Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Voll Retro: Zehn Dinge, die heutige Gamer nicht verstehen würden

    Seit den Arcade-Anfängen in den 1970er Jahren haben Videospiele eine enorme Entwicklung erlebt. Wir haben unseren Blick einmal zurückschweifen lassen und uns überlegt, welche kleinen und großen Dinge bei Games heute im Vergleich zu damals undenkbar sind und welche Eigenheiten die Zocker-Jugend vor Herausforderungen stellen würde.

    Früher war alles besser. Diese Ansicht kann man teilen, muss man aber nicht. Fakt ist jedoch, dass viele Dinge früher auch um einiges komplizierter waren als heute. Würde man die heutige Videospieljugend vor einen Heimcomputer wie einen Commodore 64 setzen, dann würde der Großteil sicherlich Bauklötze staunen und schnell an seine Grenzen kommen. Cartridge und Datasette sind inzwischen Fremdwörter, doch damals führte kein Weg an ihnen vorbei. Im Gegensatz zu mordernen PCs verfügten die ehemaligen Rechenknechte nämlich über keine internen Massenspeichergeräte. Da musste man den Ladebefehl noch per Hand eintippen und nicht zu vergessen den Play-Knopf auf der Datasette betätigen. Danach brauchte es nur noch ein wenig Geduld und man konnte sich ins Spielvergnügen stürzen - unglaublich, aber wahr.

    Mit dem Fortschritt der Technik, änderten sich aber nicht nur die Computer, sondern auch die Spiele selbst und das ganze Drumherum. Die Bedienung wurde leichter, der Spielkomfort wuchs, die Grafik wurde besser und die Welten immer größer und ausgefeilter. Vor jeder Neuerscheinung rühren Entwickler und Publisher kräftig die Werbetrommel und was vor 20 Jahren in der Zockergemeinde für Ekstase gesorgt hätte, tummelt sich heute in Form von Mini-Games zu Massen auf den Mobilfunkgeräten. Ja, in den letzten beiden Jahrzehnten hat sich im Bereich der Videospiele viel verändert und wir wollen euch in diesem Special zehn Dinge vorstellen, bei denen die jungen Zocker von heute wohl nur verständnislos mit den Achseln zucken.

    Hinweis: Um die Bilderunterschriften im Ganzen lesen zu können, müsst ihr auf den jeweiligen Screenshot klicken.

    09:36
    Retro-Special: Wer ist eigentlich Chris Roberts?
  • Es gibt 55 Kommentare zum Artikel
    Von Mothman
    Wirklich gut gemacht die Seite! 
    Von MisterSmith
    Danke für den Hinweis, ich denke dann war es wohl dieser Nachfolger oder Ableger von Punch Out.[Ins Forum, um diesen…
    Von Bonkic
    punch out vermutlich.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1031139
Spiele
Voll Retro: Zehn Dinge, die heutige Gamer nicht verstehen würden
Seit den Arcade-Anfängen in den 1970er Jahren haben Videospiele eine enorme Entwicklung erlebt. Wir haben unseren Blick einmal zurückschweifen lassen und uns überlegt, welche kleinen und großen Dinge bei Games heute im Vergleich zu damals undenkbar sind und welche Eigenheiten die Zocker-Jugend vor Herausforderungen stellen würde.
http://www.pcgames.de/Spiele-Thema-239104/Specials/Zehn-Dinge-die-heutige-Gamer-nicht-verstehen-wuerden-1031139/
21.10.2012
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2012/10/Unverstaendnis-teaser-small.jpg
pc spiele
specials