Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • The Incredible Adventures of Van Helsing - Leser-Test von cbn

    Das kleine ungarische Studio Neocore überrascht in seinem Action-Rollenspiel The Incredible Adventures of Van Helsing mit einem kurzweiligen Ausflug in Draculas kleinen Horrorladen, wo der Sohn des legendären Monsterjägers Van Helsing sich nach Lust und Laune austoben darf.

    Preiskampf der Indiespiele
    War schon Torchlight mit rund 20€ ein preiswerter Spass, unterbietet das ungarische Studio Neocore dieses jetzt mit dem noch günstigeren The Incredible Adventures of Van Helsing. Was auf den ersten Blick wie billiger Diablo Abklatsch daherzukommen vermag, entpuppt sich dann doch als ein durchaus wohl konzipiertes Produkt. Vor allem verspricht The Incredible Adventures of Van Helsing nicht zu viel und hält dafür umso mehr.

    Überblick
    Die Rollenspiel Schmalspur-Variante: es dreht sich alles um die Hauptperson, deshalb gibt's zur Auswahl auch nur den Sohn des berühmten Abraham Van Helsing selbst. Der möchte wie sein Vati brav Monster im Fantasie-Transilvanien namens Borgovia schnetzeln und setzt dafür entweder Nah-, Fern- oder Magiewaffen ein. Ein wahrer Tausendsassa also, den ihr in den Fähigkeitenmenüs nach Belieben ausrichten könnt.

    Grafik/Levels: Schöner Dreck
    Nach den ersten Metern wird euch klar, warum das kleine The Incredible Adventures of Van Helsing satte 20 GByte eurer Festplatte besetzt: um selbst unscheinbare Laubblätter auf dem sich spiegelnden Wasser des schwarzen Weihers in voller Pracht zu präsentieren. Neocore taucht die düstere, dreckige Welt in knackscharfe Texturen und erzeugt eine für Hack'n'Slays grandiose Optik, welche an den Augen reiben lässt. Die Dualität von Look und Setting ergibt ein Realo-Feeling was man wo anders (Diablo...) auch gerne gesehen hätte.

    Anfangs hatte ich die Erwartung, dass mir der Anblick der trostlos grautoten Wälder bald zum Halse raushängen würde, aber ehe man sich zu sehr an eine Map gewöhnt, beginnt eine neue Karte, ein neuer Abschnitt, der wieder neue Farben, neues Design zum Vorschein bringt und trotzdem dem Steampunk-Stil treu bleibt. Daumen nach oben.

    Leider können da die Effekte nicht ganz Schritt halten, denn im Vergleich zur allzu bekannten Konkurrenz übt sich Neocore hier in Zurückhaltung. Eigentlich hätte ich von diversen Magieangriffen erwartet, dass sie pompöser einschlagen würden, aber vielleicht sind die Sinne schon zu sehr verwöhnt vom sonstigen Disneyschwulst.
    The Incredible Adventures of Van Helsing im Leser-Test von unserem User cbn. (2) The Incredible Adventures of Van Helsing im Leser-Test von unserem User cbn. (2) Quelle: Eigener Screenshot

    Geschichte/Aufgaben: The Slaying Dutchman
    Angenehmerweise wird die Geschichte schnörkelos durchexerziert. Helsing muss sich nicht nur mit altbekannten Werwölfen und Blutsaugern herumschlagen, sondern auch eine geheimnisumworbene Armee von grotesken Robotern den Gar ausmachen. Positiv fallen die heiter durchkomponierten Dialoge auf, vor allem wenn Helsings Begleiterin (zugleich Pet) Katarina es mal wieder nicht lassen kann ihren Senf dazu zu geben.
    Oder wenn ein Boss während des Kampfgetümmels auf die Frage Van Helsings "You want me to talk?" antwortet: "Nooho Mr Van Helsing. I want you to die!". Goldfinger lässt grüßen.

    Weiters kann man, wenn man will, mit diversen Passanten interagieren und somit sogar Quests oder Miniabschnitte freischalten, wo man wiederum noch mehr Geschenke abstauben darf. Gelegentlich bitten Bettler um Almosen, wobei es dem Spieler überlassen ist, sich unter den höhnischen Worten Katarinas den Armen zu erbarmen oder diese mit schlichten Floskeln abzumahnen. Wer weiß, vielleicht zahlen sie es irgendwann zurück?
    Händler denen unter Einsatz unserer Waffen geholfen wurde, erscheinen später zum Dank im Hauptquartier.

    Ein Highlight unter den Aufgaben ist dessen Verteidigung in der Mitte der Handlung. Herantrabende Monsterscharen darf man in guter "Orcs Must Die"Manier mit Hilfe von Fallen ins Jenseits befördern und verhindern, dass nicht zu viele das HQ entern. Ein Genuss. Aber auf hohem Schwierigkeitsgrad wahrlich kein Selbstläufer.

