panik bricht aus, die Häftlinge kämpfen um ihr Leben. Ab jetzt hat Torque nur noch ein Ziel: Die Gitterhölle lebend zu verlassen. Dies gelingt ihm sogar - am Ende von The Suffering 1.

    Die Wahl der Qual

    Torques Wutrausch lässt sein inneres Monstrum heraus. Dessen scharfe Krallen wirken selbst bei untoten Kreaturen. Torques Wutrausch lässt sein inneres Monstrum heraus. Dessen scharfe Krallen wirken selbst bei untoten Kreaturen. Kenner des ersten Teils erinnern sich: Ihre Entscheidungen beeinflussten geringfügig den Spielverlauf und das Abenteuer mündete in einer von drei Endsequenzen. Waren Sie etwa besonders fies und nieteten bei Ihrem virtuellen Knastausbruch alles und jeden um, marschierte Torque als brutaler Killer aus der Zelle. Ties That Bind knüpft an jedes dieser Enden an, allerdings nur, wenn Sie den entsprechenden Spielstand aus dem Vorgänger noch auf der Platte haben.

    Damit starten Sie entweder als guter, neutraler oder als böser Kerl. Das spiegelt sich in kleinen Änderungen der Geschichte wider. Schlüsselcharaktere wie etwa der Psychiater Dr. Killjoy halten neue Monologe ab oder beziehen sich auf die Geschehnisse des Vorgängers. Am Schluss steht der Knastbruder wieder vor mehreren Endszenen - alle abhängig von seinem Tun.

    Schreckensvisionen

    Ein muslimischer Freund begleitet Sie durch einen gefährlichen Abschnitt. Ein muslimischer Freund begleitet Sie durch einen gefährlichen Abschnitt. Statt innerhalb dunkler Gefängnismauern irren Sie in Ties That Bind durch die engen Gassen von Torques Heimat Baltimore. Auch diesen Ort suchen bestialische Kreaturen heim. Doch diesmal tauchen Sie tiefer in Torques Vergangenheit ein und gehen früheren Ereignissen auf den Grund. Wie gewohnt auf eine faszinierend schaurige Weise.

    So besuchen Sie zum Beispiel in einem der insgesamt 18 Kapitel Torques verlassenes Appartement. Geisterhafte Erscheinungen seiner toten Ehefrau Carmen führen Sie durch die Wohnung. Einige Augenblicke lang sehen Sie seine Kinder. Aus dem Nebenraum dringen Worte einer lebhaften Unterhaltung. Carmen überredet gerade ihren jungsten Sprößling zum Baden, während sich dieser trotzig dagegen wehrt.

    Als Torque jedoch das Badezimmer betritt, erblickt er eine Wanne voller Blut und die entstellte Leiche seiner Frau. Im nächsten Moment ist die Vision vorbei und er findet sich in seinem heruntergekommenen Zuhause wieder. Ganz allein.

    Schockierende Gegner

    Diese Drogenleiche fällt Hauptdarsteller Torgue an und spritzt ihm Rauschmittel in die Blutbahn. Diese Drogenleiche fällt Hauptdarsteller Torgue an und spritzt ihm Rauschmittel in die Blutbahn. Bei solchen Szenen zweifelt nicht nur der Ex-Sträfling an seiner mentalen Gesundheit. Auch der Spieler grübelt, was nun Torques Wahnvorstellung entspringt und was (Spiel-)Realität ist. Schwer zu sagen, vor allem, weil albtraumhafte Monster Ihnen stets ans Leder wollen. Wie schon im Vorgänger sind die Widersacher wohl einer ungewöhnlichen, aber überaus detailverliebten Entwicklerfantasie entsprungen. Da wären zerschnittene Torsos mit rasierscharfen Klingen anstelle von Armen und Beinen.

  • The Suffering: Ties That Bind
    The Suffering: Ties That Bind
    Publisher
    Midway Games
    Developer
    Surreal Software
    Release
    28.09.2005

    Aktuelles zu The Suffering: Ties That Bind

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von For Honor Release: For Honor Ubisoft , Ubisoft Montreal
    Cover Packshot von Conan Exiles Release: Conan Exiles
    Cover Packshot von Dead Rising 4 Release: Dead Rising 4 Capcom , Capcom
    Cover Packshot von Eagle Flight Release: Eagle Flight Ubisoft , Ubisoft
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 03/2017 PC Games MMore 03/2017 play³ 03/2017 Games Aktuell 03/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 03/2017 WideScreen 03/2017 SpieleFilmeTechnik 02/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
416640
The Suffering: Ties That Bind
The Suffering: Ties That Bind
http://www.pcgames.de/The-Suffering-Ties-That-Bind-Spiel-38341/Tests/The-Suffering-Ties-That-Bind-416640/
24.10.2005
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2005/10/PCG1205STheSufferingxs1.jpg
tests