Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Square Enix: Project Flare erlaubt beeindruckende Spielwelten 17 mal größer als Skyrim

    Square Enix will die Gaming-Branche revolutionieren: Project Flare bietet enorme Spielwelten mit unerreichtem Detailgrad. Quelle: Take Two

    Spiele-Entwickler und Publisher Square Enix arbeitet an etwas Großem: Mit Project Flare, einer Cloud-Computing-Technologie, will das Unternehmen die Spiele-Branche revolutionieren. Spielwelten massiver Ausmaße sollen nie erreichte Detailgrade, Weitsicht und weitere Vorteile bieten. Alle Infos in dieser Meldung.

    Publisher Square Enix präsentierte im Rahmen der E3 hinter verschlossenen Türen eine Cloud-Computing-Technologie mit der Bezeichnung Project Flare und tröstet damit zumindest ein wenig über die Abwesenheit von Final Fantasy 15 und Kingdom Hearts 3 auf der Spiele-Messe hinweg. Das besondere an der Technologie: Sie erlaubt Spielwelten, dessen Größe rund 17 Mal die von The Elder Scrolls: Skyrim misst, bei einem bislang unerreichten Detailgrad. Demnach wolle Square Supercomputer als Server nutzen, um bislang von Konsolen und herkömmlichen Spiele-PCs nicht umsetzbare Größenordnungen umzusetzen.

    Wie der Online-Blog Polygon berichtet, zeigten die Macher der beeindruckenden Cloud-Technik ein äußerst detailreiches und weitläufiges Waldgebiet, dessen Gesamtgröße 32 x 32 Kilometer entsprechen soll - das 17-fache der Spielwelt Skyrim. Beeindruckend sei jedoch nicht nur die schiere Größe des in der Technik-Demo gezeigten Gebiets: Über 600.000 Bäume, hunderte Gruppen von Tieren, Hügel, Berge und mehr sollen in Echtzeit in ihrer Gesamtheit berechnet werden. Kompromisse vieler Open-World-Spiele, etwa in der Ferne verschwommene Objekte, sollen bis auf wenige Pop-Ins nicht sichtbar gewesen sein, beschreibt Polygon. Demnach sei voller Detailgrad bei bislang unerreichter Sichtweite möglich.

    "Spiele benutzen heutzutage Nebel und Reflektionen, um die Illusion einer lebendigen Welt zu erzeugen. Mit Project Flare können wir tatsächlich eine lebendige Spielwelt erschaffen", erklärt Jacob Navok, Director of Business Development von Square Enix. "Es wurden eine Menge Spiele auf der E3 dieses Jahr gezeigt, aber nicht wirklich etwas Neues", beschreibt der Vorsitzende Yoichi Wada. Die hauseigene Technologie empfindet Square Enix damit also als die große Neuerung, welche dieses Jahr der Welt der Videospiele präsentiert wurde.

    Als Beispiel für den Einsatz für Project Flare brachte Novak riesige Online-Rollenspiele ein. So behauptet Novak, es sei mit der Technologie möglich, sämtliche Spieler auf einen einzigen Server zu verfrachten, statt sie wie in aktuellen MMOs aufzuteilen und zu separieren. Auch biete es die Möglichkeit vollständig dynamischer, formbarer und modifizierbarer Spielwelten ohne diese durch klassische Patches und Updates überarbeiten zu müssen. Auch Hacking und Cheaten solle mit Project Flare der Vergangenheit angehören, da dies schlichtweg nicht möglich sei, behaupten die Entwickler.

    Um derartige technologische Entwicklungen voranzutreiben, soll Project Flare nicht Square Enix allein vorbehalten sein. Derzeit befinde man sich bereits im Gespräch mit anderen Videospiel-Herstellern, um diese der gesamten Branche zugänglich zu machen. Weitere Ankündigungen sollen im Laufe des Jahres folgen. Darunter auch das erste in Entwicklung befindliche Videospiel, das sich Project Flare zunutze macht. Sämtliche Details lest ihr in der Originalmeldung auf Polygon.com. Was haltet ihr von der vielversprechenden Cloud-Technologie? Hinterlasst uns einen Kommentar unter dem Artikel! Weitere Meldungen von der E3 2014 findet ihr selbstverständlich auf unserer Übersichtsseite zum Event.

    Werbefrei auf pcgames.de und im Forum surfen - jetzt informieren.
    14:24
    Hits, Flops & Trends: Unser E3-Team zieht sein Messe-Fazit
  • Es gibt 24 Kommentare zum Artikel
    Von RavnSeidemann
    Das auch mit, aber ich habe mich jetzt hier primär auf das Mapping an sich bezogen, bei dem z.B die Wälder um…
    Von PcJuenger
    Muss ehrlich sagen: Wer hat dann noch die Zeit und Ausdauer dafür, dass zu spielen?
    Von RedDragon20
    Das liegt einfach daran, weil bei Skyrim irgendwie immer was los ist. Auf jedem Fleckchen gibt es ein Geheimnis oder…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1125381
Square Enix
Project Flare erlaubt beeindruckende Spielwelten 17 mal größer als Skyrim
Spiele-Entwickler und Publisher Square Enix arbeitet an etwas Großem: Mit Project Flare, einer Cloud-Computing-Technologie, will das Unternehmen die Spiele-Branche revolutionieren. Spielwelten massiver Ausmaße sollen nie erreichte Detailgrade, Weitsicht und weitere Vorteile bieten. Alle Infos in dieser Meldung.
http://www.pcgames.de/Square-Enix-Firma-50440/News/Square-Enix-Project-Flare-erlaubt-Spielwelt-17-mal-groesser-als-Skyrim-1125381/
15.06.2014
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2014/04/skyrim-pc-games_b2teaser_169.png
square enix,engine,final fantasy
news