Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • The Order: 1886 - Skepsis gegenüber Film-Spiel-Ansatz nachvollziehbar

    Ready at Dawn probiert mit The Order: 1886 etwas Neues aus, Bedenken seitens der Community sind nach Meinung von Creative Director Ru Weerasuriya völlig normal. Quelle: Sony

    Spieler sind in Sorge, The Order: 1886 bestünde ausschließlich aus Zwischensequenzen. Das eigentliche Gameplay könnte dadurch zu kurz kommen. Ru Weerasuriya von Ready at Dawn hält die Skepsis für nachvollziehbar, schließlich würde das Entwicklerstudio etwas Neues probieren - und das würde auch für das Studio Risiken bergen.

    Dass The Order: 1886 ein cineastisch inszeniertes Actionspiel wird, darum machte Ready at Dawn nie ein Geheimnis. Einige Spieler haben die Sorge, dass zwischen all den pompösen Zwischensequenzen wenig Raum für das eigentliche Spiel bleibt. Creative Director Ru Weerasuriya scheinen die Befürchtungen nicht zu überraschen. Seiner Meinung ist es völlig normal, dass die Leute nervös darauf reagieren, wenn Entwicklerstudios etwas Neues ausprobieren. "Jedes Mal wenn du versuchst, etwas Neues wie das anzugehen, werden die Leute nervös, daran gibt keine Zweifel", so Weerasuriya von Ready at Dawn im Gespräch mit Game Trailers. "Ich denke, selbst die Leute in der Öffentlichkeit, jene, die über das Spiel gesprochen haben, darüber in Foren schrieben, die Blogger und all diese Dinge; sie alle äußern ihre Bedenken und ich denke, es ist völlig normal."

    Das Betreben der Macher von The Order: 1886 ist es, dass Spieler fortlaufend von der Frage verfolgt werden, ob sie gerade einem Film sehen oder tatsächlich das Spiel spielen. Nach Meinung Weerasuriyas ist dieses Unterfangen mit einem Risiko verbunden, Zweck sei es, den Level an Immersion zu erhöhen. "Ja, an einigen Stellen nehmen wir euch die Kontrolle wie es in anderen Spielen mit Zwischensequenzen üblich ist. Wir geben sie euch manchmal zurück, wenn ihr es gerade nicht erwartet. Es könnte ein Moment sein, nur ein kleiner Augenblick in der Zwischensequenz, wo du etwas unternehmen musst." Das klingt zunächst nach wenig, würde Ready at Dawn aber viel bedeuten. "Es ist einfach nur das Level an Interaktion - selbst wenn es nur das Betätigen eines Buttons während einer Zwischensequenz ist - , das verdeutlicht, dass du noch immer [in das Spiel] involviert bist. Deine Aufmerksamkeit, die Immersion ist weiterhin vorhanden und ohne sie wäre das Spielerlebnis ein anderes."

    Für Ready at Dawn ist The Order: 1886 eine "Feuerprobe". Ob die Idee von den Spielern angenommen wird, muss sich erst noch zeigen. Dass The Order: 1886 grafisch überzeugt, daran gibt es hingegen wenig Zweifel. Dabei habe Ready at Dawn laut Aussage von Weerasuriya nur an der Oberfläche gekratzt, die PS4 verfüge noch über mehr Leistung und das Entwicklerstudio hätte bereits Ideen, wie man diese herauskitzeln könnte. The Order: 1886 erscheint am 20. Februar 2015 exklusiv für Sonys PlayStation 4. Der Spielumfang soll sich unwesentlich von anderen Third-Person-Shootern unterscheiden. Der gewählte Schwierigkeitsgrad und persönliche Spielstil entscheiden über die Dauer der Solo-Kampagne. Fiebert ihr dem Release von The Order: 1886 entgegen oder lässt euch das Actionspiel kalt? Hinterlasst uns einen Kommentar.

    Quelle: Game Trailers (via Gamespot)

    06:19
    The Order: 1886 - Die Technologie hinter dem PS4-Shooter im Video
    Spielecover zu The Order: 1886
    The Order: 1886
  • The Order: 1886
    The Order: 1886
    Publisher
    Sony
    Developer
    Ready At Dawn Studios (US)
    Release
    20.02.2015
    Es gibt 18 Kommentare zum Artikel
    Von PcJuenger
    Nun, aber danach besitzt man doch exakt nichts. Außer einem Defizit von 15-20€. Wenn man das Spiel dagegen behält, hat…
    Von MichaelG
    Naja einige rechnen sich das dann so schön, daß sie sagen sie haben für das Spiel aufgrund des Verkaufs mit Restwert…
    Von PcJuenger
    Wo liegt der Sinn darin, Spiele zu kaufen, sie durchzuspielen und sie dann kurz danach wieder zu verkaufen?Ist doch…

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Killing Floor 2 Release: Killing Floor 2
    Cover Packshot von Watch Dogs 2 Release: Watch Dogs 2 Ubisoft , Ubisoft
    Cover Packshot von Robinson: The Journey Release: Robinson: The Journey Crytek
    Cover Packshot von Eagle Flight Release: Eagle Flight Ubisoft , Ubisoft
    • Es gibt 18 Kommentare zum Artikel

      • Von PcJuenger Erfahrener Benutzer
        Nun, aber danach besitzt man doch exakt nichts. Außer einem Defizit von 15-20€. Wenn man das Spiel dagegen behält, hat man zumindest was für sein Geld erhalten.
        Zumal: Wenn man so sparsam sein möchte: Warum nicht die Spiele kaufen, wenn der Preis drastisch gefallen ist? Dauert heutzutage doch manchmal nur ein halbes Jahr
      • Von MichaelG Erfahrener Benutzer
        Naja einige rechnen sich das dann so schön, daß sie sagen sie haben für das Spiel aufgrund des Verkaufs mit Restwert nur 15 oder 20 EUR statt 60 EUR bezahlt und bekommen so für 60 EUR statt 1 Spiel 3 oder 4. Aber ich gehöre eher zur Sorte Jäger und Sammler.  
      • Von PcJuenger Erfahrener Benutzer
        Wo liegt der Sinn darin, Spiele zu kaufen, sie durchzuspielen und sie dann kurz danach wieder zu verkaufen?
        Ist doch ein reines Verlustgeschäft.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1150700
The Order: 1886
Mehr Film als Spiel? Entwickler hält Besorgnis für nachvollziehbar
Spieler sind in Sorge, The Order: 1886 bestünde ausschließlich aus Zwischensequenzen. Das eigentliche Gameplay könnte dadurch zu kurz kommen. Ru Weerasuriya von Ready at Dawn hält die Skepsis für nachvollziehbar, schließlich würde das Entwicklerstudio etwas Neues probieren - und das würde auch für das Studio Risiken bergen.
http://www.pcgames.de/The-Order-1886-Spiel-38095/News/Mehr-Film-als-Spiel-Entwickler-haelt-Besorgnis-fuer-nachvollziehbar-1150700/
13.02.2015
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2014/02/Global_Exclusive_2_1392377334-pc-games_b2teaser_169.jpg
the order 1886,sony,action
news