Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Star Trek Online: Eindrücke aus der Beta-Version - So gut gefällt uns das neue MMO

    Mit Trekkie-Gruß und im Geiste ein "Make it so, number one!" vor Augen starteten wir in die aktuell noch laufende Beta-Phase von Star Trek Online. Unser Föderations-Commander Stefan Weiß berichtet von seinen Erlebnissen im MMO von Entwickler Cryptic.

    Durch die Instanzierung der riesigen Spielwelt leidet die Atmosphäre. Durch die Instanzierung der riesigen Spielwelt leidet die Atmosphäre. Quelle: PC Games Mit 41 Jahren gehöre ich zu der Generation, die Spock, Kirk und Pille noch von Anfang an erleben durfte - bis dann Captain Picard, Lt. Worf, Diana Troy und Konsorten zu meinen Lieblingen wurden, um von Quark, Sisko, Jadzia Dax und Kira Nerys abgelöst zu werden - Star Trek zieht sich nun mal durch meine gesamte TV-Vergangenheit. Umso mehr war ich gespannt, wie viel Trekkie-Feeling wohl das MMO von Cryptic bieten würde. Vor gut einer Woche durfte ich mithilfe eines frisch übermittelten Beta-Keys selber loslegen.

    "Na so was, was hat dich denn in diese Ecke gebeamt?" (Kirk zu McCoy in "Star Trek III: Auf der Suche nach Mr. Spock")

    Die Charaktererschaffung macht mir einen Heidenspaß, es gibt zig Schieberegler, um meine Figur zu individualisieren, so will ich das! - Weil ich ein Fan von Jadzia Dax bin, soll es natürlich ein Trill sein, den ich spiele. - Mit dieser Figur levele ich bis auf Stufe 8 - und fühle mich dabei hin und her gerissen. Ja, die Science-Fiction-Szenerie zieht mich sofort in den Bann, zumal die Weltraum-Abschnitte optisch ein für mich tolles Freelancer-Gefühl vermitteln. Der hohe Grad an Instanzierung innerhalb der Spielwelt ist sicher nicht jedermanns Geschmack, mich stört er bislang nicht sehr, obwohl die Weltraum-Atmosphäre schon darunter leidet. Ein Gefühl, das endlose Universum zu erforschen, stellt sich nicht ein, wenn bei jeder Quest ein neuer Ladebalken die nächste Instanz einleitet.

    Bei den Bodenmissionen fühle ich mich auf seltsame Art an die ersten Gehversuche bei Star Wars Galaxies erinnert, was Animationen und Kampfverläufe angeht, das wirkt alles noch recht unfertig. Die Aufträge, mal eine Station von Gegnern zu säubern, mal vier simple Trikorder-Scans von Gestein durchzuführen sind beim ersten Mal ganz nett - aber nutzen sich schnell ab, hier fehlt es bislang an Tiefgang und Spannung.

    Die Kämpfe im Weltraum sind taktisch anspruchsvoll. Die Kämpfe im Weltraum sind taktisch anspruchsvoll. Quelle: PC Games Deutlich besser fallen die Weltraumgefechte aus - die machen mir bislang richtig Spaß. Wenn man sich erst mal an die taktischen Elemente im Spiel gewöhnt hat, kommt richtig gutes Commander-Feeling auf - im richtigen Moment sein Schiff im korrekten Winkel zum Ziel ausrichten, sodass die Phaserbänke eine volle Breitseite abfeuern können, "gegnerische Schilde unten", meldet der Bordcomputer- sofort den Kurs soweit anpassen, damit sich die Photonen-Torpedos einsetzen lassen - das sorgt für eine gehörige Portion Spielspaß.

    Die Idee, mit Brückenoffizieren für eine individuelle Skillung zu sorgen, gefällt mir gut. Die Sonderfertigkeiten des Teams wirken sich positiv in den Weltraumgefechten aus, die recht taktisch gestaltet sind. Weit weniger gefallen mir die vielen, vielen Bugs, die sich durch die Beta-Version ziehen. Quests, die sich nicht beenden lassen, weil nur vier statt fünf Klingonen-Trupps gespawnt sind, zähe und monotone Quests auf den Planetenoberflächen, ein bis dato fieses Balancing ... es gibt viele Dinge, die zu verbessern sind. -
    Sicher, eine Beta ist nicht das fertige Spiel, das sei unbenommen, doch im Hinblick auf den sehr baldigen Veröffentlichungstermin fragt man sich schon, ob das zeitlich noch alles hinhaut. Und doch, es gibt Licht am Ende des Tunnels, denn Cryptic werkelt kräftigst an der Beta-Version und sorgt für Patch-Nachschub.

    "Erfolg und Glück sind auf der Seite der Narren" (Kirk in "Star Trek IV - Zurück in die Gegenwart")

    Mit dem neuesten Patch haben sich die Ladezeiten deutlich verbessert.