    Balance: Leben und Sterben lassen
    Die Balance ist durchwegs gut gelungen. Der normale Schwierigkeitsgrad lädt zum entspannten Monstermetzeln ein ohne zu oft Sterbepauschale berappen zu müssen. Was? Wie?! Richtig, wenn Van Helsings Lebensenergie auf Null steht poppt munter ein Auswahlmenu hervor, wonach man je nach Wahl entweder direkt vor Ort, kostet am meisten, am letzten Checkpoint oder gratis zu Hause (HQ ) ins Reich der Lebenden wieder einkehren darf. Also wenn genügend Geld vorhanden ist verliert man dadurch nur minimalst an Zeit, jedoch stellt das Spiel gen Ende auf Stufe 30 schon mal stolze 60 tausend Gold und mehr in Rechnung. Die kleinen Fieslinge legen Bomben und rennen danach davon :D Die kleinen Fieslinge legen Bomben und rennen danach davon :D Quelle: Eigener Screenshot

    Entscheidet man sich für die Sparvariante, muss lediglich der Weg von der Basis zur Gegnerfront in aller Ruhe zurückgelegt werden, da gefallene Monster nicht nachspawnen. In eroberte Gebiete schaut man eigentlich nur nochmal vorbei, um übersehene Miniquestgegenstände abzugrasen.

    Diese Herangehensweise erinnert weniger an Genrestandards wie Diablo sondern eher an klassischen Rollenspiele wie Dragon Age. Die Abstände zwischen den Level-Ups sind kurz und das anfallende Herumdoktern an der Skillung sorgt für Kurzweil. Wenn letztendlich alle Widersacher das Zeitliche gesegnet haben, könnt ihr wie im allseits geliebten Dragon Age 2 in der Basis Däumchen drehen. Erwartungsgemäß stößt dies manch Diablojünger sauer auf, denn die Entwicklung des einen Charakters erweist sich dann als jäh beendet.

    Items: Hausmannskost
    Hier bleibt Neocore seinen näheren Verwandten treu und liefert das selbe System wie in Torchlight oder anderswo. Bessere Items fallen zügig von den Gegnern und falls es mal eine Durststrecke zu überwinden gibt, kann man lieb gewonnene Rüstungsteile verzaubern (Zufallseffekt) oder sofern möglich noch mit Essenzen gezielt verfeinern. Wer Glück hat bekommt beim Fertigen von neuen Gegenständen sogar Brauchbares heraus.
    The Incredible Adventures of Van Helsing im Leser-Test von unserem User cbn. (4) The Incredible Adventures of Van Helsing im Leser-Test von unserem User cbn. (4) Quelle: Eigener Screenshot
    Fähigkeiten: Click, Click, Bang, Bang
    So einfach es auf den ersten Blick erscheint, so banal ist es dann doch nicht: überfliegt man das Interface fallen eigentlich nur 2+2 aktive Fähigkeiten (ohne Heiltränke) auf. Helsings Waffen feuert ihr mit linker und rechter Maustaste ab, das wars'. Jedoch könnt ihr diese mit diversen Upgrades versehen, die dann durch drücken von 1, 2 oder 3 aktiviert werden. Zum Beispiel +50% Schaden. Durch mehrmaliges Drücken (bis max 3x) kann die Wirkung gesteigert werden, sogar Kombinationen sind erlaubt, die ihr als Kombo speichern und mit der Leertaste auslösen könnt. Als Treibstoff verbrauchen diese Power-Ups "Rage", die man durch schlichtes Töten von Untieren erhält.

    Helsings Fertigkeitsbäume sind aufgeteilt in Nah- und Fernkampf, Spezialfertigkeiten & Auren und die seiner Begleiterin, die hauptsächlich dröge Statwerte putscht. Leider wirkt die Balance noch ein wenig unausgegoren (ver 1.0.06). Der erste, fade Standardangriff ist jeweils der einzige, der nicht dauernd Mana frisst und folglich fast Pflicht. Zwar kann man die Manaregeneration entscheidend steigern, doch gibt es einige beinharte Biester im späteren Spielverlauf, die dreist das ganze Mana vermampfen.
    Doch muss man sowieso mindestens einen Punkt in vorangegange Skills verschwenden, damit der Zugriff auf stärkere Zauber freigeschaltet wird, daher kann man jederzeit die Belegung wechseln und schwächliche Angriffe einsetzen.

    The Incredible Adventures of Van Helsing im Leser-Test von unserem User cbn. (1) The Incredible Adventures of Van Helsing im Leser-Test von unserem User cbn. (1) Quelle: Eigener Screenshot
    Katarina die Große
    Die Rolle der kessen Begleiterin Katarina, ein Geist dessen Schicksal an den Van Helsing Clan gebunden ist, beschränkt sich nicht nur auf im Bereitstellen diverser Buffs, sondern auch aufs Aufsammeln von Beutestücken aller Art sowie deren Veräußerung im Hauptquartier.
    Dazu kann man aus unzähligen Einstellungen die gewünschte Vorgangsweise wählen, darunter auch den Angriffstyp, wobei im Nahkampf Katarinas Lebensbalken sich in Sekundenbruchteilen in Luft auflöst. Hier bietet sich beispielsweise an, das Frauchen von hinten mit vollgetunten life leech schießen zu lassen und den Hauptprotagonisten somit dauernd mit Heilung zu versorgen.

