Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Star Wars: The Clone Wars - Republic Heroes: Drei Fragen an den Tester Robert Horn

    Den Test zu Star Wars: The Clone Wars - Republic Heroes lesen Sie in der kommenden PC Games. Sie wollen schon heute wissen, wie sich das Actionspiel im Test schlägt? Wir stellten dem testenden Redakteur Robert Horn drei Fragen zum Titel.

    Star Wars: The Clone Wars - Republic Heroes ist seit der vergangenen Woche im Handel erhältlich. Star Wars: The Clone Wars - Republic Heroes ist seit der vergangenen Woche im Handel erhältlich. Quelle: LucasArts pcgames.de: Star Wars: The Clone Wars - Republic Heroes erinnert auf den ersten Blick an LEGO: Star Wars. Nur ohne LEGO. Wie falsch liegen wir mit unserer Vermutung?

    Robert Horn: So falsch ist diese Vermutung nicht. Auch ich fühlte mich nach den ersten Spielminuten an die Lego-Variante erinnert. Denn auch in Republic Heroes zieht man mit zwei Recken durch die Level, muss teilweise Schalterrätsel gemeinsam lösen. Auch beim virtuellen Tod ähneln sich die Spiele - meist erscheint die Spielfigur direkt an Ort und Stelle wieder, die Respawn-Punkte sind mehr als großzügig verteilt. Leider hat Lego: Star Wars diesem Spiel doch einiges voraus. In erster Linie den genialen Witz, in zweiter die Abwechslung. Denn Republic Heroes bietet Standardkost am laufenden Band. So plättet man hunderte von Droiden, knackt hier und da ein seeehr simples Schalterrätsel oder meistert Sprungpassagen, die selbst Einsteiger nicht überfordern dürften. Die Level sind allerdings in gute, flotte Zwischensequenzen verpackt, die der Serie sehr nahe kommen - Fans dürfe das freuen. Die Story ist zwar belanglos, aber gute Animationen und sehr fähige Sprecher (dieselben wie in der Fernsehserie) sorgen für anständige Atmosphäre. Sofern man auf diese Unterart des Star Wars-Universums steht, heißt das.

    pcgames.de: Wichtig bei derlei Games: Wie schlägt sich die Kamera? Zickt sie rum oder ist sie immer ideal positioniert? Was ist dir bisher noch positiv oder negativ aufgefallen?

    Robert Horn: Ach ja, die Kamera. Die ist, wie bei vielen solchen Spielen üblich, nicht frei drehbar und schwenkt mit den Spielfiguren mit. Das kann zu ziemlich fiesen Situationen führen, etwa, wenn Sie geradeaus springen, die Kamera aber gerade dreht und Sie deshalb in einen Abgrund stürzen. Das passiert immer wieder und ... nervt. Oder ein Gegner befindet sich außerhalb des Kamerawinkels, schießt fröhlich auf Sie ein, Ihre Spielfigur kann den Gegner aber nicht erreichen ... Somit ist die Kamera wohl einer der Hauptkritikpunkte an Republic Heroes. Da das Gameplay aber viel verzeiht, macht es auch nichts, wenn man hundert Mal in denselben Abgrund segelt. Man startet eh an Ort und Stelle neu, ein Game Over gibt es nicht. Was natürlich taktisches Vorgehen absolut unnötig macht. Mehr als Mausklicken muss man nicht machen. Republic Heroes ist ... anspruchslos. Die Macht ist nur dazu da, hier und da mit Stößen Droiden zu zerlegen oder Hindernisse aus dem Weg zu räumen. Zu wenig, für meinen Geschmack. "Zu wenig", das passt irgendwie auf das gesamte Spiel. Immer nur Blechkameraden zerlegen, dann wieder hüpfen, Charaktere wechseln und alles wieder von vorne, das reizt keine zwei Stunden! Mich jedenfalls nicht.

    pcgames.de: Für wen ist Star Wars: The Clone Wars - Republic Heroes das richtige? Nur für eingefleischte Fans?

    Robert Horn: Schwer zu sagen. Wer die Animationsserie mag, wird sicher seinen Spaß haben. Immerhin spielt man so ziemlich jeden darin vorkommenden Charakter, von Obi-Wan über Anakin, Ahsoka, Commander Cody, Mace Windu, die Klontruppler Kano und Rex und viele mehr. Das sorgt sogar für ein wenig Abwechslung. Zwar spielen sich alle Jedi gleich, doch mit den Klonkriegern ist ballern angesagt. Manchmal geht es sogar auf diversen Fahrzeugen zur Sache, etwa Gleitern oder AT-RT-Kampfläufern. Das täuscht aber nicht darüber hinweg, dass das Spiel kaum fordert. Wie gesagt, wer die Serie mag, dem könnte das gefallen. Ich persönlich bin ein Fan der ursprünglichen Teile. Dewegen ist mir Republic Heroes zu bunt und albern. Kindgerecht eben. Denn das Spiel richtet sich ganz klar an jüngeres Publikum. Herausforderungen gibt es kaum. Und das macht den Lichtschwertbonus auch recht schnell zunichte.

  • Star Wars The Clone Wars: Republic Heroes
    Star Wars The Clone Wars: Republic Heroes
    Publisher
    LucasArts
    Developer
    Krome Studios
    Release
    08.10.2009
    Es gibt 6 Kommentare zum Artikel
    Von Shadow_Man
    Hat bei metacritic bisher eine Wertung von 45   Ich denke das sagt alles.
    Von dr-breen
    Es fehlt ein "da" bei "Die Macht ist nur dazu da, hier und mit Stößen Droiden zu zerlegen oder Hindernisse aus dem Weg…
    Von Zanz17
    Das Spiel ist wirklich schlecht ich finde Star Wars klasse, ebenso die Serien, nur mein 9 jährige bruder findet das…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
697313
Star Wars The Clone Wars: Republic Heroes
Star Wars: The Clone Wars - Republic Heroes - Test
Den Test zu Star Wars: The Clone Wars - Republic Heroes lesen Sie in der kommenden PC Games. Sie wollen schon heute wissen, wie sich das Actionspiel im Test schlägt? Wir stellten dem testenden Redakteur Robert Horn drei Fragen zum Titel.
http://www.pcgames.de/Star-Wars-The-Clone-Wars-Republic-Heroes-Spiel-15871/News/Star-Wars-The-Clone-Wars-Republic-Heroes-Test-697313/
14.10.2009
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2009/06/republic-heroes-6.jpg
Star Wars: The Clone Wars - Republic Heroes, Test, LEGO, Games, PC, Technik
news