Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Starpoint Gemini 2: Beta-Version angespielt - Nachschub für Weltraumpiloten in Sicht

    Starpoint Gemini 2: Im Spiel gibt es 70 steuerbare Raumschiffe.

    Beim zweiten Mal wird alles besser - das möchte das kleine Entwicklerteam Little Green Men Games beweisen. In seinem rundherum überarbeiteten Mix aus Weltraum-, Strategie- und Rollenspiel sollen sich Fans von Freelancer und Co. deutlich wohler fühlen, als im bescheidenen Vorgänger von Starpoint Gemini 2. Die Entwickler nutzen dafür das Feedback aus der Early-Access-Phase und zeigten uns die aktuelle Beta-Version des Spiels.

    Weltraumfans verbinden mit dem Namen Starpoint Gemini sicher keine allzu positiven Erinnerungen, was sich auch in den mageren Wertungen zum Release 2010 niederschlug. Die Ideen, die in dem Mix aus Rollenspiel, Strategie und Weltraumaction waren ja keinesfalls schlecht, nur leider völlig halbgar fertiggestellt und sehr mau präsentiert. Doch das kroatische Entwicklerteam Little Green Men Games hielt am Marken-Namen des Spiels fest und zeigte uns im Rahmen eines Redaktionsbesuchs eine aktuelle Beta-Version des Nachfolgers.

    Neustart mithilfe der Community

    "Wir waren mit dem ersten Starpoint Gemini alles andere als zufrieden", erzählt uns der CEO Mario Mihokovic. "Es fehlte uns das nötige Geld und auch die Zeit, um das Spiel so zu entwickeln, wie es uns vorschwebte. Wir möchten zeigen, dass wir das besser können", erklärt er. Und dem sechsköpfigen Team der "kleinen grünen Männchen" ist es damit durchaus ernst. Starpoint Gemini 2 hatten wir uns schon in der Early-Access-Version angeschaut, die schon etliche Verbesserungen zum Vorgänger zeigte. In der aktuellen Beta-Version sind weitere Features für den Sandbox-Modus im Spiel dazugekommen. Von der Einzelspieler-Kampagne, die einige Jahr nach dem ersten Teil angesiedelt ist, gibt es noch kein spielbares Material.

    Geblieben ist der Kern des Singleplayer-Spiels, der Weltraumaction mit Strategie- und Rollenspielelementen verbindet. Darin steuert ihr stets eins von insgesamt 70 verfügbaren Schiffen: Kanonenboote, Korvetten, Frachter, Jäger, Großkampfschiffe – die Auswahl ist groß. Das gilt aber auch für die Preise, die schon mal in die Millionen an Credits gehen. Um diese zu verdienen, bietet Starpoint Gemini 2 ein riesiges Universum, in dem ihr verschiedene Möglichkeiten habt, um Geld zu scheffeln. Transportiert und handelt mit Dutzenden von Waren, verdingt euch als Söldner, baut Asteroiden ab, kapert und verkauft andere Schiffe - die einzelnen Elemente sind im Sandbox-Modus der Beta-Version schon verfügbar. Weitere Updates, die mehr und mehr Features im Spiel freischalten, sollen in nächster Zeit folgen. Sehr hilfreich für die Optimierung des Spiels empfinden die Entwickler das offene Feedback der Early-Access- und Beta-Spieler. "Die Leute haben großartige Ideen", so Mihokovic, "inzwischen sind rund 30% der im Spiel enthaltenen Features durch Anregungen der Fans entstanden, da deren Vorschläge wirklich eine Bereicherung für uns darstellen und uns dabei helfen, ein möglichst gutes Spiel abzuliefern."