Auf der Sektorenkarte sind Übergänge deutlicher gekennzeichnet. Mit dem neuesten Patch haben sich die Ladezeiten deutlich verbessert. Auf der Sektorenkarte sind Übergänge deutlicher gekennzeichnet. Quelle: PC Games Am 21. Januar gab es ein dickes Patch-Update, das Star Trek Online wieder einen gehörigen Schritt nach vorne bringt. Quests lassen sich nun problemloser abschließen, die Benutzeroberfläche zeigt sich im neuen, verbesserten Gewand - ja es tut sich was, im Weltall des Raumschiffs Enterprise, das mit seiner 400 Mann starken Besatzung 5 Jahre unterwegs ist, um fremde Galaxien zu erforschen, neues Leben und neue Zivilisationen. Sehr schön, dass die Ladezeiten bei Gebietswechseln spürbar kürzer sind und mit hübschen Grafiken aufgepeppt wurden. Auch die Sternenkarte zeigt deutliche Spuren der Optimierung. Und wer einen System-Scan durchführt, bekommt jetzt einen deutlichen Richtungshinweis zur nächstgelegenen Anomalie - vorbei mit der vorigen, nebulösen Meldung "es gibt vier Anomalien im System", aber ohne jeden Hinweis wo.

    Doch noch läuft nicht alles rund im Star Trek-Universum und es gibt für Cryptic noch viel zu tun bis zum Release und mit Sicherheit auch darüber hinaus. Die zentrale Frage, die sich mir stellt, lautet: "Wie fertig wird das Produkt sein, wenn es Anfang Februar erscheint und will man dafür monatliche Gebühren zahlen?" - Ich bin aktuell der Meinung, dass man dem Produkt durchaus diese Chance geben sollte - allein der Mut, mal abseits vom üblichen MMO-Fantasy-Einheitsbrei ein kultiges SciFi-Universum aufzustellen, verdient Respekt. Und trotz aller Macken, die das Spiel derzeit noch aufweist, erliege ich dem Charme, gegen Klingonen loszuziehen, meine U.S.S. Newark immer weiter zu verbessern, mit Phaser-Bänken und Photonen-Torpedos gegnerische Bird of Preys auseinander zu nehmen, dem typischen Geräusch meines Trikorders zu lauschen, während ich einen Scan durchführe - ja, ich mag dieses Weltraumabenteuer und bin sehr gespannt, wie es sich entwickeln wird, denn das Potenzial für ein gutes Spiel ist auf jeden Fall da.

  • Star Trek Online
    Star Trek Online
    Publisher
    Perfect World
    Developer
    Cryptic Studios
    Release
    05.02.2010
    Es gibt 22 Kommentare zum Artikel
    Von Freelancer1978
    Leider konnte ich keinen Beta-Key bekommen:-(und ich weiß net von was ihr da Sprecht, einmal ist es ganz gut gelungen…
    Von LostHero
    öh du kannst jetzt schon mehr als nur den random button fürs schiff benutzen... aber stimmt schon, die auswahl ist…
    Von Wamboland
    Wobei da sicherlich mit der Zeit das Angebot ausgeweitet werden wird - sowas sehe ich bei diesem Spiel nun nicht so…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Es gibt 22 Kommentare zum Artikel

      • Von Freelancer1978 Neuer Benutzer
        Leider konnte ich keinen Beta-Key bekommen:-(
        und ich weiß net von was ihr da Sprecht, einmal ist es ganz gut gelungen und andere sagen das es ne absulte frecheit ist dafür monatlich zubezahlen. Habe bei you-tube einige Missionen gesehen von der Beta,sah eigentlich ganz gut aus von der Grafik her. Wenn ich…
      • Von LostHero Erfahrener Benutzer
        öh du kannst jetzt schon mehr als nur den random button fürs schiff benutzen... aber stimmt schon, die auswahl ist doch sehr geringer verglichen mit dem char editor.

        wenigstens kann man jetzt seine brückenoffiziere genau so modifizieren wie seinen eigenen charakter (ausser rasse und geschlecht).
      • Von Wamboland Erfahrener Benutzer
        Wobei da sicherlich mit der Zeit das Angebot ausgeweitet werden wird - sowas sehe ich bei diesem Spiel nun nicht so eng - zudem hoffe ich das der Schiff-Editor noch stark verbessert wird (wohl nicht zu release, aber doch hoffentlich bald) und man sein Schiff mit mehr als einem "Random" Button verändern kann.

        Zudem haben die Items ja direkten Einfluss auf das Schiff, daher ist der Basiswert nicht so gravierend.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
700442
Star Trek Online
Star Trek Online
Mit Trekkie-Gruß und im Geiste ein "Make it so, number one!" vor Augen starteten wir in die aktuell noch laufende Beta-Phase von Star Trek Online. Unser Föderations-Commander Stefan Weiß berichtet von seinen Erlebnissen im MMO von Entwickler Cryptic.
http://www.pcgames.de/Star-Trek-Online-Spiel-34888/News/Star-Trek-Online-700442/
22.01.2010
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2010/01/star_trek_online__025_.jpg
star trek online,beta
news