Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Tembo the Badass Elephant Test mit Video: Sonics fetter Vetter

    Tembo the Badass Elephant ist ein hübsches Jump & Run, das inhaltlich aber Raum für Verbesserungen lässt. Quelle: PC Games

    Sega lässt den Elefanten von der Leine: In Tembo the Badass Elephant trampelt, springt und wirbelt ihr mit einer Geschwindigkeit durch bunte 2D-Levels, dass selbst Raser-Igel Sonic schwindelig wird. Unser Test mit Video verrät, warum der Dickhäuter in seinem ersten Jump & Run dabei auf so einige Zehen tritt.

    Seine Haut ist grau statt blau. Statt Münzen sammelt er Erdnüsse. Und sein Name lautet Tembo.

    Von solchen Details abgesehen könnte der von Pokémon-Entwickler Game Freak ersonnene Held des brandneuen Platformers Tembo the Badass Elephant aber auch Sonic heißen. Der blaue Igel mit dem Dauersprint stand unübersehbar Pate für dieses schmucke kleine Jump & Run zum Sparpreis von 13 Euro. Eine Warnung vorab: Lasst euch nicht vom goldigen 2D-Stil der Grafik und Tembos knuffigen Animationen täuschen: Dieses Spiel bringt selbst geschickte Gamepad-Akrobaten an den Rand eines Nervenzusammenbruchs!

    Die Basics stimmen

    PC-Launch mit falscher EXE-Datei
    Bei der Veröffentlichung am 21. Juli lief durch einen Flüchtigkeitsfehler so einiges schief. Die PC-Version von Tembo the Badass Elephant funktionierte nur, nachdem man die Spieldateien manuell umbenannte.

    Inzwischen hat Entwickler Game Freak alles ausgebügelt. Im Test hatten wir kein einziges Problem technischer Natur.
    Tembo the Badass Elephant hat beste Anlagen. Die Steuerung ist sehr präzise und leicht verständlich. Mit dem Gamepad haben wir Protagonist Tembo perfekt im Griff, auf dem PC taugt aber selbst die Tastatursteuerung. Der 2D-Look ist simpel, aber stimmig, zumal die Unity-Engine coole Zerstörungseffekte ermöglicht. Viele Objekte lassen sich in ihre Einzelteile zerlegen, wenn Tembo draufspringt oder im (unendlich verfügbaren) Sprint dagegen rennt. Manchmal jagt ihr Häuser, Bäume oder Säulen auch mit Sprengstoff in die Luft oder stupst riesige Bowlingkugeln an, die eine Schneise der Zerstörung schlagen.

    Geschwindigkeit ist das A und O bei Tembo the Badass Elephant. Die besten Momente sind solche, in denen sich ein wunderbarer Spielfluss aufbaut, wenn wir beispielsweise über Hügel und durch Täler stampfen, zwischendurch springen und in einer Tour Gegner mit Tembos Stoßzähnen aus dem Weg räumen. Befindet sich der Elefant in der Luft, können wir mit Druck auf die Sprint-Taste einen Diagonalangriff wie bei den Sonic-Spielen befehlen. Dann rollt sich der tonnenschwere Dickhäuter zu einem kleinen grauen Ball zusammen und schießt wie eine Kanonenkugel zur Seite. Fans des blauen Igels wird das bekannt vorkommen.

    Tembo the Badass Elephant Video-Review

    02:43
    Tembo the Badass Elephant: Sonic trifft Dumbo - Testvideo

    Nur für Geduldige

    Tembo hält mehrere Treffer aus, doch weil die Gegner omnipräsent sind, stirbt er dennoch viele Bildschirmtode. Tembo hält mehrere Treffer aus, doch weil die Gegner omnipräsent sind, stirbt er dennoch viele Bildschirmtode. Quelle: PC Games Das Tempo von Tembo (haha!) wird allerdings immer wieder unterbrochen. Rätsel sind hier die Ausnahme, aber durchweg gut designt. Vorsichtiges Vorgehen wird vor allem nötig durch Hindernisse wie Feuer, Blitze und verschiedene Gegnertypen, die auf uns zu stürmen, mit Flammen, Raketen und Lasern schießen oder sich mit Dornen verteidigen, wenn der Elefant in einem wuchtigen Angriff mit dem Hinterteil voran in Richtung Boden rast. Das nimmt besonders gegen Ende der 18 Level umfassenden Kampagne bizarre Ausmaße an. Zwar kann Tembo mehrere Treffer wegstecken, bevor er zu Boden geht. Doch bei der Masse an sich bewegenden Projektilen fühlt man sich zuweilen, als würde man einen Bullethell-Shooter spielen. Dass dieser Umstand mehr nervt als motiviert, liegt am Speichersystem.

