Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • STALKER: Shadow of Chernobyl

    Standardwaffe des Stalker ist ein Sturmgewehr mit Granatwerfer und aufgesetztem Zielfernrohr. Standardwaffe des Stalker ist ein Sturmgewehr mit Granatwerfer und aufgesetztem Zielfernrohr. 30 Quadratkilometer voller Grauen: So genannte Stalker kämpfen im Gebiet um Tschernobyl gegen Mutanten. Die Sitzreihen im Sportstadion sind leer. Das Riesenrad in der Ferne dreht sich nicht. Graue Wohnblöcke stehen wie Mahnmale nebeneinander. Nach dem Reaktorunfall von Tschernobyl 1986 ist das evakuierte Pripyat eine Geisterstadt. 16 Jahre später wird das rund 30 Quadratkilometer große Gebiet um das Atomkraftwerk in einem Ego-Shooter realistisch nachgestellt - und dient als fiktiver Schauplatz für Gefechte zwischen mutierten Monstern und Schatzsuchern. Sie sind einer davon: ein Stalker.

    Realistische Rollenspielwelt

    STALKER ist kein gewöhnlicher Ego-Shooter, sondern möchte sich zusammen mit Spielen wie Deus Ex genannt hören: Man folgt keiner roten Linie, sondern agiert frei in der Spielwelt. Das Verhalten des Spielers soll acht Endsequenzen auslösen. Welche Sie erleben, hängt von Ihrem Verhalten in Schlüsselmissionen ab. Schleichen oder schießen? Teamwork oder Solo-Abenteuer? Solche Entscheidungen beeinflussen die Richtung der Geschichte.

    Doch häufig liegt es gar nicht in Ihrer Macht, Dinge zu bewirken, denn in der Welt von STALKER handeln Monster und NPCs selbstständig: Mutanten streunen durchs Land und suchen sich Nahrung. Söldner machen es sich in verlassenen Hütten gemütlich und gehen zu festen Zeiten auf Mutantenjagd. Sogar die Wetterbedingungen variieren - und haben Einfluss auf die KI der computergesteuerten Charaktere. So wird ein Monster bei Nacht und Nebel eher auf Futtersuche gehen als tagsüber, wenn die Sonne ihr Licht ausschüttet. Die Spielwelt gleicht der aus Rollenspielen. Anomalien dienen in den weitläufigen Freiluftlevels als beinahe unsichtbare Grenze: Wenn Sie zu nahe an ein mit Strahlung verseuchtes Gebiet herankommen, piepst Ihr futuristischer Geigerzähler - dann stehen Sie bereits mit einem Fuß im Grab.

    Spielerische Freiheit

    Wie es sich für einen technisch fortschrittlichen Ego-Shooter gehört, sorgt Bump Mapping an den Texturen für 
Tiefenwirkung. Wie es sich für einen technisch fortschrittlichen Ego-Shooter gehört, sorgt Bump Mapping an den Texturen für Tiefenwirkung. Auch spielerisch orientiert man sich an Gothic & Co. Sie verfügen über ein Inventar, in dem Gegenstände Platz finden: Scharfschützen- und Sturmgewehre, Granatwerfer, Nahrung und Wodka, der dabei hilft, radioaktive Strahlung abzubauen. Je mehr Utensilien Sie mit sich herumschleppen, desto eher geht Ihnen die Puste aus. Dann suchen Sie an einem ruhigen Plätzchen Schlaf und überbrücken so die Nacht, die wegen erhöhter Monsteraktivitäten gefährlicher ist als der Tag. Statuswerte fehlen allerdings - so weit gehen die Rollenspielambitionen von STALKER dann doch nicht.

    Herausragend ist, wie unterschiedlich Missionen verlaufen. Ein Auftrag dreht sich darum, ein Artefakt aufzustöbern, das ein Söldner gerade zu klauen versucht. Ihre jederzeit verfügbare Karte zeigt an, wo die Zielperson zuletzt gesichtet wurde. Wenn Sie dort ankommen, kann Folgendes geschehen: Sie sehen gerade noch, wie sich der Söldner mit dem Artefakt unter dem Arm aus dem Staub macht, und nehmen die Verfolgung auf. Oder Sie treffen auf eine halb verstümmelte Leiche und hören ein Knurren aus gar nicht allzu großer Entfernung. Nichts ist geskriptet, Situationen werden dank umfassender KI stets anders verlaufen. Es ist sogar möglich, dass feindliche Figuren eine Mission vor Ihnen lösen.

