Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Star Fox Guard im Test: Taugt das Tower Defense-Spiel für Wii U?

    Kamera Nummer 4 wird gerade von euch bedient, doch bei Position 1 nähert sich schon Verstärkung. Passt also immer gut auf. Quelle: N-ZONE

    Star Fox Guard im Test für Wii U: Toadschwerenot! Peppy und sein Onkel Grippy werden von einer Roboterarmee überrannt. Da helfen nur noch ... Überwachungskameras. Taugt das Tower Defense-Spiel aus dem Nintendo eShop? Wir klären auf!

    Ja, ihr habt richtig gelesen. Weder die galaktische Flotte von Corneria noch das Star-Fox-Team stehen in dem eigenständigen Spiel Star Fox Guard bereit, um euch tatkräftig zu unterstützen. Das auf der E3 2014 von Shigeru Miyamoto enthüllte Spiel trägt zwar den Namen von Nintendos Vorzeige-Fuchs im Titel, hat mit klassischer Weltraum-Action aber nicht wirklich was am Hut. Stattdessen verdient ihr euch daheim auf Corneria als Mitarbeiter eines Schürfunternehmens für Rohstoffe eine goldene Nase. Leider gehört Corneria Edelmetalle & Co., so der Name eures Arbeitgebers, niemand anderem als Grippy Toad, dem schusseligen Onkel von Slippy Toad. Da der eifrige Unternehmer anscheinend Besseres zu tun hat als auf seine eigene Firma zu achten, hat er euch engagiert, um auf dem Gelände für Ordnung zu sorgen. Faul mit dem 3DS im Gepäck eine Nachtschicht nach der anderen zu schieben ist in Star Fox Guard aber nicht drin: Gierige Roboter haben es auf eure Fabrik abgesehen und versuchen gewaltsam, Grippys Unternehmen zu ruinieren.

    Odyssee auf Corneria

    Um euch gegen die mechanischen Invasoren zur Wehr zu setzen, nehmt ihr jetzt nicht Platz im Cockpit eures geliebten Arwing, sondern hinter der Was für ein netter Frosch: Re:bot sammelt alle übriggebliebenen Einzelteile für euch auf, die ihr anschließend verwerten dürft. Was für ein netter Frosch: Re:bot sammelt alle übriggebliebenen Einzelteile für euch auf, die ihr anschließend verwerten dürft. Quelle: N-ZONE Schaltzentrale von zwölf verschiedenen Überwachungskameras. Mit ihrer Hilfe seid ihr in der Lage, jeden Winkel eures verzweigten Fabrik-Areals im Auge zu behalten. Jeweils eine Hauptkamera steht dabei immer im Mittelpunkt eures Fernsehers, die Momentaufnahmen der restlichen Videogeräte werden gleichzeitig um den Hauptschirm herum angezeigt. Um von einer Ansicht auf die nächste zu wechseln, müsst ihr die jeweilige Kamera auf der Übersichtskarte des Touchpads antippen. Logischerweise ist das natürlich immer die Kamera, auf der ihr gerade einen feindlichen Roboter erspäht habt und diesen nun mit der eingebauten Laserkanone zu Altmetall verarbeitet. Gelingt es den Blecheimern, euren Energieturm im Zentrum einzureißen, ist das Spiel verloren.

    Damit wären sowohl Spielziel als auch Gameplay im Tower-Defense-Stil eigentlich schon erklärt, gäbe es da nicht so einige Spielkniffe, die Star Fox Guard etwas mehr Tiefe verleihen als man zunächst glauben möchte. Beispielsweise dürft ihr vor dem Beginn der Runde nicht nur die Position der zwölf Kameras verschieben, sondern auch ihre Ausrichtung festlegen. Solch kleinlich wirkende Veränderungen werden schnell nötig, denn nach den eher harmlosen Tutorial-Abschnitten rollen die Roboter von allen Seiten heran. Die Invasoren teilen sich dabei in zwei Sorten auf, von deren es wiederum mehrere Typen gibt. Angreifer sind hauptsächlich darauf programmiert, euren Turm auszuschalten, Störer hingegen wollen euch beim der Verteidigung stören und haben es unter anderem auch auf eure Kameras abgesehen.

