Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Zauberkraft und Dampfmaschinen

    Auszug ins Ungewisse Vom eigenen Volk aus dem Dorf gejagt macht sich der TechnoMage Melvin auf die Reise - mit einer zauberhaften Begleitperson. Auszug ins Ungewisse Vom eigenen Volk aus dem Dorf gejagt macht sich der TechnoMage Melvin auf die Reise - mit einer zauberhaften Begleitperson. Ihr eigenes Volk hat Sie verstoßen. Sie wissen nicht, wo Sie hingehören und zu allem Unglück sind auch noch Horden von Monstern hinter Ihnen her. Keine leichte Situation für einen kleinen unerfahrenen Magier, der sich unversehens mit dem größten Abenteuer seines Lebens konfrontiert sieht.
    In der fantastischen Inselwelt Gothos leben zwei Völker: Die Dreamer und die Steamer. Während erstere ihr Leben mit Hilfe von Magie meistern, vertrauen letztere auf die Macht der Technik. Die nüchternen Mechaniker und die abgehobenen Zauberer kommen verständlicherweise nicht besonders gut miteinander aus und versuchen insofern, jegliche Art von Kontakt zu vermeiden.
    Sie übernehmen die Rolle von Melvin, einem jungen, unerfahrenen und etwas trotteligen Zauberer, den es eigentlich gar nicht geben dürfte: Er ist nämlich der Sohn einer Dreamerin und eines Steamers. Wie es zu der unerwünschten Liaison kommen konnte, ist anfangs noch unklar; im Heimatdorf der Dreamer wird Melvin aber äußerst misstrauisch beobachtet. Als aus heiterem Himmel eine Horde höchst aggressiver Monster in das ehemals friedliche Inselreich einfällt, ist der vermeintliche Schuldige dementsprechend schnell gefunden: Bevor der völlig verdatterte Magier von seinen Kollegen aus dem Dorf geworfen wird, verlässt er seine Heimat lieber gleich selbst und macht sich auf die Suche nach der Wurzel des Übels, das ganz Gothos zu bedrohen scheint.
    Auf den ersten Blick erinnert TechnoMage sehr stark an das Rollenspiel Nox. Sie blicken aus einer leicht isometrischen Perspektive auf Melvin und seine unmittelbare Umgebung. Die Räume und Landschaften lassen sich drehen; wird Ihr Held also von einem der zahlreichen 3D-Gegenstände verdeckt oder droht ein Kampf unübersichtlich zu werden, lässt sich mit einem Handgriff die Kamera justieren. Auf weitere Möglichkeiten des Perspektivenwechsels wie Zoomstufen oder das momentan in Echtzeitstrategiespielen so beliebte Kippen der Kulissen wurde verzichtet. Auf diese Weise bleibt TechnoMage auch für Einsteiger extrem leicht zu bedienen. Auch der Rest der Steuerung ist kinderleicht: Sie steuern Melvin mit den Pfeiltasten oder der Maus (in Planung) durch die Gegend. Ein Druck auf die Strg-Taste lässt den Magier dann abhängig von der jeweiligen Situation einen Dialog beginnen, Monster angreifen, Kisten untersuchen oder Türen öffnen.
    Sie beginnen Ihre Odyssee in Steamertown, kurz bevor Sie Ihr Heimatdorf mehr oder minder freiwillig verlassen. Hier lernen Sie in einem kurzen Tutorial alle wichtigen Befehle und sammeln Informationen. Die nächste Station ist dann Steamertown - die Stadt, in der das verhasste Konkurrenzvolk lebt und arbeitet. Im Laufe des Spiels werden Sie acht riesige Welten bereisen, unzählige Gefährten kennen lernen und sich mit Massen von Monstern auseinandersetzen. In einem idyllischen Waldgebiet treffen Sie auf Zwerge und fragile Feenwesen. Die ungleich bedrohlichere Vulkanwelt beherbergt neben gefährlichen Lavaseen auch Giftspinnen und feuerspeiende Drachen. Glücklicherweise muss Melvin solche Situationen nicht alleine durchstehen: Nach einer Weile trifft er auf die bezaubernde Talis. Das Steamermädchen mit der neckischen Zopffrisur schließt sich dem Magier an; bald entwickelt sich zwischen den beiden eine dezente Liebesgeschichte.
