Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Panorama: Game Recording: Sauber abgedreht

    Game Recording: Sauber abgedreht. Quelle: PC Games

    Das Aufzeichnen von Spielen ist im Zeitalter von Youtube, Let's Plays und hohen Internet-Bandbreiten weitverbreitet. Wir schauen uns ein paar der wichtigsten Tools genauer an.

    Mit Youtube und Breitband-Internet haben sich private Videos längst zu einem Massenphänomen entwickelt – auch für Gamer. In Let's-Play-Videos spielen bekannte wie unbekannte Personen und Größen dieses Mediums um die Gunst eines schier gigantischen Publikums. Dabei werden Klassiker ebenso gespielt wie moderne Titel. Letztere können oft schon in Video-Form begutachtet werden, bevor sie überhaupt im Handel erscheinen.

    Die Hersteller von Hard- und Software haben die Let's-Player-Szene längst als Marketing-Instrument entdeckt und statten zumindest die erfolgreichsten Internet-Stars mit (P-)Review-Versionen oder Hardware aus. Die Großen der Szene arbeiten dabei sehr professionell und mit entsprechender Ausstattung, doch wie sieht es aus, wenn man sich einfach einmal probehalber mit dem Aufzeichnen und eventuellen Kommentieren von Gameplay-Videos beschäftigen will – welche Software ist empfehlenswert, muss Geld dafür ausgegeben werden und wie viel Performance geht bei dem Encodieren der Videos verloren?

    Wahl der Software

    Es gibt eine ganze Reihe an Software-Lösungen, die kostenlos, als Probeversion oder als kommerzielles Produkt angeboten werden. Zusätzlich gibt es auch Hardware-Lösungen, diese sind aber oft verhältnismäßig teuer und müssen in einigen Fällen mit einem zweiten PC, Notebook oder Tablet gekoppelt werden, was streng genommen auch die Anschaffungskosten erhöhen würde. Wir wollen uns in diesem Artikel daher auf Software konzentrieren – und in diesem Bereich wiederum mit einigen der bekannten Vertreter.

    Interessant sind natürlich auch die Videoaufnahmefunktionen, die sowohl Nvidia mit Shadowplay als auch AMD mit ihrem Game DVR anbieten und die durch Hardware-Beschleunigung und intuitive Oberflächen eine sehr leistungsfähige sowie einfach zu nutzende Alternative zu bereits etablierten Programmen wie der kommerziellen Software Fraps bilden sollen.

    Videoqualität im Vergleich - Mit den von uns verwendeten Settings gibt es praktisch keine Kompressions­artefakte. Große Unterschiede zeigen sich aber beim Kontrast. (Keine Videoaufzeichnung, keine Kompression) Videoqualität im Vergleich - Mit den von uns verwendeten Settings gibt es praktisch keine Kompressions­artefakte. Große Unterschiede zeigen sich aber beim Kontrast. (Keine Videoaufzeichnung, keine Kompression) Quelle: PC Games Da wir schon Shadowplay gegen AMDs Game DVR antreten lassen, suchen wir uns als Fraps-Gegner das ebenfalls kommerzielle Bandicam aus. Außerdem wählen wir mit Radeon Pro und der Open Broadcast Software zwei kostenlose Tools zur Video- beziehungsweise Gameplay-Aufzeichnung. Ebenfalls in letztgenannter Kategorie ist der MSI Afterburner als Kandidat angetreten, doch dessen Aufzeichnungsfunktion verweigerte auf unserem Testsystem den Dienst und disqualifizierte den Afterburner.

    Aufnahme-Benchmarks

    Nun wird es etwas kompliziert: Wie messen wir am besten die Leistung beim Aufzeichnen der Videos? Nach einigem Herumprobieren entscheiden wir uns, bei den verschiedenen Programmen die höchste Qualitätsstufe als Standard zu setzen. So ist das Endergebnis in Sachen Qualität einigermaßen vergleichbar. Die Ausnahme bildet OBS, dort gibt es keine klar definierten Presets, daher wählen wir eine variable Bit­rate mit maximal 50 Kbps, um ein halbwegs ähnliches Ergebnis wie das der Mitbewerber zu erhalten.