    Resteverwertung

    Gelingt es euch, eine Welle erfolgreich abzuwehren, macht sich euer eigener Froschrobter Re:bot auf den Weg und sammelt die liegengebliebenen Schrottteile für euch ein. Die landen aber nicht auf Grippys persönlichem Konto, sondern können von euch dazu verwendet werden, das eigene Equipment der Basis aufzubessern. Flugfähige Kameras oder solche mit Röntgen-Fähigkeiten erwiesen sich als weitaus So niedlich die kleinen Roboter auch aussehen, wollen sie euch doch nur schaden. Daher lautet die Devise: Feuer frei! So niedlich die kleinen Roboter auch aussehen, wollen sie euch doch nur schaden. Daher lautet die Devise: Feuer frei! Quelle: N-ZONE nützlicher als die Standardausführung. Völlig unverständlich ist bei Star Fox Guard allerdings die Entscheidung, den Kamerawinkel nicht mithilfe der Bewegungssteuerung des Gamepads verändern zu können. Gerade bei so einem Spiel hätte sich dies wunderbar angeboten - idealerweise noch mit einem schnellen Wechsel der Kamera per Tastendruck. Da das Spieltempo insgesamt aber eher gemächlich abläuft, tut es auch die normale Bedienung per Analogstick.

    Die Online-Anbindung von Star Fox Guard verschafft euch zusätzlich noch die Gelegenheit, eigene Invasionshorden zu erstellen. Dazu wählt ihr einfach einen Level aus, legt den genauen Ort und den Erscheinungszeitraum der Roboter fest und ladet eure Stage anschließend hoch, damit sich andere Spieler daran versuchen können. Erhältlich ist Star Fox Guard entweder als kostenlose Beigabe in der ersten Edition von Star Fox Zero oder als eigenständiges Spiel für knapp 15 Euro. Wahlweise entweder als Retail- Version mit Verpackung oder im eShop. Eine Warnung an alle eingeschworenen Disc-Sammler: Der Retail-Version liegt lediglich ein Download-Code bei, mit dem ihr euch das komplette Spiel herunterladen könnt.


    Star Fox Guard (WiiU)

    Spielspaß
    70 %
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Freispielbare Missionen und Waffen
    Unterschiedliche Level-Konstellationen
    Eigene Invasionsroboter im Multiplayer
    Nette Roboterdesigns
    Spielprinzip wirkt ausgelutscht
    Insgesamt doch ein wenig zu leicht
    Grafisch ziemlich öde
    Abwechslungsreichtum nicht sehr hoch
    Fazit
    „Insgesamt ein eher mageres TD-Spielchen, das sich dank netter Ideen noch rettet.“

  • Star Fox Guard
    Star Fox Guard
    Publisher
    Nintendo
    Release
    22.04.2016

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Swords & Soldiers 2 Release: Swords & Soldiers 2 Ronimo Games
    Cover Packshot von Swords & Soldiers Release: Swords & Soldiers
    Cover Packshot von Affordable Space Adventures Release: Affordable Space Adventures
    Cover Packshot von Pikmin 3 Release: Pikmin 3 Nintendo , Nintendo
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1192939
Star Fox Guard
Star Fox Guard im Test: Taugt das Tower Defense-Spiel für Wii U?
Star Fox Guard im Test für Wii U: Toadschwerenot! Peppy und sein Onkel Grippy werden von einer Roboterarmee überrannt. Da helfen nur noch ... Überwachungskameras. Taugt das Tower Defense-Spiel aus dem Nintendo eShop? Wir klären auf!
http://www.pcgames.de/Star-Fox-Guard-Spiel-56934/Tests/Review-Wii-U-1192939/
20.04.2016
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2016/04/Star-Fox-Guard-Wii-U-Test-4-pc-games_b2teaser_169.jpg
star fox,action,nintendo
tests