Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Star Citizen: Derek Smart ist und war schon immer ein Großmaul; ein Rückblick in 20 Jahre alte PC Games-Ausgaben

    Star Citizen-Kritiker Derek Smart: Schon vor 20 Jahren nervig; Rückblick auf PC Games 01/1997 Quelle: PC Games

    Das rückt seine Star Citizen-Kritik in ein ganz anderes Licht: Derek Smart war schon immer ein Großmaul. Ein Blick in alte PC Games-Ausgaben erinnert an seinen großen Spiele-Fehlschlag Battlecruiser 3000 AD und zeigt, dass der selbsternannte Chris-Roberts-Gegner schon vor 20 Jahren für einen Flamewar zu haben war.

    Derek Smart ist für viele Star Citizen-Fans ein rotes Tuch - verständlich, denn der Spiele-Entwickler ist bekannt für seine polemische Kritik an Chris Roberts' Weltraum-Simulation. Dass Smarts Vorliebe für Flamewars nichts Neues ist, belegt ein Blick in vergangene PC Games-Ausgaben. Für unsere Heft-Rubrik "Vor 10 Jahren" schauten wir unlängst in Ausgabe 01/2007 - und fanden darin einen Artikel, der an Heft 01/1997 und den darin befindlichen Test zu Battlecruiser 3000 AD erinnerte. Das Spiel von Derek Smart war eine technische und spielerische Katastrophe voller Bugs - aber lest doch einfach selbst:


    Was wurde eigentlich aus Derek Smart?

    Hätte es Elite, Starflight oder Star Fleet nie gegeben, Derek Smart wäre vielleicht nicht auf die Idee gekommen, ein Spiel wie Battlecruiser 3000 AD zu entwickeln. Außerdem wäre das Internet um ein paar Gigabyte an Flamewars leichter. Flamewars sind Diskussionen, die sich durch ihre Polemik auszeichnen: Die Teilnehmer bewegen sich weg von der Sache und hin zu persönlichen Beleidigungen. Darin war und ist Derek Smart ein großer Meister, er hat die Technik des Aufstachelns und Provozierens perfektioniert, er beherrscht das weitaus besser, als Spiele zu entwickeln. Battlecruiser 3000 AD war, als es nach sieben Jahren Entwicklungszeit und vielen euphorischen Vorberichten erschien, ein buggebeuteltes Fiasko - und Gegenstand vieler Usenet-Kontroversen.

    Battlecruiser 3000 AD war von Bugs zerfressen. Battlecruiser 3000 AD war von Bugs zerfressen. Quelle: PC Games Die einen lobten den komplexen Ansatz, die anderen verteufelten Grafik, Benutzeroberfläche und Spielablauf. Immer war Derek Smart mittendrin im virtuellen Getümmel. Seine Behauptung, einen Doktortitel in Informatik zu besitzen, zog eine legendäre Diskussion nach sich; so legendär, dass es Seiten im Internet gibt, die sich ausschließlich mit der Archivierung dieser Nachrichten befassen, um sie der Nachwelt zu erhalten. Woher, mag man sich fragen, kommt all die Aggression? Nun, Derek Smarts Weltraumspiele standen sprichwörtlich nie unter einem guten Stern. Battlecruiser 3000 AD sei, so Smart, von Publisher Take 2 in einem unfertigen Zustand veröffentlicht worden. Darüber stritten beide Parteien vor Gericht. Smart bekam nach eigener Aussage "sein Geld" zugesprochen, was ihm offenbar in der Entscheidung festigte, weiterhin Spiele zu entwickeln.

    Es folgten Überarbeitungen von Battlecruiser. Sie trugen Namen wie Version 2.0, Millenium oder Gold. Eines aber hatten sie alle gleich: Sie schnitten bei Presse und Publikum schlecht ab. Dann, im Jahr 2003, machte Smart einen Deal mit Publisher Dreamcatcher, um Battlecruiser Generations herauszubringen. Dreamcatcher entschloss sich jedoch, den Namen in Universal Combat zu ändern, weil dem Begriff Battlecruiser zu viel Negatives anhaftete. Damit konnte Derek Smart leben. Nicht leben konnte er mit der Entscheidung, dass Universal Combat von vornherein zum Budget-Preis veröffentlicht werden sollte. Wieder zog er vor Gericht. Doch aus der Unterlassungserklärung wurde nichts, der Titel kam wie geplant für 20 US-Dollar in die Läden.

