Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • THQ mit neuer Strategie: In Zukunft keine Dutzendware mehr, sondern nur noch hochwertige Spiele

    Publisher THQ ist derzeit damit beschäftigt sich gesund zu schrumpfen. Der neue Kurs des Unternehmens lässt sich wie folgt umschreiben: Weniger Ramsch, stattdessen mehr AAA-Titel.

    Publisher THQ ist fast schon so etwas wie ein Urgestein der Games-Branche. Bereits 1989 wurde das Unternehmen, damals noch unter dem Namen Trinity Acquisition Corporation, gegründet. Seitdem ging es lange Zeit steil bergauf, 2008 lag der Jahresumsatz etwa bei circa 1 Milliarde US-Dollar. Die Krisen der vergangenen Jahre gingen aber auch an THQ nicht spurlos vorbei, im vergangenen Jahr lag der Umsatz bei lediglich noch 665 Millionen US-Dollar. Die bedauernswerte aber leider logische Folge: Entlassungen und Studio-Schließungen. Auf der Citi Global 2011 Technology Conference verteidigte nun THQ-Finanzvorstand Paul Pucino diese "strategische Neuausrichtung".

    Fortan würde bei THQ demnach nach dem Motto "Weniger ist Mehr" gehandelt. In Zukunft wolle man weniger, dafür aber größere Triple-A-Titel veröffentlichen. Zudem will man ein bis zwei neue Marken pro Jahr entwickeln, die dann alle zwei bis zweieinhalb Jahre einen Nachfolger erhalten sollen. Dennoch will THQ an anderer Stelle durchaus wieder wachsen. So soll in der Montrealer Dependance die Belegschaft innerhalb der nächsten beiden Jahre von 150 auf 400 Angestellte wachsen.

  • Es gibt 10 Kommentare zum Artikel
    Von doomkeeper
    natürlich je mehr zeit desto besser das spiel ja.aber das heißt auch dann viel mehr ausgabenvon daher find ich die…
    Von KabraxisObliv
    Absolut. Gute Spiele entstehen soweit ich weiß genau in dem Zeitrahmen. Die 24 bis 30 Monate Entwicklungszeit beziehen…
    Von danthe
    Weiß jemand, ob das dann auch Relic betrifft? Denn das aktuelle Space MArine ist zwar kein Triple-A-Titel, dennoch…
    • Es gibt 10 Kommentare zum Artikel

      • Von doomkeeper Erfahrener Benutzer
        natürlich je mehr zeit desto besser das spiel ja.
        aber das heißt auch dann viel mehr ausgaben

        von daher find ich die 2einhalb jahre , bzw. wirds wohl auf die 3 jahre hinauslaufen, völlig in ordnung.

        über so eine nachricht sollte man sich freuen.
      • Von KabraxisObliv Erfahrener Benutzer
        Absolut. Gute Spiele entstehen soweit ich weiß genau in dem Zeitrahmen. Die 24 bis 30 Monate Entwicklungszeit beziehen sich auf Nachfolger. Wenn die Engine bereits vorm ersten Spiel der Marke steht, dann muss sie für den zweiten Teil nicht komplett neu entwickelt, sondern nur weiterentwickelt werden. So…
      • Von danthe Erfahrener Benutzer
        Weiß jemand, ob das dann auch Relic betrifft? Denn das aktuelle Space MArine ist zwar kein Triple-A-Titel, dennoch gefällt er mir wirklich gut, wäre schade wenn man Shooter in der Art nicht mehr erwarten dürfte, auch wenn die Dawn of War-Serie auch ganz in Ordnung ist.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
844120
THQ
THQ mit neuer Strategie: In Zukunft keine Dutzendware mehr, sondern nur noch hochwertige Spiele
Publisher THQ ist derzeit damit beschäftigt sich gesund zu schrumpfen. Der neue Kurs des Unternehmens lässt sich wie folgt umschreiben: Weniger Ramsch, stattdessen mehr AAA-Titel.
http://www.pcgames.de/THQ-Firma-15801/News/THQ-mit-neuer-Strategie-In-Zukunft-keine-Dutzendware-mehr-sondern-nur-noch-hochwertige-Spiele-844120/
11.09.2011
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2010/07/Metro_2033-_Special_Edition_.jpg
thq
news