    Falls man nach einiger Zeit realisiert, dass die Talentevergabe nicht so wie erhofft Wirkung zeigt, kann man wiederum gegen Gold so gut wie alles zurücksetzen, lediglich bei den sogenannten Perks, durch Rufstufen freigeschaltet, gibt es kein Pardon. Theoretisch hat man die Möglichkeit, alle möglichen Spielweisen während eines Durchgangs auszuprobieren.
    Das ist auch die Krux von Van Helsings unglaublichen Abenteuern:

    Fazit (ver.1.0.06)
    Neocore versorgt uns mit einem wunderbar kurzweiligen Abstecher ins verwunschene, monstertriefende Hollywood-Transilvanien, bietet aber wenig Grund mehr Zeit als die rund 10-15 Stunden in weitere Ausflüge zu investieren.
    Selbst beim Kooperationsmodus versagt die Kreativität und den Ungarn fällt leider nichts besseres ein als bis zu vier optisch idente Van Helsings ins Rennen zu schicken.
    Das Kampfsystem ist intuitiv aber bedürfe samt seiner Fähigkeiten mancher Umbauarbeiten. So kann die ständige Drückerei der Power-Ups (1,2,3 oder Leertaste) schon zeitweilig auf die Nerven gehen.

    Alles in allem ist der Ungarn Trumpf ihre augenzwinkernde, gelungene Synthese aus Filmklassikern und ActionRPG-Grundpfeilern wie Diablo, die teilweise in beinharter Abkupferungsmethodik zu gipfeln scheint. Da ausglöschte Unholde keine Nachzügler produzieren und das Spiel nach Beenden der Hauptquest quasi vorbei ist, bleibt die unmittelbare Konkurrenz weiterhin verschont.
    Die Entwickler haben zwar durchsickern lassen, dass man sich hierzu eventuell etwas einfallen lassen wolle, aber jegliche Erweiterungen sind nicht Gegenstand dieses Tests :)

    + durchgängig schaurig schöne Atmosphäre, keine unpassenden Ausflüge in Wüstenlandschaften zB.
    + so halbwegs nachvollziehbare Story
    + nette Zwischengegner
    + peppige Dialoge, Auswahlmöglichkeiten bei Antworten, teils mit Folgen
    + zügiges Leveln, permanente Belohnungen
    + genügend Items, genretypische Verbesserungsmöglichkeiten
    + Preis/Leistung gut
    ===
    ~ Spielzeit "nur" 10-15h, keine respawnende Monsterhorden, das heißt kein 1:1 Diablo-Klon
    ===
    - diverse Fähigkeiten noch nicht richtig ausbalanciert
    - andere Spiele bieten komplexere Kämpfe, hier zu viel Tot-Klick-Klick-Klick-Kl...
    - sparsame, vorsichtige Spieler schwimmen später in Geld
    - Licht und Schatten bei den Sprechern
    - nur eine "Ich-kann-alles"-Klasse
    - Wiederspielwert gering
    - Online-Modus unausgegoren

    05:39
    Angespielt: The Incredible Adventures of Van Helsing

    The Incredible Adventures of Van Helsing

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: cbn
    80 %
    Multiplayer
    69%
    Grafik
    9/10
    Steuerung
    7/10
    Sound
    5/10
    Atmosphäre
    9/10
    PC GAMES
    Spielspaß-Wertung
    79%
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • The Incredible Adventures of Van Helsing
    The Incredible Adventures of Van Helsing
    Developer
    Neocore Games
    Release
    22.05.2013
    Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
    Von matty2581
    Ich stimme Dir 1:1 zu.Genau so spielt sich das Game.Trotzdem empfinde ich persönlich viel mehr Spass hier als z.Bsp.…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    Cover Packshot von Candle Release: Candle Daedalic Entertainment
    • Es gibt 1 Kommentare zum Artikel

      • Von matty2581 Neuer Benutzer
        Ich stimme Dir 1:1 zu.
        Genau so spielt sich das Game.
        Trotzdem empfinde ich persönlich viel mehr Spass hier als z.Bsp. in D3.
        Es gibt noch Potential nach Oben, aber dass Game fühlt sich schon sehr rund an.
        Wurde auch Zeit für ein neues, wirklich gutes Hack & Slay.
        PoE hat mich lange unterhalten, weil D3 aus…
    • Aktuelle The Incredible Adventures of Van Helsing Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1072080
The Incredible Adventures of Van Helsing
The Incredible Adventures of Van Helsing - Leser-Test von cbn
Das kleine ungarische Studio Neocore überrascht in seinem Action-Rollenspiel The Incredible Adventures of Van Helsing mit einem kurzweiligen Ausflug in Draculas kleinen Horrorladen, wo der Sohn des legendären Monsterjägers Van Helsing sich nach Lust und Laune austoben darf.
http://www.pcgames.de/The-Incredible-Adventures-of-Van-Helsing-Spiel-37695/Lesertests/The-Incredible-Adventures-of-Van-Helsing-Leser-Test-von-cbn-1072080/
03.06.2013
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2013/06/vanhel_1.png
indie game,action-rollenspiel
lesertests