    Checkpoints, an denen das Spiel automatisch speichert, liegen häufig weit auseinander. Die Entwickler scheinen sich einen Spaß daraus zu machen, zwei bockschwere Stellen aneinander zu stellen, die wir erst nach mehrmaligen Neustarts auswendig lernen können. Solche Neustarts sind jedoch gefährlich, denn anders als beispielsweise in Rayman Legends hat eure Spielfigur nur eine begrenzte Menge an Leben. Die lassen sich zwar durch das Sammeln teils versteckter Erdnüsse aufladen, meist habt ihr aber nicht mehr als sechs "Continues". Sind sie aufgebraucht, müsst ihr das Level ganz von vorne beginnen, erhaltet aber immerhin unbegrenzt oft fünf weitere zweite Chancen.

    Solche komplexeren Rätselkonstruktionen sind selten, meist geht's ums fixe Springen und Gegner-Ausweichen. Solche komplexeren Rätselkonstruktionen sind selten, meist geht's ums fixe Springen und Gegner-Ausweichen. Quelle: PC Games Wiederholungen werden unter Umständen nicht nur durch den hohen, teils frustig unfairen Schwierigkeitsgrad nötig. Einige Umgebungen werden erst freigeschaltet, wenn ihr eine bestimmte Gesamtmenge an Gegnern besiegt habt. Das kann dazu führen, dass ihr in bereits komplettierte Levels zurückkehren und dort nach zuvor übersehenen Feinden Ausschau halten müsst. Außerdem warten gut versteckte Zivilisten auf ihre Rettung.

    Wer alle Widersacher besiegen und alle Zivilisten retten will, kann gut sechs Stunden für die Komplettierung des 100%-Spielstands veranschlagen. Alle anderen sind nach etwa vier Stunden durch und vermissen dabei ein wenig die ganz großen Höhepunkte und sensationellen Level-Ideen. Tembo the Badass Elephant begnügt sich damit, "nur" ein guter Platformer zu sein, der keine Ansprüche darauf erhebt, Mario und Rayman zu enthronen.

    Bonbon-Grafik

    Mit Wasser aus seinem Rüssel bringt Tembo Blumen zum Blühen, die als Sprungplattform dienen. Mit Wasser aus seinem Rüssel bringt Tembo Blumen zum Blühen, die als Sprungplattform dienen. Quelle: PC Games Dieser "Einfach Spaß haben"-Ansatz der Entwickler spiegelt sich im Design des Spiels wieder. Tembo ist hübsch animiert und ausdrucksstark. Gerettete Zivilisten hüpfen auf seinem breiten Rücken hin und her, heben bei hoher Geschwindigkeit gar die Arme vor Begeisterung wie beim Fahren einer Achterbahn. Fantasievolle Hintergründe, lustige Einblendungen von Geräuschen wie in einem Comic sowie ein farbenfrohes Gegner- und Leveldesign sorgen für gute Stimmung. Der Soundtrack schlägt in eine ähnliche Kerbe, wiederholt sich aber schnell.

    Wo kaufen?
    Die PC-Version von Tembo the Badass Elephant gibt es nur auf Steam. Konsolenspieler finden den Download im PSN Store sowie auf dem Xbox Live Marktplatz.