    05:20
    Starpoint Gemini 2 - Frische Eindrücke aus der Beta-Version
    Spielecover zu Starpoint Gemini 2
    Starpoint Gemini 2

    Viel zu tun im All

    Zufallsgenerierte Aufträge zeigt das Spiel auf der Sternenkarte an, enthalten sind klassische Fracht- oder Zerstörungsaufträge. Oder es gilt, Anomalien zu scannen und Stationen zu reparieren. Das Universum ist dabei nicht in einzelne, kleine Sektoren unterteilt, nur durch Sprungtore verbunden, wie im Vorgänger. Diesmal ist der Weltraum aus einem Guss und lässt sich völlig frei erkunden. Das bietet Platz für Hunderte von Stationen, Planeten, Weltraumbasen, aufgeteilt unter 50 vorhandenen Fraktionen. Die Parteien haben unterschiedliche Beziehungen zueinander und sind euch entsprechend gut, neutral oder feindlich gesonnen. Euer Ruf lässt sich durch Erfüllung der Aufträge oder kriegerische Aktionen beeinflussen. Die Preise für den Handel sollen sich im fertigen Spiel ändern, bedingt durch den Einfluss des Spielers. "Das wird aber nicht so komplex ausfallen, wie etwa in der X-Reihe", so die Entwickler. Neben dem Sandbox-Modus (Freeroam) wird es auch eine Einzelspielerkampagne geben, die aktuell zur Hälfte fertiggestellt, aber noch nicht in der Beta verfügbar ist. Fest steht, dass es einen neuen Konflikt im vom Krieg aus Starpoint Gemini 1 gebeutelten Universum gibt, sich dabei wieder unterschiedliche Fraktionen an die Gurgel gehen und eine neue Alien-Rasse auftaucht – aber diesmal hoffentlich mit einer besseren Präsentation und vor allem Sprachausgabe als im Vorgänger versehen.

    Starpoint Gemini 2: Die Planetenoberflächen werden durch hübsche Artworks dargestellt. Starpoint Gemini 2: Die Planetenoberflächen werden durch hübsche Artworks dargestellt. Um die großen Entfernungen auf der großen Sternenkarte zu überwinden, lassen sich gegen die Erstattung einer Gebühr Hochgeschwindigkeitsbahnen nutzen, oder ihr setzt den schiffseigenen T-Antrieb ein. Damit teleportiert man sich durch den Raum. Euer Schiff verbraucht dabei T-Ladungen, je länger die gewünschte Strecke ist, umso mehr Ladungen sind nötig, die ihr auf den Stationen wieder kaufen könnt. Obendrein gibt es Wurmlöcher im All. Deren Benutzung ist zwar umsonst, dafür wisst ihr aber beim ersten Durchfliegen nicht, wo ihr herauskommt. Das kann dazu führen, mitten in Feindesland aufzutauchen. Zum Glück aktualisiert sich die Sternenkarte von selbst und stellt erkundete Verbindungslinien grafisch dar. Auch Informationen über Fraktionen, Asteroiden, Planeten und Stationen lassen sich auf der in Sechsecke unterteilten Karte gefiltert darstellen.

    Der Rollenspielcharakter in Starpoint Gemini 2 besteht aus einem Skill- und Perk-System, mit dem sich euer Captain verbessern lässt. Zum Start wählt ihr aus den drei Klassen Commander, Gunner und Engineer aus, alle mit unterschiedlichen Skills versehen. Jede einzelne Klasse besitzt vier Skills mit je fünf Unterpunkten, die sich einzeln steigern lassen. So greift der Engineer zum Beispiel auf gegnerische Schiffssysteme per Hacking zu, kann Anomaliefelder erzeugen, die sich auf die Schiffe auswirken. Oder er kümmert sich um die Verbesserung der eigenen Schiffskomponenten. Wie ihr die Punkte dabei verteilt, bleibt euch überlassen. Auch an die Möglichkeit, Skillpunkte zurückzusetzen, haben die Entwickler gedacht. Einen solchen Respec berappt ihr mit euren erwirtschafteten Credits. Damit soll man die für sich optimale Spielweise finden können und verschiedene Skillungen nach Lust und Laune ausprobieren können.

