Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Skyrim: US-Petition fordert Verbot des "tödlichen" Rollenspiels und harte Bestrafung aller Besitzer - Update: Petition ist Satire-Aktion [News des Tages]

    In den Vereinigten Staaten wurde eine Petition ins Leben gerufen, die das sofortige Verbot von The Elder Scrolls 5: Skyrim fordert. Der Ersteller begründet seine extremen Forderungen mit, gelinde gesagt, abenteuerlichen Behauptungen. - Update: Urheber der Petition ist Satire-Webseite.

    Die Skyrim-Petition wurde bislang von etwa 180 Personen unterzeichnet. Bis zum 24. Dezember muss das Ziel von 25.000 erreicht sein.  (19) Die Skyrim-Petition wurde bislang von etwa 180 Personen unterzeichnet. Bis zum 24. Dezember muss das Ziel von 25.000 erreicht sein. (19) Quelle: Bethesda Game Studios Update: Leider oder wohl besser gesagt zum Glück, müssen wir euch mitteilen, dass wir (und nicht nur wir) auf eine Art Scherz reingefallen sind. Ins Leben gerufen wurde die Skyrim-Petition nämlich von einem gewissen Stephenson Billings. Billings ist Mitarbeiter der Satire-Webseite Christwire.org, die sich dem -humoristischen- Kampf gegen den christlichen Fundamentalismus verschrieben hat. Die Petition auf der Webseite des Weißen Hauses ist natürlich dennoch 'echt', ebenso wie die mittlerweile über 200 Unterschriften. - Originalmeldung: Ein US-Bürger hat auf der offiziellen Webseite des Weißen Hauses eine Petition gestartet, die darauf abzielt, The Elder Scrolls 5: Skyrim (als Hersteller wird übrigens Blizzard genannt) mit sofortiger Wirkung zu verbieten. Des Weiteren wird gefordert, alle Kopien des Rollenspiels zu vernichten und dafür zu sorgen, dass das Spiel auch nicht mehr im Internet zu finden ist.

    Doch damit nicht genug: Außerdem sollen alle Besitzer des Spiels "mit der vollen Härte des Gesetzes" bestraft werden. Zudem solle eine nationale Datenbank eingerichtet werden, in der Videospiel-Avatare sowie Nicknames hinterlegt sind, um spielende Teenager besser kontrollieren zu können. Der Ersteller begründet seine Forderungen mit dem angeblich erbrachten Beweis, dass Videospiele im Allgemeinen "soziale, moralische und gesundheitliche Probleme" bei Menschen jeden Alters hervorrufen würden. Skyrim im Speziellen würde bei Jugendlichen sogar noch weit größere "psychische und geistige Schäden" verursachen, als jedes andere Spiel. Noch abstruser oder eher menschenverachtend, wird das Ganze mit dem Verweis, dass im Spiel vorkommende Dinge wie "sexuelle Perversion und Homosexualität" das "christliche Fundament, auf dem unsere Nation fußt" bedrohten.

    26:45
    Skyrim: Die ersten 26 Minuten aus der PC-Version
    Spielecover zu The Elder Scrolls 5: Skyrim
    The Elder Scrolls 5: Skyrim
  • The Elder Scrolls 5: Skyrim
    The Elder Scrolls 5: Skyrim
    Publisher
    Bethesda Softworks
    Developer
    Bethesda Softworks
    Release
    11.11.2011
    Es gibt 59 Kommentare zum Artikel
    Von Batze
    Blizzard wollte doch eh mal was neues machen. Jetzt ist die Bombe geplatzt. 
    Von Elbart
    Freilich.Weil das dann keine Diskussion wäre, sondern eine Aneinanderreihung von Monologen.Es wurde kein Mist…
    Von MichaelBonke
    Die Meldung ist kein Fake. Die Petition ist ja echt nur nicht ernst gemeint. ;-)Ich denke übrigens, dass mein Faux…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Kona Release: Kona Ravenscourt , Parabole
    • Es gibt 59 Kommentare zum Artikel

      • Von Batze Erfahrener Benutzer
        Blizzard wollte doch eh mal was neues machen. Jetzt ist die Bombe geplatzt. 
      • Von Elbart Erfahrener Benutzer
        Freilich.

        Weil das dann keine Diskussion wäre, sondern eine Aneinanderreihung von Monologen.

        Es wurde kein Mist geschrieben, nur ein Streich für voll genommen.

        :-D

        Meine Meinung.
      • Von MichaelBonke Autor
        Zitat von golani79
        wie viele von solchen Meldungen wohl mittlerweile Fake sind.

        Die Meldung ist kein Fake. Die Petition ist ja echt nur nicht ernst gemeint. ;-)

        Ich denke übrigens, dass mein Faux-Pas durchaus verzeihlich ist, da so ziemlich jede Webseite drauf reingefallen ist, auch große US-Seiten und auch Eurogamer zum Beispiel.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 04/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 04/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
856516
The Elder Scrolls 5: Skyrim
Skyrim: US-Petition fordert Verbot des "tödlichen" Rollenspiels und harte Bestrafung aller Besitzer - Update: Petition ist Satire-Aktion [News des Tages]
In den Vereinigten Staaten wurde eine Petition ins Leben gerufen, die das sofortige Verbot von The Elder Scrolls 5: Skyrim fordert. Der Ersteller begründet seine extremen Forderungen mit, gelinde gesagt, abenteuerlichen Behauptungen. - Update: Urheber der Petition ist Satire-Webseite.
http://www.pcgames.de/The-Elder-Scrolls-5-Skyrim-Spiel-37439/News/Skyrim-US-Petition-fordert-Verbot-des-toedlichen-Rollenspiels-und-harte-Bestrafung-aller-Besitzer-Update-Petition-ist-Satire-Aktion-News-des-Tages-856516/
26.11.2011
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2011/04/elder_scrolls_5_skyrim_1202Cave01.jpg
the elder scrolls,rollenspiel,bethesda
news