    Mit provokanten Werbeanzeigen warb Publisher Take 2 für das völlig verbuggte Battlecruiser 3000 AD. Mit provokanten Werbeanzeigen warb Publisher Take 2 für das völlig verbuggte Battlecruiser 3000 AD. Quelle: Take 2 Auch der Nachfolger Universal Combat: A World Apart sollte über Dreamcatcher erscheinen. Tat er aber nicht, weil Derek Smart alle Verträge auflöste. Seitdem bietet er seine Werke online an, als einsamer Wolf sozusagen. Denn: "Der Mann, der der Masse folgt, wird für gewöhnlich nicht weiter kommen als jene Masse, doch der Mann, der alleine ist, findet sich meistens an Orten wieder, an denen noch keiner zuvor gewesen ist." Dieses Zitat von Alan Ashley-Pitt findet sich auf Derek Smarts Internet-Seite. Mehr findet sich dort nicht. Anders die offizielle Entwicklerseite www.3000ad.com, wo die Battlecruiser-Titel zum kostenlosen Download bereitstehen.

    Mehr Spaß bietet das Forum, in dem Derek Smart als "Supreme Commander" schreibt, belehrt und Ordnung schafft: Kritische Nachrichten werden zensiert, Missetäter verbannt. Wenn Derek Smart nicht gerade Polizist spielt, arbeitet er an Universal Combat Online. Vor zwei Jahren (2004, Anm. d. Red.) war das MMOG laut Smart zu 70 Prozent fertig. Erschienen ist es bis heute nicht.


    Universal Combat gibt's heute, im Jahr 2016, als Collector's Edition 2.0 für knapp 10 Euro auf Steam - und ist immer noch ein einziger stinkender Misthaufen von einem Spiel. Sein letztes Projekt Line of Defense gibt es inzwischen nicht mehr auf Steam zu kaufen - es war zu schlecht und wurde daher zu Recht von Kritikern und Käufern in der Luft zerrissen. Das hält Derek Smart freilich nicht davon ab, immer wieder in Richtung Star Citizen zu sticheln - davon wird er wohl auch in 10 oder gar 20 Jahren nicht ablassen.

  • Star Citizen
    Star Citizen
    Publisher
    Cloud Imperium Games
    Developer
    Cloud Imperium Games
    Es gibt 18 Kommentare zum Artikel
    Von Honigpumpe
    Ich verfolge die Diskussion um Derek Smart nicht. Mag sein, daß ein Großmaul ist, aber "ein einziger stinkender…
    Von Rygarion
    Was mich zusätzlich amüsiert: sein Leitspruch soll besonders und druckvoll daher kommen, klingt allerdings irgendwie…
    Von Wizard99
    "... rückt seine Star Citizen-Kritik in ein ganz anderes Licht ..."Donnerwetter, da habt Ihr aber ein Weilchen…

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Outlast 2 Release: Outlast 2
    Cover Packshot von Inner Chains Release: Inner Chains
    Cover Packshot von Mr. Shifty Release: Mr. Shifty tinyBuild Games , Team Shifty
    Cover Packshot von Yooka-Laylee Release: Yooka-Laylee
    • Es gibt 18 Kommentare zum Artikel

      • Von Honigpumpe Erfahrener Benutzer
        Ich verfolge die Diskussion um Derek Smart nicht. Mag sein, daß ein Großmaul ist, aber "ein einziger stinkender Misthaufen von einem Spiel" ist nicht Dein Niveau, Peter.
      • Von Rygarion Neuer Benutzer
        Was mich zusätzlich amüsiert: sein Leitspruch soll besonders und druckvoll daher kommen, klingt allerdings irgendwie nach billigem Motivationsposter. Eine kurze Recherche hat ergeben, dass ein Alan Ashley-Pitt nie existierte. Er war die Erfindung einer kalifornischen Grußkartenfirma, um den selbst…
      • Von Wizard99 Neuer Benutzer
        "... rückt seine Star Citizen-Kritik in ein ganz anderes Licht ..."

        Donnerwetter, da habt Ihr aber ein Weilchen gebraucht, um dahinter zu kommen. Wie oft wurde in den Forendiskussionen auf BC3000 AD eingegangen und selbst die blonde Werbeseite ständig wieder in die Posts kopiert.

        Jetzt war's endlich ruhig um den Kollegen Labersack, dann grabt Ihr ihn wieder aus à la Walking D'rek
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1214208
Star Citizen
Star Citizen: Derek Smart ist und war schon immer ein Großmaul; ein Rückblick in 20 Jahre alte PC Games-Ausgaben
Das rückt seine Star Citizen-Kritik in ein ganz anderes Licht: Derek Smart war schon immer ein Großmaul. Ein Blick in alte PC Games-Ausgaben erinnert an seinen großen Spiele-Fehlschlag Battlecruiser 3000 AD und zeigt, dass der selbsternannte Chris-Roberts-Gegner schon vor 20 Jahren für einen Flamewar zu haben war.
http://www.pcgames.de/Star-Citizen-Spiel-3481/News/Derek-Smart-Battlecruiser-3000-AD-vor-20-Jahren-ein-Grossmaul-Rueckblick-1997-1214208/
23.11.2016
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2016/11/Derek-Smart-Battlecruiser-3000-AD-pc-games_b2teaser_169.jpg
star citizen,pc games,weltraum-simulation,chris roberts
news