Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited - Ohne Abo in die Zukunft

    Mit The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited verabschiedet sich ein weiteres MMORPG von den Abo-Gebühren - wir werfen einen Blick auf das Bezahlmodell von TESO. Wird das Online-Rollenspiel jetzt Pay-to-win?

    Als das Genre der Online-Rollenspiele noch in den Kin­derschuhen steckte, waren monatliche Gebühren gang und gäbe. Ultima Online, Ever­quest, Meridian 59 oder der erste Kassenschlager World of Warcraft – wer hier dabei sein wollte, schloss ein Abonne­ment ab, zahlte einen regelmäßi­gen Beitrag und wurde dafür auf die Server gelassen. In den letzten Jahren jedoch setzen sich immer mehr die Alternativen Free2Play (komplett gratis) und Buy2Play (einmaliger Kaufpreis) durch.

    Lau­fende Kosten der Hersteller wer­den in diesem Fall nicht über die monatlichen Gebühren gedeckt, sondern über freiwillige Zahlungen der Spieler in diversen Cash-Shops etwa, in denen die Nutzer mal op­tische Spielereien, mal deutliche Gameplay-Vorteile erstehen.Dies geht mittlerweile so weit, dass nur noch wenige Titel auf ein Abo-Mo­dell set­zen und teilweise zusätzlich dazu auch noch einen Item-Shop anbieten. Auch immer mehr ehemalige Abonnement-Spiele steigen auf an­dere Bezahlmodelle um: Everquest 1 und 2, Der Herr der Ringe Online, Age of Conan, Star Wars: The Old Re­public, Tera … die Liste ist lang.

    Mitte März gesellte sich nun The Elder Sc­rolls Online als neuestes Mitglied in den Club der Ex-Abo-Spiele. Im Fol­genden stellen wir euch daher den Item-Shop von Tamriel Unlimited und die wichtigsten Neuerungen vor und stellen uns anhand dessen die Frage: Haben Abo-Modelle nun endgültig ausgedient?

    Elder Scrolls Online Item-Shop-Inhalte

          

    Der Kronen-Shop von The Elder Scrolls Online

    Wer auf kosmetische Spiele­reien und Boni steht, schaut im Kronen-Shop vorbei. Zugegeben: Allzu spektakulär fällt das Angebot noch nicht aus: Kostüme, Haus- und Reit­tiere, Verbrauchsgüter – nett, aber auch nicht mehr. Unter dem Punkt Pakete wird es bald spannender: Momentan gibt es hier nur Upgrades wie die Im­perial Edition, aber neue Con­tent-DLCs sollen bald folgen.
    Wichtigste Information direkt vorneweg: Der Item-Shop von TESOTU (ein tolles Akronym!) ist ein Vorbild in Sa­chen Fairness. Hier gibt es keine Din­ge, die ihr zwingend kaufen müsst, keine unfairen Vorteile in Sachen Gameplay und keine quasi-obligato­rischen Komfortverbesserungen wie etwa bei The Old Republic. Stattdes­sen investiert ihr eure für Echtgeld erstandenen "Kronen" in Reit- und Haustiere, Tränke, Kostüm-Sets und einige wenige Konto-Upgrades. Bei­spielsweise könnt ihr euren Account zur Imperial-Edition aufwerten. Al­lerdings ist aktuell noch nichts zu sehen von den angekündigten DLCs und Content-Updates, die ebenfalls im Kronen-Shop angeboten werden sollen. Entsprechend enttäuscht sind momentan diejenigen, die bereits von Anfang an dabei sind und schlicht und ergreifend nichts mehr zu tun haben. Falls diese Spieler ihre Hoff­nung in die Buy2Play-Umstellung ge­setzt hatten, schauen sie jetzt vorerst wieder in die Röhre.

    Elder Scrolls Online - Item-Shop-Inhalte Elder Scrolls Online - Item-Shop-Inhalte Quelle: Zenimax Hinzu kommt, dass die kosmetischen Items ak­tuell noch etwas unspektakulär wirken. Klar, die Guar-Reittiere sind ganz witzig, die neuen Pferde-Skins hübsch designt und auch die Kos­tüme machen hier und da was her. Nichtsdestotrotz bietet der Shop aktuell nur wenig Kaufanreize – wir vermuten mal, dass sich das spä­testens mit den DLCs ändern wird. Doch die Buy2Play-Umstellung samt Item-Shop ist nicht die einzige Neuerung in Sachen Bezahlmodell. Wer weiterhin eine Abo-Gebühr entrichten will, kann das nämlich durchaus tun – nur verpflichtend ist es nicht mehr. ESO Plus nennt sich dieses System nun und schlägt wie gehabt mit knapp 13 Euro pro Monat zu Buche. Als Belohnung dafür gibt es 1.500 Kronen mo­natlich für den Shop, alle DLCs, die während eurer ESO-Plus-Mit­gliedschaft herauskommen, gratis, sowie einen zehnprozentigen, dau­erhaften Bonus auf eure erhaltene Erfahrung, das gesammelte Gold und den Fortschritt beim Crafting.