    Physikalisch korrekt geflogen

    So sehen  radioaktiv verstrahlte Wissenschaftler aus. So sehen radioaktiv verstrahlte Wissenschaftler aus. Regelmäßig kommt es zu Schusswechseln mit gegnerischen Söldnern oder Mutanten, die ihr Gebiet verteidigen. Hier spielt die verwendete Physik-Engine, die Bestandteil der X-Ray-Engine ist, ihre Stärken aus: Fensterscheiben zerspringen im Kugelhagel, Türen brechen auseinander, Fässer rollen realistisch und die Druckwelle einer Granate schleudert Stühle durch die Luft. Getroffene Lampen schwanken wild und lassen Schatten in der Nähe in Echtzeit tanzen. Technisch ist der Titel auf der Höhe von Half-Life 2 und der Far Cry-Engine. Die spielerische Güte erfahren wir im September.

  • Stalker: Shadow of Chernobyl
    Stalker: Shadow of Chernobyl
    Publisher
    THQ
    Release
    22.03.2007
    Leserwertung
     
    Meine Wertung:
    Es gibt 24 Kommentare zum Artikel
    Von indy05
    Servus, habe jetzt mal S.T.A.L.K.E.R als Multiplayer Spiel kann euch nur sagen ist der Hammer  das game, zocken…
    Von saschaelgas
    Hab mir gestern alle aktuellen Videos dazu reingezogen, die es zur Zeit gibt und ich kann nur sagen:  OBER-SUPER…
    Von DomDom2
    Hast recht, aber wenns nicht zu viele Bugs gibt kann man an dem Spiel gar nix mehr falsch machen!!!!!!  DOMI

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Inner Chains Release: Inner Chains
    Cover Packshot von Get Even Release: Get Even The Farm 51
    Cover Packshot von Rime Release: Rime Devolver Digital , Tequila Works
    Cover Packshot von Everspace Release: Everspace
    Cover Packshot von Friday the 13th Release: Friday the 13th
    • Es gibt 24 Kommentare zum Artikel

      • Von indy05 Neuer Benutzer
        Servus, habe jetzt mal S.T.A.L.K.E.R als Multiplayer Spiel kann euch nur sagen ist der Hammer  das game, zocken eigendlich schon recht viele im Netzt. Hat zwar lange gedauert bis es mal raus kommt aber es wird sich lohnen die Beta Version ist aber schon mal der hammer!!!!

        mfg indy 
      • Von saschaelgas Neuer Benutzer
        Hab mir gestern alle aktuellen Videos dazu reingezogen, die es zur Zeit gibt und ich kann nur sagen:  OBER-SUPER-KAUM-ZU-GLAUBEN-DER-ABSOLUTE-HAMMER-wahnsinn  Ich kanns schon kaum erwarten. Bis jetzt hab ich mich ja auf Half Live 2 gefreut, aber nach den letzten News und den ständigen verschiebungen…
      • Von DomDom2 Neuer Benutzer
        Zitat von mubwe am 09.06.2004 08:06
        #ich denk mal stalker wird ziemlich geil!#

        habt ihr noch nicht bemerkt was in letzter zeit für promotion tricks angewandt werden um ein spiel zu toppen das es noch gar nicht gibt?
        wieviele fanseiten von `Söldner´ gab es schon VOR erscheinen,- und…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 06/2017 PC Games Hardware 07/2017 PC Games MMore 07/2017 play³ 07/2017 Games Aktuell 07/2017 buffed 12/2016 XBG Games 07/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 07/2017 SpieleFilmeTechnik 06/2017
    PC Games 06/2017 PCGH Magazin 07/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
313040
Stalker: Shadow of Chernobyl
STALKER: Shadow of Chernobyl
http://www.pcgames.de/Stalker-Shadow-of-Chernobyl-Spiel-34605/News/STALKER-Shadow-of-Chernobyl-313040/
16.05.2004
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2004/05/xyz_StalkerPressEventScreens10.jpg
news