    Obwohl die Betonung des Spielgeschehens in den meisten Abschnitten ganz klar auf schneller Action liegt, kommen auch leichte Rollenspielelemente zum Einsatz: Ähnlich wie in Nox bekommen Sie für jede gelöste Aufgabe und jeden getöteten Unhold Erfahrungspunkte, die Sie auf fünf Grundeigenschaften verteilen dürfen. Mit der Zeit erlernen Sie dadurch neue Zaubersprüche und werden stärker und widerstandsfähiger im Kampf. Trotzdem ist TechnoMage weit mehr als ein weiterer Diablo 2-Klon: Neben der permanenten Hackerei müssen Sie sich nicht nur mit zahlreichen Personen unterhalten, um an Informationen zu gelangen. Die dreidimensionale, drehbare Perspektive ermöglicht außerdem viele Rätsel (Kisten müssen gestapelt, Hebel gefunden und geheime Mechanismen ausgelöst werden) und sogar die eine oder andere Hüpfeinlage.
    Für Abwechslung sorgen zudem einige kleinere Spiele im Spiel. In der malerischen Welt der Feen werden Sie beispielsweise zu einem Wettrennen eingeladen. Die Besonderheit daran: Da es sich bei den Feen um Wesen handelt die nicht viel größer sind als Stubenfliegen, findet die Raserei auf Marienkäfern statt, die mit Ihnen auf dem Rücken über einen hölzernen Parcours krabbeln. Für spielerische Vielfalt ist dank der umfangreichen Hintergrundgeschichte und zahlreichen Anleihen an bekannte und beliebte Genres also gesorgt.
    Optisch macht TechnoMage momentan noch einen äußerst zwiespältigen Eindruck. Die Zwischensequenzen sind in technischer Hinsicht absolut perfekt gestaltet; an dem süßlichen Disney-Stil mit knuddeligen Kuschelmonstern dürften sich dennoch die Geister scheiden. Die Spielgrafik kann bislang noch nicht überzeugen: Melvin und seine Freunde bewegen sich erschreckend hölzern durch die Gegend , stellenweise hat man das Gefühl, die einzelnen Animationsphasen mit bloßem Auge erkennen zu können. Viele der Landschaften sind zwar ausgesprochen farbenfroh, wirken gleichzeitig aber oft grob und unnatürlich. Auch die Lichteffekte der verschiedenen Zaubersprüche bieten nicht viel mehr als den aus anderen Action-Adventures gewohnten Standard. Das Resultat ist eine Grafik, die ein wenig wirkt wie aus einem PlayStation-Spiel: Übertrieben bunte Kulissen, in denen die Figuren seltsam deplaziert wirken. Momentan arbeiten die Entwickler von Sunflowers noch an der Beseitigung solcher Kritikpunkte. Sollte es gelingen, TechnoMage bis zum angepeilten Veröffentlichungstermin im November noch den nötigen Schliff zu verpassen, könnte der märchenhafte Genremix zu einem Fest für all diejenigen werden, denen Nox zu schwer und Diablo 2 zu düster war.

  • Technomage: Die Rückkehr der Ewigkeit
    Technomage: Die Rückkehr der Ewigkeit
    Developer
    Sunflowers Interactive Entertainment GmbH (DE)
    Release
    01.12.2000
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
5033
Technomage: Die Rückkehr der Ewigkeit
Zauberkraft und Dampfmaschinen
http://www.pcgames.de/Technomage-Die-Rueckkehr-der-Ewigkeit-Spiel-36727/News/Zauberkraft-und-Dampfmaschinen-5033/
07.03.2001
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2001/11/3598original[7].jpg
news