    Ein äußerst faires Angebot, wie wir finden, vor allen Dingen für dieje­nigen, die gern und häufig Charak­tere leveln, munter Handwerk be­treiben und auf den kosmetischen Shop-Krempel stehen. Ob sich die Plus-Mitgliedschaft allerdings für "Endgame"-Spieler rechnet, wird sich erst dann zeigen, wenn die Entwickler wirklich regelmäßig Content nachschießen und deren Preispolitik feststeht.

    05:47
    The Elder Scrolls Online ohne Abo: Video-Kommentar eines MMO-Experten
    Spielecover zu TESO - The Elder Scrolls Online
    TESO - The Elder Scrolls Online

    Elder Scrolls Online Gameplay-Änderungen

          

    Auch in Sachen Gameplay ha­ben die Entwickler fast zeitgleich zur Umstellung einige Änderun­gen vorgenommen. Die wohl ein­schneidendste betrifft das von den meisten Spielern ungeliebte Veteranen-System. War es bisher so, dass ihr nach dem Erreichen von Level 50 noch bis zu 14 weitere Veteranen-Ränge erklimmen konn­tet, um euch so Zugang zu besse­rer Ausrüstung und höherstufigen Dungeons zu verschaffen, sammelt ihr nun zusätzlich noch Champion- Punkte. Diese investiert ihr in di­verse passive Upgrades für euren Charakter.

    Irgendwann im Laufe des Jahres sollen dann die Vetera­nenränge aus dem Spiel gepatcht werden, die Champion Points über­nehmen dann die alleinige Funkti­on der Charakter-Entwicklung auf der Maximalstufe. Aktuell ist der Mischmasch aus beiden Systemen aber gerade für Neulinge etwas verwirrend. Vielleicht hätte Bethes­da hier lieber gleich einen richtigen Cut machen sollen. Deutlich durchdachter ist da schon das von vielen Spielern ge­wünschte Justiz-System, auch wenn es aktuell gar nicht komplett implementiert ist und noch erwei­tert werden soll. Wie in den Sin­gleplayer-Teilen der Reihe dürft ihr in TESO nun nämlich Verbrechen begehen, ganz gleich ob Diebstahl, Einbruch, Überfälle oder Mord. Werdet ihr dabei von Wachen er­wischt, könnt ihr euer "Kopfgeld" abbezahlen oder fliehen.

    Elder Scrolls Online - Transfer Elder Scrolls Online - Transfer Quelle: Zenimax Dann solltet ihr allerdings wirklich ver­schwinden, denn wer einmal ge­flohen ist (oder es gar zu sehr mit dem Morden übertreibt), der wird von den unverwundbaren Wachen direkt niedergemetzelt. Sicher nichts für jedermann, aber ein gu­ter Schritt in Richtung "mehr TES-Atmosphäre".

    02:57
    ESO: Trailer zum Launch von Tamriel Unlimited
    Spielecover zu TESO - The Elder Scrolls Online
    TESO - The Elder Scrolls Online
    • Es gibt 10 Kommentare zum Artikel

      • Von Schalkmund Erfahrener Benutzer
        Zitat von MrWoozy
        Erzählen die Npcs ihre Geschichten immernoch mit so ausdruckstoten Gesichtern oder sehn die mittlerweile lebendiger aus?
        War irgendwie einer der mir hängengebliebenen Gründe daß ich das Game nicht mehr angefasst hab. So wollte einfach keine Atmosphäre aufkommen ..
        Ich würde…
      • Von MrWoozy Benutzer
        Erzählen die Npcs ihre Geschichten immernoch mit so ausdruckstoten Gesichtern oder sehn die mittlerweile lebendiger aus?
        War irgendwie einer der mir hängengebliebenen Gründe daß ich das Game nicht mehr angefasst hab.
        So wollte einfach keine Atmosphäre aufkommen ..
      • Von Gornadar Neuer Benutzer
        [QUOTE=Holyangel;9847907]
        Und noch eine Frage zu ESO und dem neuen System, hinsichtlich NPCs killen.
        Welche Auswirkungen hat es, wenn man von den Wachen getötet wird? Und ist dieser "status" pernament, d.h. man wird auf immer und ewig von den Wachen gejagt, oder hat man irgendwann buße getan…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1156762
TESO - The Elder Scrolls Online
Tamriel Unlimited - Ohne Abo in die Zukunft
Mit The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited verabschiedet sich ein weiteres MMORPG von den Abo-Gebühren - wir werfen einen Blick auf das Bezahlmodell von TESO. Wird das Online-Rollenspiel jetzt Pay-to-win?
http://www.pcgames.de/TESO-The-Elder-Scrolls-Online-Spiel-15582/News/Tamriel-Unlimited-Ohne-Abo-in-die-Zukunft-1156762/
21.04.2015
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2015/04/Elder_Scrolls_Online_01-pc-games_b2teaser_169.jpg
the elder scrolls,online-rollenspiel,bethesda
news