    Der Preis beträgt unabhängig von der Plattform ca. 13 Euro.
    Tembo the Badass Elephant kommt komplett ohne Sprachausgabe oder Text aus, Menüs sind auf Wunsch ins Deutsche übersetzt. Die simple Geschichte (Tembo wehrt eine Invasion der Phantom-Streitkräfte ab) wird mittels gezeichneter Zwischensequenzen im Comic-Stil erzählt und besitzt einen humorvollen Unterton. Ein richtiger Schenkelklopfer ist Tembo the Badass Elephant aber nicht, beim Spielen habe wir mehr aus Frust geflucht als vor Freude gegluckst. Ein Koop-Modus hätte hier Abhilfe schaffen können, auf den müsst ihr aber verzichten.

    Vielleicht ja im Nachfolger - Hauptcharakter Tembo würden wir gerne wiedersehen.

    Tembo the Badass Elephant (PC)

    Spielspaß
    73 %
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung

    Tembo the Badass Elephant (PS4)

    Spielspaß
    73 %
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung

    Tembo the Badass Elephant (XBO)

    Spielspaß
    73 %
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Hohes Tempo
    Guter Spielfluss
    Solides Level-Design
    Drolliger Hauptcharakter
    Gute-Laune-Atmosphäre
    Sehr präzise Platformer-Steuerung
    Interessanter Fähigkeiten-Mix (Wasser spritzen, etc.)
    Ordentlicher Spielumfang (vier bis sechs Stunden)
    Versteckte Extras
    Einige frustige Stellen
    Speicherpunkte liegen zu weit auseinander
    Wenige Überraschungen und Höhepunkte
    Level freischalten kann nerven

  • Tembo the Badass Elephant
    Tembo the Badass Elephant
    Publisher
    Sega
    Developer
    Game Freak
    Release
    21.07.2015
    Es gibt 7 Kommentare zum Artikel
    Von Wynn
    Das Tembo kein Triple A Spiel ist dürfte wohl klar sein ;)Es ist ein Budget Sidescroller
    Von syberax
    Neid? Ich würde gern eine höhere Auflösung nutzen kann es aber nicht. Wenn das bei Spielen von vor 76 Jahren der Fall…
    Von Wynn
    hat da jemand rüssel neid ? ^^

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von I Expect You To Die Release: I Expect You To Die
    Cover Packshot von Watch Dogs 2 Release: Watch Dogs 2 Ubisoft , Ubisoft
    • Es gibt 7 Kommentare zum Artikel

      • Von Wynn Erfahrener Benutzer
        Das Tembo kein Triple A Spiel ist dürfte wohl klar sein ;)

        Es ist ein Budget Sidescroller
      • Von syberax Neuer Benutzer
        Neid? Ich würde gern eine höhere Auflösung nutzen kann es aber nicht. Wenn das bei Spielen von vor 76 Jahren der Fall wäre ok aber doch nicht bei einem was 2015 released wurde. Wir kann man bei den ganzen UHD oder WQHD Monitoren nur FullHD anbieten? Man findet auch im Netz nichts um das irgendwo irgendwie doch noch einstellen zu können. Und das ist definitiv ein NoGO was sich auch in der Bewertung niederschlagen muss.
      • Von Wynn Erfahrener Benutzer
        Zitat von syberax
        Ihr testet als PC Zeitschrift ein aktuelles Game und erwähnt nicht das dieses bei der Wahl der Auflösung alles andere als Aktuell ist? Was soll das 2015 nur max FullHD wählen zu können?
        hat da jemand rüssel neid ? ^^
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1165548
Tembo the Badass Elephant
Tembo the Badass Elephant Test mit Video: Sonics fetter Vetter
Sega lässt den Elefanten von der Leine: In Tembo the Badass Elephant trampelt, springt und wirbelt ihr mit einer Geschwindigkeit durch bunte 2D-Levels, dass selbst Raser-Igel Sonic schwindelig wird. Unser Test mit Video verrät, warum der Dickhäuter in seinem ersten Jump & Run dabei auf so einige Zehen tritt.
http://www.pcgames.de/Tembo-the-Badass-Elephant-Spiel-55873/Tests/Test-mit-Video-Sonics-fetter-Vetter-1165548/
24.07.2015
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2015/07/Tembo_the_Badass_Elephant_Test_10-pc-games_b2teaser_169.jpg
jump and run,action,sonic,rayman,sega
tests