Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Star Wars: Battlefront - Spielemedien laut DICE mitschuld an Negativität

    DICE ist unzufrieden darüber, wie einige Medien über Star Wars: Battlefront in der Vergangenheit berichteten. Quelle: EA/DICE

    Dennis Brännvall von DICE ist genervt von der Art und Weise, wie Medien über Star Wars: Battlefront berichten. Seiner Meinung nach würden viele Gaming-Webseiten Meldungen zum Actionspiel bewusst negativ, um Klicks zu generieren. Aus einem "Wir haben offline spielbare Solo-Missionen mit Bots" wird so beispielsweise "Es haben die Kampagne entfernt."

    Star Wars: Battlefront lieferte in der Vergangenheit Zündstoff für kontroverse Diskussionen. Einige Spieler äußerten sich etwa enttäuscht darüber, dass Weltraum-Schlachten im Shooter-Reboot nicht möglich sind. Mutmaßlich gestrichene Features, angeblich zurückgehaltene Inhalte und ein möglicher Grafik-Downgrade waren ebenfalls im Gespräch. Dass ein Shitstorm über DICE hereingebrochen ist, liegt nach Meinung von Lead Level Designer Dennis Brännvall auch an der Art und Weise, wie die Fachpresse über Star Wars: Battlefront berichtete. Via Twitter nannte er einige Beispiele. Einige Gaming-Webseiten hätten aus der jüngst erfolgten Ankündigung des neuen Partner-Systems eine reißerische Überschrift der Sorte "Sie haben die Squads entfernt" gebastelt. Und als DICE bekannt gab, dass Star Wars: Battlefront offline spielbare Missionen mit Bots hat, hieß es seitens vieler Medien nur, dass das Entwicklerstudio die Solo-Kampagne entfernt habe.

    "Ich liebe euch Gaming-Medien, außer diese Wut-Klicks. Sie tun meiner Seele weh! :( ", lässt Brännvall über seinen Twitter-Kanal verlauten. Über die Vorwürfe, Anschuldigungen und Zweifel im Zusammenhang mit Star Wars: Battlefront berichteten wir ausführlich vor einigen Wochen. Seinerzeit sagte Producer Jesper Nielsen zur Negativität im Bezug auf das Actionspiel: "Ich kann jegliche Frustration, Befürchtung und Skepsis nachvollziehen. Es ist gesund, skeptisch zu sein. Ich erwarte nicht, dass ihr meine Worte für bare Münze nehmt, aber ich hoffe, dass ihr offen bleibt, sobald wir mehr vom Spiel zeigen." Mehr Fakten und neues Bildmaterial zu Star Wars: Battlefront wird im Rahmen der diesjährigen E3 in Los Angeles erwartet. Was sagt ihr zum Statement von Brännvall? Haben Spiele-Journalisten Star Wars: Battlefront schlecht geschrieben? Nutzt die Kommentarfunktion. Mehr über Star Wars: Battlefront findet ihr wie gewohnt auf unserer Themenseite.

    Quelle: Dualshockers

    02:12
    Star Wars: Battlefront - Das ist der erste Trailer mit Szenen aus dem Spiel
    Spielecover zu Star Wars: Battlefront
    Star Wars: Battlefront
  • Star Wars: Battlefront
    Star Wars: Battlefront
    Publisher
    Electronic Arts
    Developer
    DICE - Digital Illusions Creative Entertainment
    Release
    19.11.2015
    Leserwertung
     
    Meine Wertung
    Es gibt 23 Kommentare zum Artikel
    Von WeeFilly
    Aber die Erfahrung zeigt schon eine gewisse Tendenz bei den Battlefield Spielen...Und ich, der ich schwere…
    Von Enisra
    Eigentlich bist du auch so ein Fallbeispiel dafür das die Hater es ganz alleine können über EA zu flamen Ernsthaft, du…
    Von devilsreject
    Ja nee ist klar, jetzt sind die Medien schuld das Dice, durch EA gebeutelt, scheiß Arbeit macht...... Wie wäre es wenn…

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Outlast 2 Release: Outlast 2
    Cover Packshot von Inner Chains Release: Inner Chains
    Cover Packshot von Mr. Shifty Release: Mr. Shifty tinyBuild Games , Team Shifty
    Cover Packshot von Yooka-Laylee Release: Yooka-Laylee
    • Es gibt 23 Kommentare zum Artikel

      • Von WeeFilly Erfahrener Benutzer
        Aber die Erfahrung zeigt schon eine gewisse Tendenz bei den Battlefield Spielen...

        Und ich, der ich schwere Stabilitätsprobleme mit BF4 hatte/habe und mich mit dem EA Kundenservice (den es so gar nicht gibt) auseinandersetzen durfte bin auch sehr beunruhigt über die Politik EAs. 
      • Von Enisra Erfahrener Benutzer
        Eigentlich bist du auch so ein Fallbeispiel dafür das die Hater es ganz alleine können über EA zu flamen Ernsthaft, du schreibst so als hättest das Spiel schon gespielt und es sei Fertig und man hätte nicht nur ein In-Engine Cutscene gesehen :-B

        Aber süß wie alles immer gleich Kritik ist und nicht…
      • Von devilsreject Erfahrener Benutzer
        Ja nee ist klar, jetzt sind die Medien schuld das Dice, durch EA gebeutelt, scheiß Arbeit macht...... Wie wäre es wenn Dice einfach mal ein komplett fertiges Spiel mit gutem Netcode raushaut, welches den Vergleich mit dem Vorgänger nicht scheuen braucht... Aber auf die Idee kommt keiner, Dice/EA wollen…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1158658
Star Wars: Battlefront
Spielemedien laut DICE mitschuld an Negativität
Dennis Brännvall von DICE ist genervt von der Art und Weise, wie Medien über Star Wars: Battlefront berichten. Seiner Meinung nach würden viele Gaming-Webseiten Meldungen zum Actionspiel bewusst negativ, um Klicks zu generieren. Aus einem "Wir haben offline spielbare Solo-Missionen mit Bots" wird so beispielsweise "Es haben die Kampagne entfernt."
http://www.pcgames.de/Star-Wars-Battlefront-Spiel-34950/News/DICE-ueber-die-Spielemedien-1158658/
11.05.2015
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2015/04/Star_Wars_Battlefront__4-17_A-pc-games_b2teaser_169.jpg
star wars,action,dice
news