Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • The Elder Scrolls 4: Shivering Isles

    "Die Inseln - ein wunderbarer Ort! Außer wenn es schrecklich wird. Dann sind sie schrecklich wunderbar." So spricht der Herr des Wahnsinns.

    Der Wahnsinn regiert!

    Die Grummits sehen recht angsteinflößend aus, gehören aber noch zu den harmloseren Gegnern im Add-on. Die Grummits sehen recht angsteinflößend aus, gehören aber noch zu den harmloseren Gegnern im Add-on. Das ist das Motto für das erste richtige Add-on zu Oblivion. Nachdem sich die Fans der Welt Tamriel bislang nur mit kleinen, kostenpflichtigen Plug-ins sowie dem kurzen Quest-Snack Knights of the Nine zufrieden geben mussten, tischt Bethesda nun üppig auf. Shivering Isles bietet eine kompakte eigenständige Spielwelt, in der sich vor allem Liebhaber guter Quests und einer vernünftigen Story wohl fühlen. Dreh- und Angelpunkt ist dabei die NPC-Figur Sheogorath, seines Zeichens Daedra-Fürst und Herr des Wahnsinns, für den Sie mal eben die Welt retten. Das kennt man ja als gestandener Rollenspielheld. Was man als deutscher Oblivion-Spieler allerdings noch nicht kennt, sind die unglaublich gut gesprochenen Dialoge der Hauptfiguren. Allen voran Fürst Sheogorath (Sprecher: Bert Franzke), bei dem man sofort nach den ersten Sätzen nur eine Schlussfolgerung im Kopf hat: Der Kerl ist durch und durch wahnsinnig. Auch die übrigen Sprecher, die man zum größten Teil schon aus dem Hauptspiel kennt, scheinen noch mal Nachhilfe genommen zu haben, denn sie wirken lebendiger und frischer. Das sorgt für eine tolle Stimmung im Spiel.

    Bizarre Welten

    Bei Ihrer Ankunft in der Wahnsinnswelt erwartet Sie eine fantastische Landschaft. Bei Ihrer Ankunft in der Wahnsinnswelt erwartet Sie eine fantastische Landschaft. Absolut fantastisch erscheint das Design der verrückten Inselwelt, die thematisch in die zwei Lager Mania und Dementia gespalten ist (siehe auch Extrakasten), um so die beiden Ebenen von Sheogoraths Wahnsinn widerzuspiegeln. Ständig hat man das Gefühl, sich zwischen überschäumender Lebensfreude (Mania) sowie abgrundtiefer Depression mit Todeswunsch (Dementia) zu bewegen. Atmosphärisch ganz großes Kino!

    Immer diese Entscheidungen

    Die Quests im Add-on ziehen in puncto Spieltiefe und Abwechslung locker am Hauptprogramm vorbei. Fast jeder Auftrag lässt sich auf unterschiedliche Art und Weise lösen: Dementia-Fürstin Syl beispielsweise wittert Verrat in ihren Reihen, den Sie aufdecken sollen. Das geht ganz klassisch, indem Sie die Bürger aushorchen und dabei Ihre Überzeugungskraft (mithilfe des kleinen Emotionsspiels aus Oblivion) einfließen lassen. Wem das zu altbacken ist, der schnappt sich stattdessen den optional verfügbaren Folterknecht Herdir, der auf Ihren Befehl hin die Befragten auf seine ganz eigene Weise "überredet".

    Überhaupt geht es aufseiten Dementias recht morbide und düster zu, während Sie als Mania-Spieler ständig das Gefühl haben, auf einem schrillbunten psychedelischen Trip unterwegs zu sein. Der Kunstgriff der Entwickler, zwei völlig konträre Welten auf einer Insel miteinander zu verbinden, ist genial und untermauert die Schizophrenie Sheogoraths. Daraus ergibt sich ein viel dichteres Spielerlebnis, als es noch in Oblivion der Fall war, wo es stellenweise gelängt und gestreckt wirkte.

    Das fehlende Reittier im Add-on kann man getrost verschmerzen, das bekannte Schnellreisesystem ist ohnehin viel praktischer und komfortabler. Dafür gibt es erfrischend neue Monster. Die Designer haben sich hier richtig ausgetobt. Bereits der imposante Torwächter (eine Art Riesenfrankenstein) zu Spielbeginn ist eine Augenweide und es gibt noch haufenweise skurrile Gegner: Ent-artige Knorze, Skalone, die etwas an Blizzards Naga erinnern, Grummits (Gollum mit Schwarzenegger-Muskelmasse), die insektenartigen Elytra und aus Knochen zusammengesetzte Klapperscheuchen, das sind lediglich einige Beispiele. Schade nur, dass immer noch Altlasten bestehen: Die Benutzer-oberfläche ist unverändert konsolenlastig, Übersetzungsfehler und überstehende Texte gibt es auch im Add-on zuhauf. Klarer Fall: Da sind mal wieder die Modder gefordert.

    The Elder Scrolls 4: Shivering Isles (PC)

    Spielspaß
    89 %
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Ein herrlich abgedrehter Sheogorath
    Fantastisches Leveldesign
    Abwechslungsreiche Quests
    Keine Verbesserung im Interface
    Manchmal Abstürze beim Laden
  • The Elder Scrolls 4: Shivering Isles
    The Elder Scrolls 4: Shivering Isles
    Publisher
    Take-Two Interactive
    Developer
    Bethesda Softworks
    Release
    15.09.2009
    Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
    Von monta
    Jeder der Oblivion schon mind. 3 mal durchgespielt hat und den Spielspass nur noch durch Mods wieder steigert ist zu…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    Cover Packshot von Candle Release: Candle Daedalic Entertainment
    • Es gibt 1 Kommentare zum Artikel

      • Von monta Neuer Benutzer
        Jeder der Oblivion schon mind. 3 mal durchgespielt hat und den Spielspass nur noch durch Mods wieder steigert ist zu diesem Add-on verpflichtet !
        mfg Monta
    • Aktuelle The Elder Scrolls 4: Shivering Isles Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
576803
The Elder Scrolls 4: Shivering Isles
The Elder Scrolls 4: Shivering Isles
http://www.pcgames.de/The-Elder-Scrolls-4-Shivering-Isles-Spiel-37437/Tests/The-Elder-Scrolls-4-Shivering-Isles-576803/
20.04.2007
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2007/04/PCG_0507_Oblivion_grossmaul.JPG
tests