    Mithilfe der Perks lässt sich der eigene Spielstil weiter optimieren. 20 Perks in je drei Upgrade-Stufen sind vorhanden. Merchant verbessert zum Beispiel eure Handelseffizienz, Miner euren Abbauertrag. Auch Waffenspezialisierungen sind möglich. Die Bewaffnung und Ausrüstung stellt ohnehin einen großen Reiz im Spiel dar. Die Schiffe besitzen unterschiedliche Slots dafür, die eingebauten Systeme verbrauchen unterschiedlich viel Energie, mit der man haushalten muss. Auf Großkampschiffen lassen sich Jäger- und Bomberstaffeln parken, die ihr im Kampf zur Unterstützung einsetzen könnt. Als Schiffskommandant seid ihr auch für das Energiemanagement von Waffen, Schilden und Antrieb zuständig. Dies lässt sich über eine bequeme Schaltfläche am unteren Bildrand regeln.

    08:22
    Starpoint Gemini 2: Freelancer-Action im Early-Access-Check
    Spielecover zu Starpoint Gemini 2
    Starpoint Gemini 2

    Bedienungskomfort und reichlich Optionen

    Die Steuerung des Schiffs erfolgt in Außenansicht, wahlweise mit Maus/Tastatur, Gamepad und – ganz frisch implementiert – Oculus Rift. Letzteren Modus durften wir schon ausprobieren. Dabei dient Oculus Rift dazu, sich frei im Raum umsehen zu können und Ziele auszuwählen, während man mit dem Gamepad in der Hand seine fliegende Kiste navigiert. Ob sich dieser Modus aber bei längeren Spielpartien wirklich lohnt, bleibt bei der kurzen Anspielzeit fraglich. Denn immerhin gilt es ja, für die vielen Optionen im Spiel auch reichlich andere Bedienungsknöpfe zu nutzen, so dass der coole Virtual-Reality-Effekt hier eher stört.

    Starpoint Gemini 2: Eins der neuen Features ist das taktische Overlay, das alle wichtigen Komponenten des Schiffs und deren Zustand zeigt. Starpoint Gemini 2: Eins der neuen Features ist das taktische Overlay, das alle wichtigen Komponenten des Schiffs und deren Zustand zeigt. Wie bei Freelancer wechselt man per Knopfdruck zwischen Steuerungs- und Befehlsmodus. Im normalen Sichtmuds folgt das Schiff den Cursorbewegungen, in der Turret-Ansicht dreht sich die Kamera um das Schiff. Letztere ist bei den Kämpfen sehr nützlich, da ihr euer Schiff immer so ausrichten müsst, dass die gewählten Waffensysteme auch im richtigen Winkel zum Gegner stehen. Neu im Spiel ist ein automatischer Feuermodus, der im Kampf gegen Einzelziele durchaus sinnvoll agiert. Verbesserungen lassen sich obendrein durch die Anheuerung von Offizieren erzielen. Für die vier Kategorien Taktik, Navigation, Engineering und Specials könnt ihr passende Crewmitglieder auf den Stationen finden.

    Doch damit nicht genug – um dem Spieler noch mehr Optionen zu geben, wie er Starpoint Gemini 2 erleben möchte, gibt es beispielsweise diverse Lizenzen für die verschiedenen Fraktionen. Außerdem werden Schiffe, die ihr kapert, nicht mehr nur wie zuvor zerstört. Ihr könnt sie ausschlachten, verkaufen oder aber in die eigene Garage überführen, um sie quasi zu sammeln. Dafür setzt ihr einen Traktorstrahl – sofern ausgerüstet – ein, und schleppt den gewünschten Kahn zur nächsten Station.

    Auch optische Anpassungen für das eigene Schiff gibt es reichlich. Per Customization-Tool ändert ihr Farben und Leuchteffekte oder verziert die Hülle mit Logos. Hierbei könnt ihr sogar eigene Grafiken im Spiel benutzen. Schlussendlich gibt es auch eine integrierte Mod-Funktion, die schon seit der Early-Access-Version von Fans dankbar aufgenommen wurde. So arbeitet eine Gruppe ambitionierte Modder schon daran, eine Total Conversion des Spiels zu entwickeln, um das Universum von Mass Effect mitsamt Raumschiffen darzustellen.