    Schwierigkeiten macht auch das Messen an sich: Während Fraps gleichzeitig aufnehmen und die Bildraten protokollieren kann, gerät das Tool zum Beispiel mit der Aufnahmesoftware Bandicam aneinander – mit dem Ergebnis, das letztere Software nicht funktioniert. Glücklicherweise können wir auf Radeon Pro zurückgreifen, das ebenfalls eine Fps-Funktion besitzt. Für die Messungen zeichnen wir drei Mal 20 Sekunden Gameplay-Material auf und messen jeweils die Bildraten, zudem fertigen wir mit jeder Software einen einminütigen Clip an. Letzterer dient dazu, den Speicherbedarf abzuschätzen.

    Die Qualität der Aufnahmen ist generell sehr hoch, Kompres­sionsartefakte sind praktisch nicht vorhanden. Dennoch gibt es teils große Abweichungen in den Ergebnissen, die wir euch auf der rechten Seite mittels Vergleichsbildern näherbringen möchten.

    Ein Wort zur Leistung

    Bei der Performance können wir indes nur Richtwerte geben. Denn teils unterscheidet sich die Leistung einzelner Aufnahmeprogramme deutlich. Das betrifft einmal die aufzuzeichnenden Spiele selbst, denn nicht jeder Titel lässt sich gut aufzeichnen. Beim Experimentieren am Privatrechner stellten wir etwa fest, dass bei einigen Ausnahmen die Aufzeichnung mit Hardware-Beschleunigung schlechtere Leistung brachte als ein unbeschleunigter Codec. Auch sind die eigentlich sehr performanten Tools Fraps und Radeon Pro nur zu nutzen, wenn das System genügend Bandbreite zur Verfügung stellen kann. Ist dies nicht der Fall, kommt es eventuell zu niedrigen Bildraten oder gar extremen Rucklern.

    Fazit

    Gameplay-Aufzeichnungen
    Generell funktionieren alle getesteten Programme gut. Allerdings wirkt Fraps gegenüber der Konkurrenz mittlerweile angestaubt. Am einfachsten ist das Aufzeichnen mit Shadowplay oder Game DVR, diese bieten aber nur wenig Einstellungsmöglichkeiten. Bandicam ist das Rundrum-sorglos-Paket, Sparfüchse versuchen sich an OBS.

  • Es gibt 8 Kommentare zum Artikel
    Von Chemenu
    Ich hab es gestern endlich geschafft das AMD VCE Encoding im MSI Afterburner zum laufen zu bringen. Da kam bisher nur…
    Von tommy1977
    Hab ich es überlesen, oder wurde DAS Killer-Feature von Shadowplay nicht erwähnt? Die nachträgliche Aufnahme ist für…
    Von kickwrath
    Nutze schon ewig Bandicam mit x264 Codec und bin voll zufrieden. Macht was es soll und schluckt nicht so viel wie…
    • Es gibt 8 Kommentare zum Artikel

      • Von Chemenu Erfahrener Benutzer
        Ich hab es gestern endlich geschafft das AMD VCE Encoding im MSI Afterburner zum laufen zu bringen. Da kam bisher nur immer eine nichtssagende Fehlermeldung so ähnlich wie "VCE_ERR_SENDENCODINGCONFIG_FAILED" wenn ich die Benchmark Funktion ausgeführt habe. Und wenn ich versucht habe die Aufzeichnung im…
      • Von tommy1977 Erfahrener Benutzer
        Hab ich es überlesen, oder wurde DAS Killer-Feature von Shadowplay nicht erwähnt? Die nachträgliche Aufnahme ist für mich DAS Argument für nVidia. Das hat mir schon einige heitere Minuten beschert, ohne irgendein Aufnahmeprogramm manuell starten zu müssen.
      • Von kickwrath Benutzer
        Nutze schon ewig Bandicam mit x264 Codec und bin voll zufrieden. Macht was es soll und schluckt nicht so viel wie Fraps. Nehme auch auf eine SSD nur für Gameplays auf, was natürlich auch nochmal Ressourcen spart.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1145282
Spiele
Game Recording: Sauber abgedreht
Das Aufzeichnen von Spielen ist im Zeitalter von Youtube, Let's Plays und hohen Internet-Bandbreiten weitverbreitet. Wir schauen uns ein paar der wichtigsten Tools genauer an.
http://www.pcgames.de/Spiele-Thema-239104/Specials/Game-Recording-Sauber-abgedreht-1145282/
06.01.2015
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2014/12/Gamerecording_Aufmacher-pc-games_b2teaser_169.jpg
panorama,games,fraps
specials