Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Schief gelaufen: Diese Videospiele gingen durch die Entwicklungshölle

    Zeitdruck, Entwicklerwechsel, Neuausrichtung: Bei der Entwicklung eines Videospiels kann Vieles schief gehen und am Ende wirkt sich dies in nahezu allen Fällen negativ auf die Qualität des Spiels aus. Es ist nicht selten, dass die Entwicklung von massiven Konflikten heimgesucht wird und in ein Desaster ausartet. Zehn solcher Problemkinder haben wir in diesem Special gesammelt und werfen einen Blick hinter die Kulissen. Was lief schief?

    Vieles kann bei der Entwicklung eines Videospiels schief gehen. Häufig stehen die Entwickler eines Videospiels unter enormem Zeitdruck und müssen die Zeitvorgaben ihres Publishers einhalten, was sich letztendlich negativ auf die Qualität des Endprodukts auswirkt. Dies bekommen wir Spieler immer wieder zu spüren, wenn uns am Release-Tag ein umfangreicher Patch erwartet und wir noch immer zahlreiche Fehler im Spiel finden. Auch passiert es nicht selten, dass eine firmeninterne Umstrukturierung dafür sorgt, dass Projekte kurzzeitig auf Eis gelegt, später überarbeitet oder gar an andere Entwicklerteams übergeben werden, die nur bedingt mit der Materie vertraut sind. Die Probleme, die bei der Entwicklung eines Videospiels entstehen können, sind vielfältig und fast immer schädlich für das fertige Spiel. Zehn Spiele-Entwicklungen, welche für Entwickler (und Spieler) die Hölle darstellten, haben wir in der Bilderstrecke unseres heutigen Specials für euch gesammelt.

    Wie sich eine übermäßig lange Entwicklungszeit, häufiger Wechsel von Entwicklern und ständige Überarbeitung mit Portierung auf andere Spiele-Engines negativ auf das Endprodukt auswirken kann, zeigt Duke Nukem Forever. Die Entwicklung des Spiels betrug zwischen Ankündigung und Veröffentlichung stolze 15 Jahre und das Spiel galt bereits als Running-Gag. Als es dann im Juni 2011 schließlich erschien, konnte man die lange Entwicklungszeit mit all ihren Hindernissen förmlich spüren. Altbackene Technik, lange Ladezeiten und teils merkwürdige Design-Entscheidungen waren die Folge. Zwar war das Spiel für Publisher Gearbox profitabel und unter den Fans fand Duke Nukem Forever vor allem wegen seines Humors Anklang, die problematische Entwicklung über die Jahre hinterließ aber ihre Spuren. Während Duke Nukem Forever jedoch immer wieder bestmöglich an aktuelle Technik-Standards angepasst werden musste, lief die Entwicklung und Überarbeitung anderer Spiele deutlich drastischer vonstatten.

    Das Konzept von Resident Evil 4 etwa wurde vier Mal über den Haufen geworfen, bis Capcom sich darüber im Klaren war, wie das Spiel letztendlich aussehen sollte. Mehrmals präsentierte Capcom das Spiel in seinen verschiedenen Ansätzen, teilweise fast zur Hälfte fertiggestellt, bevor sie später verworfen wurden. Aus der ersten Vorlage, die sich laut Schöpfer Mikami zu weit von den Wurzeln entfernte, ging später Devil May Cry hervor. In der sogenannten "Fog-Version", die 2002 angekündigt wurde, sollte Leon Kennedy eine europäische Umbrella-Niederlassung infiltrieren. Ein Jahr später präsentierte man die als "Hooked Man-Version" bekannte Version, in der Leon übernatürlichen Gegnern, darunter lebendige Puppen und ein Geist mit einem Haken-Arm, gegenüberstehen sollte. Auch diese und eine weitere, nicht bekannte Version, wurden verworfen. Letztendlich entschloss sich Capcom für eine actionreichere Variante, die 2004 für den Gamecube erschien und später für andere Systeme umgesetzt wurde. Der weitere Verlauf der Serie sollte nur allzu gut bekannt sein.

  • Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
    Von Blasterishere
    Söldner Secret Wars fehlt mir da noch.
    Von Paladox
    Naja ein Großteil der Spiele ist ja trotzdem recht gut geworden. Alan Wake und Prey wurden ja trotzdem recht gute…
    • Es gibt 2 Kommentare zum Artikel

      • Von Blasterishere Erfahrener Benutzer
        Söldner Secret Wars fehlt mir da noch.
      • Von Paladox Neuer Benutzer
        Naja ein Großteil der Spiele ist ja trotzdem recht gut geworden. Alan Wake und Prey wurden ja trotzdem recht gute Spiele. Half Life 2 war sowieso sehr gut und Resident Evil 4 ist eigentlich auch mein Lieblingsteil aus der Reihe.

        Mir persönlich fehlt noch Collonial Marines. Die Entwiklung hat sich doch auch…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1067670
Spiele
Schief gelaufen: Diese Videospiele gingen durch die Entwicklungshölle
Zeitdruck, Entwicklerwechsel, Neuausrichtung: Bei der Entwicklung eines Videospiels kann Vieles schief gehen und am Ende wirkt sich dies in nahezu allen Fällen negativ auf die Qualität des Spiels aus. Es ist nicht selten, dass die Entwicklung von massiven Konflikten heimgesucht wird und in ein Desaster ausartet. Zehn solcher Problemkinder haben wir in diesem Special gesammelt und werfen einen Blick hinter die Kulissen. Was lief schief?
http://www.pcgames.de/Spiele-Thema-239104/Specials/Schief-gelaufen-Diese-Videospiele-gingen-durch-die-Entwicklungshoelle-1067670/
02.05.2013
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2007/03/VGZ_Sonic_The_Hedgehog_PlayStation_307.jpg
games,special,top 10
specials