    Die Entwickler von Starpoint Gemini 2 haben sehr viele Ideen ins Spiel gepackt und die gezeigte Beta-Version macht Lust darauf, das riesige Weltall zu erkunden. Auch technisch zeigt sich das Spiel von einer ansprechenden Seite, die Schiffe sind cool designt, die Effekte schön dargestellt, der Sound passt – atmosphärisch sicher kein High-End, aber von guter Qualität. Beim Spielen der Beta auf einem Mittelklasse-PCs mussten wir allerdings hin und wieder FPS-Einbrüche hinnehmen, außerdem ist die Ladezeit bei Spielstart aktuell noch derart lang, dass man sich in aller Ruhe einen Kaffee holen kann, das sollte noch optimiert werden. Insgesamt sind wir positiv von Starpoint Gemini 2 überrascht. Wenn es am Ende auch noch zu einer guten Kampagne reicht, dürften die kleinen grünen Männchen aus Kroatien ihren missglückten Erstlingsversuch des Vorgängers vergessen machen. Wenn ihr Starpoint Gemini 2 selber spielen möchtet, könnt ihr es auf Steam in der Beta-Version kaufen. Der Preis liegt bei 22,99 €. Käufer der Beta erhalten nach und nach Updates und damit auch letztlich die fertige Version des Spiels.

  • Starpoint Gemini 2
    Starpoint Gemini 2
    Publisher
    Iceberg Interactive
    Release
    10.10.2014
    Es gibt 19 Kommentare zum Artikel
    Von knarfe1000
    War auch eher spaßig gemeint (siehe ugly). Ich bin nämlich grundsätzlich deiner Meinung und kaufe Spiele so gut wie…
    Von McDrake
    Ich hab noch soo viele ungespielte Games, da installier ich doch lieber mal jene, welche ich schon mal bezahlt habe…
    Von knarfe1000
    Das Spiel ist bei Version 0.7.1, also schon eine weit fortgeschrittene Alpha. Und schon jetzt macht das Spiel viel…

    Aktuelle Simulation-Spiele Releases

    Cover Packshot von Landwirtschafts-Simulator 17 Release: Landwirtschafts-Simulator 17 Focus Home Interactive , Giants Software
    Cover Packshot von Into the Stars Release: Into the Stars
    Cover Packshot von Der Landwirt 2016 Release: Der Landwirt 2016 Bandai Namco , VIS Entertainment
    • Es gibt 19 Kommentare zum Artikel

      • Von knarfe1000 Erfahrener Benutzer
        War auch eher spaßig gemeint (siehe ugly).

        Ich bin nämlich grundsätzlich deiner Meinung und kaufe Spiele so gut wie nie unmittelbar nach release. Hier ging es mir eher um die Unterstützung des Projektes - ähnlich wie bei Kickstarter.
      • Von McDrake Erfahrener Benutzer
        Zitat von knarfe1000
        Hast du keine 17 Euro übrig? :-B
        Ich hab noch soo viele ungespielte Games, da installier ich doch lieber mal jene, welche ich schon mal bezahlt habe.
        Und da ich im letzten halben Jahr ein wenig aufs Geld schauen "musste" (2 Monate nicht gearbeitet, 3 Monate Praktikumslohn),…
      • Von knarfe1000 Erfahrener Benutzer
        Das Spiel ist bei Version 0.7.1, also schon eine weit fortgeschrittene Alpha. Und schon jetzt macht das Spiel viel Spaß.

        Als Genrefan sollte man die Entwickler mit einem kleinen Vorschuss unterstützen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1117728
Starpoint Gemini 2
Preview: Nachschub für Weltraumpiloten in Sicht
Beim zweiten Mal wird alles besser - das möchte das kleine Entwicklerteam Little Green Men Games beweisen. In seinem rundherum überarbeiteten Mix aus Weltraum-, Strategie- und Rollenspiel sollen sich Fans von Freelancer und Co. deutlich wohler fühlen, als im bescheidenen Vorgänger von Starpoint Gemini 2. Die Entwickler nutzen dafür das Feedback aus der Early-Access-Phase und zeigten uns die aktuelle Beta-Version des Spiels.
http://www.pcgames.de/Starpoint-Gemini-2-Spiel-34773/Specials/Preview-Nachschub-fuer-Weltraumpiloten-in-Sicht-1117728/
23.04.2014
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2014/04/StarpointGemini2_C_3-pc-games_b2teaser_169.png
starpoint gemini 2,weltraum
specials